SonyUserforum
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Über den Tellerrand geschaut » Nikon - das Ende einer Kameramarke... ?
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2021, 18:32   #3061
guenter_w
 
 
Registriert seit: 31.10.2003
Ort: Talheim
Beiträge: 4.009
Zitat:
Zitat von matti62 Beitrag anzeigen
Die Smartphones sind sehr gut geworden und reichen den Menschen Geschichten festzuhalten. Das ist wohl die Konkurrenz. Viele Reisende schleppen keine DSLR / DSLM mehr mit. Aufnehmen, mit den bestehenden Apps anpassen und fertig.

Damit bleibt den Herstellern nix anderes übrig, als in die Richtung zu gehen.

Ja natürlich stinkt der Fisch vom Kopfe her. Aber was wäre Dein Vorschlag? Hätte Nikon sein Portfolio frühzeitig geändert, wäre es ebenso zu Personalentlassungen gekommen
Du hast die Tabelle von Thomas nicht gesehen? Sowohl Canon als auch Sony haben in der Pandemie Gewinn gemacht, Sony den Umsatz gesteigert! Demnach ist die Argumentation von Nikon mit schrumpfendem Markt und Pandemie nicht hinreichend. Man schiebt die Schuld auf externe Faktoren und sieht keine eigenen Versäumnisse. So kriegt man keinen Laden aus der Krise!

Als ich in den 80ern die Betriebsleitung einer Dienstleistungsfirma übernommen hatte, war die Firma zu 80% von einem Kunden abhängig. Ich habe daraufhin die Sohlen gewetzt und diesen Kunden bei steigendem Umsatz auf 5% gebracht. Nach fünf Jahren ging ich in die Selbständigkeit, die Firma arbeitet auch heute noch nach meinen Grundlagen, wie mir der Inhaber bestätigte, hat weiter innerhalb der Branche diversifiziert und ist inzwischen Marktführer. Eine Firma muss man auf der Erfolgsschiene diversifizieren und breit aufstellen, in der Krise ist Verschlankung und Abbau nicht erfolgsichernd.

Sony hat nach der Minolta-Übernahme die Sensorentwicklung forciert und dann abgespalten. Als Marktführer beim wichtigsten Bauteil der Kamera hat Sony eine wesentlich bessere Position. Als "Underdog" im Fotobereich hat sich Sony getraut, über die SLT-Technik die Spiegellosen als grundlegende Innovation zu bringen. Damals waren Nikon und Canon praktisch weit entfernt gleichauf in der Marktbeherrschung.
__________________
"Ansonsten ist das Bild für meine Begriffe recht optimal!"
guenter_w ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 19.06.2021, 20:33   #3062
WB-Joe
Moderator
 
 
Registriert seit: 08.05.2005
Ort: München
Beiträge: 15.125
Zitat:
Zitat von Crimson Beitrag anzeigen
naja, wenn man sich duch u.a. diesen Thread liest und u.a. die Beteiligung der Moderation ansieht, wundert man sich nicht, dass von denen niemand handelt. Mir als Betreiber wäre das klar zu heikel, müssen die Verantwortlichen selber wissen - offenbar wird so ein Stuss hier eben leider schon lange gewollt/gefördert.
Naja, als langjähriger Nikon-User (30 Jahre) werde ich mir weiterhin erlauben die Entwicklung von Nikon und seiner Produkte kritisch zu begleiten.
Nochmals zum Verständnis, schwarze Schrift bedeutet ich schreibe den Beitrag als User.
Orange Schrift bedeutet ich gebe meine Meinung als Moderator wieder.
__________________
Prost!!!
WB-Joe

Nächster Stammtisch in München: Dienstag, 06.07.2021

So kannst du das Sonyuserforum und unsere Arbeit unterstützen
WB-Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Über den Tellerrand geschaut » Nikon - das Ende einer Kameramarke... ?

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:41 Uhr.