Geissler Service
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Vor der Aufnahme » Weitwinkel versus Panoramafunktion
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.12.2018, 16:59   #11
Tomaz

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 01.04.2018
Ort: Wertheim
Beiträge: 85
Alle Infos bis hierher in die Tabelle (erster Beitrag) aufgenommen. Danke für die Mithilfe und Links.
__________________
Grüße aus 'Badisch Sibirien' von Thomas. Meine Fotos: , Meine Projekte: , Fotos, die mich begeistern:
Tomaz ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 24.12.2018, 00:37   #12
meshua
 
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Ocean Ave, San Francisco, CA 94112
Beiträge: 5.473
Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Die Panoramafunktion ist dann im Vorteil, wenn man Transportgewicht und Geld für das Objektiv sparen will. Zudem bekommt man mehr Auflöung als mit einem Einzelbild.

Dem steht hinterher ein deutlich größerer Bearbeitungsaufwand gegenüber. Mal geht es mit ein paar Klicks, machmal aber auch nicht. Ich habe es in Photoshop CS6 schon mehrfach erlebt, dass das Programm aus unerfindlichen Gründen Bilder nicht montieren konnte.
Schon mal mit Hugin (hugin.sourceforge.net) versucht...?

Grüße, meshua
__________________
Aktuelle Serie: Eun Kyung - A Late Summer Afternoon || San Francisco | Frankfurt | Hongkong: Google+ * IG * FB
meshua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2018, 13:56   #13
fbenzner
 
 
Registriert seit: 10.02.2008
Ort: Babenhausen
Beiträge: 558
Ich mache Panoramen seit mehreren Jahren mit:
A700; A77; A77II; A7RII
In der Zeit mehrere hundert Panoramen in Hoch- Querformat immer mit der Kamerainternen Panoramafunktion. Dazu brauche ich weder Stativ noch Nodalpunkt Irgendwas und Nachbearbeitung brauche ich auch nicht. Etwas Übung gehört allerdings dazu.Hier:
http://www.fotoclub-roedermark.de/im...018/index.html
geht`s zu meinen Panoramen
fbenzner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 18:56   #14
Tomaz

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 01.04.2018
Ort: Wertheim
Beiträge: 85
Fazit

Weitwinkelobjektiv ist nur noch bei bewegten Objekten im engen Raum notwendig.
Da dies nicht meine Anwendung ist, reicht mir 24/70, 70/200, 2*Konv, 90er Makro, lichtstarkes 50er.
Jemand Interesse am Canon Tamron 15/30 2.8 mit Metabone MC 11 für EF-E ?

Vielen Dank für die Hilfe bei der Entscheidungsfindung.
__________________
Grüße aus 'Badisch Sibirien' von Thomas. Meine Fotos: , Meine Projekte: , Fotos, die mich begeistern:
Tomaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 19:18   #15
Fuexline
 
 
Registriert seit: 28.04.2015
Ort: Remseck-Aldingen
Beiträge: 1.721
Aus meiner Erfahrung nah bevorzuge ich Weitinkel / Fishye mehr als die Panorama Funktion denn:

Das Pano wird sehr breit man muss definitiv nochmal nachsetzen und zwar oben und unten um ein tolles quadratisches Bild zu bekommen, dazu muss die Szene sehr still sein und man muss eben genau sein.

ein nachteil der Pano FUnktion incam ist das diese bei Wechsellicht bzw im dunklen eben total versagt, Langzeitbelichtungen etc sind somit unmöglich

Ein manuelles FIsheye kostet nicht die Welt und mit diversen Programmen rechnet man es zu nem Weitwinkel gerade beim E Mount werden die hinterher geworfen

beim A Mount sind das Sigma 10-20 3.5 bzw Minolta 20 2.8 zu bevorzugen - das Sigma geht auf Vollformat ab 15mm Verlustfrei das 20er Minolta ist schon VF gerechnet und sollte auch an VF betrieben werden.
__________________
meine 500PX Seite /

Leg dich mit dem besten an, und du flehst wie alle dann
Fuexline ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 17.01.2019, 08:58   #16
Tomaz

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 01.04.2018
Ort: Wertheim
Beiträge: 85
Zitat:
Zitat von Fuexline Beitrag anzeigen

Das Pano wird sehr breit man muss definitiv nochmal nachsetzen und zwar oben und unten um ein tolles quadratisches Bild zu bekommen, dazu muss die Szene sehr still sein und man muss eben genau sein.
Das mit dem Nachsetzen stimmt.
Meine Gedächtnishilfe ist die "5-7-9-Regel".
d.h. Bei Hochformatbildern und 1/3-Überlappung (wird im Display angezeigt)bekomme ich ein 2:3-Bild bei 5 Bildern.
Brauche ich 7 Bilder für die Breite, muß ich eine Reihe drüber auch fotografieren (auch 1/3-Überlappung).
Brauch ich 9 dann schon 3 Reihen.


Zum Nachrechnen:
1Reihe: H=36mm B=16+8+8+8+16=56 36:54=2:3
2Reihen: H=24+24=48 B=16+5*8+16=72 48:72=2:3
3Reihen: H=24+12+24=60 B=16+7*8+16=88 60:90=2:3

Für quadratische Bilder kann man es sich ebenso rechnen.
__________________
Grüße aus 'Badisch Sibirien' von Thomas. Meine Fotos: , Meine Projekte: , Fotos, die mich begeistern:
Tomaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 10:07   #17
eac
Moderator
 
 
Registriert seit: 27.07.2004
Ort: D-81539 München
Beiträge: 6.475
Zitat:
Zitat von jms Beitrag anzeigen
Wieso soll es bei der Panorama-Funktion kein Bokeh geben?
Bei der Brenizer-Methode macht man Panoramas gerade wegen des Bokehs. Ist allerdings zugegeben selten in Verbindung mit Weitwinkel.

Wenn du ein weitwinkliges Bild mit viel Bokeh haben willst, kann es natürlich sein, dass eine automatische Stitching-Funktion keine Punkte mehr findet, an denen es die unterschiedlichen Teilbilder zusammensetzen kann.
__________________
Ciao
Stefan
eac ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Vor der Aufnahme » Weitwinkel versus Panoramafunktion

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:31 Uhr.