Sony Advertising
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Zubehör » Stativkauf - Empfehlungen?
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2017, 22:06   #11
MaTiHH
 
 
Registriert seit: 20.12.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 561
Zitat:
Zitat von WildeFantasien Beitrag anzeigen
Mit dem Manfrotto 055XPROB bin ich sehr zufrieden. Die verschwenkbare Mittelsäule ist allerdings ein Feature, das ich nicht nutze. An Manfrotto stört mich eigentlich nur, dass sie keine Arca-Swiss kompatiblen Köpfe haben.



Dann schau dir auch mal die Stative von Sirui an! Von denen habe ich eine Einbeinstativ mit Standspinne und seit heute ein kleines Reisestativ. Die Teile sind durchdacht, qualitativ sehr hochwertig und ihr Geld wert.
+1 und genau so - ich nutze auch das 055XPROB und wenn es leicht sein soll dann ein Sirui Carbon, das mir gute Dienste leistet. Sind einfach die besten Gitzo-Nachbauten. Das Rollei habe ich wieder abgegeben, da zu instabil für schweres Zeug.
MaTiHH ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 12.08.2017, 22:08   #12
PasstScho
 
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 59
Moin,

Ich habe ein "Togopod Alexander" und bin damit recht zufrieden. Es kann sicher nicht mit einem Carbon Gitzo mithalten aber ich finde Preis/Leistung absolut ok. Es geht für sein Packmaß relativ hoch auszufahren.
Ich habe neu glaube ich 107 € gezahlt incl. VS.

schönen Gruß,
Alex
PasstScho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 08:41   #13
Sir Donnerbold Duck

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 16.01.2005
Ort: Pfinztal
Beiträge: 1.909
Danke für die Anregungen, da kam ja eine Menge ! Ich schaue mir das alles mal an.

Gruß
Jan
__________________
Meine Homepage: http://www.klassischeyachten.de
Sir Donnerbold Duck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 11:42   #14
Ditmar
 
 
Registriert seit: 28.09.2003
Ort: D 10557 Berlin Moabit
Beiträge: 13.627
Von mir kommt diese Empfehlung, klein/leicht und trotzdem Stabil, dazu dann noch dieser Kopf.
Und wenn man mal wirklich höher hinaus will, gibt es diese oder jene Möglichkeit.
__________________
mit einem Gruß aus dem Zentrum Berlins (Moabit)
Ditmar
Ditmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 13:59   #15
deranonyme
 
 
Registriert seit: 17.04.2011
Ort: Ostsachsen
Beiträge: 1.655
A850 mit 70-400 ist nicht unbedingt leicht. Da schlägt auch noch ein echter Spiegel. Also muss man mit etwas mehr Vibration als bei einer SLT rechnen. Also für mich heißt das möglichst wenige Auszüge. Ich selbst nutze ein Feisol CT-3342. Das hat zwei Auszüge ist aber manchmal auch nicht stabil genug, besonders wenn es voll ausgezogen ist. Sirui hat in der Klasse auch einiges zu bieten und ist wohl den Feisol recht ähnlich. Ich denke jetzt über ein Berlebach Report 332 mit nur einem Auszug nach - für die großen Objektive. Für Macro habe ich ein Berlebach Mini mit Nivellierkugel. Manchmal sind zwei Stative die passen besser als eins welches ein Kompromiss ist. Übrigens verzichte ich auf Stative mit Mittelsäule. Ist etwas was selten wirklich stabil und schwingungsarm ist.
__________________
Bye Frank


Achtung, was ich schreibe ist meine Meinung. Gesetze haben Paragraphen oder Artikel.
Ob der Sensor rauscht höre ich nicht, dafür klappert der Verschluss zu laut.
deranonyme ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.08.2017, 14:10   #16
Bodo90
 
 
Registriert seit: 17.02.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.214
Zitat:
Zitat von deranonyme Beitrag anzeigen
...
Feisol ist absolut -die- Marke m.M.n. - habe es damals mit der a850 genutzt, mit der a99, a99ii und der a7rii.

Es schwingt sehr schnell aus, ist leicht, verhältnismäßig günstig und hat ein tolles Packmaß.
Früher habe ich das 3472 genutzt - inzwischen das 3442, weil leichter und ausreichend. Mein 70-400 + Kamera/BG/Filter hat es steht's ohne Probleme getragen. Noch nicht sehr bekannt in Europa - lohnt sich aber sehr, mal ein Auge drauf zu werfen. Der eigene Feisol-Shop ist preislich gut dabei und liefert schnell.

Die Köpfe weisen übrigens auch eine großartige Friktion auf.
__________________
Bleibt gute Menschen,
Sebastian


Instagram | Facebook | 500px
Bodo90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 15:22   #17
Sir Donnerbold Duck

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 16.01.2005
Ort: Pfinztal
Beiträge: 1.909
Zitat:
Zitat von deranonyme Beitrag anzeigen
A850 mit 70-400 ist nicht unbedingt leicht. Da schlägt auch noch ein echter Spiegel. Also muss man mit etwas mehr Vibration als bei einer SLT rechnen.
Stimmt. Allerdings ist das auch die Maximallast, die eher sehr selten auf dem Stativ sitzt. Hauptusecase ist das 200er Makro mit der A7II.

Die Anregungen hier sind alle sehr interessant, da werde ich mir mal ordentlich den Kopf zerbrechen.

Gruß
Jan
__________________
Meine Homepage: http://www.klassischeyachten.de
Sir Donnerbold Duck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 03:11   #18
der_knipser
 
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: Ingelheim
Beiträge: 10.039
ein Stativ, das mir für ALLE Anwendungen gleichermaßen taugt, habe ich noch nicht gefunden, und mit den Stativen, die ich habe bin ich insgesamt zufrieden.
- Manfrotto 055 XPROB: Das ist ein robustes, hohes Stativ, und für solche Zwecke setze ich es gerne ein. Es hat nur zwei Auszüge pro Bein. Das macht zwar ein langes Packmaß, bringt aber mehr Steifigkeit und schnellere Bedienbarkeit als viele kurze Auszüge.
Die Hebelklemmung empfinde ich als angenehmer gegenüber Drehklemmungen. Die Hebel sind schneller bedienbar und halten wirklich stramm. Falls eine Klemme im Lauf der Zeit (dauert recht lange) doch mal etwas nachgibt, kann man sie mit dem beiliegeneden Schlüssel schnell nachziehen, und hat wieder ein paar Monate Ruhe.
Die Mittelsäule nutze ich nie für Langzeitbelichtungen, dafür schwingt sie zu viel. Aber es gibt genug Gelegenheiten, bei denen ich sie voll ausziehe. Ich schätze sie sehr bei Gruppenaufnahmen, um die Leute in der dritten Reihe auch mit auf dem Bild zu haben. Auch für manche Indoor-Aufnahmen ist eine hohe Perspektive gewünscht. Solange es windstill ist, bekommt man das Schwingen gut in den Griff.

Für bodennahe Makros hatte ich mal gedacht, die schwenkbare Mittelsäule zu nutzen, aber davon bin ich längst wieder weg. Das taugt nicht. Die waagerecht gestellte Mittelsäule hört praktisch nie auf zu schwingen, und wenn man bodennah arbeiten will, nehmen die nahezu waagerecht gestellten Beine so viel Platz ein, dass man mehr Natur zerdrückt als es vertretbar ist.
Ich nutze deshalb ein kleineres Stativ (altes Linhof), bei dem man die Mittelsäule bequem von unten montieren kann. Bei einem Neukauf würde ich ein Stativ mit 180° schwenkbaren Beinen wählen, das ist einfacher zu handhaben. Ich würde für diesen Zweck aber immer ein zweites Stativ nehmen, das kleiner und leichter ist als das Stativ, das für große Höhe ausgelegt ist.

Ein kleines Tischstativ rundet die Sammlung nach unten ab, und auch das nutze ich recht häufig. Vor allem, weil es mühelos in den Rucksack passt, und weil ich es unauffällig nutzen kann.


Hauptsächlich nutze ich jedoch ein Einbein, das mir in vielen Fällen sogar ein Dreibein ersetzt. Man muss es mögen, und sich darauf einlassen, dann funktioniert damit sehr viel, wenn es die richtige Ausstattung hat. Ich halte garnichts von einem Dreibeinstativ, aus dem sich ein "Einbein" auskoppeln lässt. Ein solches Feature ist genauso wenig brauchbar wie die schwenkbare Mittelsäule am 055er Manfrotto.
__________________
Gruß aus Ingelheim am Rhein,
Gottlieb
der_knipser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 09:04   #19
ha_ru
 
 
Registriert seit: 10.12.2010
Ort: In Sichtweite der Burg Teck
Beiträge: 1.631
Zitat:
Zitat von der_knipser Beitrag anzeigen
Ich halte garnichts von einem Dreibeinstativ, aus dem sich ein "Einbein" auskoppeln lässt. Ein solches Feature ist genauso wenig brauchbar wie die schwenkbare Mittelsäule am 055er Manfrotto.
Ich unterschreibe alles was Gottlieb geschriebene hat und insbesondere das vorstehend Zitierte. Ich habe so ein Stativ (Giotto Vitruvian 9255) und außer zum Ausprobieren habe ich die Einbeinfunktion nie verwendet. Wenn ich es als Einbein nutze, dann fange ich nicht an zu montieren sondern lass einfach 2 Beine eingefahren und klappe die seitlich als Griffe und Dämpfungsmasse aus.

Wenn Du so was suchst kannst Dich bei mir melden, ich nutze meines wegen Umstieg auf kompakte Lösungen nicht mehr.

Hans

Geändert von ha_ru (14.08.2017 um 15:15 Uhr)
ha_ru ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 13:34   #20
tempus fugit
 
 
Registriert seit: 12.02.2014
Beiträge: 491
Zitat:
Zitat von Sir Donnerbold Duck Beitrag anzeigen
(ich bin 1,90 m groß)
- maximale Belastung wäre die A850 + 70-400 G
Stand auch vor dieser Frage.

Damals mit alpha77, jetzt mit alpha900 + BG und 70400.

Habe mir mal im Mediamarkt das
Rollei Stativ Fotopro C5i Titanium inkl. Kugelkopf FPH-52Q
kurz angesehen und dann neu für unter 120€ vor einiger Zeit auf ebay gekauft.

Bei wenig Wind komme ich mit dem Stativ gut zurecht.
Der Kopf ist für den Preis auch ok. Wenn der Schwerpunkt (von Kamera samt Objektiv) nicht über dem Mittelpunkt der Kugel liegt, so kommt es manchmal vor, dass wenn man die Ausrichtung ändert und die Kamera dann loslässt, die Ausrichtung sich dann etwas wegen der Gewichtskraft auch ändert.

Bei der Rotationsschraube habe ich auch festgestellt, dass wenn man diese festdreht, die Ausrichtung ebenfalls etwas verändert wird (am besten zieht man sie langsam zu).


Ich wollte damals, als ich mein Hama-Plastik-Stativ aus dem Mediamarkt noch verwendete (und selbst mit dem konnte ich gute Bilder machen, bloß war mir das Gequietsche vom Plastik in der Öffentlichkeit etwas peinlich ), etwas höherwertiges haben. Ich habe mir im Fotoladen mal wegen der partiellen Sonnenfinsternis vor einiger Zeit mal ein Manfrotto Stativ geliehen (etwas in der Preisklasse 400€).
Letztlich bereue ich es nicht, mir das Stativ von Rollei gekauft zu haben, da das Teil von Manfrotto meiner Meinung nach nicht den dreifachen Preis wert war und das Stativ von Rollei von der Qualität nur minimal hinter dem von mir damals ausgeliehenem war.


edit: bin ca. 1,8m groß und das Stativ passt

edit2: eine barfüßige 1,9m Person kam damit gerade eben auch gut zurecht. (Alpha 900 mit BG)

Geändert von tempus fugit (14.08.2017 um 13:49 Uhr)
tempus fugit ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Zubehör » Stativkauf - Empfehlungen?

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:48 Uhr.