Geissler Service
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Bilderrahmen » Nie ohne Alkohol oder Coprinopsis atramentaria
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2019, 23:22   #1
Tobbser
 
 
Registriert seit: 09.04.2017
Ort: LU, CH
Beiträge: 985
Alpha SLT 99 II Nie ohne Alkohol oder Coprinopsis atramentaria

Hoi zsamme,

der Faltentintling ist, wie der bekanntere Schopftintling, in junger Form und unzerflossen genießbar, man sollte aber keinen Alkohol dazu degustieren. Dies kann bei erstgenanntem zu tagelangen Vergiftungserscheinungen führen, weshalb davon abgeraten wird, außer das war das ursprüngliche Ziel.

Diese schöne Dreiergruppe wartete im letzten Licht des Tages darauf, von mir fotografiert zu werden.


Bild in der Galerie

Ein Stack aus 5 Bildern mit ca. 5m Abstand, ISO 400, 700mm, F8.0, 1/160 sek.

Wie immer ist (negative und positive) Kritik gerne gesehen.
__________________
Liebe Grüsse___.www.tobias-roesli.com
Tobias________-www.bruggebaue.com
___________-__Mein Flickr
Tobbser ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 08.11.2019, 07:20   #2
charlyone
 
 
Registriert seit: 10.05.2012
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 89
Oh ja, darauf ein Bier aber ohne Pils

Tolles Bild...
Prima, dass du auch gleich beschrieben hast wie er abgelichtet wurde.

Gruß Charly
charlyone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 08:08   #3
Harry Hirsch
 
 
Registriert seit: 24.08.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 2.308
Eine stimmungsvolle und sehr ansprechende Herbstkomposition.
Motiv, Bildaufbau, Farben - passt perfekt.

Etwas unschlüssig bin ich mit der Schärfe. Auch download und vergrößern hat mir keine Klarheit gebracht. ich würde aber sagen, dass der Hauptschauspieler nicht exakt scharf geraten ist. Ich meine die Schärfebene liegt zwischen dem Hut (vom Pilz) und dem grünen Blatt mit den Löchern links davon.
Vielleicht habe ich aber auch meine Brille nicht richtig geputzt.

Außerdem scheint mir der Stiel etwas ausgebrannt.
__________________
Grüße Joachim
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist einfach...einfach zu schwer. Es wäre so einfach, wenn es einfacher wär' (Lindemann)
Harry Hirsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 08:49   #4
CB450
 
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: OBB
Beiträge: 5.180
Hallo Tobias,
ich bin ganz bei Joachim was die Bildgestaltung betrifft. Ein schönes, sehr angenehm zu betrachtendes Herbstbild. Auch wenn sich das saftig grüne Gras dem Herbst noch zu widersetzen scheint. Dem Bild tut es gut.
Da du das Stacking explizit erwähnt hast, fällt mir die Unschärfe auf der oberen Pilzkappe auf. Da scheinen mir 5 Aufnahmen zu wenig zu sein.
__________________
Schöne Grüsse,
Peter

Instagram
CB450 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 09:40   #5
CB450
 
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: OBB
Beiträge: 5.180
2 Dinge sind mir jetzt noch aufgefallen (man sollte sich für eine Bewertung wirklich mehr Zeit lassen).
Der Stiel des grossen "Schwammerl" ist nicht wirklich ausgefressen, ich würde aber versuchen die Lichter etwas zu reduzieren.
Und mit einer leichten Vignette könntest du die Pilzgruppe mehr betonen. Ist natürlich Geschmackssache. Jetzt habe ich es aber.
__________________
Schöne Grüsse,
Peter

Instagram
CB450 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 08.11.2019, 10:26   #6
Tafelspitz
 
 
Registriert seit: 26.11.2004
Ort: Region Basel (CH)
Beiträge: 3.482
Das ist aber mal ein sehr niedliches Herbst-Pilzbild!
Für mich sieht es so aus, als würden sich die beiden Kleinen beim Grossen vor dem Regen unterstellen

Interessant das Phänomen mit dem Alkohol. Als wissenschaftlich Interessierter habe ich gleich mal die Prozesse dahinter nachgeschlagen: das Pilzgift blockiert ein Enzym, welches am Alkoholabbau beteiligt ist. Dadurch reichert sich im Körper Acetaldehyd (ein intermediäres Abbauprodukt des Alkohols) an, der für die Vergiftungserscheinungen verantwortlich ist.

Wenn ich das Bild in der Lightbox (auf das Vorschaubild klicken) anschaue, finde ich das Gelb im Hintergrund ein klitzebisschen zu knallig - Peters Vorschlag mit der leichten Vignette könnte da vermutlich etwas Abhilfe schaffen.
Wenn ich das Bild in der Galerie anschaue (auf den Bilderlink klicken) ist es nicht mehr ganz so arg. Vielleicht liegt es am schwarzen Hintergrund der Lightbox.
__________________
Liebe Grüsse
Dominik
∞ ∞ Infinite Landscapes ∞ ∞
We live in a society exquisitely dependent on science and technology, in which hardly anyone knows anything about science and technology. - Carl Sagan
Tafelspitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 11:31   #7
Tobbser

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 09.04.2017
Ort: LU, CH
Beiträge: 985
Hoi Charly, Jochaim, Peter und Dominik,

erste einmal ein großes Dankeschön für die intensive Auseinandersetzung mit dem Bild sowie für Lob und Tadel.

Schärfe:
Ich würde sagen, es fehlen zwischen dem letzten und dem vorletzten meiner Reihe genau 2 Bilder.
Die "Schuld" dafür trage ich, auch wenn ich mit einem Finger auf das Wetter und die Sonne zeige (aber bekanntlich zeigen dann ja drei Finger auf mich). Ich musste die Bilder 2-5 schon nachträglich aufhellen, das letzte um eine halbe Blendenstufe, da die Sonne unterging, während sie hinter den Wolken zu verschwinden drohte.
Es gab, während einer halben Stunde Ansitz auf den Pilz, genau 2x30 Sekunden wunderbares Licht. Das Teleobjektiv lag auf meiner Tasche, weshalb ich mit 5 Sek. Verzögerung gearbeitet habe und nicht manuell scharfstellen konnte , d.h. nur den Fokuspunkt mit dem Joystick verschieben und da wurde es an der Hutspitze mit ihrere starken Wölbung wohl etwas eng. Ich habe zwar mehr Bilder, aber der Fokus liegt an der selben (falschen) Stelle. Weiter abzublenden war auch keine Option, dadurch hätte ich den schönen Hintergrund versemmelt und Verwacklungen bzw. höhere ISO-Werte gebraucht und hier wollte ich ein größtmöglichen Dynamikumfang.
Deshalb gibt es einen kleinen Schärfeabriss, lieber Joachim, mitten in der weiten Schärfeebene. Bildlich: ----_-

Farbtemperatur:
Der tiefe Stand der Sonne hat mMn. das Bild schon zu "warm" gemacht, das habe ich in Lightroom korrigiert, um nicht nur Gelb zu sehen.

Leichte Vignette und lokale Anpassung (beim klitzeklein wenig ausgebranntem Stiel) habe ich gern berücksichtig, danke Peter und Joachim.

Ich habe in Lightroom, lieber Dominik, extra einen grauen Hintergrund gewählt, damit ich nicht zu starke Kontraste am Rand habe. (Hast du eigentlich meine kleine Anspielung auf deinen Nicknamen mitbekommen oder hast du es einfach cool unter den Tisch fallen lassen?)

So und für dich, Charly, noch ein kleines wirkliches Making of:

Die Kinder in den Doppelkinderwagen gesteckt und während einer politischen Diskussion mit dem Nachbarn einschlafen lassen und dann schwupps den Hang hoch auf die Wiese geschuppst. Pilze entdeckt und dafür entschieden, dass Tele und Einbein dran zu lassen, falls der andere Fotoobjekte vorbeikommen.
Kamera samt Objektiv auf die Tasche abgelegt und im Sichtweg das Gras etwas plattgetrampelt.


Bild in der Galerie

Einige Testfotos im bescheidenen Licht, während man kleine Störenfriede entfernt.


Bild in der Galerie

Jetzt noch die natürlichen Requisiten des Herbstes zum Hintergrund zusammengestellt.


Bild in der Galerie

Kleiner Perspektivwechsel.


Bild in der Galerie

Letzte Farbtupfer ergänzt und dann aufs Licht gehofft und gewartet.


Bild in der Galerie

Übersicht von oben:


Bild in der Galerie

Und dann kommt für 30 Sekunden die Sonne:


Bild in der Galerie


Hier noch 4 Vögel aus dem Beifang:


Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie
__________________
Liebe Grüsse___.www.tobias-roesli.com
Tobias________-www.bruggebaue.com
___________-__Mein Flickr

Geändert von Tobbser (08.11.2019 um 12:25 Uhr)
Tobbser ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 11:51   #8
kiwi05
 
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Alf / Mosel
Beiträge: 8.773
Soso mit solchen Requisiten arbeitest du?
Das Ergebnis spricht für sich und deine Methode.
__________________
Kritik und Kommentare an meinen Bildern sind immer willkommen.
Euer Feedback hilft mir, mich fotografisch weiter zu entwickeln.

Grüße aus Alf an der Mosel
Peter
kiwi05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 11:54   #9
hpike
 
 
Registriert seit: 12.07.2005
Beiträge: 14.740
Auf jeden Fall interessant dein making of. Erstaunlich das bei euch die Rotmilane noch da sind. Hier sind die paar wenigen längst auf und davon. Obwohl von Rotmilanen bekannt ist das sie auch noch bis in den November hier bleiben. Also zu den spätesten Zugvögeln gehören.
__________________
Gruß Guido
A-Mount lebt!
hpike ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 12:03   #10
Tafelspitz
 
 
Registriert seit: 26.11.2004
Ort: Region Basel (CH)
Beiträge: 3.482
Zitat:
Zitat von Tobbser Beitrag anzeigen
(Hast du eigentlich meine kleine Anspielung auf deinen Nicknamen mitbekommen oder hast du es einfach cool unter den Tisch fallen lassen?)
Äh, Anspielung...? Welche Anspielung? Ich fürchte, ich stehe gerade mächtig auf dem Schlauch
__________________
Liebe Grüsse
Dominik
∞ ∞ Infinite Landscapes ∞ ∞
We live in a society exquisitely dependent on science and technology, in which hardly anyone knows anything about science and technology. - Carl Sagan
Tafelspitz ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Bilderrahmen » Nie ohne Alkohol oder Coprinopsis atramentaria

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:27 Uhr.