Geissler Service
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » A7II oder a6500 - oder ganz was anderes?!
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2020, 23:45   #1
GrafFoto
 
 
Registriert seit: 12.08.2012
Beiträge: 27
A7II oder a6500 - oder ganz was anderes?!

Hallo zusammen,
Habe aktuell noch eine a37 SLT aus 2012 (?) mit Tamron 17-50 2.8, Minolta 50 1.4, Kitlinse 18-55 (?) und noch ein billiges Tamron Tele. Ausrüstung ist und war für Landschaft bzw primär Reisen vorgesehen.
Inzwischen ist Nachwuchs unterwegs und ich würde mir gerne - von ausschließlich Fotografie - auch die Option von Videos offen halten. Neben Reisen wird es künftig auch um die „Dokumentation“ des Familienalltags gehen. Gerne darf die Ausrüstung also etwas handlich(er) ausfallen. Neben einem zuverlässigen und schnellen Autofokus würde ich also auch auf relativ ordentliche Video FullHD Qualität legen sowie auf die Möglichkeit Motive freizustellen.
Ins Auge gefasst habe ich nun die A7II und die a6500. Als nachteilig scheinen sich bei der A7II die nativen und teureren Objektive, schlechtere AF Qualitäten/ Geschwindigkeiten und „schlechtere“ Videoqualitäten herauszukristallisieren. Als nachteilig bei der A6500 sehe ich den sehr linkslastig verbauten Sucher.
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, zu was ihr greifen würdet, hättet ihr die Wahl? Die Akkus (NP FW50) sollte ich in beiden Fällen wohl weiter verwenden können. Habe ich sonst etwas nicht bedacht oder fehlen noch Infos? Danke zunächst!
GrafFoto ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 04.01.2020, 00:55   #2
embe
 
 
Registriert seit: 11.02.2013
Ort: Südbaden
Beiträge: 3.612
Hallo GrafFoto,

ich fange mal von hinten her an:
- die Akkus sind bei beiden Kameras die gleichen wie bei der A37
- links sitzender Sucher der A6500 hat mich noch nie groß gestört (auch bei paralleler Nutzung von SLT und A6xxx (A37/A6000/A68/A6500/A7m2))
- Video benutze ich kaum, aber die A6500 bietet auch Aufnahme in 4K und in Full HD Zeitlupe und Zeitraffer-Modi
-AF finde ich bei der A6500 besser und schneller (425 PD-AF-Punkte gegen 117 PD-AF-Punkten bei der A7m2)
- Sucher der A7m2 ist größer, das Display höher aufgelöst
- Serienbildgeschwindigkeit der A6500 ist höher (max 11Bilder/Sek), sie kann auch lautlos auslösen (allerdings mit maximal 3 Bildern/sek)

Was verstehst Du unter native und teurere Objektive?
Die A7 hat einen Kleinbild-großen Sensor die A6500 einen APS-C (wie die A37, allerdings mit 24 Megapixeln drauf (16 bei der A37), demgemäß bräuchtest Du für die A7 KB-taugliche Objekitve.

Planst Du, Deine A-Mount-Objektive weiterverwenden zu wollen?
Falls 'nein', greift das Argument, dass E-Mount-APS-C-Objektive meist kompakter, leichter und weniger kostspielig sind als entsprechende KB-Objektive.
Freistellen wäre bei der APS-C A6500 ganz wie bei Deiner A37, mit entsprechenden Objektiven.

So mit den bislang von Dir aungesprochenen Punkten und der gegebenen Information wäre meine Empfehlung bei einer Wahl zwischen den beiden Modellen die A6500.

Wenn Dir die AF-Leistung sehr wichtig ist, empfehle ich, auch ein APS-C-Modell der neuen Generation in Erwägung zu ziehen (A6400?)
__________________
Viele Grüße,
Michael
embe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 09:57   #3
GrafFoto

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 12.08.2012
Beiträge: 27
Danke embe für die ausführlichen Einschätzungen!
Genau, wegen der KB-tauglichen Objektive meinte ich, dass der Umstieg auf bzw. Aufbau eines solchen Objektivfuhrparks / Systems natürlich deutlich kostspieliger wäre als würde ich auf die A6XXX gehen. A6500 hatte ich bislang eingegrenzt, weil ich gerne weiterhin den Bildstabilisator in der Kamera (hat die a37 ja auch schon gehabt) nutzen können wollte. Das dürfte im Vergleich zur A6400 der hauptsächliche Pluspunkt sein. Hingegen erkenne ich bei der A6400 auch einige Vorteile, auch natürlich das neuere Baujahr.
Die Objektive, die ich zunächst zu nutzen gedenken würde an der A6X00 wären das Sony P18105G (18-105 bei f4) mit „OSS“ Bildstabilisator integriert. Und für Portraits das Sigma 30 1.4 DC DN, welches ja ohne Bildstabi daher kommt. Für die Art der damit beabsichtigten Aufnahmen dürfte es aber womöglich gar nicht relevant sein: ohne Stabi muss ich eben „bloß“ darauf achten mit Verschlusszeiten > 1/Brennweite, als hier > 1/45 bzw 1/50 zu fotografieren (Brennweite 30 mm mit Cropfaktor 1,5 gerechnet).
Liege ich damit richtig? Und kann damit guten Gewissens auf den Bildstabi der A6500 verzichten?
GrafFoto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 10:18   #4
loewe60bb
 
 
Registriert seit: 16.07.2011
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.049
Über das Thema Bildstabilisator wird oft recht zwiespältig diskutiert.

Einerseits ist er in manchen Fällen natürlich schon recht hilfreich. Die Betonung liegt auf manchen.

Andererseits verführt er tendenziell dazu mit längeren Verschlusszeiten zu arbeiten.
Das ist aber bei der Fotografie von z.B. Portraits, spielende Kinder usw. sehr kontraproduktiv, weil es da ja gilt die Bewegungs- Unschärfe zu vermeiden und nicht die Verwackelung durch das Objektiv.

Wenn Dir also AF- Fähigkeiten sehr wichtig sind würde ich im Zweifelsfall eher die A6400 ohne Stabi nehmen.
Die A7II verwende ich selber und würde sie zur Fotografie von sich (schnell) bewegenden Objekten nicht wirklich empfehlen.

Die Objektive sind natürlich für Vollformat auch teurer und schwerer.
Die meisten E- Mount Objektive die rauskommen sind aber sowieso für VF gerechnet (und damit ja auch für APS- C verwendbar), weil der allgemeine Trend zu VF geht.
Neuentwicklungen nur für APS- C gibt es nicht grad´ sehr viele.

Ein nicht zu unterschätzender Gesichtspunkt ist die Haptik und die Bedienbarkeit der Kameras. (Da wäre die A7II wohl eher in der Nähe der A37).
Also geh´ in ein Geschäft Deiner Wahl und spiel mal ein wenig mit den Kameras herum, damit Du die Unterschiede kennenlernst.
__________________
Gruß, Bernhard
loewe60bb ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 11:28   #5
embe
 
 
Registriert seit: 11.02.2013
Ort: Südbaden
Beiträge: 3.612
Wenn Du ein OSS-stabilisiertes E-Mount-Objektiv verwendest, benötigst Du den Gehäuse-Stabilisator nicht wirklich zusätzlich (bitte jetzt keine Diskussion über 5-Achsen anfangen ).
Und 30 mm an APS-C geht auch ganz gut unstabilisiert.

Auch von daher eine Empfehlung Richtung der A6400, wegen des aktuelleren AF-Systems (realtimetracking, Augen-AF).
A6400 statt A6100, weil die A6400 im Bereich Video besser ausgestattet ist, und aktuell auch nicht wesentlich teurer als die A6100.

Bernhards Vorschlag die in Frage kommenden Kameras tatsächlich in die Hand zu nehmen (Fotogeschäft, oder Stammtisch) halte ich für sehr wichtig.

Ich bin ja auch von der A37 her kommend zur Nex- bzw A6xx-Reihe gekommen und ich persönlich hatte auch nie Handhabungsprobleme mit den E-Mount-Gehäusen (in der Art zu klein und fummelig und kann man nicht halten... ) aber das ist eben eine ganz individuelle Geschichte.
__________________
Viele Grüße,
Michael
embe ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 04.01.2020, 12:23   #6
peter2tria
Chefheizer
 
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 2.893
Zitat:
Zitat von GrafFoto Beitrag anzeigen
....
Die Objektive, die ich zunächst zu nutzen gedenken würde an der A6X00 wären das Sony P18105G (18-105 bei f4) mit „OSS“ Bildstabilisator integriert. Und für Portraits das Sigma 30 1.4 DC DN, welches ja ohne Bildstabi daher kommt. Für die Art der damit beabsichtigten Aufnahmen dürfte es aber womöglich gar nicht relevant sein: ohne Stabi muss ich eben „bloß“ darauf achten mit Verschlusszeiten > 1/Brennweite, als hier > 1/45 bzw 1/50 zu fotografieren (Brennweite 30 mm mit Cropfaktor 1,5 gerechnet).
Liege ich damit richtig? Und kann damit guten Gewissens auf den Bildstabi der A6500 verzichten?
Ich habe auch die a6400 und bin auch immer kurz davor mit das Sigma zu holen. Natürlich hat der Stabi was - deshalb denke ich auch oft an das Sony 35/1.8 OSS - aber wenn es um Menschen geht, darf man sowieso mit der Verschlusszeit nicht soweit hoch (also lange belichten).

Deine Rechnung mit dem Kehrwert der Brennweite stimmt fast - die Regel kommt aus der Analogzeit wo ein Standardfilm aber nur rund 6Mpx auflöste - bei 24 Mpx entspricht das dem Faktor 2, also 1/90s (rechnerisch). Dieser Wert ist aber sehr individuell - ich brauche eher kürzer, andere (Scharfschützen) kommen mit längeren Zeiten hin.
__________________
So long
Peter
peter2tria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 12:28   #7
peter2tria
Chefheizer
 
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Fürstenfeldbruck
Beiträge: 2.893
Zitat:
Zitat von embe Beitrag anzeigen
..
Bernhards Vorschlag die in Frage kommenden Kameras tatsächlich in die Hand zu nehmen (Fotogeschäft, oder Stammtisch) halte ich für sehr wichtig.
..
Ich habe mit der Größe auch kein Problem auch wenn ich parallel die a99ii habe. Ich schraube auch gerne mal ein Smallrig L-Bracket (ohne Seitenteil) unter die a6400, gerade wenn ich längere BW verwende (sogar das 200-600 mit TC1.4 frei Hand / anlehnen).

Das kann man aber nicht diskutieren - dem einen liegt es, dem anderen nicht.
Das muss jeder selber für sich bewerten. Ich empfehle den Stammtisch. An manchen Stammtischen gibt es mehr zum probieren, als in so machen Fotogeschäft
__________________
So long
Peter
peter2tria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 12:44   #8
droehnwood
 
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 237
Hallo,

ich habe ja die A6500 und fotografiere meist, mache aber auch ab-und-an Videos.

Was mir an der A6500 sehr gut gefällt, ist der integrierte Stabi. Wer weder IBIS noch OSS hat, wird sich zum Filmen ein Stativ und/oder einen Gimbal zusätzlich kaufen MÜSSEN. Ist nicht zu vergleichen mit dem Fotografieren! Alle, die hier eine A6400 mit unstabilisiertem Objektiv empfehlen, haben noch nie damit gefilmt! Damit widerspreche ich den Empfehlungen von Peter, Bernhard und Michael ganz entschieden!

Was mir an den neueren Kameras unglaublich gut gefällt, ist der permanente Eye-AF; beim Fotografieren, und bei der A6600 auch bei Video! Weiterhin spricht natürlich der IBIS für die A6600.

Für die neueren Modelle spricht auch die gesteigerte BQ. Daher würde ich keine A6500 mehr kaufen.

Zu der A6600 das niegelnagelneue und anscheinend supertolle 16-55 f2,8. Das tut beim Kauf einmal ganz doll weh, aber dann bist du durch! Du verwendest anscheinend deine Sachen ein paar Jahre länger … und so lohnt sich dies dann richtig!

Zusätzlich ein Sigma 30mm f1,4 zu nehmen, halte ich für eine sehr gute Idee. Ich habe noch das Sony 35mm f1,8 , weil es das Sigma damals noch nicht gab. Die Brennweite passt super für Familien-Fotos und -Videos!
__________________
meine bilder bei flickr https://flic.kr/ps/2Phoya

Geändert von droehnwood (04.01.2020 um 13:51 Uhr) Grund: Fehler bezüglich AA-Filter gelöscht
droehnwood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 13:24   #9
felix181
 
 
Registriert seit: 13.02.2016
Beiträge: 1.583
Zitat:
Zitat von droehnwood Beitrag anzeigen

Für die neueren Modelle spricht auch die gesteigerte BQ, wegen des nicht vorhandenen AA-Filters! Daher würde ich keine A6500 mehr kaufen.
Bei Sony haben nur die 7R Modelle keinen Tiefpassfilter - alle anderen schon...
__________________
--------------
Servus Felix
felix181 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 13:30   #10
embe
 
 
Registriert seit: 11.02.2013
Ort: Südbaden
Beiträge: 3.612
Zitat:
Zitat von GrafFoto Beitrag anzeigen
...
Die Objektive, die ich zunächst zu nutzen gedenken würde an der A6X00 wären das Sony P18105G (18-105 bei f4) mit „OSS“ Bildstabilisator integriert. Und für Portraits das Sigma 30 1.4 DC DN, welches ja ohne Bildstabi daher kommt. ...
Das SELP18105 ist ja stabilisiert.
Ich bin davon ausgegangen, dass GrafFoto dieses Objektiv dann auch für Video hernehmen würde, Powerzoom spricht ja auch dafür.
__________________
Viele Grüße,
Michael
embe ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » A7II oder a6500 - oder ganz was anderes?!

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:39 Uhr.