SonyUserforum
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » Energiewende wird abgewürgt
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.03.2012, 19:54   #11
fhaferkamp
Moderator
 
 
Registriert seit: 14.04.2006
Ort: Bissendorf, Landkreis Osnabrück
Beiträge: 4.144
Noch ein kritischer Artikel zur Energiewende:
http://www.science-skeptical.de/blog...eitert/006460/

Edit:
Und noch ein interessanter Artikel:
http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-0...zung-interview
__________________
Gruß Frank

„In der Informatik geht es genau so wenig um Computer, wie in der Astronomie um Teleskope.“
(Edsger W. Dijkstra)

Geändert von fhaferkamp (04.03.2012 um 19:59 Uhr)
fhaferkamp ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 04.03.2012, 20:03   #12
hpike
 
 
Registriert seit: 12.07.2005
Beiträge: 16.214
Ich habs nicht ganz genau mitbekommen, aber grad im Moment findet eine Koalitionssitzung statt, in der unter anderem über dieses Thema neu diskutiert und evtl. neu geregelt werden soll. Die momentane Kritik an den Veränderungen soll der Auslöser dafür sein und evtl. wird das Ganze nochmals anders geregelt. Da ist also noch nicht alles Spruchreif was ihr da jetzt kritisiert.
__________________
Gruß Guido
A-Mount lebt!
Es kommt anders wenn man denkt.
hpike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2012, 23:13   #13
RoDiAVision
 
 
Registriert seit: 02.03.2006
Ort: Siegerland
Beiträge: 1.662
Vielen Dank für den TV-Tipp

Werde ich gleich mal die Wiederholung aufzeichnen.

Zitat aus der ARD Seite:
"Ist Atomkraft tatsächlich unbeherrschbar? Welchen Preis zahlen Industrie und Verbraucher für den Atomausstieg?

Das solche Fragen immer noch diskutiert werden müssen?!?

Wie heißt es so treffend: "Wäre die Welt eine Bank, hättet ihr sie längst gerettet"
__________________
Schöne Grüße aus dem Siegerland
Dirk

YouTube DiVision871
RoDiAVision ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2012, 23:34   #14
SteffDA
 
 
Registriert seit: 03.09.2011
Ort: Groß-Gerau
Beiträge: 1.160
Zitat:
Wie heißt es so treffend: "Wäre die Welt eine Bank, hättet ihr sie längst gerettet"
Wie Welt wird nicht an Atomkraft zugrunde gehen, zumindest nich an menschengemachter. Da bin ich mir sehr sicher.
SteffDA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2012, 23:56   #15
steve.hatton
 
 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Neusäß (BY)
Beiträge: 14.232
Ich fand es interessant wie Clement heute bei Jauch mehrfach die Kosten und Subventionen für Solarenergie anprangerte, zu den vielfach höheren Subventionen für Kernenergie aber schwieg.

Zudem finde ich es interessant, dass für Herrn Jauch ganz am Ende die von Frau Pausemann angesprochene Endlagerdiskussion "ein anderes Fass" ist - mitnichten; hier laufen indirekte Subventionen für die Kernenergie durch die Kostenverlagerung der Müllentsorgung auf den Staat und die Bürger!

Übrigens Herr Celement nicht die Vertuschungen in Japan haben die Katastrophe ausgelöst, sondern letztendlich ein Ausfall der Stromversorgung - und das kann ja in Deutschland/Europa nicht passieren ?

Naja, wess Brot ich ess des Lied ich sing.
__________________
Gruß aus Bayern

Steve
steve.hatton ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 05.03.2012, 00:54   #16
ddd
Moderator
 
 
Registriert seit: 15.01.2004
Ort: D-31311 Uetze
Beiträge: 4.095
moin,

gerade ist im aktuellen Physik Journal (März 2012 11 S.6 "Fukushima, ein Jahr danach") ein Artikel erschienen, aus dem ich kurz zitieren möchte:
Zitat:
[...] Die größte Gefahr droht durch neuerliche starke Erdbeben. Noch immer wissen die Experten nicht, wie tragfähig die vorgeschädigten Strukturen sind. [...]
"Im Lagerbecken des abgeschalteten Block 4 haben wir eine relativ große Nachwärmeleistung. Dort befindet sich viel mehr Brennstoff als in jedem der anderen Reaktoren", sagte Michael Maqua [Officer des INES-Meldesystems bei der GRS], "wenn da ein großes Leck im Boden auftreten würde, würde das Material innerhalb weniger Stunden zusammenschmelzen [...]" Dies sei besonders schlimm, weil sich beim Lagerbecken keine schützende Struktur mehr darunter befinde [...]
[...]
"Der Kühlkreislauf geht immer noch über Kanäle im Boden, die in der Turbinenhalle wieder rauskommen. Das ist letztlich kein geschlossener Kühlkreislauf" [...]
So, ganz langsam zum Mitschreiben:
Es ist in Japan ein Jahr lang nicht gelungen, das Ding in einen sicheren Zustand zu überführen. Die Betreiberfirma plant mit 40 (in Worten: vierzig) Jahren für die Herstellung eines sicheren Zustandes ... Wenn während dieser Zeit irgendwas ungeplantes passiert ...
Es weiß immer noch niemand, wie es in dem Schutthaufen wirklich aussieht. Und die kokelnden Brennstäbe aus den völlig ungesicherten, beschädigten und teilweise undichten Lagerbecken zu entfernen wurde bisher nicht ein Mal angefangen.

Sorry, bei Tchernobyl wurde noch die sowjetische Unfähigkeit vorgeschoben. Die haben den völlig geplatzten Reaktor aber in wesentlich geringerer Zeit zumindest notdürftig abgesichert, wenn auch um den Preis von tödlich verstrahlten "Freiwilligen".

Auch hier zu Lande liegen Unmengen an abgebrannten Brennstäben in relativ schwach gesicherten Lagerbecken herum. Da reicht ein kleiner Stromausfall in Verbindung mit einem weiteren Problem, und es wird sehr kniffelig.

Und jetzt kommen unsere lieben Politiker, erklären Kerntechnik für beherrschbar, definieren die Endlagerproblematik als irrelevant und streichen ganz kurzfristig die -zugegebenerweise im düsteren Schland mäßig sinnvolle- Förderung der Photovoltaik, an der etliche mittelständische als "Zukunftstechnologie" bezeichnete Firmen hängen.

Cui bono?
__________________
gruesze, thomas -das Leben ist zu kurz, um sich über kostengünstige, mittelmäßige Objektive zu ärgern- ... ich moderiere nicht, ich bin hier nur der Hausmeister.
So kannst du das Sonyuserforum und unsere Arbeit unterstützen
ddd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 01:00   #17
steve.hatton
 
 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Neusäß (BY)
Beiträge: 14.232
Zitat Clement: "In Fukushima passiert nix mehr!"

Passt doch
__________________
Gruß aus Bayern

Steve
steve.hatton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 01:09   #18
ddd
Moderator
 
 
Registriert seit: 15.01.2004
Ort: D-31311 Uetze
Beiträge: 4.095
moin,
Zitat:
Zitat von SteffDA Beitrag anzeigen
Wie Welt wird nicht an Atomkraft zugrunde gehen, zumindest nich an menschengemachter. Da bin ich mir sehr sicher.
richtig, der "Welt" (worunter ich das Unversum verstehe) ist die Menschheit, die Biosphäre, unser Planet, Sonnensystem, Galaxis völlig egal und verzichtbar.

Nur haben wir Menschen leider ein klitzekleines Problem: wir sind auf den Krempel zum Überleben angewiesen ...
__________________
gruesze, thomas -das Leben ist zu kurz, um sich über kostengünstige, mittelmäßige Objektive zu ärgern- ... ich moderiere nicht, ich bin hier nur der Hausmeister.
So kannst du das Sonyuserforum und unsere Arbeit unterstützen
ddd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 12:36   #19
RoDiAVision
 
 
Registriert seit: 02.03.2006
Ort: Siegerland
Beiträge: 1.662
Zitat:
Zitat von ddd Beitrag anzeigen
Sorry, bei Tchernobyl wurde noch die sowjetische Unfähigkeit vorgeschoben. Die haben den völlig geplatzten Reaktor aber in wesentlich geringerer Zeit zumindest notdürftig abgesichert, wenn auch um den Preis von tödlich verstrahlten "Freiwilligen".
Da sprichst Du was an: Die Ausrede es war ja ein unsicheres sowjetische AKW, kann ja bei uns nicht passieren.
Es stürzen auch nur sowjetische Flugzeuge ab

26 Jahre danach immer noch aktuell und kein wirkliches Ende in Sicht:
1 Milliarde Euro für den Bau des dringend benötigten Sarkophags-Neubaus
__________________
Schöne Grüße aus dem Siegerland
Dirk

YouTube DiVision871
RoDiAVision ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 14:05   #20
Reisefoto

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Nordschwarzwald
Beiträge: 8.869
Im Thread "Sony und das Erdbeben" im Mi-Fo werden finanziellen und medizinischen Folgen von Nuklearunfällen ausführlich diskutiert.
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showtopic=29258
Im Vergleich zu den Folgekosten eines Nuklearunfalls (dort z.B. konkret am Beispiel Weissrusslands dargestellt), der vielen Milliarden an Subventionen für die Kernenergie und die weiteren Milliarden, die noch für die Endlagerung des Atommülls gebraucht werden (und Kleinigkeiten wie Milliarden für die Rückbau des Lagers Asse), ist die Solarförderung keineswegs überteuert.

Technische Fortschritte und die Ausweitung der Produktionskapazitäten haben bereits zu drastischen Preisreduktionen für Photovoltaikanlagen geführt. Es ist übrigens ein Vorteil, dass diese Anlagen tagsüber Strom produzieren, denn dann ist der Stromverbrauch am höchsten.

Natürlich soll die Photovoltaik nicht der alleinige Stromproduzent werden. Aber als eine von vielen sinnvollen Optionen kommt ihr eine zunehmend wichtigere Rolle zu, insbesondere bei den inzwischen deutlich geringen Kosten, die weit unter der Hälfte des Niveaus von 2005 liegen.

Die zunehmende Verwendung regenerativer Energien hat auch politische Vorteile. Es fließt weniger Geld in Länder, die religiöse Extremisten und Terroristen unterstützen. Wie ich den Medien entnommen habe, soll Saudi Arabien z.B. die Salafisten in Ägypten im vergangenen Jahr mit bis zu 100 Millionen Dollar unterstützt haben.
http://www.welt.de/politik/ausland/a...-bei-Wahl.html
http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/a...ash=490a89d9c4
Reisefoto ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » Energiewende wird abgewürgt

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:17 Uhr.