SonyUserforum
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » EdT-Auslagerung: Thema Deutsche Bahn
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.12.2023, 10:38   #151
Ernst-Dieter aus Apelern
 
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: 31552 Apelern
Beiträge: 19.540
Es geht nicht um Sozialneid, man will sich nur nicht mehr auf hohem Niveau verarschen lassen. Man hat die Faxen dicke!
__________________
APS-C wird weiter gepflegt bei Sony
Mein flickr

Geändert von Ernst-Dieter aus Apelern (12.12.2023 um 10:42 Uhr)
Ernst-Dieter aus Apelern ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 12.12.2023, 10:40   #152
perser
 
 
Registriert seit: 25.11.2012
Ort: Neumünster
Beiträge: 4.392
Zitat:
Zitat von Ernst-Dieter aus Apelern Beitrag anzeigen
Es geht nicht um Sozialneid, man will sich nur nicht mehr auf hohem Niveau verarschen lassen.
__________________
Gruß Harald

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
perser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2023, 11:09   #153
Dat Ei
 
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 19.665
Zitat:
Zitat von Ernst-Dieter aus Apelern Beitrag anzeigen
Es geht nicht um Sozialneid, man will sich nur nicht mehr auf hohem Niveau verarschen lassen. Man hat die Faxen dicke!
Dann hör mal auf, Fußball zu schauen. In dem Business gibt sich keiner mit einer Mio. € zufrieden, und dabei werden damit nicht mal ansatzweise so viele Menschen in Lohn und Brot versetzt oder Leistungen erbracht, die dem Gros der Gesellschaft dient. Und hinten herum bezahlst Du als Verbraucher die absurden Gehälter dann auch noch über die Produkte der werbenden Unternehmen.


Dat Ei
__________________


"Wennde met dr Hääd löufs, häsde immer e Aaschloch vürm Jeseech." (Zitat Gerd Köster)
"Wer mit Euch ist, ist nicht ganz bei sich."
Dat Ei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2023, 11:30   #154
Ernst-Dieter aus Apelern
 
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: 31552 Apelern
Beiträge: 19.540
Zitat:
Zitat von Dat Ei Beitrag anzeigen
Dann hör mal auf, Fußball zu schauen. In dem Business gibt sich keiner mit einer Mio. € zufrieden, und dabei werden damit nicht mal ansatzweise so viele Menschen in Lohn und Brot versetzt oder Leistungen erbracht, die dem Gros der Gesellschaft dient. Und hinten herum bezahlst Du als Verbraucher die absurden Gehälter dann auch noch über die Produkte der werbenden Unternehmen.


Dat Ei
Mein Fußballkonsum existiert im TV kaum noch! Fast nur noch in Form Werder Bremen.
Fußball kann man aussperren, die Abhängigkeit von der DB nicht im Falle der Benutzer.
Die DB nutzt Ihre Stellung schamlos aus zum Nachteil der Benutzer.
__________________
APS-C wird weiter gepflegt bei Sony
Mein flickr

Geändert von Ernst-Dieter aus Apelern (12.12.2023 um 11:32 Uhr)
Ernst-Dieter aus Apelern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2023, 13:51   #155
Dat Ei
 
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 19.665
Zitat:
Zitat von Ernst-Dieter aus Apelern Beitrag anzeigen
Mein Fußballkonsum existiert im TV kaum noch! Fast nur noch in Form Werder Bremen.
Fußball kann man aussperren, die Abhängigkeit von der DB nicht im Falle der Benutzer.
Als Verbraucher finanzierst Du über die Produkte trotzdem das Sponsoring für den Fußball mit - egal ob Du Fußball schaust oder nicht.

Zitat:
Zitat von Ernst-Dieter aus Apelern Beitrag anzeigen
Die DB nutzt Ihre Stellung schamlos aus zum Nachteil der Benutzer.
Die Leistungen im Nahverkehr werden ausgeschrieben. Da steht DB Regio im Wettbewerb. Die geforderten Leistungen, aber auch Tarife werden maßgeblich durch die Besteller geregelt. Die notwendigen Subventionen für den Nahverkehr, der einfach nicht Kosten deckend oder gar mit Gewinn seine Leistungen erbringen kann, werden wiederum im Wesentlichen von Bund und Ländern geregelt. Die Bahn hängt im Bereich Nahverkehr am Tropf. Und "What you get is what you pay for...".

Im Fernverkehr sieht die Geschichte ein wenig anders aus. Dieser kann Gewinn orientiert betrieben werden. Hier hat DB Fernverkehr den Tarif auch selber in der Hand, wobei natürlich auch da der Eigentümer ein Wörtchen mitredet.

Und wie bereits geschrieben erwirtschaften die beiden Töchter weniger als 30% des Konzernumsatzes. Warum sollte ein Vorstand, der für DB Schenker verantwortlich zeichnet, nicht eine Prämie bekommen, wenn sein Unternehmensbereich floriert?


Dat Ei
__________________


"Wennde met dr Hääd löufs, häsde immer e Aaschloch vürm Jeseech." (Zitat Gerd Köster)
"Wer mit Euch ist, ist nicht ganz bei sich."
Dat Ei ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 12.12.2023, 16:37   #156
steve.hatton
 
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: Neusäß (BY)
Beiträge: 14.290
A 9

Zitat:
Zitat von Dat Ei Beitrag anzeigen
..... Und "What you get is what you pay for...".

Im Fernverkehr sieht die Geschichte ein wenig anders aus. Dieser kann Gewinn orientiert betrieben werden. Hier hat DB Fernverkehr den Tarif auch selber in der Hand, wobei natürlich auch da der Eigentümer ein Wörtchen mitredet.

Und wie bereits geschrieben erwirtschaften die beiden Töchter weniger als 30% des Konzernumsatzes. Warum sollte ein Vorstand, der für DB Schenker verantwortlich zeichnet, nicht eine Prämie bekommen, wenn sein Unternehmensbereich floriert?


Dat Ei
Beim Fussball muss ich Dat Ei wirklich mal recht geben.
Hunderttausende wenn nicht gar Millionen tragen zu dem unsäglichen Spektakel bei finanzieren unter andrem auch mangehafte Beihilfe bei der Strafverfolgung von Schlägern und Brandstiftern mit und zudem aberwitzige Spielergehälter.

Brot und Spiele.....passt doch.

Hab grad eine Anfrage eines grad mal 20-jährligen Bürscherls zu eines fast 300qm Haus hier liegen....das ist krank.

Im Vergleich hierzu sind Eishockeyspieler unterbezahlt und riskieren viel mehr

ABER: "You get what you pay for" stimmt leider bei der Bahn schon lange nicht mehr.

Man zahlt fürstlich und erhält erbärmliches.

Vielleicht sollten sich die Herren etwas mehr um die Bahn kümmern, wo einiges im Argen liegt und weniger um Schenker.
Ich halte es eh für desaströs, dass die "nachhaltige Bahn" offensichtlich erfolgreicher ist mit seiner Tochter Schenker seit Jahren Verkehr von der Schiene auf die Straße zu bringen, als die Bahn ordentlich am Laufen zu halten.
__________________
Gruß aus Bayern

Steve

Geändert von steve.hatton (12.12.2023 um 16:43 Uhr)
steve.hatton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2023, 16:42   #157
Ernst-Dieter aus Apelern
 
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: 31552 Apelern
Beiträge: 19.540
Die Bahn ist nur noch in einem Fall nützlich. sie dient als schlechtes Beispiel, welches noch vom Staat zu 32% Anteil unterstützt wird.
__________________
APS-C wird weiter gepflegt bei Sony
Mein flickr

Geändert von Ernst-Dieter aus Apelern (12.12.2023 um 16:50 Uhr)
Ernst-Dieter aus Apelern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2023, 16:53   #158
steve.hatton
 
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: Neusäß (BY)
Beiträge: 14.290
Übrigens: Heute hat die Bahn in Neusäß gewütet.

Statt wie früher einen regelmäßigen Beschnitt der Bäume und Strächer am Rande der Bahnstrecken durchzuführen, hat man die "Share-Holder"-Variante gewählt und die Bäume so zugeschnitten, dass nur noch kahle Stümpfe rumstehen - ein grausiges Bild....

Vielleicht kann ich gleich ein Foto machen und hier posten.
__________________
Gruß aus Bayern

Steve
steve.hatton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2023, 17:53   #159
Porty
 
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Im Grenzgebiet zwischen Bayern, Franken und BW
Beiträge: 5.614
Zitat:
Zitat von Dat Ei Beitrag anzeigen

Nochmals: weniger als 30% des Konzernumsatzes stammt aus dem Schienenpersonenverkehr. Daher ist das vollkommen nachvollziehbar, dass die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit des SPVs nicht das einzige Ziel des Konzerns und Kriterium für das Management sein kann und darf.
Natürlich ist der Güterverkehr auf der Straße die Stütze des Unternehmens. Wirklich?
Die Preise im Speditionsgewerbe sind ruinös, da tobt ein gnadenloser Verdrängungswettbewerb.
Aber vielleicht ist es ja wirklich so, dann gilt das was mal ein Bahnmitarbeiter zu mir sagte:
"Das Leben könnte für die Bahn so einfach sein - Ohne die ewig unzufriedenen und ständig maulenden Fahrgäste"
Oder wie heißt es bei den Piloten von Frachtflugzeugen: Fracht kotzt nicht, Fracht motzt nicht.....

Zitat:
Zitat von Dat Ei Beitrag anzeigen
Um eine weitere Steilvorlage zu liefern: warum ist der Kunde nicht bereit, den Kosten deckenden Fahrpreis zu bezahlen?
Weil ich dann gleich den Weg der Gütersparte der Bahn nehmen könnte: Straße statt Schiene. Oder gleich das Flugzeug.

Zitat:
Zitat von Dat Ei Beitrag anzeigen
Die Ausstattung von Bestecken wird nicht vom Hersteller vorgegeben, sondern vom Besteller vorgegeben. Wenn der keine Gepäckablagen und Kleiderhaken möchte, dann liefert die Industrie auch keine. Das Gleiche gilt für andere Komfortfeatures wie die Federung. Um die Sicherheit muss man sich aber keine Sorgen machen, weil ohne EBA-Zulassung (ein mehrjähriger Zulassungsprozess) geht nichts auf die Schiene.
Dat Ei
Ja natürlich, die Räder mit Gummizwischenlage für den ICE waren auch getestet und zugelassen - Bis Enschede. Oder die Radsatzwellen im ICE 3 - Bis zur Entgleisung im Kölner Hauptbahnhof. Da hat man ein Riesen Glück gehabt, wäre das auf der nur ein paar km entfernten Schnellfahrstrecke bei 300 km/h passiert.....

Bei dem Desiro HC war es kein normales Schaukeln auf unebenen Geleis, das waren irgendwelche Resonanzen, bei der der ganze Wagenkasten zwischen 10 und 20 cm hin und her schwankte und alle Fahrgäste fleißig mitschunkelten. Das fing bei 150 km/h an und blieb auch bei 160 so, mit gefühlt konstanter Frequenz. Die Geschwindigkeiten hab ich aus dem bei mir mitlaufenden GPS.
Was passiert, wen die ganze Technik schon etwas verschlissen ist, oder gar der eine oder andere Schwingungsdämpfer ausfällt, mag ich nicht beurteilen


Was dieses Jahr auch nicht wirklich breitgetreten wurde Die Bahn hat sich dieses Jahr von Arriva getrennt. Mit 1,2 Milliarden Verlust, inflationsbereinigt vermutlich noch ein paar 100 Mio mehr
https://de.wikipedia.org/wiki/Arriva..._Deutsche_Bahn
Warum der Verlust ? Zitat aus Wikipedia: "Aufgrund bis dahin unbekannter Pensionsverpflichtungen von 432 Millionen Euro sowie eines mehrjährigen Investitionsstaus zeigten potentielle Investoren ein geringes Interesse an dem Unternehmen"
__________________
Grüße
Michael


Fotografie ist das Festhalten des flüchtigen Augenblicks.....

Geändert von Porty (12.12.2023 um 18:01 Uhr)
Porty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2023, 21:34   #160
Dat Ei
 
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 19.665
Moin, moin,

Zitat:
Zitat von Porty Beitrag anzeigen
Natürlich ist der Güterverkehr auf der Straße die Stütze des Unternehmens. Wirklich?
Was wirklich? Diese These stammt nicht von mir, also was soll diese Rückfrage?!? Wenn Du die Jahreszahlen der einzelnen Töchter wissen willst, dann google sie. Ist nicht so schwer.

Zitat:
Zitat von Porty Beitrag anzeigen
Aber vielleicht ist es ja wirklich so, dann gilt das was mal ein Bahnmitarbeiter zu mir sagte:
"Das Leben könnte für die Bahn so einfach sein - Ohne die ewig unzufriedenen und ständig maulenden Fahrgäste"
Oder wie heißt es bei den Piloten von Frachtflugzeugen: Fracht kotzt nicht, Fracht motzt nicht.....
Dieser Bahnmitarbeiter war bestimmt einer aus dem Management... Polemik, Polemik, Polemik...

Zitat:
Zitat von Porty Beitrag anzeigen
Weil ich dann gleich den Weg der Gütersparte der Bahn nehmen könnte: Straße statt Schiene. Oder gleich das Flugzeug.
Unser Ökoaktivist, der sonst reflexartig nach jedem SUV schnappt, wählt jetzt die umweltschädlichere Variante, weil es um seinen Geldbeutel geht...

Zitat:
Zitat von Porty Beitrag anzeigen
Ja natürlich, die Räder mit Gummizwischenlage für den ICE waren auch getestet und zugelassen - Bis Enschede. Oder die Radsatzwellen im ICE 3 - Bis zur Entgleisung im Kölner Hauptbahnhof. Da hat man ein Riesen Glück gehabt, wäre das auf der nur ein paar km entfernten Schnellfahrstrecke bei 300 km/h passiert.....
Und kamen die Probleme nun von der Industrie oder der Bahn? Selbst regelmäßige Hauptuntersuchungen sind kein 100%iger Garant dafür, dass technische Probleme auftreten. Sieht man übrigens auch bei anderen technischen Einrichtungen, wie z.B. dem Auto.

Weil Du wirtschaftliche Probleme durch Pensionsverpflichtungen angesprochen hast: Du weißt, warum die lange Jahre anhaltende Niedrigzinsphase etliche Unternehmen an den Rand des Riuns oder gar in den Ruin getrieben hat?


Dat Ei

PS: Übrigens bin ich weder bei der Bahn, noch bei Siemens beschäftigt.
__________________


"Wennde met dr Hääd löufs, häsde immer e Aaschloch vürm Jeseech." (Zitat Gerd Köster)
"Wer mit Euch ist, ist nicht ganz bei sich."
Dat Ei ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » EdT-Auslagerung: Thema Deutsche Bahn

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:21 Uhr.