SonyUserforum
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Bildercafé » Hans Huckebein
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2018, 21:09   #31
HWG 62
 
 
Registriert seit: 30.10.2010
Ort: Mitten im Spreewald
Beiträge: 1.415
Das ist ja eine tolle Geschichte, wer hat schon eine handzahme Elster. Da bin ich mal gespannt ob sie dir treu bleibt und was da noch so kommt.
__________________
Gruß Hans-Werner

Der Naturfotograf mag oft mit leeren Händen heimgehen - aber nie mit leerem Herzen.. (Franz Bagyi)

meine Website - die sich immer noch im Aufbau befindet
HWG 62 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 14.02.2018, 10:45   #32
amenemhat

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 176
@ Ede: Ja, das kann noch dauern bis Frühling. Bei uns waren es heute in der Früh auch -5°.
Aber ein strahlender Sonnenaufgang. Und Hänschen war auch schon zeitig unterwegs sein Frühstück abzuholen. Nüsse und Weintrauben. Den besteche ich doch gerne....

@ Hans Werner: Der tourt im halben Ort umher. Ich kann nur hoffen dass er nie an den Falscheh gerät. Ich weiss sowieso nicht wo der eigentlich herkommt. Das muss meiner Meinung nach eine Handaufzucht sein. Bisher habe ich aber noch nicht herausbekommen ob das so ist und wer Ihn dann aufgezogen hat.
Na mal sehen, vielleicht gelingt es mir irgendwann dieses kleine Geheimnis zu lüften.

Viele Grüße
Dieter
amenemhat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 15:29   #33
peter67
 
 
Registriert seit: 22.02.2017
Beiträge: 112
Na, da hast Du wohl Besuch von einer völlig fehlgeprägten Handaufzucht.
Eine normale Elster würde das niemals tun.
Sicher ist das ein schönes Erlebnis, aber auf Dauer wäre es besser, den Vogel auf Abstand zu halten und schon mal gar nicht ins Haus zu lassen.
Denn diese Angewohnheiten könnten ihn irgendwann das Leben kosten, wenn er mal an Menschen gerät, die nicht so tierlieb sind wie du.
Denn Rabenvögel, vor allem Krähen und Elstern, sind bei den Menschen nich besonders beliebt und schon oft sind solche handzahmen Tiere beim Versuch um Futter zu betteln kurzerhand erschlagen worden.
Du würdest der Elster also einen Gefallen tun, wenn du sie etwas weiter weg fütterst und euch Menschen nicht zu nah kommen lässt.
Eigentlich müsste ich dir raten, sie möglichst rabiat zu verscheuchen, damit sie Angst vor Menschen bekommt....aber dafür ist es sicherlich schon zu spät.
Ich ziehe übrigens solche Vögel auf, wenn sie z.B. aus dem Nest gefallen sind oder aus anderen Gründen zu mir gebracht werden. Momentan habe ich Rabenkrähen in der Voliere.
Dabei ist es immer eine Gratwanderung, keinen zu engen Kontakt zu den Tieren aufzubauen, damit sie später ausgewildert werden können.
Eine solche Elster hätte normalerweise gar nicht ausgewildert werden dürfen, wahrscheinlich ist sie irgendwo ausgebüxt.

vg
Peter
peter67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 16:40   #34
amenemhat

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 176
Hallo Peter,

ja, Du hast natürlich in allen Punkten recht, aber was nutzt mir das? Ich bin eigentlich ein Katzenmensch - sowohl die Kleinen als auch die Grossen - und habe mit Vögeln eigentlich nichts am Hut. Mir ist schon klar, dass diese Elster -Hänschen- ich weiss noch nicht mal ob Mann oder Frau - aussergewöhnlich ist. Sehr wohl sind mir auch die Gefahren bewusst die für Ihn leider existieren. Ich lasse Ihn auch nicht ins Haus, der fliegt einfach ´rein. Na ja, in letzter Zeit weniger. Ich denke, der ist jetzt mit einem Trupp von insgesamt 4 Vögeln unterwegs und hat schon einen Partner/in? gefunden. Wenn er zum Fressen kommt, sind die Anderen auch immer im Gelände. Mit gebührendem Abstand. So wie es normale Elstern tun.
Meine Hoffnung ist schlicht dass er zunehmend verwildert und irgendwann gar nicht mehr auf die Schulter oder Kopf kommt. Wegjagen, ja das fällt mir sehr schwer. Ich werde es versuchen, aber erst wenn dieser eklige Winter vorbei ist.
Wenn die brüten hat er doch sicher anderes zu tun? Oder?

Grüße
Dieter
amenemhat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 18:32   #35
peter67
 
 
Registriert seit: 22.02.2017
Beiträge: 112
Hallo Dieter,
wie ich schon geschrieben habe...weiter vom Haus weg füttern, nicht mehr ins Haus lassen, von der Schulter runterscheuchen.....von alleine erledigt sich das sicher nicht. Wenn die wirklich im Frühjahr brüten sollten, wird der Nahrungsbedarf noch höher, dann geht richtig die Post ab und die Elster wird immer mehr Futter fordern und dementsprechend auch immer dreister werden.
Gruß Peter
peter67 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 14.02.2018, 18:41   #36
amenemhat

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 176
OK wenn es auch schwerfällt. Du scheinst ja bezüglich Vögels reichlich Erfahrung zu haben. Ich werde mich an Deine Tipps halten. Zumindest werde ich es versuchen. Und Nachbars Bescheid sagen. Der kommt da ebenfalls regelmässig vorbei. Schliesslich will ich nicht dass Hänschen umkommt und ich bin noch schuld.

Grüße
Dieter
amenemhat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2018, 13:15   #37
amenemhat

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 176
Hallo,

mal ein kurzes Update. Hänschen hat die kalte Zeit gut überstanden und ist munter/frech wie gehabt. Ich versuche ihn von mir und besonders von der Wohnung fernzuhalten was auch teilweise gelingt. Ins Haus kommt er nicht mehr. Er hat mehrfach versucht ein Küchenfenster anzufliegen, nur hat das auch einer meiner Stubentiger mitgekriegt. Der sitzt jetzt stundenlang innen auf der Fensterbank und wartet. Wenn Hänschen ankommt und den Kater sieht, flattert er laut krakeelend davon und taucht so schnell nicht wieder auf.Was er allerdings immer noch macht, sobald er mich im Freien sieht fliegt er mich an und landet auf Kopf oder Schulter. Jage ich Ihn weg, fängt er an zu schelten und hackt auch mal ins Ohr. Ich geb Ihm dann ein Stückchen Walnuss und er schwirrt ab. Gefüttert wird er ansonsten nur noch weiter weg vom Haus, nur dass das auch ein Krähenpärchen mitgekriegt hat, und die fressen natürlich auch munter Hänschens Futter. Ausserdem jagen die auch die Elstern. Man hat den Eindruck, die hassen sich und das von Herzen.

Mal sehen, wie das noch weitergeht.

Grüße
Dieter
amenemhat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2018, 16:08   #38
Kreta2
 
 
Registriert seit: 28.12.2012
Ort: 51371 Leverkusen
Beiträge: 458
Ist ja ne tolle Geschichte
Eine Elster hat heute 2 Hasen im Garten angeflogen.Und das waren große Brocken.
Gruß Thomas
Kreta2 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Bildercafé » Hans Huckebein

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:50 Uhr.