Geissler Service
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Die Glaskugel » Zukunftsaussichten - Sony Alpha System
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2018, 20:36   #14661
Giovanni
 
 
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 3.497
Zitat:
Zitat von goethe Beitrag anzeigen
Je größer der Innendurchmesser des Bajonetts, desto optimaler die Konstruktion lichtstarker Objektive.
Was zu beweisen wäre. Belege? (außer Nikon Werbesprüchen)
Giovanni ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 06.12.2018, 20:57   #14662
MaTiHH
 
 
Registriert seit: 20.12.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.307
Zitat:
Zitat von goethe Beitrag anzeigen
Je größer der Innendurchmesser des Bajonetts, desto optimaler die Konstruktion lichtstarker Objektive.
Das ist Unsinn. Dafür müsste es eine Notwendigkeit geben, dass einzelne Lichstrahln von außen schräg auf den Sensor fallen. Solche Objektivrechnungen gibt es aber schlicht nicht.
__________________
www.timmann.photo
MaTiHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 21:34   #14663
twolf
 
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Franken
Beiträge: 5.534
Nikon sagt dazu https://www.photoscala.de/2018/11/25...ve-bis-f-0-65/

Oder

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Z-Bajonett

Oder eine Erklärung von Nikon, leider in Englisch

https://www.diyphotography.net/nikon...ikon-engineer/

Geändert von twolf (06.12.2018 um 21:40 Uhr)
twolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 22:16   #14664
Giovanni
 
 
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 3.497
Zitat:
Zitat von twolf Beitrag anzeigen
Danke. Damit ist klargestellt:
  • Sony E-Mount hat überhaupt kein Problem mit hohen Lichtstärken. f1.0 ist möglich.
  • Es gibt bereits ein 50mm f0.95 für E-Mount
  • Das große Bajonett der Nikons erfordert eine Mindest-Gehäusegröße und einen relativ großen Abstand des des Handgriffs von der optischen Achse - mithin wären APS-C-Gehäuse mit diesem Bajonett genauso große Kaliber wie die Z7 und Z6.
Am dreistesten finde ich auf der anderen Seite die unterschwellige Behauptung, der Riesendurchmesser sei für besonders lichtstarke "AF-Objektive" nötig. Was bitteschön hat der AF damit zu tun? Genau gar nichts. Danke. Aber man klammert sich offenbar an jeden Strohhalm, um damit Gehirnwäsche zu betreiben.

Fast jedes Mal, wenn bei Nikon etwas anders ist als bei den anderen, werfen sie ihre Marketingmaschinerie an, um die Mitbewerber genau mit diesem Aspekt zu diskreditieren. Egal ob wahr und relevant oder nicht. So war es schon, als Sony die A900 auf den Markt brachte: Wenige Monate danach glaubte die ganze Welt, dass:
  • 12 MP genügen und niemand 24 MP braucht,
  • ein Stabilisator im Gehäuse schlechter als einer im Objektiv,
  • das Rauschverhalten das wichtigste Kriterium überhaupt
  • und deshalb die Nikon D700 das Nonplusultra Gerät sei.
Genau zwei Kamerahersteller haben bei mir persönlich die rote Karte wegen ihres aus meiner subjektiven Sicht unlauteren und unfairen Marketingverhaltens. Nikon ist einer davon.

Geändert von Giovanni (06.12.2018 um 22:25 Uhr) Grund: Formatierung auf richtige Listen geändert
Giovanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 22:27   #14665
twolf
 
 
Registriert seit: 19.10.2003
Ort: Franken
Beiträge: 5.534
Zitat:
Zitat von Giovanni Beitrag anzeigen
Danke. Damit ist klar:
  • Sony E-Mount hat überhaupt kein Problem mit hohen Lichtstärken. f1.0 ist möglich.
  • Es gibt bereits ein 50mm f0.95 für E-Mount
  • Das große Bajonett der Nikons erfordert eine Mindest-Gehäusegröße und einen relativ großen Abstand des des Handgriffs von der optischen Achse - mithin wären APS-C-Gehäuse mit diesem Bajonett genauso große Kaliber wie die Z7 und Z6.
Am dreistesten finde ich die unterschwellige Behauptung, der Riesendurchmesser sei für besonders lichtstarke "AF-Objektive" nötig. Was bitteschön hat der AF damit zu tun? Genau gar nichts. Danke. Aber man klammert sich offenbar an jeden Strohhalm, um damit Gehirnwäsche zu betreiben.

Fast jedes Mal, wenn bei Nikon etwas anders ist als bei den anderen, werfen sie ihre Marketingmaschinerie an, um die Mitbewerber genau mit diesem Aspekt zu diskreditieren. Egal ob wahr und relevant oder nicht. So war es schon, als Sony die A900 auf den Markt brachte: Wenige Monate danach glaubte die ganze Welt, dass:
  • 12 MP genügen und niemand 24 MP braucht,
  • ein Stabilisator im Gehäuse schlechter als einer im Objektiv,
  • das Rauschverhalten das wichtigste Kriterium überhaupt
  • und deshalb die Nikon D700 das Nonplusultra Gerät sei.
Genau zwei Kamerahersteller haben bei mir persönlich die rote Karte wegen ihres aus meiner subjektiven Sicht unlauteren und unfairen Marketingverhaltens. Nikon ist einer davon.
Kein Problem, kannst dir deine Meinung bilden, ich denke du bist bei Sony gut Aufgehoben.

Und ja ich bin von der A9oo auf 12mp von Nikon gewechselt, und wahr damit sehr Zufrieden, so unterschiedlich sind die Bedürfnisse.
twolf ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 06.12.2018, 23:36   #14666
steve.hatton
 
 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Neusäß (BY)
Beiträge: 9.864
Stellt sich die Frage wieviele 0,95 oder gar 0,6 Objektive den Weg zum Kunden finden - wäre dies das Alleinstellungsmerkmal würde es sehr einsam um Nikon werden.

Mal anders gefragt: Wieviele Linsen unter F 1,0 gibt es eigentlich ?
__________________
Gruß aus Bayern

Steve
steve.hatton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 23:42   #14667
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 3.931
Schon 1.4er Vollformatobjektive sind selten klein und leicht (ausser grad das neue FE 24 GM). Und günstig auch nicht.
Da frage ich mich schon wer hier ernsthaft monströse und unhandliche f0.95 Objektive ohne AF als Vorteil für einen Hersteller anschaut. Da muss man schon ziemlich den Bezug zur Realität verloren haben. Nikon wird solche Objektive einzig als Demonstration ihres Könnens bauen. Auf dem Markt werden die keine relevante Rolle spielen.
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 23:43   #14668
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 3.931
Zitat:
Zitat von steve.hatton Beitrag anzeigen
Stellt sich die Frage wieviele 0,95 oder gar 0,6 Objektive den Weg zum Kunden finden - wäre dies das Alleinstellungsmerkmal würde es sehr einsam um Nikon werden.
Die verkaufte Anzahl solcher Objektive wird kaum eine dreistellige Zahl überschreiten. Da wette ich sonstwas.

Geändert von nex69 (07.12.2018 um 13:49 Uhr)
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 23:47   #14669
Robert Auer
 
 
Registriert seit: 17.11.2012
Ort: Schwerin
Beiträge: 3.111
Bzgl. Nikon und großes Bajonett: Den Sensor-Shift und das ggf. mögliche größere Sensorformat halte ich für interessanter als eine Lichtstärke jenseits von f0,95. Aber da scheint es doch so einige Nikon-User zu geben, die auch die höhere Lichtstärke (ggf. MF) durchaus brauchen bzw. zu kaufen bereit wären. Na, denn mal los!

Bzgl. Thread-Thema: Sony orientiert sich mehr an meinem Bedarf, wenn es weiter schnelle und intelligente AF-Technologien, anstatt Prestige-Lichtstärken, anbietet. Ob die Objektive durch die höheren Anfangslichtstärken auch AF-Vorzüge besetzen kann ich mit meinem Objektivpark nicht testen. Mir reichte f1,4 dicke und ich nutze meine Linsen auch nicht ausschließlich bei Offenblende.
Wo ich bei Sony noch wichtigeren Nachholbedarf sehe, wäre entweder bei der Auf- und Abwärts-Kompatibilität von Blitzern, z.B. mit aktuellem AF-Hilfslicht. Oder wenn schon nicht abwärtskompatibel, dann eine Lösung, die sichtbares Licht ganz vermeidet, denn der EVF braucht für den Fotografen ja kein Hilfslicht.
__________________
robert uer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
(=> nur ~30km zur German Riviera )
Robert Auer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 06:41   #14670
wutzel
 
 
Registriert seit: 23.05.2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 8.783
Zitat:
Zitat von Giovanni Beitrag anzeigen
Am dreistesten finde ich auf der anderen Seite die unterschwellige Behauptung, der Riesendurchmesser sei für besonders lichtstarke "AF-Objektive" nötig. Was bitteschön hat der AF damit zu tun? Genau gar nichts. Danke. Aber man klammert sich offenbar an jeden Strohhalm, um damit Gehirnwäsche zu betreiben.
Ich bin kein Optiker wie viele hier aber ich kann mir schon vorstellen das wenn der komplette Sensor für AF zuständig ist das ich solche Linsen deutlich aufwändiger zum Rand hin korrigieren muss um zuverlässig einen AF am Rand zu haben (bei offenblende). Es sei denn man hat halt eine bestimmte Arbeitsblende zum Scharfstellen. Das Optimum wäre doch nach meinem Verständnis eine Hinterlinse die den kompletten Sensor abdeckt, aber wie gesagt kein Optiker.
__________________
Gruß
Daniel

Geändert von wutzel (07.12.2018 um 06:46 Uhr)
wutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Die Glaskugel » Zukunftsaussichten - Sony Alpha System

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:31 Uhr.