Blick ins Kamerabuch
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Objektive » E-Mount Objektive (ILCE, NEX) » Voigtlander 50mm f/2 APO-Lanthar
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2019, 11:26   #1
sch8mid
 
 
Registriert seit: 09.08.2019
Beiträge: 2
Voigtlander 50mm f/2 APO-Lanthar

Erste Lieferung ist in den Läden.
In den USA aber schon nahezu ausverkauft .
Erste Eindrücke :
https://www.fredmiranda.com/forum/topic/1625777
sch8mid ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 20.12.2019, 14:39   #2
carlosdivega
 
 
Registriert seit: 06.10.2006
Ort: Krems Stein
Beiträge: 18
a 7 R III

Hallo,
ja die verfügbaren Mengen sind gering. Aber der Weihnachtsmann war sehr nett zu mir. Ich habe das Objektiv Gestern erhalten
Werde nach dem Wochenende darüber berichten. Der erste Eindruck ist Voigtländer Typisch sehr gut.
Gut Licht CarlosDiVega
carlosdivega ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2019, 21:18   #3
sch8mid

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 09.08.2019
Beiträge: 2
Zitat:
Zitat von carlosdivega Beitrag anzeigen
Hallo,
ja die verfügbaren Mengen sind gering. Aber der Weihnachtsmann war sehr nett zu mir. Ich habe das Objektiv Gestern erhalten
Werde nach dem Wochenende darüber berichten. Der erste Eindruck ist Voigtländer Typisch sehr gut.
Gut Licht CarlosDiVega
Ja . Glück gehabt . meines war am 12. pünktlich im Haus .
Erstaunliche Linse. Rasiermesserscharf bis in die Ecken .
Fokuspeaking (100%) ist nahezu unmöglich , jede kleinste Kante ist in Farbe :-).
Perfekt zentriert. Voigtländer (Cosina) typische Verarbeitung
Exifs werden weitergegeben - autom. Fokuslupe und 5- Achsen IBIS funktioniert.
Bis jetzt einzige kleine Wermutstropfen : CA frei ist das APO Lanthar nicht.
Farbe tendiert ein wenig ins bräunliche im AWB der A7 .
Capture One erkennt das APO als Zeiss 50 mm Glas .
Grüsse

as

Geändert von sch8mid (22.12.2019 um 10:25 Uhr)
sch8mid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2019, 16:43   #4
Foto2016
 
 
Registriert seit: 31.12.2015
Beiträge: 198
Was mich bei dieser Art von manuellen Objektiven mit Elektronik interessiert (betrifft wohl Voigländer und Zeiss Loxia), ist, wie die Blendensteuerung funktioniert.
Es gibt die manuelle Blendeneinstellung per Blendenring, das ist klar.
Nur: heißt dies, daß nun das Objektiv immer mit Arbeitsblende zu fokussieren ist oder gibt es eine (zusätzliche) elektronische Blendensteuerung, um per Offenblende manuell zu fokussieren und damit das weniger verrauschte Sucherbild (EVF) zu haben und besser die Fokusebene (als schmalen Streifen) zu erkennen; auch Fokuspeeking profitiert ja von einer lichtstarken Anfangsöffnung.

Bei meinem "Altglas" ist das leider eine große Schwäche; an analogen Kameras wurde immer offenblendig fokussiert und es ließ sich deshalb auch sehr gut am Schnittbildindikator abschätzen.
Foto2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2019, 17:07   #5
Eikazon
 
 
Registriert seit: 14.07.2016
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 321
Zitat:
Zitat von Foto2016 Beitrag anzeigen
Was mich bei dieser Art von manuellen Objektiven mit Elektronik interessiert (betrifft wohl Voigländer und Zeiss Loxia), ist, wie die Blendensteuerung funktioniert.
Es gibt die manuelle Blendeneinstellung per Blendenring, das ist klar.
Nur: heißt dies, daß nun das Objektiv immer mit Arbeitsblende zu fokussieren ist oder gibt es eine (zusätzliche) elektronische Blendensteuerung, um per Offenblende manuell zu fokussieren und damit das weniger verrauschte Sucherbild (EVF) zu haben und besser die Fokusebene (als schmalen Streifen) zu erkennen; auch Fokuspeeking profitiert ja von einer lichtstarken Anfangsöffnung.
Die Loxia-Objektive haben keine (zusätzliche) elektronische Blendensteuerung. Das heißt aber nicht, dass man abgeblendet fokussieren muss; wenn das Objektiv (praktisch) kein focus shift hat, kann man mit Offenblende fokussieren und dann erst abblenden.

So mache ich das mit dem Loxia 21mm/2,8, damit funktioniert dieses Vorgehen für mich sehr gut – bei Offenblende erkenne ich wegen der geringeren Schärfentiefe viel besser, ob die Schärfe exakt sitzt, und das Sucherbild rauscht weniger.

Beim Loxia 35mm/2 ist das schon schwieriger, da es etwas focus shift hat und außerdem am Rand bei Offenblende noch nicht sonderlich scharf ist. Nach einigem Probieren habe ich für mich als praktikable Fausregel herausgefunden, es bei Blende 4 im Halbfeld zu fokussieren und dann auf f/8 bis f/11 abzublenden. Das Ergebnis ist meistens sehr gut.

Sollte ein Objektiv noch mehr focus shift haben, müsste man allerdings wohl doch bei Arbeitsblende fokussieren. – Ach ja, das focus peaking benutzte ich nie, die Ergebnisse waren mir zu ungenau; ich nehme immer die Fokuslupe.

Geändert von Eikazon (22.12.2019 um 17:09 Uhr)
Eikazon ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Objektive » E-Mount Objektive (ILCE, NEX) » Voigtlander 50mm f/2 APO-Lanthar

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:23 Uhr.