Geissler Service
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Fotostories und -reportagen » Nach Makutsi ist vor Makutsi - ein Reisebericht
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2022, 17:55   #1
peter2tria
Chefheizer
 
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 4.399
Nach Makutsi ist vor Makutsi - ein Reisebericht

Diese weise Feststellung entgegnete uns am letzten Abend unseres Aufenthalts ein anderer Gast, als wir traurig vermeldeten, dass dies unser letzte Abend auf Makutsi ist:

Ihr wisst doch: Nach Makutsi ist vor Makutsi

Jaaa – stimmt eigentlich
Der Keim ist gesetzt. Wir konnten so wenigstens mit einem kleinem wohligen Gefühl unsere Heimreise angetreten. Wenn wir es uns genau überlegen, gibt es dort noch soviel zu erleben und somit braucht es doch eine weitere Chance, dass uns die 3 Brüder die Ehre geben oder noch diese und das.

Der lange Anlauf

Aber ich will die Geschichte nicht von hinten erzählen. Obwohl; wir sind 'Wiederholungstäter' und somit hätte uns der Spruch auch bereits vor 3 Jahren auf den Heimweg begleiten können.
Allerdings gab es inzwischen ein paar Ereignisse und hier meine ich vor allem das böse 'C', dass nicht nur für uns Urlaubsplanungen immer wieder scheitern lies.

Vielleicht hätten wir bereits vor einem Jahr fliegen können. Jedenfalls hatten wir jetzt einige Gäste getroffen, die im Herbst letztes Jahr auf Makutsi waren. Wir trauten uns damals nicht und vielleicht war das auch gut so, denn wir hörten jetzt Geschichten, ach was sagen ich, Dramen die sich am Flughafen Johannesburg abgespielt haben, als auf Grund von Omikron die Heimreise alles andere als ein lustiges Abenteuer war.
Aber wir sagten uns im Herbst 2021, dass wir ein Jahr später wieder ein, …. unser …. Rondavel 55 bewohnen werden. Die Anfrage wurde platziert und wir hatten somit bereits ein Stück 'Heimat' reserviert – Hurra.

Aber da Südafrika als Hochrisikoland eingestuft wurde, hatten wir noch keine Flugtickets buchen wollen. Wie ist es denn, wenn wir doch nicht fliegen dürfen und die Fluggesellschaft uns ggf. sagt, dass wir bei der Buchung das Risiko ja bereits eingegangen sind und nun eben Pech haben, wenn es nicht klappt. Dieser mögliche finanzielle Schade wäre uns zu groß gewesen und so vergingen noch Wochen, ja Monate, bis wir im Februar endlich die Buchung durchführen konnten.
Nachteil – die Flugpreise stiegen stündlich, nachdem Südafrika nicht mehr als Hochrisikoland eingestuft war. Hinzu kam, dass Umbuchungen der Inlandsflüge schwierig werden würden.
Da wir zu Dritten war, entschieden wir uns für den Bus-Transfer von Johannesburg nach Makutsi.

Ah, hoppla, wieso zu Dritt:
Ganz einfach, wir hatten meine Mutter gefragt, ob sie nicht Lust hat uns zu begleiten. Ihr hatten die Bilder und Geschichten immer so gut gefallen und Makutsi ist nun wirklich auch für eine sehr rüstige 88-Jährige gut zu machen. Wenn nicht jetzt, wann dann
Um es vorweg zu nehmen – super Entscheidung, denn es hat prima gepasst und Ihr hat es sehr gut gefallen.

Das lange Warten

8 Monate – puh, eine Ewigkeit.
Aber gebucht ist gebucht und es kann doch eigentlich nix mehr dazwischen kommen. Wie Ihr euch denken könnt, kam nix mehr dazwischen, aber ich kann Euch sagen, da gab es Einiges, wo wir schon weiche Knie bekommen hatten, ob alles klappt wird.

Aber die Zeit geht dann doch rum und wir machten uns mit prall gefüllten Koffern und vollem Fotorucksack (den Gott-sei-Dank niemand gewogen hatte) auf zum Flughafen.

Bilder habe ich bis hierher noch keine. Die Flughäfen sind nicht wirklich spannend und ein Bild vom Jumbo kennt ja jeder.

Fortsetzung folgt …...
__________________
So long
Peter
peter2tria ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 03.12.2022, 18:20   #2
ingoKober
 
 
Registriert seit: 14.06.2005
Ort: 64521 Groß-Gerau
Beiträge: 9.854
Ah Klasse...noch ein Makutsithread.
Eine Zeitlang werden wir wohl noch parallel laufen.....ich habe noch einiges zu zeigen
Aber ich glaube, die Makutsifreunde werden einfach beides lesen. Also keine Konkurrenz

Viele Grüße

Ingo
__________________
Viele Grüße

Ingo
____________________________
Kober? Ach der mit den Viechern!
ingoKober ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2022, 18:30   #3
peter2tria
Chefheizer

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 4.399
Danke Ingo
so sehe ich das auch - keine Konkurrenz

Die Bilder sind entwickelt, aber noch nicht final sortiert.
Da Ihr noch im Winter vor Ort gewesen seid, sind die Bilder anders. Die Erlebnisse sind sowieso immer neu.

Eines wollte ich noch dazu sagen:
Unser Dank geht an die Organisatoren der ersten Forumsreise nach Makutsi.
Ohne Ingo, Dana und Vera wären wir niemals auf Afrika und Makutsi gekommen. Uns gefällt es vor Ort so gut, dass wir sicherlich wieder eine Reise ins Lowveld unternehmen werden, auch wenn es aus zeitlichen Gründen wahrscheinlich nicht mehr im Rahmen einer Forumsreise stattfinden wird.


Ich habe mich von Ingo und Dirk inspirieren lassen. Die Bilder und Geschichten werden also nicht chronologisch erzählt.

Fortsetzung mit ersten Bildern folgt …...
__________________
So long
Peter

Geändert von peter2tria (04.12.2022 um 06:59 Uhr)
peter2tria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2022, 23:59   #4
BeHo
 
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Woinem
Beiträge: 31.448
Ich freue mich schon.
__________________
.___.
(O,o)
/)__) Meine SUF-Bilder / Island-Bilder
-"-"-██P.S.: Wissenschaft ist keine Meinung.
BeHo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2022, 09:36   #5
peter2tria
Chefheizer

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 4.399
Ankunft

Der Flug inkl. dem Anschluss nach Johannesburg verlief ohne Zwischenfälle. Die lange Strecke ist natürlich kein Spaß, aber wir werden belohnt werden.

Vor Ort in Johannesburg sei jedem geraten, für Mitreisende, deren Kreislauf in der Früh langsam anspringt einen Wheelchair Assist für den langen Weg vom Gate zur Imigration bei der Fluggesellschaft zu bestellen. Wir hatten das bei Hinflug nicht gemacht und hatten dafür lange Schreckminuten. Das braucht man eigentlich nicht.

Nahezu das letzte Gepäck schlussendlich vom Band geschnappt. Der Fahrer wartete auch noch auf uns. Ja in Afrika kann alles auch mal länger dauern. Diese Einstellung kam uns hier zu Gute.
Der Fahrer begrüßte uns freundlich, fast wie alte Bekannte. Da fühlt man sich gleich wie zu Hause.

Allerdings geht es nicht sofort los, sondern es gibt einen Zwischenstopp im Gästehaus, weil unser Auto repariert werden musste: aber das ist ja gleeeich erledigt (also ein afrikanisches 'gleich').


Bild in der Galerie

Wir sitzen im Gästehaus nahe dem Flughafen und warten auf das Zeichen zum Aufbruch. Schauen wir mal. Sieht doch auch nett aus hier. Der Frühling ist eingekehrt


Bild in der Galerie

Kurz nach 11 geht’s dann endlich los. Ca. 6 h Fahrt liegen vor uns.
Kaum sind wir auf der Stadtautobahn stehen wir im Stau – oh Mann. Das kann ja lustig werden.
Aber auch der Stau ist irgendwann überwunden – war nix Schlimmes und nun haben wir freie Bahn.


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie

Ingo hatte Eindrücke der Strecke bereits gezeigt. Ich war ziemlich platt und habe nicht mehr an Fotos gedacht. Auf der Heimfahrt sind ein paar Fotos entstanden – die sehen wir dann später.
Aber ein Blick aus dem 'berühmten' Rasthaus auf das eigenartige Gehege muss sein.


Bild in der Galerie

Die Fahrt mit der vorbeiziehenden sehr unterschiedlichen Landschaft und Orten ist eigentlich interessant. Anders als bei der Rückfahrt kam uns die Hinfahrt ewig vor. Wahrscheinlich weil wir nach dem Flug und dem Schreck am Flughafen erledigt waren.
Schön, dass wir das mal gemacht haben – wird es für uns eine Wiederholung geben ? Eher nein.

17:30 Ankunft auf Makutsi
Kurze, herzliche Begrüßung von Karen. Wir versichern, dass wir Mutti alles Wichtige bereits erklärt hatten. Noch der wichtigste Hinweis: nach 17:30 und vor 7:00 früh darf man nicht einfach so im Camp rumlaufen. Ja, das wissen wir, aber claro, verstanden.
Blöde nur: Weil es so spät geworden ist, kann ich meiner Mutter Ihre Hütte nicht mehr erklären. Sie hatte Ihre eigene Hütte und sie war auf Ihr Hexenhäuschen und Ihre Unabhängigkeit auch stolz.

Erstes Abendessen auf Makutsi
Die Trommeln wirbeln und wir alle schreiten von der River Lapa zur Lapa.
Lecker, ja das ist Urlaub auf Makutsi. Wir genießen das gemeinschaftliche Abendessen und kommen mit den ersten ins Gespräch. Eine lustige 4er Gruppe aus Hamburg bzw. der Gegend um Hannover, die sich vor Jahren auf Makutsi kennengelernt hatten. Wir werden noch eine Menge Spaß zusammen haben


Bild in der Galerie

Den Heim-Fahr-Service nach dem Abendessen übernahm Ralf im kleinen Toyota – super, ohne Stress, weitere Gäste zu Ihren Rondavels fahren zu müssen, bat ich Ralf ein paar wichtige Dinge (wie geht das Fenster zu, wo ist der Notknopf, etc) meiner Mutter zu erklären. Das beruhigte mich sehr und so konnte ich nach den ganzen Aufregungen des Tages besser schlafen.

Morgen gibt's die Einführung ins Camp
Fortsetzung folgt …...
__________________
So long
Peter
peter2tria ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 05.12.2022, 09:00   #6
carm
 
 
Registriert seit: 05.02.2009
Ort: Luxemburg
Beiträge: 2.369
Bin gespannt
carm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 19:27   #7
peter2tria
Chefheizer

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 4.399
Das Camp

Machen wir mal einen Rundgang durch das Camp. Unser Rondavel 55 liegt nicht am Fluss sondern oberhalb am Rand. Das gefällt uns gut, denn es kamen früher abends, nachts und morgens Antilopen und auch Giraffen vorbei. Leopard oder andere Großkatzen haben wir weder live noch auf der Fotofalle entdeckt; was nicht heißen sollen, dass die nicht vorbeigekommen sind.
Das 55er ist eigentlich ein 3er Rondavel, so dass wir ein Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad hatten – viiiiiel Platz also.


Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Schauen wir uns noch ein paar Ecken im Camp an, ergänzend zu den Bildern, die Ingo bereits gezeigt hatte.


Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Der Platz am Fluss ist eigentlich immer schön. Diesmal war sogar zwischenzeitlich richtig Wasser drin, da es im Einzugsgebiet des Kuname ordentlich geregnet hatte.

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Im Pool waren wir täglich. Er ist 33m lang, so dass man richtig schwimmen kann. Das ist super, denn sonst isst man mehr, als dass man sich bewegt

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Besonders in diesem Jahr wurde es bereits jahreszeitlich früh feucht. Schon ein paar Wochen vor unserer Ankunft gab es Regenfälle. Der Boden war also nicht mehr staubtrocken. Den Unterschied zu früher konnte man bereits bei unserer Ankunft erkennen. Während unseren Aufenthalts ist alleine das Gras gut 10cm gewachsen und die Büsche sind richtig dicht geworden.

Das sieht ja schön aus, aber bei den Fotos musste ich oft das 'grün' abschwächen, sonst denken viele, dass die Fotos 'überbearbeitet' wurden. Außerdem kamen weniger Tiere in das Camp oder an den Hippo Hide. Die Safari vom Liegestuhl auf der Terrasse aus, war nicht so ergiebig – egal.

Trotzdem haben wir ein paar Tier im Camp gesehen.


Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Und da haben wir noch einen Fund innerhalb des Camps – tja, schon klar, warum man nachts nicht mehr raus darf


Bild in der Galerie

Wir haben keine Steine umgedreht. Somit haben wir wenig 'furchterregende' Tier entdeckt – z.B. 3 Wochen, keine Schlange.
Ein paar Kleintierchen in und um das Rondavel gab es dann doch.


Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Krachmacher gibt es ja genug vor Ort. Überfliegende Ibisse früh und abends oder die Fankoline.
Hier habe ich noch einen kleinen – eine Zikade – die vor allem in der Gruppe ordentlich Alarm machen. Obwohl ich knapp vorbei gelaufen bin, habe ich den nur entdeckt, weil er bis kurz bevor ich vorm Baum stand in die 'Saiten' gegriffen hatte.


Bild in der Galerie

Als nächstes gehen wir auf Fotopirsch
Fortsetzung folgt …...
__________________
So long
Peter
peter2tria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 20:03   #8
ingoKober
 
 
Registriert seit: 14.06.2005
Ort: 64521 Groß-Gerau
Beiträge: 9.854
Hey, Bild 6 ist genau vor "unserem " Rondavel
Habt Ihr auch Nr 20 kennengelernt?

Viele Grüße

Ingo
__________________
Viele Grüße

Ingo
____________________________
Kober? Ach der mit den Viechern!
ingoKober ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2022, 21:14   #9
peter2tria
Chefheizer

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 4.399
Bild 6 gut wiedererkannt - richtig
Ja, 20 hatten wir schon vor 3 Jahren kennengelernt und diesmal wieder sehen, sogar mit Nachwuchs
__________________
So long
Peter
peter2tria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2022, 01:20   #10
Vera aus K.
 
 
Registriert seit: 30.01.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.084
Nach Makutsi ist vor Makutsi!

Man wird es einfach nicht leid. - Ebensowenig wie die Berichte von dort!

Schön, dass du zu vielen Fotos auch ein wenig zum Hintergrund schreibst; da fühlt man sich direkt wieder zurückversetzt.

Dieses satte Grün erzeugt schon einen ganz anderen Eindruck als das fahle Gelb, das bei unserem Aufenthalt im August/September vorherrschte.

Ich bin gespannt, was noch kommt!
__________________
Viele Grüße,

Vera
________________________________________________
Für die, die meine Bilder (teilweise) nicht angezeigt bekommen hier steht die Lösung!
Vera aus K. ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Fotostories und -reportagen » Nach Makutsi ist vor Makutsi - ein Reisebericht

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:49 Uhr.