Blick ins Kamerabuch
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » Vom A- Mount zu E oder Fuji X
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2019, 11:52   #1
Papi
 
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 125
Vom A- Mount zu E oder Fuji X

Frohes Pfingsten euch allen,
Wie vielleicht der Titel vermuten lässt werde bald meine a58 wohl in Rente schicken und beim A mount ist wohl keine Zukunft mehr für mich, da es von Sony nicht mehr gepflegt wird. (Ja es gibt gute Linsen aber in 10 Jahren sieht alles vllt. wieder anders aus)

Überlegt hatte ich mir auf den E mount zu wechseln da ich dort Objektive per Adapter weiter verwenden könnte bzw auch Canon Objektive zu nutzen (zb. 150-600).
Jetzt bin ich aber schon etwas länger auf Fuji aufmerksam geworden und spiele mit dem gedanken Sony den Rücken zu kehren.

Allerdings steht Fuji mit den Objektive alleine während Sony ja langsam etwas mehr gas gibt und Tamron/Sigma auch anfangen mit zumischen.

Jetzt kommt meine Frage. Habt ihr erfangrungen mit der Fuji XT-3 oder Sony A6400 und wenn ja, wie würdet ihr das mit den Objektiven einschätzen in punkto Preis, Auswahl, Zukunftsicherheit.

Ich fotografiere gerne das Heimische Wild und Landschaften (auch Nachts). Aber auch mal Familien Portraits.

Daher sind meine ansprüche:
Objektive --> langes Tele, Weitwinkel, umgerechnet ca85mm

Kamera --> guter Sucher, gutes Handling(Griffigkeit), guter AF (obwohl der bei beiden ja gut ist)


Ich hoffe mal das ich alle nötigen Infos geschrieben habe, wenn nicht kommen sie noch : )

Und bedanken tue ich mich schonmal für die kommenden Antworten.
Papi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 09.06.2019, 12:12   #2
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 4.646
Zitat:
Zitat von Papi Beitrag anzeigen
Jetzt kommt meine Frage. Habt ihr erfangrungen mit der Fuji XT-3 oder Sony A6400 und wenn ja, wie würdet ihr das mit den Objektiven einschätzen in punkto Preis, Auswahl, Zukunftsicherheit.
Ich habe seit 2012 ausschliesslich mit Sony fotografiert (abgesehen von einer 80D mit 100-400 dazwischen). Seit 2016 auch mit Vollformat (A7II, A7RII, A9).
2019 habe ich meine ganze (ok das waren nur noch die A6500 mit drei Objektiven) APS-C Sony Ausrüstung gegen eine Fuji Ausrüstung getauscht. Sony Vollformat bleibt. Deshalb kenne ich beide Systeme. Beide haben Vor- und Nachteile.

Die A6400 kenne ich nicht aber dafür die A6000, 6300 und 6500. Der AF der 6400 soll ja ähnlich sein wie der der A9, die ich habe. Wenn dir der AF wichtig ist, bleibt nur Sony. Das Echtzeit Tracking und der Augen AF sind ungeschlagen. Fujifilm kann da nicht annähernd mithalten.

Bei Sony E-Mount gibt es zwar immmer mehr und auch sehr gute Objektive. Jedoch praktisch ausschliesslich für Vollformat. Klar die kann man auch an die APS-C Kameras montieren. Die sind dann aber oft gross und schwer und teuer.

Bei APS-C hat es Sony eindeutig verpasst eine gute Auswahl auf den Markt zu bringen. In Sachen Bedienung ist eine X-T3 um Welten angenehmer als eine A6XXX. Auch die A6400 hat immer noch das antiquierte Bedienungskonzept ohne Frontrad und ohne Joystick der A6000 von 2014. Ebenso ist keine A6x00 batteriegrifftauglich.

Bei Fujifilm gibt es eine gute Auswahl an mittelpreisigen Objektiven mit vergleichsweise guter Lichtstärke. Das XF 18-55 f2.8-4 sowie das XF 55-200 f3.5-4.8 und man ist erstmal gut ausgerüstet. Vergleichbare Objektive gibt es bei Sony nicht. Bei Fuji kann ich auch zu moderaten Preisen schöne kompakte und wettergeschützte f2 Festbrenweiten mit 23,35 und 50 mm kaufen. Such mal bei Sony ein 1.8/24. Ja gibt es. Aber dank Zeiss Logo zu einem völlig absurden Preis. Alternative? Keine.

Ich schätze du wirst dich entscheiden müssen, was dir wichtiger ist und welche Objektive du kaufen willst. Falls du mal auf Vollformat aufrüsten willst, dann ist Sony natürlich im Vorteil. Ebenso beim AF. Aber sonst?
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2019, 12:17   #3
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 4.646
Zitat:
Zitat von Papi Beitrag anzeigen
Allerdings steht Fuji mit den Objektive alleine während Sony ja langsam etwas mehr gas gibt und Tamron/Sigma auch anfangen mit zumischen.
Tamron baut ausschliesslich Vollformatobjektive für E-Mount. Das 28-75 hat einen guten Ruf. Das 17-28 ist noch nicht auf dem Markt. Gerüchten zufolge kommt noch ein Telezoom.

Sigma baute sechs Festbrennweiten mit f2.8 und f1.4 wobei ich nur die f1.4 Versionen interessant finde. Das 1.4/16 und das 1.4/30 hatte ich selber. Beide extrem scharf und gut.
Für Vollformat baut Sigma fast alle Festbrennweiten. Jedoch kein langes Tele. Und auch kein einziges Zoom.

Für Fujifilm gibt es nur von Zeiss einige teure Festbrennweiten mit AF. Ansonsten einiges ohne AF von den üblichen Verdächtigen wie Samyang usw.
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2019, 12:22   #4
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 4.646
Zitat:
Zitat von Papi Beitrag anzeigen
Ich fotografiere gerne das Heimische Wild und Landschaften (auch Nachts). Aber auch mal Familien Portraits.
Landschaften und Portraits gehen natürlich mit beiden Marken. Heimisches Wild auch nachts oder wie soll ich das verstehen? Für Fujifilm und Sony gibt es je ein 100-400 Objektiv. Das Sony ist vollformattauglich und deutlich teurer als das von Fuji. Ich habe das Sony. Extrem geile Linse mit 98cm Naheinstellgrenze. Das Fuji ist bei 175cm.

Zitat:
Zitat von Papi Beitrag anzeigen
Daher sind meine ansprüche:
Objektive --> langes Tele, Weitwinkel, umgerechnet ca85mm
Fujifilm: XF 100-400, XF 10-24, XF 56f1.2 oder XF 50f2
Sony: FE 100-400, SEL1018, SEL50f18 OSS, SEL55f1.8 oder Sigma 56 mm f1.4.


Zitat:
Zitat von Papi Beitrag anzeigen
Kamera --> guter Sucher, gutes Handling(Griffigkeit), guter AF (obwohl der bei beiden ja gut ist)
Fuji: X-T3 (Batteriegriff erhältlich, ich habe ihn allerdings nicht)

Sony: A6400 oder A6500 wenn ein IBIS gewünscht ist.
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2019, 12:47   #5
goethe
 
 
Registriert seit: 28.12.2011
Beiträge: 1.213
[QUOTE=Papi;2067905] und beim A mount ist wohl keine Zukunft mehr für mich, da es von Sony nicht mehr gepflegt wird. (Ja es gibt gute Linsen aber in 10 Jahren sieht alles vllt. wieder anders aus)


In 10 Jahren werden die Linsen für das E-Mount ebenfalls anders aussehen! Geschweige denn, ob das E-Mount dann noch vom Hersteller angeboten, bzw., gepflegt wird.
goethe ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 09.06.2019, 13:13   #6
Papi

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 125
Zitat:
Zitat von nex69 Beitrag anzeigen
Landschaften und Portraits gehen natürlich mit beiden Marken. Heimisches Wild auch nachts oder wie soll ich das verstehen? Für Fujifilm und Sony gibt es je ein 100-400 Objektiv. Das Sony ist vollformattauglich und deutlich teurer als das von Fuji. Ich habe das Sony. Extrem geile Linse mit 98cm Naheinstellgrenze. Das Fuji ist bei 175cm.
Mit Nachts meine ich Landschaften, dann mit Sternen : )
Papi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2019, 13:16   #7
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 4.646
Das steht noch auf meiner To Do Liste. Bis jetzt war ich immer zu faul dazu . Nun ja dafür brauchst du ja eh ein Stativ. Das wird mit beiden Systemen möglich sein. High ISO fähig sind beide. Besser ist nur noch Vollformat.

Für Sony E wäre das Sigma 1.4/16 dafür sicher ideal und noch vergleichsweise günstig. Bei Fuji gibt es auch ein 1.4/16 jedoch zu einem deutlich höheren Preis. Ansonsten sind die Zooms bei f4. Fuji bietet noch ein sehr teures 8-16mm mit f2.8 an.

Wenn jedoch Landschaften mit Sternen das Hauptmotiv sind, würde ich zu einer A7III greifen.

Geändert von nex69 (09.06.2019 um 13:21 Uhr)
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2019, 13:18   #8
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 4.646
Zitat:
Zitat von goethe Beitrag anzeigen
In 10 Jahren werden die Linsen für das E-Mount ebenfalls anders aussehen!
Woher willst du das wissen? Canon verkauft zum Teil seit mehr als 25 Jahren die gleichen Objektive . Bsps. das EF 85 f1.8. Ein steinaltes Objektiv.

Zitat:
Zitat von goethe Beitrag anzeigen
Geschweige denn, ob das E-Mount dann noch vom Hersteller angeboten, bzw., gepflegt wird.
Gemäss aktueller Marktlage ist die Wahrscheinlichkeit, dass E-Mount in 10 Jahren noch existiert, deutlich höher als bei jedem anderen Anschluss. Vielleicht mal abgesehen von Fujifilm X-Mount. Die pflegen ihr System gut und verkaufen auch gut.
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2019, 13:19   #9
Papi

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 29.05.2015
Beiträge: 125
So wie es sich für mich anhört, geht die Tendenz in richtung Fuji auch wenn der AF bei der Sony ja überragend ist.

Wie findet ihr eingetlich die Preisunterschiede der Objektive. Ich finde die "Lichstarken" Fujis relativ teuer. Sigma hat mit den 1.4er Linsen ein sehr gutes Paket.

Das 56mm Fuji soll ja eine granate sein. Aber das Sigma kostet halt deitlich weniger.

Und hat jemand erfahrungen mit einem Adaptierten 150-600 von Tamron/ Sigma an der Sony. Denn das wäre günstiger als die entprechenden Nativen Linsen.

Hoffe das man dem Gedankengang folgen kann, ist etwas verwirrend geschrieben.
Papi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2019, 13:26   #10
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 4.646
Zitat:
Zitat von Papi Beitrag anzeigen
So wie es sich für mich anhört, geht die Tendenz in richtung Fuji auch wenn der AF bei der Sony ja überragend ist.
Ist halt die Frage was dir wichtiger ist. Beide Systeme haben Vor-und Nachteile. Manches ist Geschmacksache. Die Akkulaufzeit ist bei beiden schlecht .

Zitat:
Zitat von Papi Beitrag anzeigen
Wie findet ihr eingetlich die Preisunterschiede der Objektive. Ich finde die "Lichstarken" Fujis relativ teuer. Sigma hat mit den 1.4er Linsen ein sehr gutes Paket.
Preise und Qualität der drei Sigma 1.4er Objektive sind ungeschlagen. Das kriegst du sonst nirgends. Das ist Fakt. Wenn dir das wichtig ist nimm die 6400. Bei den Fujis zahlst du rund doppelt soviel für vergleichbare Objektive.

Zitat:
Zitat von Papi Beitrag anzeigen
Das 56mm Fuji soll ja eine granate sein. Aber das Sigma kostet halt deitlich weniger.
Ich glaube nicht, dass sich das Sigma in Sachen Bildqualität verstecken muss. Verarbeitung und halt das Retroaussehen ist bei Fuji sicher besser. Aber man zahlt es auch. Ich kenne jedoch die beiden Objektive nicht aus eigener Erfahrung.

Zitat:
Zitat von Papi Beitrag anzeigen
Und hat jemand erfahrungen mit einem Adaptierten 150-600 von Tamron/ Sigma an der Sony. Denn das wäre günstiger als die entprechenden Nativen Linsen.
Ich hatte das 150-600 Sports von Sigma an der A6000, A6300, A7II (allerdings vor drei Jahren) und dann noch an einer EOS 80D. Der AF war mir zu langsam (andere sind damit zufrieden). Auch an der 80D. Kein Vergleich zu einem FE 100-400 GM oder auch einem EF 100-400 IS II von Canon. Die Sigmas haben von Haus aus einen langsamen AF. Fliegende Vögel möchte ich damit nicht fotografieren müssen. Morgen wird das Sony FE 200-600 G vorgestellt, das um 2000$ kosten soll. Das wäre vermutlich die bessere Wahl auch wenn es teurer als ein Sigma ist. Ich habe damals einiges an Geld verbrannt. Allerdings war das FE 100-400 GM noch nicht auf dem Markt. Wenn ich das von Anfang an gekauft hätte, wäre das sogar günstiger gewesen als 150-600 Sigma, Canon 100-400 inkl. Telekonverter und eine 80D.

Geändert von nex69 (09.06.2019 um 13:30 Uhr)
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » Vom A- Mount zu E oder Fuji X

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:37 Uhr.