SonyUserforum
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Vor der Aufnahme » Vorteil kurzbrennweitiger Makros?
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.2024, 20:29   #31
charlyone
 
 
Registriert seit: 10.05.2012
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 578
Zitat:
Zitat von Dirk Segl Beitrag anzeigen
Passt,
die 6600 harmoniert super mit dem LA-EA3 am Tamron 90mm F004.

Tracking passt, AF sehr genau und man kann im AF-C manuell wunderbar mit Hilfe der Kantenanhebung eingreifen.

Was will man mehr !!

Bin begeistert, was heutzutage an APS-C bei ISO 3200 noch für Details vorhanden sind.

Der Kauf der 6600 hat sich gelohnt und der Sucher ist doch auch gut.
Hallo Dirk,

auch mit dem Touchfokus ist Super zu arbeiten!

Hoffentlich hast du mehr Glück mit dem Tamron, denn bei mir ist jetzt die Autofukoseinheit (Motor) defekt.
Nachdem usch mich darauf aufmerksam gemacht hat stellte ich nun fest, dass beim o.g.
Tamron SP 90mm f2.8 USD Macro F004 die Autofokuseinheit (Motor) defekt ist.
Testete dies auch an meiner alten a57 mit dem selben Ergebnis.

Demnach müsste ein voll funktionsfähiges Objektiv an der a6700 ebenfalls funktionieren!
Dies habe ich nämlich beanstandet.
Sorry, der Autofokusdefekt tratt urplotzlich ein.
So wie es aussieht ist dies keine Seltenheit...
Reparatur wird sich nicht lohnen. Schade ist wirklich ein tolles Objektiv für Macro's.
Ich besitze noch ein Minolta 50mm f2.8 Macro 1:1 D und vorläufig reicht dies auch Mal.

Viele Grüße
Charly
__________________
Alles gut mit E-Mount APS-C!
Küchenchef in einem Restaurant: "Ihre Fotos gefallen mir - Sie haben bestimmt eine gute Kamera." Helmut Newton (nach dem Essen): "Das Essen war vorzüglich - Sie haben bestimmt gute Töpfe."
Helmut Newton, Fotograf
charlyone ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 14.06.2024, 00:30   #32
DerGoettinger

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 02.04.2019
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.048
Zitat:
Zitat von Dirk Segl Beitrag anzeigen
Was ist der Unterschied zwischen. anderer und besserer Komposition ?
Ist doch eh rein Subjektiv in der Fotografie.
Der Begriff "anders" beschränkt sich auf äußerlich feststellbare Unterschiede zwischen zwei Objekten (hier Bildern) und entzieht sich einer "qualitativen Bewertung" im Sinne von "besser" oder "schlechter". Ob aufgrund der Unterschiede ein Bild "besser" ist als das andere ist - an der Stelle geb ich Dir recht - eine rein subjektive Betrachtung des einzelnen Betrachters.

Nehmen wir als Beispiel eine Makroaufnahme von einer Ameise.
Ich hab mal wahllos aus dem Netz zwei Aufnahmen 'rausgegriffen:





Das eine ist mit einem Laowa 15mm aufgenommen (lt. Artikel, in dem das Objektiv vorgestellt wird), das andere mit einem Minolta/Sony 100mm/f2.8 (lt. EXIF-Daten). Es wird mir niemand widersprechen, wenn ich sage, dass die Kompositionen anders sind, allein schon dadurch, dass ganz unterschiedliche Brennweiten genommen werden.

Aber ehrlich gesagt hat (zumindest für mich) die Wahl des Objektivs keinen Einfluss darauf zu entscheiden, ob ein Bild "gut" oder "schlecht" ist - oder noch mehr: ob eines im Vergleich "besser" ist. Ich glaube sogar, dass man nur aus den Bildern das auch so gut wie gar nicht entscheiden kann. Es braucht eine "Kontextualisierung", eine Verbindung zu anderen, "äußeren" Inhalten, wie z.B. die Frage nach einer Aussage, die mit dem Bild getroffen werden soll. Anhand derer könnte man dann (natürlich wieder subejtiv) entscheiden, ob das eine oder das andere Bild die Aussage "besser" getroffen hat.

Wenn die zu treffende Bildaussage z.B. lautet soll "ein Bild einer Ameise, das es mir erlaubt, die Proportionen der Ameise gut zu erkennen", würde man wahrscheinlich eher tenideren, das mit dem 100mm-Objektiv gemachte Bild als "besser" zu bezeichnen, denn hier kann ich mir ein sehr gutes Bild davon machen, wie Körper, Kopf, Beine usw. im Größenverhältnis zueinander stehen. Wenn ich dann aber die zu treffende Bildaussage ändere in "ein Bild einer Ameise, das es mir erlaubt, die Proportionen der Ameise im Vergleich zu seiner Umwelt gut zu erkennen", wird man wahrscheinlich das andere eher als "besser" bezeichnen. Und das Spannende ist: an den Bildern hat sich nicht ein Pixel geändert. Und das kann man mit ganz verschiedenen "Kontextualisierungen" machen. 's ginge auch "möglichst naturgetreu" versus "künstlerisch mit Verzerrungen"

Also: wir können gesichert sagen, dass beide Bilder eine "andere Komposition" haben, aber allein aus den Bildern heraus nicht, welches die "bessere Komposition" ist. Das kann nur jeder einzelne für sich.

Ist der Unterschied zwischen "anderer" und "besserer" Komposition jetzt klar geworden?
__________________
"Die ersten 10.000 Bilder sind die schlechtesten" - wahlweise Henri-Cartier Bresson, Jackson Pollock oder Helmut Newton zugeschrieben

Geändert von DerGoettinger (Heute um 12:18 Uhr)
DerGoettinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2024, 06:32   #33
Dirk Segl
 
 
Registriert seit: 05.05.2017
Beiträge: 3.215
Zitat:
Zitat von charlyone Beitrag anzeigen
Hallo Dirk,

auch mit dem Touchfokus ist Super zu arbeiten!

Hoffentlich hast du mehr Glück mit dem Tamron, denn bei mir ist jetzt die Autofukoseinheit (Motor) defekt.
Nachdem usch mich darauf aufmerksam gemacht hat stellte ich nun fest, dass beim o.g.
Tamron SP 90mm f2.8 USD Macro F004 die Autofokuseinheit (Motor) defekt ist.
Testete dies auch an meiner alten a57 mit dem selben Ergebnis.

Demnach müsste ein voll funktionsfähiges Objektiv an der a6700 ebenfalls funktionieren!
Dies habe ich nämlich beanstandet.
Sorry, der Autofokusdefekt tratt urplotzlich ein.
So wie es aussieht ist dies keine Seltenheit...
Reparatur wird sich nicht lohnen. Schade ist wirklich ein tolles Objektiv für Macro's.
Ich besitze noch ein Minolta 50mm f2.8 Macro 1:1 D und vorläufig reicht dies auch Mal.

Viele Grüße
Charly
Mensch das tut mir leid !!
Die 6600 mit dem F004 ist einfach genial wegen dem Gewicht und dem Full-Time -DMF.
Vielleicht findest Du ein ein Gebrauchtes.
Unseres haben wir für unter 200.- Euro über e-bay ergattert.
War voll der Schnapper.
__________________
Geschafft hann mir schnell !!
Mein Flickr:
https://www.flickr.com/photos/148882889@N04/
Homepage:
https://www.birdandwild.de
Dirk Segl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Vor der Aufnahme » Vorteil kurzbrennweitiger Makros?

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:17 Uhr.