Blick ins Kamerabuch
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » E-Auto - alles andere als eine saubere Ökobilanz
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2019, 00:27   #401
steve.hatton
 
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: Neusäß (BY)
Beiträge: 10.911
Es hat schon auch was mit Intelligenz zu tun, zumindest zu versuchen sich objektive Informationen zu suchen, oder zumindest solche, die der Realität sehr nahe kommen.

(Viele Daten sind leider schwer zu finden oder kaum zu errechnen, wie der Stromverbrauch einer Raffinerie für einen Liter Sprit)
__________________
Gruß aus Bayern

Steve
steve.hatton ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 21.06.2019, 07:56   #402
goethe
 
 
Registriert seit: 28.12.2011
Beiträge: 1.261
Alpha SLT 99 II

Zitat:
Zitat von cbv Beitrag anzeigen

Ich bleibe dabei: wer bewusst -- und im vollen Wissen um die Konsequenz -- seinen eigenen Lebensraum zerstört, kann nicht die "intelligenteste Spezies" sein.
Soweit stimme ich dir zu. Jedoch sind aus meiner Sichtweise weitere Faktoren zu berücksichtigen, um hinter der Erscheinungsebene zu schauen: Das sind die gesellschaftlichen Verhältnisse! Konkurrenzmechanismen, Entfremdungsprozesse, individuelle Abhängigkeiten...u.s.w., kommen nicht von ungefähr! Anders formuliert: Die ökonomische Struktur in einer bürgerlichen Gesellschaft ist Ausdrucksmerkmal von Abhängigkeiten und gesellschaftlicher Ungleichheit...auf Basis einer privaten Aneignung der gesellschaftlichen Produktion, bzw. Dienstleistungen. Daraus resultieren auch Verteilungskonflikte...In dessen Konsequenz auch die eigenen Lebensräume für die Profitmaximierung geopfert werden...
Gruß Klaus
goethe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2019, 08:10   #403
Robert Auer
 
 
Registriert seit: 17.11.2012
Ort: Schwerin
Beiträge: 4.528
Sicher gibt es immer gesellschaftliche Regeln, hinter denen man sich mit seinem eigenen umweltschädlichen Verhalten "verstecken" kann.
__________________
robert uer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
(=> nur ~30km zur German Riviera )
Robert Auer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2019, 09:56   #404
André 69
 
 
Registriert seit: 15.01.2008
Ort: Freistaat Sachsen
Beiträge: 4.991
@ Robert, auch wenn ich weiß wie Du diesen Satz meinst, wird dieser Satz jedem als blanker Zynismus aufstoßen, der sich kein umweltfreundliches Auto leisten kann, und mit seiner alten Gurke zur Arbeit fahren muss, um seine Familie über Wasser zu halten.

Gruß André
__________________
Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren (Benjamin Franklin)
André 69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2019, 10:38   #405
cbv
 
 
Registriert seit: 12.08.2009
Beiträge: 2.172
Es gibt zur Zeit kein wirklich umweltfreundliches Auto.
Auf die ein oder andere Weise geht es dabei der Umwelt immer an den Kragen. Entweder hier durch den Ausstoß von Feinstaub, oder dort durch Umweltzerstörung bei der Förderung von Treibstoff jeglicher Art.
__________________
Mahalo, Chris

I'm not a pessimist. At some point the world shits on everybody. Pretending it ain't shit makes you an idiot, not an optimist.
cbv ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 21.06.2019, 10:56   #406
steve.hatton
 
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: Neusäß (BY)
Beiträge: 10.911
Zitat:
Zitat von cbv Beitrag anzeigen
Es gibt zur Zeit kein wirklich umweltfreundliches Auto.
Auf die ein oder andere Weise geht es dabei der Umwelt immer an den Kragen. Entweder hier durch den Ausstoß von Feinstaub, oder dort durch Umweltzerstörung bei der Förderung von Treibstoff jeglicher Art.
Natürlich gibt es das, denn ein mit EE betriebenes Elektroauto braucht nix mehr - nach der Produktion und die nach wie vor massenhaft verbreiteten Wahnsinnsangaben zu den Produktionsemissionen sind zumindest revidiert, teils gar nicht mehr relevant sobald zB Tesla die Giga-Factory komplett mit EE betreiben kann, was nicht mehr so weit in der Zukunft liegt.

Zitat:
Zitat von André 69 Beitrag anzeigen
@ Robert, auch wenn ich weiß wie Du diesen Satz meinst, wird dieser Satz jedem als blanker Zynismus aufstoßen, der sich kein umweltfreundliches Auto leisten kann, und mit seiner alten Gurke zur Arbeit fahren muss, um seine Familie über Wasser zu halten.

Gruß André
Wenn sich die Personen, die es sich eben leisten können dazu hinreissen ließen E-Autos zu kaufen anstatt der SUV-PS-Protzerei zu folgen, wäre dies mehr als aktuell produktionstechnisch lieferbar ist....später wird billiger die E-Isetta kostet m.E. 12k und schafft 120km....und einige Startups sind an Autosunter 20 dran !
__________________
Gruß aus Bayern

Steve

Geändert von steve.hatton (21.06.2019 um 10:59 Uhr)
steve.hatton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2019, 11:07   #407
cbv
 
 
Registriert seit: 12.08.2009
Beiträge: 2.172
Wenn Du die Zerstörung der Umwelt, die durch das Graben nach Lithium, genauso wenig berücksichtigst, wie die spätere Entsorgung der Batterien, hast Du natürlich Recht. Und bist naiv.
__________________
Mahalo, Chris

I'm not a pessimist. At some point the world shits on everybody. Pretending it ain't shit makes you an idiot, not an optimist.
cbv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2019, 11:12   #408
Robert Auer
 
 
Registriert seit: 17.11.2012
Ort: Schwerin
Beiträge: 4.528
Zitat:
Zitat von steve.hatton Beitrag anzeigen
…… Wenn sich die Personen, die es sich eben leisten können dazu hinreissen ließen E-Autos zu kaufen anstatt der SUV-PS-Protzerei zu folgen, wäre dies mehr als aktuell produktionstechnisch lieferbar ist....später wird billiger die E-Isetta kostet m.E. 12k und schafft 120km....und einige Startups sind an Autosunter 20 dran !

ps.: Ich kann mir als Rentner auch kein "umweltfreundliches" Auto leisten, bin jedoch erst kürzlich von einem Renault Scenic 1,9D auf einen gebrauchten Renault Modus 1,1 umgestiegen. Leider brauche ich in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns weiterhin ein eigenes Auto, will ich in die Einkaufscenter am Stadtrand oder an Orte im Umland mit Hund kommen. In Karlsruhe konnte ich ohne Mobilitätsverluste auf ein eigenes Auto verzichten, aber hier in Schwerin bietet der Nahverkehr nur Strecken an, die ich entweder locker zu Fuß oder mit dem Rad gleich schnell bewältigen kann. Daher habe ich u.a. auch ein Lastenfahrrad.
__________________
robert uer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
(=> nur ~30km zur German Riviera )
Robert Auer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2019, 12:16   #409
dey
 
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Ilvese boi Mannem
Beiträge: 15.011
Zitat:
Zitat von André 69 Beitrag anzeigen
@ Robert, auch wenn ich weiß wie Du diesen Satz meinst, wird dieser Satz jedem als blanker Zynismus aufstoßen, der sich kein umweltfreundliches Auto leisten kann, und mit seiner alten Gurke zur Arbeit fahren muss, um seine Familie über Wasser zu halten.
Nix muss, alles kann. Ist immer eine Frage der Prioritäten.
Es gibt (und wird immer geben) die Familien, die einfach nur den nächst billigen fahrbaren Untersatz nehmen müssen. Bionahrungsmittel sind auch nicht drin. Jeder nach seinen Kräften.
Die Einstellung zählt und die kann man mit jedem Budget wählen.
__________________
Es ist eine hohe Kunst, negative Kritik positiv und motivierend klingen zu lassen! Beherrscht du das?
dey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2019, 02:13   #410
*thomasD*
 
 
Registriert seit: 07.01.2008
Ort: MKK
Beiträge: 3.956
Zitat:
Zitat von Giovanni Beitrag anzeigen
Freiheit ist für mich ein hohes Gut. Freiheit, die selbstverständlich ihre sozialen und ökonomischen Grenzen haben muss. Aber innerhalb dieser sollte sie als eine unserer wertvollsten Errungenschaften gewürdigt werden. Es gibt schon genug Staaten, die ihre Bevölkerung durch sinnloses Hineinregieren ins Privatleben verbunden mit Totalüberwachung bevormunden und herumschinden. Wir sollten uns nicht derart ins Bockshorn jagen lassen, dass wir anfangen, das für unser Land zu fordern. Sonst sind wir schneller als es jemand zu träumen wagte beim globalen, ökologisch und mit Sicherheitsargumenten begründeten Orwell-Staat. Ich fürchte, der Zug bewegt sich gerade in diese Richtung und es hängen sich immer mehr Wagen freiwillig daran.
Ich würde ergänzen: Freiheit ist für mich ein hohes Gut. Freiheit, die selbstverständlich ihre sozialen und ökonomischen und ökologischen Grenzen haben muss.

Diese Woche gab es bei Extra3 eine schöne Parodie vom totalitären Ökostaat - ich frage mich auch woher diese Befürchtungen kommen. Die Grünen haben in vielen Dingen einen liberaleren Ansatz als die Konservativen.

Geändert von *thomasD* (22.06.2019 um 02:20 Uhr)
*thomasD* ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » E-Auto - alles andere als eine saubere Ökobilanz

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:27 Uhr.