SonyUserforum
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Fotostories und -reportagen » Wildlife & Landschaft Kanada und USA NW
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2022, 10:50   #51
kiwi05
 
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Alf / Mosel
Beiträge: 14.230
Oh, das sieht wirklich nicht einladend aus.
Wirklich schade für euch, denn speziell die Gegend um Mt. Rainier kann man mit Glück wunderschön erleben.

Wir waren seinerzeit (1989) im Herbst dort, wo sich die Vegetation unterhalb der Felsen in flammendem Rot und Gold präsentierte und der Mirror Lake seinem Namen alle Ehre machte.
__________________
Kritik und Kommentare an meinen Bildern sind immer willkommen.
Euer Feedback hilft mir, mich fotografisch weiter zu entwickeln.

Grüße aus Alf an der Mosel
Peter
kiwi05 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 06.08.2022, 12:22   #52
Reisefoto

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Region Karlsruhe
Beiträge: 8.253
Im Nordwesten war dieses Jahr alles 2-4 Wochen später dran, das hat man gemerkt und der Westen Washingtons ist ohnehin für sein Regenwetter berüchtigt. Aber wie man noch sehen wird, haben wir im Laufe der Reise zwar auch im Landesinneren oft durchwachsenes Wetter gehabt, konnten aber fotografisch viel abräumen, besonders bei den Hauptzielen Bären, Adler und Pfeifhasen. Insgesamt lag diesmal der Schwerpunkt auf der Tierfotografie und in der Hinsicht sind wir mit ganz breitem Grinsen zurückgekehrt.

Am Mount Saint Helens sah es auch nicht sonderlich aus, aber als wir zu den Westlichen Aussichtspunkten hochfuhren, zogen sich die Wolken etwas zurück, so dass wir wenigstens etwas sehen konnten. Das reicht bis zum letzten Bild, dann setzte der Regen wieder ein.

Ein Panorama vom Castle Lake Viewpoint:

Bild in der Galerie

Auch am Johnston Ridge Observatory war wenigstens etwas zu sehen:

Bild in der Galerie

Ein Blick in die Blast Zone:

Bild in der Galerie

Auf dem riesigen Parkplatz waren außer uns noch 1-2 Autos und ein verlassener Imbisswagen:

Bild in der Galerie

Hinweis an jüngere Betrachter: Der Mount Saint Helens ist ein Vulkan, der 1980 einen gewaltigen Ausbruch hatte.
__________________
Nächste Fotoreisen: März 2023 Winter und Polarlicht in Norwegen auf Senja und den Lofoten; April 2024 von Texas bis zum Lake Powell: Meer - totale Sonnenfinsternis - Zugvogelrastgebiet - Felsformationen in der Wüste - Hausboot auf dem Lake Powell

Einige meiner Bilder: Winter und Polarlicht Nordnorwegen 2016 . Australien . Von Kalifornien nach Montana . Grönland 2016 . Australien 2009 . Meine Homepage
Reisefoto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2022, 06:34   #53
peter2tria
Chefheizer
 
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 4.167
Schönes Abwechslung mit den Panorama Fotos.
__________________
So long
Peter
peter2tria ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2022, 06:50   #54
Schlumpf1965
 
 
Registriert seit: 16.11.2019
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.519
Das dachte ich auch schon Peter... aber das 3. "Blick in die Blast Zone" finde ich auch richtig gut.
__________________
Grüße, Norbert

Zu meinen wenigen Bildern darf man übrigens gerne in jedem Thread etwas schreiben.
Schlumpf1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2022, 06:16   #55
Tafelspitz
 
 
Registriert seit: 26.11.2004
Ort: Region Basel (CH)
Beiträge: 4.893
Sehr eindrücklich.
Ich kann mich an die Bilder von damals erinnern, die um die Welt gingen mit den ganzen Bäumen in der Umgebung, die bei der Explosion des Vulkans wie Streichhölzer umgeknickt sind. In manchen Seen der Umgebung schwimmen offenbar bis heute Baumstämme von damals umher.
__________________
Liebe Grüsse
Dominik
∞ ∞ Infinite Landscapes ∞ ∞
Dieser Satz kein Verb.
Tafelspitz ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 10.08.2022, 22:33   #56
Reisefoto

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Region Karlsruhe
Beiträge: 8.253
Zitat:
Zitat von Tafelspitz Beitrag anzeigen
mit den ganzen Bäumen in der Umgebung, die bei der Explosion des Vulkans wie Streichhölzer umgeknickt sind. In manchen Seen der Umgebung schwimmen offenbar bis heute Baumstämme von damals umher.
Es liegen auch noch etliche herum und rund um das Observatory sieht man noch viele Baumstümpfe, deren Baum damals hinfortgerissen wurde:

Bild in der Galerie

Nun wurde es Zeit, dem Regenwetter in kontinentalere Regionen zu enfliehen bzw. zu glauben, dies zu können. Vier Tage ging es stramm in Richtung Osten / Südosten bis zum Grand Teton National Park. Unterwegs haben wir aber auch noch Einiges fotografisch mitgenommen. Einen kurzen Blick haben wir auf die Multnomah Falls östlich von Portland (Oregon) geworfen.Es blieb dabei bei einem kurzen Blick vom Autobahnparkplatz aus. Es war Memorial Day und man musste Tage vorher Tickets buchen, um auf die Wege zu den Aussichtspunkten und auf die Brücke vor dem Wasserfall (siehe Foto) zu kommen. Es gibt also nur ein Foto, dass ich vom Parkplatz aus aufgenommen habe. Andere Ziele und Wasserfälle hatten ohnehin Priorität.


Bild in der Galerie
__________________
Nächste Fotoreisen: März 2023 Winter und Polarlicht in Norwegen auf Senja und den Lofoten; April 2024 von Texas bis zum Lake Powell: Meer - totale Sonnenfinsternis - Zugvogelrastgebiet - Felsformationen in der Wüste - Hausboot auf dem Lake Powell

Einige meiner Bilder: Winter und Polarlicht Nordnorwegen 2016 . Australien . Von Kalifornien nach Montana . Grönland 2016 . Australien 2009 . Meine Homepage
Reisefoto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2022, 06:52   #57
ingoKober
 
 
Registriert seit: 14.06.2005
Ort: 64521 Groß-Gerau
Beiträge: 9.502
Ich habe mich hier noch gar nicht mit mehr als "Klasse" zu Wort gemeldet, verfolge den Thread aber mit Genuß. Prachtvolle Wildlife Bilder zeigst Du, aber Du vergißt dabei auch Euer Umfeld nicht, so dass man einen schönen Eindruck von der Reise bekommt. Ich freue mich auf (noch) mehr!

Hier noch ein par kleine Hilfestellungen:

Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Diese Vögel habe ich lainenhaft als Schwalben eingestuft, vielleicht kann Ingo mehr dazu sagen:


Bild in der Galerie

Ich bin nicht ganz sicher, denke aber, es ist eine weibliche Purpurschwalbe (Progne subis)

Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Noch zwei weniger spektakuläre Vögel: Ein Specht mit teilweise orangem Gefieder und ein Vogel, den ich nicht kenne.


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie
Der Specht ist ein Goldspecht (Colaptes auratus) in der Unterart Colaptes auratus cafer.

Die Drossel ist aus der Gattung Catharus. Da gibt es einige sehr ähnliche Arten, aber ich halte sie für eine Wilson Drossel, Catharus fuscescens

Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Bevor wir ins Inland und zur Landschaft schwenken, noch ein Vogel, dessen Artgenossen uns die ganze Reise begleitet haben: Der American Robin, das amerikanische Rotkehlchen. Es sieht deutlich anders aus als seine europäichen Verwandten und ist auch wesentlich größer.


Bild in der Galerie
Das liegt daran, dass der Name irreführend ist. Allein der rote Bauch verleitete zum Vergleich mit unserem Rotkehlchen. Verwandt sind beide nicht wirklich nah. Das Rotkehlchen ist ein Fliegenschnäpper, der american robin eine Drossel. " Amerikanische Amsel" wäre passender, denn die Art ist der Amsel nah verwandt, sitzt in der gleichen Gattung (Turdus merula vs Turdus migratorius) und die Ähnlichkeit in Habitus und Verhalten ist eigentlich unübersehbar. Die Art ist ebenso wie die Amsel ein Kulturfolger, der sich in Gärten und Parks auch kaum anders verhält als diese, bzw deren Rolle übernimmt. Auch die Rufe sind quer durch das ganze Repertoire sehr Amselähnlich. Nur der Gesang ist weit einfacher. Der deutsche Name Wanderdrossel passt besser.


Viele Grüße

Ingo
__________________
Kober? Ach der mit den Viechern!

Geändert von ingoKober (11.08.2022 um 07:07 Uhr)
ingoKober ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2022, 01:28   #58
Reisefoto

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Region Karlsruhe
Beiträge: 8.253
Zitat:
Zitat von ingoKober Beitrag anzeigen
Ich freue mich auf (noch) mehr!
Kommt, ich fange ja gerade erst an

Vielen Dank für Deine Bestimmeungen, die sind sehr hilfreich und sehr willkommen! Das amerikanische Rotkehlchen fand ich auch der Amsel sehr ähnlich.

An den Multnomah Falls habe ich auch einen Geier fotografiert und da ich nicht weiß, ob ich noch weitere von der Reise habe (finde sie nicht so reizvoll), kommt dieser jetzt. Der Hintergrund ist leider gruselig, aber das Gefider dafür durchleuchtet:

Bild in der Galerie

Die Fahrt führte entlang des Columbia Rivers, an dem es auch einige Wasserkraftwerke gibt. Stellvertretend ein paar Bilder vom Bonneville Columbia River Dam:

Bild in der Galerie


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie

Beim Warten am Parkplatz hatte ich das 14mm f1,8 drauf, Zeit zum Spielen!

Bild in der Galerie
__________________
Nächste Fotoreisen: März 2023 Winter und Polarlicht in Norwegen auf Senja und den Lofoten; April 2024 von Texas bis zum Lake Powell: Meer - totale Sonnenfinsternis - Zugvogelrastgebiet - Felsformationen in der Wüste - Hausboot auf dem Lake Powell

Einige meiner Bilder: Winter und Polarlicht Nordnorwegen 2016 . Australien . Von Kalifornien nach Montana . Grönland 2016 . Australien 2009 . Meine Homepage
Reisefoto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2022, 08:14   #59
Tafelspitz
 
 
Registriert seit: 26.11.2004
Ort: Region Basel (CH)
Beiträge: 4.893
Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Beim Warten am Parkplatz hatte ich das 14mm f1,8 drauf, Zeit zum Spielen!

Bild in der Galerie
__________________
Liebe Grüsse
Dominik
∞ ∞ Infinite Landscapes ∞ ∞
Dieser Satz kein Verb.
Tafelspitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2022, 09:03   #60
kiwi05
 
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Alf / Mosel
Beiträge: 14.230
Imposante Erscheinung, der Truthahngeier(?).....und auch die Kraftwerke sind recht dynamisch aufgenommen.
__________________
Kritik und Kommentare an meinen Bildern sind immer willkommen.
Euer Feedback hilft mir, mich fotografisch weiter zu entwickeln.

Grüße aus Alf an der Mosel
Peter
kiwi05 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Fotostories und -reportagen » Wildlife & Landschaft Kanada und USA NW

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:41 Uhr.