SonyUserforum
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Fotostories und -reportagen » Nepal - Reisebericht
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.04.2018, 16:32   #1
Superwideangle
 
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 552
Nepal - Reisebericht

Hallo Forumsgemeinde,

nach längerer Zeit wieder mal ein Reisebericht von mir;

Dieses Mal ging es nach: Nepal

Warum Nepal? Es war eher eine spontane Entscheidung.
Durch Angebote über Fotoreisen nach Nepal bin ich über den Winter darauf aufmerksam geworden und hab mich zusammen mit meinem Sohn kurzerhand dazu entschlossen. Im März 2018 ging es dann los. Keine Trekking-Reise, sondern eine „klassische Rundreise“, - also viel Kultur! Und natürlich einen Blick auf den Himalaya!

Die Reiseroute war erprobt und vorgeplant von einem Veranstalter, daher hatten wir vor Ort einen eigenen Guide und einen eigenen Fahrer.
Das mag übertrieben erscheinen, doch nicht erst seit dem Erdbeben 2015 ist das hinduistische Land wirtschaftlich arg gebeutelt und Armut ist allgegenwärtig. 1/3 der Bevölkerung lebt vom Tourismus und daher ist es für die Menschen wichtig, dass Sie als Führer, Gepäckträger, Autofahrer etc. etc. teilhaben können am Tourismus. Die Kosten sind für uns vergleichsweise niedrig, doch die Einheimischen haben damit ihr Auskommen.

Heute geht es los mit der 1. Etappe: Kathmandu

Natürlich führen fast alle Reisen in das Land über die Hauptstadt Kathmandu und seinen internationalen Flughafen. Ein guter Start um „hinein zu schmecken“ in dieses fremde Land. Bei fast sommerlichen Temperaturen im März, vergleichsweise hoher Luftfeuchte und leider auch reichlich Smog, war ebenso eine klimatische Eingewöhnung sinnvoll. Das Kathmandu- Tal liegt auf knapp 1400m Höhe und die Bevölkerung im Talbecken wird auf aktuell auf 3-4 Mio. Menschen geschätzt. Offizielle Zahlen gibt es nicht. So standen in den ersten 2 Tagen die Besichtigung der Altstadt, einiger hinduistischer und buddhistischer Sakralbauten (Tempel, Stupas), sowie der Königspalast auf dem Programm. Ungewöhnlich sind die sehr alten, aus viel Holz und etwas Ziegel gebauten Tempel. Gewöhnungsbedürftig der hektische „Moped“- Verkehr selbst in den engsten, alten Gassen der Stadt. Wegen der Luftfeuchte und dem Smog war ein Blick auf den Himalaya erst einmal unmöglich; der Everest liegt immerhin noch 160 km entfernt!

Also los ins Getümmel von Kathmandu:
Hier Bilder vom Durbar Square mit dem Königspalast und dem Touristenmarkt an der „Freak Street“. Besonders der Königspalast zeigt schwere Spuren des Erdbebens von 2015 und die schleppenden Wiederaufbaumaßnahmen, welche vorwiegend aus dem Ausland finanziert sind, werden sich noch Jahre ziehen.



Details der hinduistischen Tempel:
Mopeds kreuz & quer:

und im Vorort Bodnath die berühmte, 40m hohe Stupa, ein bedeutendes buddhistisches Bauwerk:


abends ging es zur blauen Stunde nochmal in die Innnenstadt:
von links nach rechts: Durbar Square; Jagannat- + Shwet Bhairav-Tempel; Thamel


und zur "Belohnung" natürlich:
Everest- Bier!



so, mal sehen wie euch das gefällt,
es warten noch mehrere Etappen, - also bis die Tage!
__________________
viele Grüße
Helmut

Meine Reiseberichte: Chile & Argentinien ___Valley of Fire___Nepal
Superwideangle ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 20.04.2018, 16:57   #2
kppo
 
 
Registriert seit: 15.09.2013
Ort: Leonberg
Beiträge: 968
Gefällt mir sehr

Gruß
Klaus
kppo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 17:06   #3
Norbert W
Gesperrt
 
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 2.035
Ich fühle mich einfach mitten drin statt nur dabei
Norbert W ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 18:05   #4
walt_I
 
 
Registriert seit: 04.12.2011
Ort: Al norte de Hamburgo
Beiträge: 770
Tolle Bilder, vor allem die Abend- / Nachtaufnahmen gefallen mir sehr!

Gruß
Walt
__________________
flickr

walt_I ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 19:03   #5
gpo
 
 
Registriert seit: 15.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 12.012
ja schaut gut aus....

sehe ich das richtig...irgendwas mit Erdbeben ?
gpo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 20.04.2018, 20:02   #6
Norbert W
Gesperrt
 
 
Registriert seit: 24.08.2016
Beiträge: 2.035
2015 gab es dort ein schweres Erdbeben, dessen Spuren wohl noch lange zu sehen sein werden.
Norbert W ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2018, 06:35   #7
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Beiträge: 15.862
Ich freue mich auf den weiteren Bericht.
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2018, 10:04   #8
Superwideangle

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 552
Zitat:
Zitat von Norbert W Beitrag anzeigen
2015 gab es dort ein schweres Erdbeben, dessen Spuren wohl noch lange zu sehen sein werden.
Richtig. Laut Wiki hatte das Beben im Jahre 2015 eine Stärke von 7,8 MW und das Epizentrum befand sich nur 80km nordwestlich von Kathmandu. Schätzungen gehen von bis zu 10.000 Toten aus.
Eine schreckliche Katastrophe für das Land, - und leider hat auch der Tourismus in den Folgejahren nachgelassen.


Danke für eure Rückmeldungen
Fortsetzung folgt.
__________________
viele Grüße
Helmut

Meine Reiseberichte: Chile & Argentinien ___Valley of Fire___Nepal
Superwideangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2018, 10:43   #9
Ditmar
 
 
Registriert seit: 28.09.2003
Ort: D 10557 Berlin Moabit
Beiträge: 14.569
Ein lesenswerter Reisebericht inkl. schöner Bilder, bin gespannt auf das was noch kommt.

Zitat:
Zitat von Superwideangle Beitrag anzeigen
Eine schreckliche Katastrophe für das Land, - und leider hat auch der Tourismus in den Folgejahren nachgelassen.


Danke für eure Rückmeldungen
Fortsetzung folgt.
Schrecklich sicherlich, aber wo sind nur die Hilfsgelder welche geflossen sind da wohl geblieben, bei den überlebenden Menschen ist da wohl nicht viel angekommen.
__________________
mit einem Gruß aus dem Zentrum Berlins (Moabit)
Ditmar
Ditmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2018, 12:48   #10
Superwideangle

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 552
Zitat:
Zitat von Ditmar Beitrag anzeigen
...aber wo sind nur die Hilfsgelder welche geflossen sind da wohl geblieben, bei den überlebenden Menschen ist da wohl nicht viel angekommen.
Das ist leider leider richtig. Wie uns berichtet wurde ist der größte Teil "versandet"...
__________________
viele Grüße
Helmut

Meine Reiseberichte: Chile & Argentinien ___Valley of Fire___Nepal
Superwideangle ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Fotostories und -reportagen » Nepal - Reisebericht

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:42 Uhr.