Blick ins Kamerabuch
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Objektive » A-Mount Objektive (SLR/SLT) » Blendenverlust bei Le-ea2?
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2019, 06:32   #1
1887woeh
 
 
Registriert seit: 22.03.2019
Beiträge: 5
a 6500 Blendenverlust bei Le-ea2?

Moin,

Was will ich machen: ich will mir ein UW für Landschaftsfotografie zulegen.
Meine Kamera ist die a6500 und auf Grund der Preise und der größeren Auswahl, habe ich mir den Adapter Le-ea2 gekauft.
Da ich auch gerne mal den Sternenhimmel mit drauf bekommen möchte, wird meine Wahl entweder auf das Tokina 11-16 2.8 oder das Sigma 10-20 3.5 fallen.

Eigentlich tendiere ich zum Sigma. Was mich noch zögern lässt, ist die Frage, ob ich durch den Adapter einen Lichtverlust zu erwarten habe und mich daher doch für die Blende 2.8 und damit das Tokina entscheiden sollte.

Also die Frage hier lautet bitte NICHT, welches Objektiv ihr besser findet, sondern ob mir durch den Adapter eine Blende verloren geht.

Ich danke euch für eure Zeit.

Gruß
Feank
1887woeh ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 26.03.2019, 06:51   #2
embe
 
 
Registriert seit: 11.02.2013
Ort: Südbaden
Beiträge: 3.093
Ja. Lichtverlust etwa 30%, also etwa 1/2 Blendenstufe.
Siehe hier

Wenn Du den AF des Adapter nicht brauchst, kannst Du die Folie ja auch ausbauen. Lichtverlust dann entsprechend gleich Null.
__________________
Viele Grüße,
Michael

Stammtisch Südbaden... nächster Stammtisch am 25.07.19 ab 19:00 Uhr im Landgasthof Vörstetten (also weit, weit im Norden von Süd-Südbaden )
embe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 07:26   #3
1887woeh

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 22.03.2019
Beiträge: 5
a 6500

WOW. Das war mal ne schnelle Antwort.
Danke dir.

Dann muss ich jetzt doch die Frage nach dem Objektiv stellen.
1887woeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 08:03   #4
mrrondi
 
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: München
Beiträge: 7.552
Zwei Fragen ?
Warum nicht gleich eine SONY Optik - das 10-18 in dem Fall.
Und für den Weitwinkel brauchst ja kein AF.
Vielleicht einfach einen "einfachen - billigen" Adapter nehmen und manuell fokussieren.
mrrondi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 08:15   #5
1887woeh

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 22.03.2019
Beiträge: 5
a 6500

Antwort zum 10-18: Preis und Blende. Wobei ich zweiteres durch die neue Erkenntnis dem Lichtverlust noch mal überdenken muss...

Antwort zu deiner anderen Frage:
Der Einsatzbereich ist noch nicht klar definiert. Von daher nehme ich den AF gerne mit. Aber ich gebe dir recht, für das was mir aktuell im Kopf ist, würde dein Vorschlag reichen. Hast du da ne gute Combi im Kopf? Einen wengenutzten FD-Nex Adapter hab ich noch zu Hause rum liegen...

Gruß
Frank
1887woeh ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 26.03.2019, 08:38   #6
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Beiträge: 16.025
Wenn du die Objektive nicht ohnehin schon hast (?) würde ich sie extra dafür nicht kaufen.
Alternativ würde ich eine Festbrennweite mit E-Mount nehmen, die auch nicht viel teurer ist, aber doch deutlich besser. Ich nutze z.B. das Sigma 16mm/1.4 für Nachthimmelaufnahmen. Auch sehr gut dafür geeignet ist das Samyang 12mm/2.0 (aber beim Kauf auf Zentrierung achten).
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 08:54   #7
1887woeh

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 22.03.2019
Beiträge: 5
a 6500

Das war in meinen Überlegungen mit drin.
Aktuell nutze ich schon das 16mm.
Mich reizt aber der Ultraweitwinkel...
1887woeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 08:59   #8
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Beiträge: 16.025
Zitat:
Zitat von 1887woeh Beitrag anzeigen
Mich reizt aber der Ultraweitwinkel...
Kennst du das native E-Mount Objektiv Venus Optics Laowa 9mm/2.8? Extrem klein und leicht.
Ich habe die entsprechende KB Alternative davon im Einsatz (Laowa 15mm)
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 09:01   #9
peter2tria
Moderator
 
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 2.143
Ich habe das 12er.
Ich denke Du bekommst für wenig Geld ein klasse Objektiv für diese Brennweite - und dazu ist die nicht so extrem, dass man das nur noch ganz speziell einsetzen kann.
Allerdings hatte ich mein Erstes auch zurückgegeben, da das Auflagemaß total daneben war.

Adapter habe ich auch alle, aber der Vorteil der a6x00 Serie ist doch deren Kompaktheit.
Ich habe aber auch A-Mount und Minolta SR.
__________________
So long
Peter
peter2tria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 13:36   #10
usch
 
 
Registriert seit: 16.08.2010
Beiträge: 14.508
Zitat:
Zitat von embe Beitrag anzeigen
Wenn Du den AF des Adapter nicht brauchst, kannst Du die Folie ja auch ausbauen. Lichtverlust dann entsprechend gleich Null.
Bei den Adaptern ist das Ausbauen der Folie nicht so einfach wie bei den SLTs. Bei den SLTs ist der Spiegel ja bewußt beweglich eingebaut, damit man zum Reinigen an den Sensor herankommt. Beim Adapter gibt es diese Schnappmechanik nicht, sondern der müsste dafür zerlegt werden. Da würde ich eher versuchen, einen LA-EA1 aufzutreiben, wenn es denn A-Mount sein soll und man das externe AF-Modul nicht braucht.
__________________
Any feature is a bug unless it can be turned off. (Heuer's Law, 1990)
usch ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Objektive » A-Mount Objektive (SLR/SLT) » Blendenverlust bei Le-ea2?

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:19 Uhr.