SonyUserforum
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » α6000: Sony alpha 6000: was brauche ich für die Portraitfotografie
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2020, 23:25   #111
nickname
 
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 463
Zitat:
Zitat von Giovanni Beitrag anzeigen
Ich wette, dass ein guter Fotograf mit der A6000 und dem "billigen" SEL 50 f1.8 OSS bessere Portraits hinbekommt als ein schlechter mit einer A9II und den teuersten Objektiven.


Genau das ist der wichtigste Punkt!
__________________
Liebe Grüße
Nele

.............ƸӜƷ
nickname ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 16.02.2020, 23:33   #112
screwdriver
 
 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 5.961
Zitat:
Zitat von Fuexline Beitrag anzeigen
.... mit der low budigsten Kamera
Die ist heute keinen Deut schlechter als vor ein paar Jahren.
Und selbst so Tönespucker wie mrrondi haben mit einer noch "schlechteren" A700 in diesem Metier angefangen und mit dieser "technischen Krücke" () offenbar genug Geld gemacht, um sich nun das derzeit beste Equipment locker leisten zu können.
Wenn man erst einmal Zugang zu gewissen Kreisen erlangt hat - und da kann eine grosse Klappe durchaus hilfreich sein und protziges Auftreten ist die halbe Aquise - wird das ein Selbsläufer. Qualität ist ganz sicher vorhanden, aber ein völlig nebensächliches Argument. Da ist es viel wichtiger, dass die EBV die vernieselte Strandödnis in einen strahlend blauen Sommerhimmel mit güldenem Sand verwandelt. Dabei hat so ein doofes Wetter tatsächlich den Vorteil, dass es praktisch keinen Schatten gibt....
Dass man mit Know-How und "lenken" von Kundenwünschen ganz viel reissen kann, ist der eigentliche "Trick" dabei...

.... und solange die Kundschaft nicht selber aus ambitonierten Fotografen besteht.
__________________
Gruss aus Berlin, Volker
Der Fotografierer macht das Bild, nicht die Kamera.
Es ist ganz einfach, negative Kritik positiv und motivierend klingen zu lassen.
"Schönes Bild" reicht.
screwdriver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2020, 08:04   #113
mrrondi
 
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: München
Beiträge: 8.003
Zitat:
Zitat von Giovanni Beitrag anzeigen
Ich wette, dass ein guter Fotograf mit der A6000 und dem "billigen" SEL 50 f1.8 OSS bessere Portraits hinbekommt als ein schlechter mit einer A9II und den teuersten Objektiven.
Wieviel Prozent der HZ Maschen den Portraits aus ? na schätz mal ?
Dafür braucht man keine A9 ;-)
Da ist ein gute Optik gefragt.

Aber eine Augen AF wie bei einer A6400 wäre schon sehr hilfreich.
mrrondi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2020, 08:06   #114
mrrondi
 
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: München
Beiträge: 8.003
Zitat:
Zitat von nickname Beitrag anzeigen


Genau das ist der wichtigste Punkt!
Ja was macht den einen guten Hochzeitsfotografen aus ?
Was bedeutet es den fotografieren zu können ?
Reicht gut fotografieren für einen Hochzeitsfotografen aus ?
Wenn es der wichtigste Punkt ist.
mrrondi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2020, 08:09   #115
mrrondi
 
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: München
Beiträge: 8.003
Zitat:
Zitat von screwdriver Beitrag anzeigen
Die ist heute keinen Deut schlechter als vor ein paar Jahren.
Und selbst so Tönespucker wie mrrondi haben mit einer noch "schlechteren" A700 in diesem Metier angefangen und mit dieser "technischen Krücke" () offenbar genug Geld gemacht, um sich nun das derzeit beste Equipment locker leisten zu können.
Wenn man erst einmal Zugang zu gewissen Kreisen erlangt hat - und da kann eine grosse Klappe durchaus hilfreich sein und protziges Auftreten ist die halbe Aquise - wird das ein Selbsläufer. Qualität ist ganz sicher vorhanden, aber ein völlig nebensächliches Argument. Da ist es viel wichtiger, dass die EBV die vernieselte Strandödnis in einen strahlend blauen Sommerhimmel mit güldenem Sand verwandelt. Dabei hat so ein doofes Wetter tatsächlich den Vorteil, dass es praktisch keinen Schatten gibt....
Dass man mit Know-How und "lenken" von Kundenwünschen ganz viel reissen kann, ist der eigentliche "Trick" dabei...

.... und solange die Kundschaft nicht selber aus ambitonierten Fotografen besteht.
Tönespucker wie ich machen HZ nicht als Hauptgeschäft.
Nicht lukrativ genau - zu zeitaufwendig und man verdient zu wenig gemessen am Aufwand.
Businessfotografie ist deutlich attraktiver.
mrrondi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » α6000: Sony alpha 6000: was brauche ich für die Portraitfotografie

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:54 Uhr.