SonyUserforum
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Objektive » E-Mount Objektive (ILCE, NEX) » Objektivabhängige, unterschiedliche Tiefenschärfe bei selber Brennweite und Blende
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.11.2019, 14:54   #21
RRibitsch

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.05.2007
Ort: Klagenfurt am Wörthersee
Beiträge: 1.212
Bilder folgen wenn ich meinen Rechner wieder habe.
__________________
Schöne Grüße
Robert

i know you, you know me, i am the black sheep of the family...
RRibitsch ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 26.11.2019, 15:59   #22
turboengine
 
 
Registriert seit: 30.01.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 6.633
Zitat:
Zitat von TONI_B Beitrag anzeigen
Das kann daran liegen, dass die Bildfehler außerhalb der Schärfeebene anders korrigiert werden.
Das dürfte ziemlich sicher des Rätsels Lösung sein. Sphärisch unterkorrigierte Objektive haben im Hintergrund ein weicheres Bokeh, viele mittlere Brennweiten sind daher so ausgelegt.

Die Unter bzw. Überkorrektion bewirkt, dass die randnahen Strahlen einen anderen Brennpunkt als die achsnahen Lichtstrahlen haben. Die Schärfenebene wird so eine „Schärfenzone“ die sich vor oder hinter dem eigentlichen Brennpunkt ausgeht.

Den Effekt kann man z.B. Beim Nikkor 2/135 DC einstellen (DC steht für DefocusControl). Wie sich Über- bzw. Unterkorrektur auf die Hintergrundschärfe auswirkt sieht man hier recht schön:
https://www.opticallimits.com/nikon-...report?start=2

Falls nicht ein Fehler vorliegt, dass z.B. An einem Objektiv die Blende hängt, ist das wohl die Erklärung.
__________________
Viele Grüße, Klaus
turboengine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2019, 19:21   #23
RRibitsch

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.05.2007
Ort: Klagenfurt am Wörthersee
Beiträge: 1.212
Das dürfte wirklich die Lösung sein, ich habe erst den gewollten Effekt vom Nikkor angesehen und dann einen schnellen Vergleich zwischen dem Samyang und dem Tamron 28-75 gemacht und am TV betrachtet.

Der Hintergrund beim Samyang verwischt regelrecht wo man beim Tamron noch deutliche Konturen und etwas Schärfe erkennt, selbst abgeblendet.

Also dass dies sich so deutlich auswirkt hätte ich mir nicht gedacht, der selbe Effekt wirkt sich abgeschwächt wohl auch auf entferntere Punkte aus. Ich werde die Fotos hier mal einstellen, sobald es mir möglich ist.

Auf alle Fälle vielen Dank für Eure Tipps
__________________
Schöne Grüße
Robert

i know you, you know me, i am the black sheep of the family...
RRibitsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2019, 20:42   #24
RRibitsch

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.05.2007
Ort: Klagenfurt am Wörthersee
Beiträge: 1.212
Sorry, es ist doch nicht so wie eben geschildert, ich war wieder mal zu schnell..

Da der Unterschied so eindeutig war ist mir nachträglich die unterschiedliche Belichtungszeit aufgefallen und habe beim Wiederholen festgestellt, dass anstelle Blende 4 wohl Blende 1.4 eingestellt war, die EXIF-Daten zeigen 4. Die Wiederholung zeigte keine gravierenden Unterschiede.

Eine hängende Blende ist mir bis dato nicht aufgefallen, womöglich lag ein Kommunikationsproblem zwischen Kamera und Objektiv vor, da ich ohne Abschalten das Objektiv gewechselt habe.
__________________
Schöne Grüße
Robert

i know you, you know me, i am the black sheep of the family...
RRibitsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 06:33   #25
TONI_B
 
 
Registriert seit: 13.12.2007
Ort: Ö; Deutsch-Wagram
Beiträge: 10.668
Na, dann...

...einfache Lösung.
__________________
TONI_B ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 27.11.2019, 06:54   #26
RRibitsch

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.05.2007
Ort: Klagenfurt am Wörthersee
Beiträge: 1.212
Werde das gute Ding entsorgen und mir ein Sony 50 1.4 holen, es gibt derzeit - 10% und eine Cashback Aktion.

Wer billig kauft, kauft doppelt
__________________
Schöne Grüße
Robert

i know you, you know me, i am the black sheep of the family...

Geändert von RRibitsch (27.11.2019 um 09:31 Uhr)
RRibitsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 13:16   #27
RRibitsch

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.05.2007
Ort: Klagenfurt am Wörthersee
Beiträge: 1.212
Die Ursache liegt wirklich darin, dass das Objektiv bei Offenblende fokussiert und in der Folge nicht immer auf die eingestellte Blende abblendet und das bei beiden Kameras (A6400 und A7 II).

Entweder muss ich irgendwelche Kameraeinstellungen ändern, oder das Objektiv hat wirklich einen Fehler.
__________________
Schöne Grüße
Robert

i know you, you know me, i am the black sheep of the family...
RRibitsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 12:52   #28
RRibitsch

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.05.2007
Ort: Klagenfurt am Wörthersee
Beiträge: 1.212
Problem gelöst

Mir hat das Thema keine Ruhe gelassen und ich habe wie beschrieben diverse Einstellungen vorgenommen wobei der Fehler unspezifisch aufgetreten ist. Eine vorübergehende Lösung brachte zumindest das Lösen und Anbringen der Optik bei eingeschaltener Kamera, sodass ich ein Kontaktproblem vermutete. In der Folge habe ich die Kontakte am Objektiv gereinigt und siehe da, das Problem trat bis dato nicht mehr auf. Ich muss auch anmerken, dass ich die Optik relativ lange Zeit nicht benutzt hatte, vielleicht lag es auch daran, dass sich eine Oxidation gebildet hat.
__________________
Schöne Grüße
Robert

i know you, you know me, i am the black sheep of the family...
RRibitsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2019, 14:20   #29
RRibitsch

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.05.2007
Ort: Klagenfurt am Wörthersee
Beiträge: 1.212
Hallöchen!

Ich bin mittlerweile schon der Alleinunterhalten hier, dennoch will ich euch den weiteren Verlauf schildern, vielleicht hat künftig jemand anderer ein ähnliches Problem.

So wie es aussieht, hat das Objektiv ein Kommunikationsproblem mit beiden Kameras. Die eingestellte Blende wird nach dem Aus- und Einschalten nicht gehalten, sondern abgeblendet, die Kamera hingegen zeigt hingegen die zuvor gewählte Blende.

Ein Reinigen der Kontakte hat nur kurzfristig geholfen, was ich mittlerweile als Zufall bewerte.

Mittlerweile habe ich einen gangbaren Weg gefunden um fehlerfrei zu fotografieren. Nach dem Einschalten muss ich die Blende auf 1.4 stellen, dann klappt es in der Folge auch mit dem Abblenden.

Damit kann ich recht gut leben, zumal die Optik selbst sehr gute Ergebnisse liefert, eine Reparatur würde sich angesichts des Preises wohl nicht lohnen.


Auf alle Fälle noch ein Dankeschön für Eure Mithilfe
__________________
Schöne Grüße
Robert

i know you, you know me, i am the black sheep of the family...
RRibitsch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Objektive » E-Mount Objektive (ILCE, NEX) » Objektivabhängige, unterschiedliche Tiefenschärfe bei selber Brennweite und Blende

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:55 Uhr.