SonyUserforum
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » Sensorreinigung
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2020, 11:48   #21
usch
 
 
Registriert seit: 16.08.2010
Beiträge: 15.656
Zitat:
Zitat von Windbreaker Beitrag anzeigen
Reinigungsmodus in der Kamera wählen und dann auf Anweisung der Kamera das Gerät ausschalten. Danach ist der Sensor geparkt und kann gereinigt werden.
Der Sensor wird nicht "geparkt", sondern liegt im Gegenteil bei ausgeschalteter Kamera völlig lose im Gehäuse, weil die magnetische Zentrierung natürlich auch abgeschaltet ist.

Zitat:
(Steht auch so in der Betriebsanleitung).
Laut Anleitung soll man den Staub sowieso nur herauspusten. Darum geht es hier aber nicht.

Zitat:
Zitat von Pixelgärtner Beitrag anzeigen
Gibt es auch immer noch (klick).
Das ist es, ja. Die Lupe ist für spiegellose Kameras nicht ganz optimal, weil sie eigentlich für die tieferen Spiegelkästen von DSLRs konstruiert ist. Bei nur 18mm Auflagemaß kann man sie nicht mehr auf dem Bajonett aufsetzen, sondern muss sie frei in der Hand halten. Aber es ist auf jeden Fall hilfreich, zu sehen, was man tut.
__________________
Any feature is a bug unless it can be turned off. (Heuer's Law, 1990)
usch ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 11.05.2020, 13:03   #22
felix181
 
 
Registriert seit: 13.02.2016
Beiträge: 1.569
Zitat:
Zitat von usch Beitrag anzeigen
Der Sensor wird nicht "geparkt", sondern liegt im Gegenteil bei ausgeschalteter Kamera völlig lose im Gehäuse, weil die magnetische Zentrierung natürlich auch abgeschaltet ist.
Das ist auch genau meine Erfahrung - Sony ist da in der Erklärung nämlich sehr verwirrend bzw. vermeidet diese gänzlich...

Ich gehe immer so vor:
Kamera einschalten - Reinigungsmodus aktivieren - dann Kamera nicht ausschalten und reinigen. Dadurch bleibt der IBIS eingeschaltet, aber offenbar fliesst kein Strom im Sensor..
__________________
--------------
Servus Felix
felix181 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2020, 14:12   #23
alberich
 
 
Registriert seit: 25.08.2006
Ort: Anus Mundi
Beiträge: 4.349
Zitat:
Zitat von usch Beitrag anzeigen
Bei nur 18mm Auflagemaß kann man sie nicht mehr auf dem Bajonett aufsetzen, sondern muss sie frei in der Hand halten. Aber es ist auf jeden Fall hilfreich, zu sehen, was man tut.
Um beide Hände frei zu haben nutze ich eine Lupenbrille .
Das funktioniert meiner Erfahrung nach sehr gut.
alberich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2020, 15:00   #24
usch
 
 
Registriert seit: 16.08.2010
Beiträge: 15.656
Ja, das Ding gibt es von verschiedenen Anbietern. Auf meiner steht "Starcrafter" statt "Rightwell", ist aber wohl immer dasselbe drin.

Für feine Arbeiten sind diese Brillen tatsächlich praktisch, die Sensorklear-Lupe scheint aber noch stärker zu vergrößern. Und im Urlaub ist das ganze Reinigungsset im Beutel halt platzsparender mitzunehmen als so ein Brillensatz.
__________________
Any feature is a bug unless it can be turned off. (Heuer's Law, 1990)

Geändert von usch (11.05.2020 um 15:06 Uhr)
usch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2020, 15:28   #25
alberich
 
 
Registriert seit: 25.08.2006
Ort: Anus Mundi
Beiträge: 4.349
Klar, kompakter ist das natürlich allemal.
Mein Exemplar firmiert unter "MOACC" und war mal im Tagesangebot für verführerische 9€ als Prime zu haben. Dieser Verführung konnte ich dann nicht wiederstehen und habe es auch nicht bereut.
Die Vergößerung empfinde ich auch als vollkommen ausreichend. Wenn man die Kamera ein wenig im Lichtschein hin und her bewegt findet man die verbliebenen Spots sehr einfach, vorausgesetzt man hat die dicksten Gläser eingelegt.
Und sollte man mal keine Spots entdecken macht das auch nichts, Morgen sind bestimmt wieder welche da. :-)
alberich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 11.05.2020, 15:45   #26
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 6.733
Zitat:
Zitat von felix181 Beitrag anzeigen
Ich gehe immer so vor:
Kamera einschalten - Reinigungsmodus aktivieren - dann Kamera nicht ausschalten und reinigen. Dadurch bleibt der IBIS eingeschaltet, aber offenbar fliesst kein Strom im Sensor..
Mache ich auch so. Alles andere ist nicht praktikabel. In diesem Modus ist der Sensor fest.
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2020, 15:49   #27
peter2tria
Chefheizer
 
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 2.826
Zitat:
Zitat von alberich Beitrag anzeigen
....
Und sollte man mal keine Spots entdecken macht das auch nichts, Morgen sind bestimmt wieder welche da. :-)
Der war gut
__________________
So long
Peter
peter2tria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2020, 21:51   #28
miso
 
 
Registriert seit: 06.07.2012
Ort: Wilder Süden
Beiträge: 726
Zitat:
Zitat von Friesenbiker Beitrag anzeigen

Keine gute Idee Feuchtigkeit und was sonst noch so alles an unerwünschten Sachen aus der Lunge kommt in die Kamera zu pusten. Denk mal dran was die Luft aus der Lunge über den Rachen und Mundraum noch so aufsammelt bevor sie sich in der Kamera verteilt.
Allein wenn man bedenkt wieviele Bakterien wir im Mundraum haben.
War vielleicht missverständlich von mir formuliert. Ich meinte, ich reinige so wie beschrieben, vielleicht 1 mal im Jahr, wenn ich mal tatsächlich bei einem Obektivwechsel im freien Feld was eingefangen habe.
Hauchen musste ich noch nie und ich glaube, der gute Mann, der das im Video erklärt meint, dass man das machen kann, wenn Ränder von Wassertropfen nach der Nassreinigung noch erkennbar sind.
Ich würde dann auch lieber nochmal mit dem Reinigungsmittel drüber. Wasser hatte ich aber bisher nicht auf dem Sensor und schon gar keine Kalkränder.
__________________
Grüße aus dem wilden Süden,
Michael
miso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 06:38   #29
Friesenbiker
 
 
Registriert seit: 13.12.2019
Ort: Nordfriesland
Beiträge: 357
Ja, gut möglich das ich deine Aussage etwas fehlinterpretiert habe.
Dennoch, ich habe schon einige Hobbyknipser auf der Rennstrecke gesehen die beim Blick durch den Sucher ein dicken Fleck gesehen haben wollen und dann mit kräftig in Gehäuse pusten das Problem weggeblasen haben wollen
__________________
Beste Grüße Carsten
Friesenbiker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 07:41   #30
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 17.518
Beim ausatmen sind auch Fette und Enzyme im Atem dabei, von Tröpfchen ganz zu schweigen. Mir ist noch nie eingefallen, meinen Sensor anzupusten.
Der Blasebalg ist immer im Rucksack und ein bis zwei mal im Jahr gehe ich mit Sensorswabs über den Sensor. Das hat in den letzten 6 Jahren auch noch nie der alten A7R oder A6000 geschadet. Eine 'Nassreinigung', mit der zu den Swabs erhältlichen Flüssigkeit, habe ich überhaupt erst einmal vorgenommen und das auch nur, um es mal auszuprobieren und den Unterschied zu sehen. Ich konnte aber keinen sehen, zwischen nur Swabs und Nassreinigung, seitdem nehme ich nur die Swabs. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man evtl. einen Fingerabdruck auf dem Sensor mit der Reinigungsflüssigkeit besser entfernt bekommt.

Zitat:
Diese Kameras sollte besser der Hersteller reinigen
Sony A7 (erste Generation)
Sony A7R (erste Generation)
Sony A7S (erste Generation)
Sony A6000
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » Sensorreinigung

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:41 Uhr.