Sony Advertising
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Video mit α (alpha) » α7: Frage zum Videos drehen
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.03.2020, 21:59   #1
desktopman
 
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 72
Frage zum Videos drehen

Hallo zusammen,

ich habe mal "just for fun" angefangen, auch die Videofunktion der Sony Alpha 7 i zu nutzen. Eine Frage: muss ich da vorher das Format 4:3 oder 16:9 auswählen? Und als Größe steht da zur Auswahl: 1440 x 1080 Pixel. Aber Full HD ist ja 1920 x 1080 Pixel. Erhöht sich das irgendwie beim Abpsielen oder Datenexport automatisch auf Full HD?

Ich weiß, es gibt schon Kameras der A7 Reihe, die 4K aufnehmen können. Aber die Dateigrößen würden einem ja die Festplatte zerfetzen ;-)

Gruß desktopman
desktopman ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 24.03.2020, 22:48   #2
winniepooh
 
 
Registriert seit: 11.02.2016
Beiträge: 746
Hallo,

ich hab die a7 selber nicht, aber mal schnell in die Anleitung geschaut. Als erstes solltest du mal das Einstellungsrad auf "Film" stellen, also den Filmstreifen auf dem Rad. Das sollte auch a7 haben. Dann im Menü unter Dateiformat für Video "AVCHD" wählen. Dort kannst du dann auch Full HD mit max 60p bzw. 50p auswählen (hängt davon ab ob du NTSC oder PAL eingestellt hast). Aktuell hast du wahrscheinlich mp4 als Dateiformat ausgewählt, dort scheint dann nur 1440x1080 anwählbar zu sein.

Und nein, 4k Videoaufnahmen zerfetzen nicht die Festplatte.

Gruß
Winnie

Geändert von DonFredo (24.03.2020 um 23:06 Uhr) Grund: unnötiges Vollzitat des unmittelbaren Vorbeitrages gelöscht
winniepooh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 11:40   #3
desktopman

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 72
Hallo Winniepoh


Danke für deine Info. Das hat nicht so ganz hingehauen. Ich habe zwar AVCHD ausgewählt. aber ich konnte jetzt nirgends was it NTSC oder Pal finden. Die Videodateien werden dann als komische Dateieindung abgespeichert, die ich nicht ändern kann.

viell. gehe ich dann einfach auf das 1440 x 1080 Format zurück.
desktopman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 12:06   #4
winniepooh
 
 
Registriert seit: 11.02.2016
Beiträge: 746
Hallo,

vergiss PAL/NTSC für den Moment erst mal. Das ist jetzt erst mal nicht so wichtig. Das gehen wir später an. Also, wenn du unter den Videoeinstellungen das Dateiformat AVCHD anwählst, müssten dir verschiedene Videooptionen angezeigt werden, also z.B. 1080i25 oder 1080p25. Was genau bekommst du dort angezeigt als Auswahl ? Was genau meinst du mit....."Die Videodateien werden dann als komische Dateieindung abgespeichert, die ich nicht ändern kann."


Und mp4 solltest du dann nicht nehmen, wenn du die best mögliche Videoqualität deiner a7 haben möchtest. Wenn dir das erst mal egal ist, dann ok. Aber generell würde ich dazu nicht raten.

Gruß
Winnie
winniepooh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 12:36   #5
desktopman

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 72
Also wenn ich AVCHD auswähle, dann kommt ein Menü mit folgenden Einstellungen:

60i FX 60i 24M (FX)
60i FH 60i 17 MH (FH)
60p PS 60p 28M (PS)
24p FX 24p 24M (FX)
24p (FH) 24p 17M (FH)

wenn ich MP4 auswähle, dann kommt eine Auswähl:

1080 1440x1080 12M
VGA VGA 3M

wie gesagt, wenn ich das AVCHD auswähle und da einen Minifilm drehe, dann kommt ein mir unbekanntes Dateiformat.
desktopman ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 25.03.2020, 14:36   #6
winniepooh
 
 
Registriert seit: 11.02.2016
Beiträge: 746
Ok. Na dann haben wir es ja schon. Du nimmst (fürs erste) mal die Einstellung 60p PS 60p 28M (PS). Damit bekommst du dann die beste Qulität hin. 60 Bilder in progressiv mit einer Bitrate von max. 28Mbps. 60i (interlaced) brauchst du heutzutage praktisch gar nicht mehr (Ausnahmen gibt es immer, BluRay z.B.). Im Prinzip war es das dann auch. Wähl die oben genannte Einstellung und das wars auch fast schon.

Wie vorher schon erwähnt, stell das Rad auf den Filmstreifen, also den Film Modus. In diesem wählst du dann den manuellen Mode. Dort kannst du dann alles manuell einstellen, also Blende, ISO und Shutter. Also praktisch so wie du fotografierst (ich setze jetzt einfach mal frescherweise voraus das du beim Fotografieren auch alles manuell einstellst). Wichtig hierbei ist die Shutter Einstellung. Grobe Faustregel hier ist die doppelte Belichtungszeit der benutzen Framerate. Also bei 60p dann ca. 120er Shutter.

So ganz versteh ich aber deine Aussage bzgl. des Dateiformates nicht was am Ende rauskommt. Wenn du deine SD Card an den PC anschliesst, welchen Clip nimmst du dann zum anschauen ? Ich kenn nur die Architektur der a6300/a6600. Die der a7 kenn ich nicht. Aber auch da müsste doch das Video im Ordner "Clip" zu finden sein. Nicht im Ordner "BDMV" suchen falls vorhanden.

Wir können aber auch gerne mal Telefonieren falls du möchtest. Nur als Angebot.

Gruß
Winnie
winniepooh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 15:09   #7
screwdriver
 
 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 6.019
Zitat:
Zitat von desktopman Beitrag anzeigen

wie gesagt, wenn ich das AVCHD auswähle und da einen Minifilm drehe, dann kommt ein mir unbekanntes Dateiformat.
Die Dateiendung für die Videos ist dann MTS.
Das ist ein sonyspezifisches Format, das an die TS- Daten einer DVD angelehnt ist, aber mit Dolby Digital Ton aufzeichnet.

Aber seit langer Zeit kann jeder Mediaplayer damit umgehen. Sogar mein mehrere Jahre alter TV kann die direkt wiedergeben.
Spezielle Videobearbeitungssoftware sowieso.

Ich empfehle das Filmen mit 1080 50p oder 60p mit 28Mbit/s oder 25 oder 30p mit 24Mbit/s für bestmögliche Full-HD Qualität.


Das sind etwa 10 oder 8 GB/h.
Bei 50, 60 oder 100 Mbit mit 4K eben entsprechend doppelt bis 4 mal so viel Daten.
Die füllen bei mir auch mit "nur" Full-HD inzwischen einen Stapel Festplatten mit 4 und 6 TB weil ich Konzerte mit mehreren Kameras gleichzeitig aufzeichne. Da habe ich regelmäßig um die 200GB/ Konzert oder 1-2TB für ein Open-Air- Wochenende.

Deine Einstellung ist derzeit auf NTSC eingestellt.
Das kann bei der Wiedergabe auf einem BluRay oder DVD Player problematisch sein.
Der europäische Standard ist 25 und 50 (Halb-)Bilder pro Sekunde.

Für die reine Verarbeitung und Wiedergabe auf dem PC oder am Fernseher über den USB-Anschluss ist das idR. unkritisch.

Die Umstellung auf PAL ist in den Grundeinstellungen der Kamera zu finden und ist ggf. mit einer Neuformatierung bzw. Neuschreiben der Verzeichnisstruktur auf der Speicherkarte verbunden.

Für längere durchgehende Aufzeichnungen über die 29-Minutengrenze hinaus, gibt es eine App, die dies ermöglicht.
__________________
Gruss aus Berlin, Volker
Es ist ganz einfach, negative Kritik positiv und motivierend klingen zu lassen.
"Schönes Bild" reicht.
screwdriver ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 17:54   #8
desktopman

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 72
äh, Danke für die weiteren Antworten. Ich habe jetzt mal die Einstellung geändert - in Pal. Dann hat sich die EInstellung der SD Karte geändert.

jetzt ist es aber so:

wenn ich da bestimmte Größen bzw. Bildfrequenzen eisntellen will, dann meckert die Anzeige manchmal: Film so nicht auf DVD abspielbar, muss auf Blue Ray gespeichert werden. Will mir aber die Option einer DVD weiterhin sichern.

er meckert nicht, wenn ich einstelle 50 25p 17M (FH) oder 50i 17M (FH).

Wobei ich jetzt nicht weiß, wass da dann groß der Unterschied ist, bei diesen beiden Einstellungen.

Aber ich habe jetzt gesehen, dass auf der SD Karte meine zwei Miniversuchsvideos tatsächlich als MTS abgespeichert wurden.

Viell. Komme ich doch mal auf das Angebot mit dem Telefonat oder einer Privaten Nachricht zurück ;-)
desktopman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 17:56   #9
desktopman

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 72
wobei ich mir auch schon gedacht habe: naja, wenn du es bei der Einstellung MP4 belassen hättest, dann hättest du jetzt gleich ein Videoformat, dass du gleich an Freunde schicken kannst. SO muss ich dieses MTS sicher doch erst noch in eine AVI, MOV oder MP4 umwandeln, oder? ich habe mal einen winzigen Videoschnittkurs an der VHS belegt, aber fast alles schon wieder vergessen ;-(
desktopman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 19:16   #10
screwdriver
 
 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 6.019
Zitat:
Zitat von desktopman Beitrag anzeigen
SO muss ich dieses MTS sicher doch erst noch in eine AVI, MOV oder MP4 umwandeln, oder? vergessen ;-(
Nein, müssen musst du nicht.
Aber jedes Videoschnittprogramm ist in der Lage, die Daten im DVD-Format zu exportieren.

Jeder moderne Bildschirm mit USB-Anschluss ist in der Lage auch MTS- Dateien direkt von einem Massenspeicher wie USB-Stick, Festplatte oder Speicherkarte plus USB-Adapter wiederzugeben.

Die Speicherung mit 25p oder 50i macht bei gleicher Datenrate qualitätsmäßig keinen Unterschied.
Die Umwandlung von 25p in Halbbilder ist für moderne Bildschirme irrelevant und ein Überbleibsel aus der analogen TV- Welt für maximale Kompatibilität mit alten Geräten.
Das macht im Zweifelsfall auch das Schnittprogramm.
Deshalb würde ich immer in bestmöglicher Full- HD Qualität filmen.
__________________
Gruss aus Berlin, Volker
Es ist ganz einfach, negative Kritik positiv und motivierend klingen zu lassen.
"Schönes Bild" reicht.
screwdriver ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Video mit α (alpha) » α7: Frage zum Videos drehen

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:34 Uhr.