Sony Advertising
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Foto-Monatsthema » Monatsthema Februar 2024 - WABI - SABI
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2024, 06:26   #31
chefboss
 
 
Registriert seit: 03.06.2010
Ort: Thurgau, CH
Beiträge: 2.372
Mein Versuch mit (zu)viel Vignette:


Bild in der Galerie
__________________
http://www.chefbossfoto.com
chefboss ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 03.02.2024, 09:14   #32
K-H-B
 
 
Registriert seit: 10.11.2022
Beiträge: 116
eingeknickt


Bild in der Galerie
K-H-B ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2024, 10:08   #33
rainerstollwetter

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 06.10.2008
Ort: Wetter (Ruhr)
Beiträge: 1.277
Zitat:
Zitat von Unschärfe Beitrag anzeigen
Danke.

Schmunzeln mußte ich bei Deiner Interpretation "wir sehen fototechnische Fehler"

Es sind dies, also heutzutage typisch als Fehler bezeichnete Elemente, eben Jene, mit denen ich sehr gerne arbeite - besonders gerne z.B. auch mit Aberrationen, also echten Weichzeichnern, welche einem auch ein neues Verständnis von Unschärfe lehren.
Für mich gehören diese Fehler zur gewünschten Bildästhetik.

Das von Dir erkannte "Verschwenken" war hier in der Tat ein leichtes "Schwanken" bei frühmorgendlich-langer Freihandauslösung; gelegentlich stupse ich aber auch mal an meine Stativaufbauten, es erhöht mir die Mystik.

Die Verrauschung wiederum entspricht mir in etwa dem ebenfalls gerne verwendeten Silberkorn auf Negativen, welches ich immer schon dunstunterstützend empfand.
Aber genau so war es doch auch gemeint. Fototechnische Fehler beziehen sich nicht auf deine Aufnahme sondern auf das, was im Algemeinen als fototechnischer Fehler bezeichnet wird. Mir war schon klar, das dies in deinem Bild Absicht war.

Rainer
rainerstollwetter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2024, 13:04   #34
rainerstollwetter

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 06.10.2008
Ort: Wetter (Ruhr)
Beiträge: 1.277
Zitat:
Zitat von nickname Beitrag anzeigen
Wabi Sabi in Dänemark

Auf Anregung von Michael, .....

"... Wabi’ drückt den Teil der Einfachheit, Vergänglichkeit, Fehler und Unvollkommenheit aus, während Sabi’ die Wirkung der Zeit auf eine Substanz oder ein beliebiges Objekt zeigt und ausdrückt und zusammen mit wabi sabi’ die Idee der ästhetischen Wertschätzung des Alterns, der Fehler und der Schönheit der Auswirkungen von Zeit und Unvollkommenheiten annimmt. Die beiden getrennten Teile ergänzen sich gegenseitig und drücken Einfachheit und die wahrhaftigste Form eines Objekts aus ..."
Laut Leonhard Koren verweist WABI
  • eine Lebensweise, einen geistigen Pfad
  • das Innere, Subjektive
  • ein philosophisches Gebäude
  • räumliche Ereignisse

SABI verweist auf
  • körperlich faßbare Gegenstände, Kunst und Literatur
  • das Äußere, Objektive
  • ein ästhetische Ideal
  • zeitliche Ereignisse

Koren schreibt aber auch: "In nachfolgenden Jahrhunderten haben sich die Bedeutungen von WABI und SABI so oft überkreuzt, daß die Linie, die beide voneinender trennt, jetzt in der Tat sehr unscharf geworden ist. Wenn Japaner heute WABI sagen, meinen sie gleichzeitig SABI und umgekehrt. Meist sprechen die Leute einfach von WABI-SABI...."



Bild in der Galerie

Doch nun zu Deinem Bild. Wir sehen - ja was sehen wir eigentlich. Es sieht aus wie eine Grube, gefüllt mit Holzstücken verschiedener Größen und Farben. Die Holzstücke scheinen zum Teil für diese Grube zugeschnitten zu sein.

Wir sehen natürliche Materialien (Holz), Verwitterung, feine Risse, Asymmetrie, Schräglage, Anschnitt des Hauptmotiv, Erdtöne, einfache Gestalt und Farbreduzierung.
Ich finde, das passt!

Zitat:
Zitat von Dana Beitrag anzeigen
Das Bild erinnert mich, an eines der Bilder die Manuel Kniepe im Rahmen seiner Batchelor Arbeit veröffentlicht hat. Das Bild zeigt den Ausblick auf Spinnweben vor einem Kellerfenster. Ähnlich könnte es hier sein, wenn man den Rahmen als Kellerfenster interpretiert. Herr Kniepe sieht besonders den Ausblick vom künstlichen (Keller) ins natürliche (Außenbereich) als besonders war WABI – SABI konform.

Hier sehen wir einen etwas angegammelten möglicherweise verrosteten Rahmen (Abnutzung), das reifüberzogene Spinnennetz (Bewuchs), Farbreduzierung (von Weiß bis Dunkelgrau), Anschnitt, geringe Schärfentiefe und Leerräume runden den Bildeindruck ab.

Ich denke, das geht als WABI – SABI durch.


Zitat:
Zitat von hlenz Beitrag anzeigen
Noch einmal ein Versuch, das Thema mit einem S/W- Bild zu bedienen. Hier gilt es bereits gestern Gesagte zum Thema schwarzweiß Bild. Es scheint einfacher zu sein, die Farbreduzierung und einen geringen Kontrast- und Tonwertumfang in einem S/W Bild darzustellen als in einem Farbbild.

Wir sehen hier ein Gebüsch mit einem verwelkten Blatt im Vordergrund etwa auf der rechten Drittellinie. Der Hintergrund ist ausreichend freigestellt.

Bei der Bildbetrachtung fallen mir die Attribute Verwelktes, Anschnitt, natürliche Materialien, Schmucklos, Farbreduzierung, geringe Schärfentiefe und Leerräume auf.

WABI – SABI, meine ich.


Zitat:
Zitat von K-H-B Beitrag anzeigen
Das Bild zeigt uns von Raureif bedeckte Blätter. Die Blätter sind von der Sonne beschienen und haben unterschiedliche Farben von Grün über Gelb bis braun. Der Schärfebereich ist eng gefasst. Weder die Blätter im Vordergrund noch die im Hintergrund haben eine ausreichende Schärfe. Lediglich das grüne Blatt in der Mitte mit dem anhaftenden Reif hat die volle Schärfe. Sehr gut sind die Reifenadeln zu erkennen.

Zutreffende WABI – SABI Attribute scheinen mir Bewuchs (Reif), Verwelktes, natürliche Materialien, geringe Schärfentiefe, Fokussierung auf Details und Farbreduzierung zu sein.

Passt also.


Zitat:
Zitat von cf1024 Beitrag anzeigen
Ich versuche es mal mit diesem Foto.


Bild in der Galerie
Seit ich das Foto gestern gesehen habe, habe ich Angst vor der Besprechung.
Erst einmal ist anzumerken dass ich dir das Bild zuordnen konnte, ohne den Autor zu kennen. Das ist erst einmal ein dickes Kompliment. Die Entwicklung einer eigenen Handschrift ist ja das Ziel vieler Amateurfotografen. Du hast es geschafft.

Bevor ich mich mit dem Foto auseinandersetze, möchte ich noch mal auf den Inhalt des Buches WABI SABI für Künstler, Architekten und Designer Bezug nehmen. Herr Koren vergleicht dazu die Moderne (hier: Exponate der ständigen Design-Sammlung des Museum of Modern Art in New York) mit Gegenständen aus der „WABI – SABI – Welt“.

Und da steht dann z.B. bei den Unterschieden
Moderne
  • Vor allem in öffentlichen Bereichen zu finden
  • Geometrische Formgestaltung (scharfe, präzise, klar umrissene Formen und Kanten
  • Vom Mensche geschaffene Materielien
  • Im allgemeinen hell und glänzend
  • unbegrenzt haltbar

und bei WABI - SABI in den gleichen Rubriken
  • Vor allem im Privaten zu finden
  • Organische Formgestaltung (weiche, schemenhafte Formen und Kanten)
  • Natürliche Materialien
  • Im allgemeinen dunkel und matt
  • Jedes Ding hat seine Jahreszeit

Wenn wir uns jetzt Dein Bild anschauen, sollte uns eigentlich sofort klar werden, das es kein WABI - SABI Bild sein kann. Dein Bild könnte sehr Wohl als gutes Beispiel dienen, wie sich die Moderne (Fensterflächen) von der Welt des WABI - SABI (Baum) unterscheidet.

Also fantastisches Bild, aber kein WABI - SABI.


Zitat:
Zitat von Tafelspitz Beitrag anzeigen
Wir sehen einen eisernen Löwenkopf der auf einer Mauer aus rechteckig beschlagenen Steinen montiert ist. In seinem Maul trägt er einen Eisenring und auf der rechten Seite seines Kopfes wächst eine Pflanze nach oben. Das Bild ist bei Streiflicht aufgenommen die Sonne kommt von rechts oben. Der Löwen Kopf wirft einen starken Schatten nach links unten.

Auch bei diesem Bild bin ich mir nicht sicher, ob es unter die Überschrift WABI-SABI gehört. Löwenkopf und Steine sind von Menschen gemacht und nicht natürlichen Ursprungs. Auch ist das Bild gänzlich scharf, lediglich der Schattenwurf (verhüllender Schatten) und die Pflanze, die oben aus dem Kopf wächst lassen sich in WABI-SABI Attribute kleiden. Gut, am Ring vielleicht noch die Abnutzung.

Ich meine, man kann das Bild nicht als Bild mit WABI – SABI Qualität bezeichnen.

Zitat:
Zitat von turboengine Beitrag anzeigen
Gleich zwei Bilder. D.h. ich darf mir eines davon aussuchen, nehme ich an.

Ich nehme das erste. Das wunderschöne zweite Bild scheint so gar nicht die Attribute schmucklos, normale Brennweite und geringer Kontrast und Tonwertumfang zu erfüllen. Es ist einfach zu schön.

Das erste Bild zeigt uns ein Getreidefeld und auf einer der Ähren einen Käfer in Blau und Orange. Der Hintergrund verschwimmt in der Unschärfe, behält jedoch die Farbigkeit und die Farben des Vordergrundes bei. Der Käfer sitzt nahe der Drittelteilung und schaut auf die größere Seite. Das Bild ist sehr farbkräftig, beschränkt sich jedoch auf die Farben hellgrün, blau, orange und meinetwegen schwarz (die Beine des Käfers).

Wenn ich jetzt die WABI – SABI Attribute durchgehe, finde ich fast nix, was ich abnicken kann. Vergänglichkeit – sehe ich nicht
Imperfektion – sehe ich nicht, im Gegenteil
Unvollständigkeit – vielleicht die Schräglage?
Natürlichkeit – gut, natürliche Materialien
Simplizität – vielleicht geringe Schärfentiefe
Unergründlichkeit, Stille, Schatten – sehe ich auch nicht.

Ich bin der Meinung das dass, was du für dich als schön empfindest, nicht WABI – SABI kompatibel ist. Du machst fast perfekte Bilder – aber genau darum geht es diesen Monat einmal nicht.


Zitat:
Zitat von kiwi05 Beitrag anzeigen
Eigentlich jeder, der sich mit WABI - SABI beschäftigt hat, hat mindestens eins davon im Archiv. Ich erkenne da negativen Raum, Verwelktes , natürliche Materialien, Unergründlichkeit (Spiegelung) und Schmucklosigkeit. Ein typisches WABI - SABI Motiv.

Nicht böse sein, die Rezension ist fast die von gestern. Dein Bild auch.



Zitat:
Zitat von fhaferkamp Beitrag anzeigen
Ein Zweig kommt aus der oberen linken Ecke und präsentiert uns ein verwelktes Blatt und einige (4) Knospen für dieses Jahr. Der Hintergrund ist unscharf und laubbraun ober links etwas himmelblau. Der Zweig im Bereich des Blattes ist scharf, die Zweigspitze nicht mehr ganz.

Wir sehen Verwelktes, Asymetrie, natürliche Materialien, Erdtöne, keine Künstlichkeit, schmucklos, geringe Schärfentiefe, Farbreduzierung und Fokussierung auf Details.

Passt, meiner Meinung nach.

Zitat:
Zitat von CB450 Beitrag anzeigen
Wir sehen eine Blume und eine Schmetterling, des sie anzufliegen scheint. Die Blume ist scharf, der Schmetterling als solcher erkennbar, aber unscharf. Der sonstige Hintergrund ist sehr unscharf wodurch Blume und Schmetterling freigestellt sind. Meiner Meinung nach könnte der Schmetteling etwas mehr Platz nach oben und links haben.

Mir fehlt hier etwas die Vergänglichkeit, Imperfektion, Unvollständigkeit. Auch Unergründlichkeit, Stille und Schatten sehe ich nicht.

Eine ansprechende Aufnahme - aber wohl keine mit WABI - SABI Qualität.

Das wars für heute!

Geändert von rainerstollwetter (03.02.2024 um 13:08 Uhr)
rainerstollwetter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2024, 13:25   #35
kiwi05
 
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Alf / Mosel
Beiträge: 17.082
Zitat:
Zitat von rainerstollwetter Beitrag anzeigen



Eigentlich jeder, der sich mit WABI - SABI beschäftigt hat, hat mindestens eins davon im Archiv. ......

Nicht böse sein, die Rezension ist fast die von gestern. Dein Bild auch.
Warum böse? Danke für deine Gedanken zu meinem Bild, aber du ahnst nicht, wie lange ich dieses Motiv im Kopf hatte, aber kein ansprechendes Schilfexemplar in Natura finden konnte.

Heute wechsle ich von Flora auf Fauna:


Bild in der Galerie
__________________
Kritik und Kommentare an meinen Bildern sind immer willkommen.
Euer Feedback hilft mir, mich fotografisch weiter zu entwickeln.

Grüße aus Alf an der Mosel
Peter
kiwi05 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 03.02.2024, 13:46   #36
jsffm
 
 
Registriert seit: 31.01.2007
Ort: Frankfurt/M
Beiträge: 1.955
Erst mal Danke für die Besprechung meines ersten Versuchs.

Jetzt mal das gleiche Bild, aber in S/W


Bild in der Galerie
__________________
Grüße aus Frankfurt,

Jürgen

Flickr APS-C lebt!
jsffm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2024, 14:34   #37
Unschärfe
 
 
Registriert seit: 17.01.2024
Beiträge: 116
Ich habe das auch gar nicht als Kritik aufgefaßt, wie auch bei diesem schönen Thema.



Ich finde, die beiden minimalistischen Bilder von Kiwi 05 zum Beispiel haben grundsätzlich eine japanische Anmutung.
Hat das Wasi-Sabi??

Grundsätzlich wirft mir das Einlesen ins Thema reichlich Fragen auf.
Die genannten Eigenschaftsklassen wie Vergänglichkeit, Unvollständigkeit usw. sind meiner Auffassung nach nur Bestandteile, einem großen Ganzen entrissen, welches sich unserer kulturellen Prägung mit dem Streben nach Schönheit und Perfektion erfolgreich entzieht.

Für mich ist der thread eine gute Gelegenheit, mich dem Wasi-Sabi fotografisch bis Monatsende mit hoffentlich zunehmend offeneren Augen zu nähern.
Unschärfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2024, 19:24   #38
cf1024
 
 
Registriert seit: 19.02.2006
Ort: Kassel
Beiträge: 4.917
Zitat:
Zitat von rainerstollwetter Beitrag anzeigen
...
Seit ich das Foto gestern gesehen habe, habe ich Angst vor der Besprechung.
Erst einmal ist anzumerken dass ich dir das Bild zuordnen konnte, ohne den Autor zu kennen. Das ist erst einmal ein dickes Kompliment. Die Entwicklung einer eigenen Handschrift ist ja das Ziel vieler Amateurfotografen. Du hast es geschafft.

Bevor ich mich mit dem Foto auseinandersetze, möchte ich noch mal auf den Inhalt des Buches WABI SABI für Künstler, Architekten und Designer Bezug nehmen. Herr Koren vergleicht dazu die Moderne (hier: Exponate der ständigen Design-Sammlung des Museum of Modern Art in New York) mit Gegenständen aus der „WABI – SABI – Welt“.

Und da steht dann z.B. bei den Unterschieden
Moderne
  • Vor allem in öffentlichen Bereichen zu finden
  • Geometrische Formgestaltung (scharfe, präzise, klar umrissene Formen und Kanten
  • Vom Mensche geschaffene Materielien
  • Im allgemeinen hell und glänzend
  • unbegrenzt haltbar

und bei WABI - SABI in den gleichen Rubriken
  • Vor allem im Privaten zu finden
  • Organische Formgestaltung (weiche, schemenhafte Formen und Kanten)
  • Natürliche Materialien
  • Im allgemeinen dunkel und matt
  • Jedes Ding hat seine Jahreszeit

Wenn wir uns jetzt Dein Bild anschauen, sollte uns eigentlich sofort klar werden, das es kein WABI - SABI Bild sein kann. Dein Bild könnte sehr Wohl als gutes Beispiel dienen, wie sich die Moderne (Fensterflächen) von der Welt des WABI - SABI (Baum) unterscheidet.

Also fantastisches Bild, aber kein WABI - SABI.
Mit Interesse habe ich deine fundierte, interessante und vielschichtige Auseinandersetzung meines Fotos gelesen. Es freut mich sehr, dass du deine Angst vor der Besprechung überwunden hast. Genauso bin ich erfreut darüber, dass du mir dieses Bild zuordnen konntest. Ich hoffe wer Rahmen war nicht das entscheidende Moment. Vielen Dank dafür!

Mal schauen, ob ich mich mit meinem nächsten Foto dem Thema Wabi-Sabi mehr nähren kann.
__________________
Gruß Klaus

"Bildermacher"

2KW Unterwegs:
München Venedig Berlin Berlin II
Frankfurt Hamburg Rotterdam
Ab in´s Museum
Berlin III
cf1024 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2024, 20:20   #39
embe
 
 
Registriert seit: 11.02.2013
Ort: Südbaden
Beiträge: 5.410
Heute ein wenig nach Wabi-Sabi-Motiven geschaut…das hier fand ich von meiner Ausbeute am besten passend

EDIT: Gute Idee, Nele.

Zu meinem Bild die Überlegungen:
Vergänglichkeit ++verwittertes Holz, verrostetes Eisen
Imperfektion +gehobelte rauhe Bretter, Verfärbungen
Unvollständigkeit + Tür und Beschlag nur als Ausschnitt
Natürlichkeit + Normalbrennweite, keine Retusche, Farbe nur Eisenoxid
Simplizität + geringe Schärfentiefe, Farbe reduziert Schmucklosigkeit, leerer Raum
Unergründlichkeit, Stille, Schatten - negativer Raum



Bild in der Galerie
__________________
Viele Grüße,
Michael

Do what you can, with what you've got, where you are.
Bill Widener, of Widener Valley, Virginia, as quoted by Theodore Roosevelt in 'An Autobiography'

Geändert von embe (03.02.2024 um 21:16 Uhr)
embe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2024, 20:30   #40
nickname
 
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 1.276
Manch einer sucht ein Bild für dieses Monatsthema und fragt sich, so wie ich auch: „Genügt mein Beispiel den Wabi Sabi-Kriterien?“
Ich habe für meinen Bildbeitrag folgende Punkte gefunden und schreibe sie mal mit dazu:


Bild in der Galerie

Natürliches Material, Verwelktes, Abnutzung (Blattflecken), feine Risse, Fokussierung auf ein Motiv, negativer Raum, … Rainer findet vielleicht noch mehr?

Vorschlag:
Wenn jeder Teilnehmer an diesem Thread die selbst überlegten Kriterien mit zum Bild schreiben würde, hätte zum einen Rainer weniger Arbeit (könnte die jeweiligen Punkte zitieren und kommentieren) und zum anderen würde manch einem die Unsicherheit beim Einstellen genommen.

Das ist eine Anregung. Wir hatten bereits Monatsthemen, in denen um eine kleine Erklärung beim Einstellen gebeten wurde.
Alles kein Muss, selbstverständlich gibt hier der TE die Regeln vor.
__________________
Liebe Grüße
Nele
nickname ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Foto-Monatsthema » Monatsthema Februar 2024 - WABI - SABI

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:34 Uhr.