Geissler Service
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Bildercafé » Kleiner Astrofoto-Thread
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2020, 10:45   #1491
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 17.615
Zitat:
Zitat von Superwideangle Beitrag anzeigen
Sehr schick wäre natürlich auch ein motorischer Slider mit Drehachse;
Oder als Drehachse eine Nachführung zweckentfremden...
Ich habe meine Nachführung dafür schon testweise verwendet. Klappt problemlos. Sie hat sogar extra eine Anschlussmöglichkeit (für Stativplatte) auf der Rückseite. Nur dort im Moor hatte ich die Nachführung während der timelapse Aufnahmen für den Orion bzw. Andromeda schon im Einsatz gehabt.

Nein ... keine zweite...
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 14.02.2020, 15:34   #1492
Superwideangle
 
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 694
Zitat:
Zitat von aidualk Beitrag anzeigen
...Nein ... keine zweite...
naja, ein Nanotracker hat doch immer noch Platz

Ich bin eher gespannt, ob ich mit dem Mini-Tak nicht doch was "Richtiges" brauche anstelle des Star Adventurer;
der ist schon grenzwertig.
__________________
viele Grüße
Helmut

Meine Reiseberichte: Chile & Argentinien ___Valley of Fire___Nepal___Astrofotografie Namibia
Superwideangle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2020, 19:25   #1493
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 17.615
Zitat:
Zitat von aidualk Beitrag anzeigen
Ende September war Beteigeuze deutlich heller und größer als Bellatrix.


Bild in der Galerie


Anfang Dezember war er ein Stück schwächer als Bellatrix


Bild in der Galerie

Gestern konnte ich noch mal einen Vergleich machen. Beteigeuze ist noch lange nicht zu alter Stärke zurück gekommen... ... aber auch noch nicht explodiert.


Bild in der Galerie

Geändert von aidualk (22.02.2020 um 19:45 Uhr)
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2020, 07:07   #1494
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 17.615
Während der Aufnahmen eines timelapse ist ein Iridium Flare mitten durch den Orion gegangen. Zufällig habe ich sogar genau da nach oben geschaut. Hätte ich das Phänomen nicht gekannt, wäre ich ganz schön ins grübeln gekommen, was da gerade über mir ablief. Das Bild ist 30 Sekunden belichtet. Der Flare dauerte ca. 5 Sekunden und ist auf dem Bild dennoch viel heller als die Sterne. Man kann sich also in etwa vorstellen, wie es live aussah.


Bild in der Galerie
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2020, 13:11   #1495
TONI_B

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 13.12.2007
Ort: Ö; Deutsch-Wagram
Beiträge: 11.201
Ja, diese Flares sind bis zu -8m hell. D.h. Fast 100x heller als die Venus.

He, man sieht den Barnards Loop.
__________________
TONI_B ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 25.02.2020, 17:08   #1496
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 17.615
Ja, 2 Versuche hatte ich die letzte Woche für den Barnard's Loop. Beide nicht ideal.
Beim zweiten, aus dem das Einzelbild mit dem Iridium Flare stammt, kam ich nur auf ca. 45min. Belichtungszeit, weil es sich leider zugezogen hat. Und auch bei den 45 Min. sind schon die ersten Wolken mit drin, so dass der stack nicht sauber aussieht.

Das ist das Ergebnis des ersten Versuchs. Sony A6000 mit Sony-Zeiss 55mm/1.8 bei ISO 1000 - 91 Minuten Belichtung sind übrig geblieben, von 3 Stunden. Den Rest habe ich löschen müssen, weil immer wieder der Frontfilter vereist ist . Gleich Eiskristalle haben sich drauf gebildet, ohne vorher wirklich anzulaufen. Mit sowas hatte ich noch keine Probleme gehabt. Ich habe zwar eine Wärmemanschette, kann die aber nur bei längeren Brennweiten halbwegs sinnvoll montieren. Bei dem 55er, mit dem überstehenden Didymfilter davor, bekomme ich das nicht hin.
Hier also das Ergebnis des ersten Versuchs.


Bild in der Galerie

Bei passender Gelegenheit möchte ich das aber noch mal in Angriff nehmen. Das geht besser, das weiß ich.
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2020, 20:08   #1497
Justus
 
 
Registriert seit: 07.09.2003
Ort: Bremen
Beiträge: 5.181
Barnard's Loop überhaupt mal sichtbar zu bekommen ist doch schon Bombe!


Das wäre für mich mal ein Fernziel, falls ich mich nochmal mit Astrofotografie beschäftigen sollte. Bei mir hat es bisher nur für einen ganz knapp sichtbaren Pferdekopfnebel gereicht. Ich habe mich aber damals auch nicht allzu intensiv damit beschäftigt.


Wo wurde das Bild aufgenommen?


Gruß
Justus
Justus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2020, 20:48   #1498
TONI_B

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 13.12.2007
Ort: Ö; Deutsch-Wagram
Beiträge: 11.201
Der Loop schaut schon recht gut aus.

Die Farbbalance im Hintergrund tendiert noch ein wenig Richtung Grün, aber ich bin mir sicher du holst da noch einiges raus.
__________________
TONI_B ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2020, 21:09   #1499
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 17.615
Vielen Dank

Zitat:
Zitat von Justus Beitrag anzeigen
Wo wurde das Bild aufgenommen?
Im Berchtesgadener Land - Klausbachtal, auf ca. 820m Höhe.

Gleichzeitige Aufnahme mit einer zweiten Kamera und WW Objektiv:


Bild in der Galerie


Zitat:
Zitat von TONI_B Beitrag anzeigen
Die Farbbalance im Hintergrund tendiert noch ein wenig Richtung Grün, aber ich bin mir sicher du holst da noch einiges raus.
Danke - das werde ich mir nochmal anschauen. Ich habe schon einiges selektiv an dem Bild herum gebastelt, auch weil unten eine doch sichtbare Lichtverschmutzung die Aufnahme beeinflusst hat und durch den stack noch verstärkt wurde. Man sieht das auch gut hier in der Übersichtsaufnahme mit der anderen Kamera.
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2020, 12:50   #1500
TONI_B

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 13.12.2007
Ort: Ö; Deutsch-Wagram
Beiträge: 11.201
Nach mehr als 5 Wochen, in denen meine neue gekühlte Astro-Cam ungenutzt herum lag, gab es gestern endlich die Möglichkeit zumindest zwei Stunden zu belichten. Als Objekt habe ich mir die relativ kleine Galaxie NGC2903 im Sternbild Löwe ausgesucht. Diese Galaxie ist ca. 20 Mio. Lichtjahre entfernt und etwas kleiner als unsere Milchstraße.


Bild in der Galerie

Belichtet wurde mit 1865mm Brennweite 18x6min mit einer ZWO ASI2600 Kamera bei -10°C Chiptemperatur. Es ist selbstverständlich ein SONY-Sensor (IMX571: APS-C; 6248x4176; 16(!)Bit). Für diese kurze Belichtungszeit zeigt die Kamera schon sehr viel und das Rauschen ist wirklich extrem gering: so unterscheidet sich das Bias-File mit 1ms Belichtungszeit kaum vom Dark-File mit 6min Belichtungszeit!

Eigentlich ist ja angedacht die Kamera im 2x2-Bin-Modus zu betreiben, aber wenn das Rauschen auch bei der hohen Auflösung so gering ist...
__________________
TONI_B ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Bildercafé » Kleiner Astrofoto-Thread

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:10 Uhr.