Sony Advertising
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Objektive » E-Mount Objektive (NEX) » α7 II: Zeiss Batis an A7II oder Zeiss Touit an A6300
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.06.2019, 16:03   #1
Piepschi
 
 
Registriert seit: 30.10.2011
Ort: Heidelberg
Beiträge: 6
a 7 II Zeiss Batis an A7II oder Zeiss Touit an A6300

Hallo liebe Community,

mit meiner aktuellen Kameraausrüstung stoße ich auf ein Handling-Problem, dass mir ein wenig Kopfzerbrechen bereitet. Ich habe mir kürzlich das Zeiss Touit 12mm AF gekauft, ein sehr schönes Weitwinkel Objektiv für meine A6300. Genutzt habe ich es eher selten, da ich zu 90% mit meiner A7II außer Haus gehe.

Hauptproblem aktuell ist, dass ich nicht mehr zwingend 2 Kameras herumtragen möchte, zumal mein Kamerarucksack Loewe Pro AW400II mit dem Sony 70-200 f2.8 und dem Tamron 28-75mm f2.8 doch schon fast voll und vor allem schwer ist, als gedacht ( )

Ich überlege deshalb das Touit zu verkaufen und das Batis in der nächsten Rabattaktion zu kaufen.

Macht das eurer Meinung nach Sinn?

Pro:
- Nur ein Body, um alle Brennweiten abzudecken
- äquivalente Brennweite von 18mm und kleinbildäquivalenten Blende von 2.8
(kurz und knapp APS-C 12mm f2.0 = Vollformat 18mm f2.8)
- der größere und lichtempfindlichere Sensor der A7II würde voll genutzt werden können
- Batis auch an der 6300 nutzbar, umgekehrt nicht

Contra:
- das Touit ist günstiger als das Batis
- das Batis an der A6300 entspricht ca. 27mm f4
- das Batis ist größer und schwerer


Vor meinem Kauf war ich mir unsicher, ob ich das Batis 18mm f2.8 oder das Touit 12mm f2.0 zulegen sollte. Ich werde das Gefühlt nicht los, doch das Batis kaufen zu sollen....

Was haltet ihr davon? Touit verkaufen, Batis kaufen? Größere Tasche zulegen?

Viele Grüße,
Piepschi
Piepschi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 04.06.2019, 16:29   #2
Robert Auer
 
 
Registriert seit: 17.11.2012
Ort: Schwerin
Beiträge: 3.635
Der Trend geht eindeutig zu einem Sherpa oder Assistenten!
Spaß beiseite: Warum schleppst du soviel Geraffel mit dir rum? Ich gehe (mit A7III oder A99) gezielt mit 2-3 FBs los (E-Mount 25, 55 und 85 oder A-Mount mit Tele mit Telekonvertern 200, 1,4x und 2x) oder wahlweise einem 70-300 + LA-EA3. Hast du Angst ein Motiv könnte dir durch die Lappen gehen?
__________________
robert uer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
(=> nur ~30km zur German Riviera )
Robert Auer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2019, 16:35   #3
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Beiträge: 15.994
Zitat:
Zitat von Piepschi Beitrag anzeigen
(kurz und knapp APS-C 12mm f2.0 = Vollformat 18mm f2.8)
... oder das Touit 12mm f2.0 zulegen sollte.
Das Touit ist ein 2.8 kein 2.0 Objektiv...

Was sind denn deine Einsatzgebiete? Wenn Nachthimmel dabei ist, ist die Kombination aus A7II mit Batis 18mm besser geeignet als die A6300 mit dem Touit.
Ich lese fast heraus, dass du ohnehin die A6300 kaum bis nicht benutzt. Von daher, ... alles APS weg.
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 08:38   #4
Piepschi

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 30.10.2011
Ort: Heidelberg
Beiträge: 6
@Robtert Auer: Ich pendle viel zwischen Baden und Mitteldeutschland, gehe ich auf Fototour (meist 1-3 Tages Tour) möchte ich alle Brennweiten abdecken.
Festbrennweiten kommen meist nur für Portrait-Shootings in Frage, das 50mm f1.8 ist so und so immer mit dabei.


Zitat:
Zitat von aidualk Beitrag anzeigen
Das Touit ist ein 2.8 kein 2.0 Objektiv...

Was sind denn deine Einsatzgebiete? Wenn Nachthimmel dabei ist, ist die Kombination aus A7II mit Batis 18mm besser geeignet als die A6300 mit dem Touit.
Ich lese fast heraus, dass du ohnehin die A6300 kaum bis nicht benutzt. Von daher, ... alles APS weg.
Vielen Dank noch einmal für den Hinweis das mein Touit ein 2.8er ist, ich verwechsle es immer mit dem Samyang 12mm f2. (die manuelle Blendenwahl und der manuelle Fokus haben mir das ein oder andere Urlaubsbild versaut)

Weitwinkeleinsatzgebiete: 60% Architektur, 30% Nachthimmel (Neumondphase), 10% Landschaft

Die A6300 nutze ich eher im Alltag oder Urlaubsreisen in nicht 100% sichere Länder. (Ägypten, Bulgarien,...), da bedeutend leichter und unauffälliger.

Wie ich herauslese habe ich wohl oder übel die falsche Entscheidung getroffen und hätte das Batis nehmen sollen.

Gibt es noch andere Meinungen? Hat jemand Erfahrungen mit den beiden Objektiven gemacht?
Piepschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 11:01   #5
Robert Auer
 
 
Registriert seit: 17.11.2012
Ort: Schwerin
Beiträge: 3.635
Als ich noch vorwiegend mit Zooms unterwegs war stellte ich fest, dass ich meistens mit den Endbrennweiten gearbeitet habe. Ab und an noch mit der Mitte also rund 50mm.
Aber ich achte auch aus gesundheitlichen Gründen auf das Gewicht. Darum habe ich heute meistens die Batise 85 und 25 in der Tasche. Wenn es noch leichter sein soll die Zeisse 55 und 35.
Allerdings habe ich seit kurzem auch ein 28-70 gegen eine FB eingetauscht und muss gestehen, dass ich damit auch gerne unterwegs bin. Die Qualität reicht mir in 80% aller Fälle. Und es ist leicht und handlich!
__________________
robert uer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
(=> nur ~30km zur German Riviera )
Robert Auer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Objektive » E-Mount Objektive (NEX) » α7 II: Zeiss Batis an A7II oder Zeiss Touit an A6300

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:09 Uhr.