Geissler Service
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Nach der Aufnahme » Lightroom Schärfe
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2022, 12:21   #1
Forsberg79
 
 
Registriert seit: 13.11.2020
Beiträge: 16
Lightroom Schärfe

Hallo
Ich arbeite jetzt schon ein paar Wochen mit Lightroom und mich würden mal eure Einstellungen in Sachen Schärfe interessieren.
Ich mache Hauptsächlich momentan Fotos von meinem Jungen.

Betrag: 45
Radius: 1,2
Details: 25
Maskieren: 60

Bei Landschaftsfotos würde ich Betrag 50,Radius 0,8, ungefähr erhöhen. Was meint ihr dazu? Ich weiß das es keine Standardwerte gibt, habe aber nicht die Zeit jedes Foto anders zu schärfen.

Vielen Dank
Christian
Forsberg79 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 16.01.2022, 13:37   #2
Ditmar
 
 
Registriert seit: 28.09.2003
Ort: D 10557 Berlin Moabit
Beiträge: 16.381
Zitat:
Zitat von Forsberg79 Beitrag anzeigen
Hallo
Ich arbeite jetzt schon ein paar Wochen mit Lightroom und mich würden mal eure Einstellungen in Sachen Schärfe interessieren.
Ich mache Hauptsächlich momentan Fotos von meinem Jungen.

Betrag: 45
Radius: 1,2
Details: 25
Maskieren: 60

Bei Landschaftsfotos würde ich Betrag 50,Radius 0,8, ungefähr erhöhen. Was meint ihr dazu? Ich weiß das es keine Standardwerte gibt, habe aber nicht die Zeit jedes Foto anders zu schärfen.

Vielen Dank
Christian

Wie wäre es dann, von vorne herein scharfe Fotos zu machen?
Wie Du selber schreibst, es gibt keine Standardwerte, wobei ich schärfen in LR so gut wie nie nutze.
__________________
mit einem Gruß von einem Dithmarscher aus dem Zentrum Berlins (Moabit)
Ditmar
Ditmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2022, 14:14   #3
Rizzo
 
 
Registriert seit: 04.08.2016
Beiträge: 227
Nur nach Bedarf und dann auch immer abhängig vom Foto.
Hab meist 70-80, 0,8, 40 und maskieren bei gedrückter Alt-Taste... Bis die Bereiche weiß sind welche ich scharf haben will...
Rizzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 10:58   #4
Forsberg79

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 13.11.2020
Beiträge: 16
Zitat:
Zitat von Ditmar Beitrag anzeigen
Wie wäre es dann, von vorne herein scharfe Fotos zu machen?
Wie Du selber schreibst, es gibt keine Standardwerte, wobei ich schärfen in LR so gut wie nie nutze.
Ich dachte immer, dass eine Grundschärfe bei RAW notwendig ist.
Forsberg79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 11:11   #5
Ernst-Dieter aus Apelern
 
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: 31552 Apelern
Beiträge: 14.665
Was ist Grundschärfe? Wenn es dem User gefällt und dem Bild zugute kommt kann geschärft werden aber ohne dass Artefakte entstehen.Oder meinst Du mangelnder Kontrast bei Raw?
__________________
Aps-C E-Mount wird überflüssig werden als Appendix im Sony System
Mein flickr
Ernst-Dieter aus Apelern ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 17.01.2022, 15:16   #6
Blues
 
 
Registriert seit: 04.03.2011
Ort: Bonn
Beiträge: 725
Zitat:
Zitat von Forsberg79 Beitrag anzeigen
Ich dachte immer, dass eine Grundschärfe bei RAW notwendig ist.
Ja, in den allermeisten Fällen bringt das moderate Nachschärfen der Mikrokontraste von RAWs in Lightroom eine signifikante Verbesserung. Und das gilt auch für Bilder, bei denen sehr wohl der Fokus 100 %-ig sitzt. Damit hat das Schärfen in der Nachbearbeitung auch garnichts nichts zu tun. Ein fehlfokussiertes Bild kann man im Nachhinein nie mit den Schärfereglern zufriendenstellend "reparieren". Insofern kannst du Ditmars Tipp ("Fotografier doch stattdessen einfach scharf") schlichtweg ignorieren.
Die Schärferegler in Lightroom justieren also lediglich die Feinkontraste der Luminanz im Pixelbereich. Stärkere lokale Kontraste lassen uns das Bild schärfer erscheinen.

Mit dem Betrag stellst du ein, wie groß der Unterschied zwischen Hell und Dunkel sein soll; also quasi wie stark überhaupt geschärft werden soll.
Mit dem Radius stellst du ein, ob in einem Umkreis/Bereich von 0,5 bis max. 3 Pixel an den Kontrastkanten geschärft werden soll. Ein zu großer Wert sorgt hier für unschöne Artefakte, sprich helle Umrandungen.
Mit dem Detailregler bestimmst du, wie stark im Bild vorhandene Strukturen (z.B. das Geäst von Bäumen etc.) geschärft werden sollen.

Um es nicht zu übertreiben empfiehlt es sich, immer in der 100%-Ansicht zu schärfen. Die meisten RAWs aus meiner A7III vertragen einen Betrag von 80-100 fast ausnahmslos gut. Du musst das einfach ausprobieren. Achtung: Höhere Beträge verstärken auch den Kontrast des vorhandenen Rauschens, dieses wird also stärker sichtbar.
Für den Radius ist mein Ausgangspunkt bei Landschaftsbildern meist der Wert 1. Sind viele feine Strukturen vorhanden auch schon einmal 0,5. Achtung: Zu große Werte erzeugen hier unschöne Artefakte.
Der Detailwert hängt stark davon ab, welchen Eindruck man erzielen möchte. Sollen alle vorhandenen Strukturen geschärft werden oder vielleicht nur gröber strukturierte Teilbereiche? Es kommt also darauf an.

Einen guten und knackigen Überblick zum Schärfen in Lightroom von Maike Jarsetz findest du z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=PG6dJYMeQEw
__________________
Grüße

Burkhard
Blues ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 16:13   #7
Man
 
 
Registriert seit: 28.03.2004
Ort: D-53913 Swisttal
Beiträge: 2.298
Standard in LR für die A7III ist 40.

Da ich eh alle Bilder nach Entwicklung in LR über PS (scripten) in JPGs umwandele und in PS noch ggf. Anpassungen vornehme, habe ich den Wert für den Export nach PS (über PSD) auf 25 reduziert.
Schärfen erfolgt dann (bei mir) in PS über eine Aktion (meist eine Kombination aus Tiefen/Lichter, selektiver Scharfzeichner und USM).

Wenn man nach LR eh keine weitere Bearbeitung mehr vornehmen möchte, kann man sich mit entsprechend höheren Werten für die Schärfung in LR den Umweg über PS natürlich sparen.
Früher war eigene Schärfung z. B. von Augen und Lippen (ohne auch die Fältchen und Hautporen zu schärfen) in PS über Ebenen leicht machbar, in LR nicht. Mittlerweile sollte das auch in LR gehen. Ebenen gibt es in LR zwar systembedingt immer noch nicht, man kann die zu schärfenden Elemente aber mit einem Pinsel maskieren und Werte zuweisen.
Da ich PS gewöhnt bin und mit Ebenen besser klar komme (bin ich halt gewohnt) wie mit Maskieren über Pinsel, bleibe ich erstmal dabei (schärfen und JPG erstellen über PS).
Kann und soll jeder so machen, wie er möchte.

JPGs sind schon mit Schärfe 0 in der Kamera meist scharf genug. Streng genommen verschlechtert sich die Bildqualität, wenn man JPGs öffnet und wieder neu als JPG abspeichert (nach dem Schärfen zum Beispiel), da die JPG-Komprimierung verlustbehaftet ist.
Ob man das wirklich sieht, steht auf einem anderen Blatt.

Maike Jarsetz ist für Erläuterung von Adobe-Produkten (LR,PS) immer eine Empfehlung wert. Es ist immer wieder erstaunlich, wieviel Wissen und Erfahrung sie von der Materie hat.
__________________
Das Leben ist hart, ungerecht.......und endet mit dem Tode.
Ich persönlich bevorzuge das Leben (trotzdem).
Man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 18:44   #8
Forsberg79

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 13.11.2020
Beiträge: 16
Zitat:
Zitat von Blues Beitrag anzeigen
Ja, in den allermeisten Fällen bringt das moderate Nachschärfen der Mikrokontraste von RAWs in Lightroom eine signifikante Verbesserung. Und das gilt auch für Bilder, bei denen sehr wohl der Fokus 100 %-ig sitzt. Damit hat das Schärfen in der Nachbearbeitung auch garnichts nichts zu tun. Ein fehlfokussiertes Bild kann man im Nachhinein nie mit den Schärfereglern zufriendenstellend "reparieren". Insofern kannst du Ditmars Tipp ("Fotografier doch stattdessen einfach scharf") schlichtweg ignorieren.
Die Schärferegler in Lightroom justieren also lediglich die Feinkontraste der Luminanz im Pixelbereich. Stärkere lokale Kontraste lassen uns das Bild schärfer erscheinen.

Mit dem Betrag stellst du ein, wie groß der Unterschied zwischen Hell und Dunkel sein soll; also quasi wie stark überhaupt geschärft werden soll.
Mit dem Radius stellst du ein, ob in einem Umkreis/Bereich von 0,5 bis max. 3 Pixel an den Kontrastkanten geschärft werden soll. Ein zu großer Wert sorgt hier für unschöne Artefakte, sprich helle Umrandungen.
Mit dem Detailregler bestimmst du, wie stark im Bild vorhandene Strukturen (z.B. das Geäst von Bäumen etc.) geschärft werden sollen.

Um es nicht zu übertreiben empfiehlt es sich, immer in der 100%-Ansicht zu schärfen. Die meisten RAWs aus meiner A7III vertragen einen Betrag von 80-100 fast ausnahmslos gut. Du musst das einfach ausprobieren. Achtung: Höhere Beträge verstärken auch den Kontrast des vorhandenen Rauschens, dieses wird also stärker sichtbar.
Für den Radius ist mein Ausgangspunkt bei Landschaftsbildern meist der Wert 1. Sind viele feine Strukturen vorhanden auch schon einmal 0,5. Achtung: Zu große Werte erzeugen hier unschöne Artefakte.
Der Detailwert hängt stark davon ab, welchen Eindruck man erzielen möchte. Sollen alle vorhandenen Strukturen geschärft werden oder vielleicht nur gröber strukturierte Teilbereiche? Es kommt also darauf an.

Einen guten und knackigen Überblick zum Schärfen in Lightroom von Maike Jarsetz findest du z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=PG6dJYMeQEw
Vielen Dank. Ein Radius für Portraits und Babybilder wäre dann 1.2 in Ordnung? Details dann eher runter? Habe das Gefühl das meine Alpha 6500 und das Sigma 30 mm schon extrem scharfe Bilder macht, und ich über 50 als Betrag gar nicht gehen kann.
Forsberg79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 20:32   #9
Blues
 
 
Registriert seit: 04.03.2011
Ort: Bonn
Beiträge: 725
Zitat:
Zitat von Forsberg79 Beitrag anzeigen
Ein Radius für Portraits und Babybilder wäre dann 1.2 in Ordnung? Details dann eher runter?
In Ordnung ist am Ende das, was dir oder anderen Betrachtern, denen du die Bilder zeigen wirst, gefällt. Es hängt auch sehr vom Motiv, von der Lichtsituation etc. ab. Ein markantes Männerprotrait in schwarz-weiß z.B., hart ausgeleuchtet, mit kräftigen Schattenbereichen, würde ich z.B. mehr schärfen als ein weich ausgeleuchtetes Babybild oder Frauenportrait in Farbe. Fotos, die für den Wandbehang ausgedruckt werden, benötigen meist weniger Nachschärfen als Bilder, die ausschließlich am PC oder TV gezeigt werden sollen, soll heißen, das Ausgabemedium spielt auch noch eine Rolle.
Du wirst nicht umhin können, es einfach in Lightroom auszuprobieren. Leg dir einfach virtuelle Kopien des Originals an und erstelle mehrere Versionen mit unterschiedlichen Einstellungen. Das geht ruckzuck und du siehst sofort, welche Einstellungen bessere Ergebnisse bringen. Es gibt keine allgemeingültige Formel (wenn Motiv Baby, dann Einstellung xy etc.). Das ist ja auch das Schöne an unserem Hobby. Du hast dich ja offenbar bewusst entschlossen, in Raw zu fotografieren, um das Bild selbst zu belichten/zu entwickeln nach deinem Geschmack. Dann geht der Weg an etwas kreativem Selbststudium in Lightroom kaum vorbei ;-) Wenn man erst einmal verstanden hat, was die Regler bewirken, ist der Rest kein Hexenwerk mehr und die Lernkurve ist steil
__________________
Grüße

Burkhard
Blues ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 20:33   #10
MaTiHH
 
 
Registriert seit: 20.12.2015
Ort: Bei Hamburg
Beiträge: 3.990
1.2 kannst du machen. Blues hat das ja wirklich hervorragend erklärt (Bravo!), das einzige, was du bei Babybildern noch machen solltest, ist das oben erwähnte maskieren bei gedrückter Alt (Mac: Option) Taste. Den Regler solange nach rechts schieben, bis Babys Gesicht nicht mehr geschärft wird, sondern nur noch Augen und Haare.

So mache ich es zumindest für meine beiden Racker.
MaTiHH ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Nach der Aufnahme » Lightroom Schärfe

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:32 Uhr.