Sony Advertising
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » Energiewende wird abgewürgt
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.2023, 13:12   #4291
turboengine
 
 
Registriert seit: 30.01.2006
Ort: Schaue auf Zürich
Beiträge: 9.280
Zitat:
Zitat von ha_ru Beitrag anzeigen
Der Weiterbetrieb aller 3 AKWs, wie er von manchen immer wieder thematisiert wird,
ist also gar keine mögliche Option und wieso es immer wieder in Diskussionen ins Spiel gebracht wird erschließt sich mir nicht.
Das war sehr wohl eine Option - zur richtigen Zeit und man hätte sich viel irrsinnig teuren Unsinn sparen können. Aber bei der Energiewende geht es mittlerweile nur mehr am Rande um CO2 - vielmehr möchte man den Staatssäckel mit Steuern und abgaben füllen.

Es ist wie bei der Kirche und dem Ablasshandel - bei frommen Leuten verdient man nichts.

Darum steuert man das Energiesystem so schlecht, dass viele Strafsteuern nötig werden und hat dan mehr Steuereinnahmen zum verjuxen.
__________________
Viele Grüße, Klaus
turboengine ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 07.10.2023, 13:55   #4292
ha_ru
 
 
Registriert seit: 10.12.2010
Ort: In Sichtweite der Burg Teck
Beiträge: 2.756
Zitat:
Zitat von turboengine Beitrag anzeigen
Das war sehr wohl eine Option - zur richtigen Zeit und man hätte sich viel irrsinnig teuren Unsinn sparen können.
Aber schon seit langem ist es keine Option mehr und trotzdem wird die Sau immer wieder durchs Dorf getrieben, wie man bei uns sagt. Und wenn man jemanden dafür verantwortlich machen will, dann doch auch die Regierung Merkel nach Fujkjima, da wurden die Weiche Richtung Abstellgleis gestellt. Alles Schnee von gestern und das zu diskutieren bringt heute gar nichts mehr.

Die Blockade bei der Südlink-Trasse druch CSU und die Freien Wähler in Bayern war ein auch ein großer Fehler. Scheint aber viel weniegr aufzuregen
ha_ru ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2023, 16:43   #4293
Porty
 
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Im Grenzgebiet zwischen Bayern, Franken und BW
Beiträge: 5.602
Zitat:
Zitat von ha_ru Beitrag anzeigen
Die Blockade bei der Südlink-Trasse druch CSU und die Freien Wähler in Bayern war ein auch ein großer Fehler. Scheint aber viel weniegr aufzuregen
Na ja,die bayrischen Grünen sind auch nicht als glühende Verfechter der Trasse aufgetreten. Von BUND & CO ganz zu schweigen. Frei nach dem Motto: Wir stellen ein paar Windräder auf und Alles ist gut....
__________________
Grüße
Michael


Fotografie ist das Festhalten des flüchtigen Augenblicks.....
Porty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2023, 16:51   #4294
turboengine
 
 
Registriert seit: 30.01.2006
Ort: Schaue auf Zürich
Beiträge: 9.280
Zitat:
Zitat von ha_ru Beitrag anzeigen
Die Blockade bei der Südlink-Trasse druch CSU und die Freien Wähler in Bayern war ein auch ein großer Fehler. Scheint aber viel weniegr aufzuregen
Wäre ohne Graichen-Clan nicht nötig.
__________________
Viele Grüße, Klaus
turboengine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2023, 18:24   #4295
Gepard
 
 
Registriert seit: 16.08.2009
Ort: 59494 Soest
Beiträge: 1.575
Prof. Dr. Hans Werner Sinn hat in Luzern einen Vortrag gehalten in dem die Energiewende aus ökonomischer Sicht behandelt wird.
Das Ergebnis dieser Betrachtung wird vielen nicht gefallen, weißt er doch nach, das unsere Bemühungen unter den jetztigen Bedingungen völlig sinnlos sind.
Geht etwa 100 Minuten, aber es lohnt sich.
https://www.youtube.com/watch?v=NfdHSOtRERo
Gepard ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 09.10.2023, 18:18   #4296
turboengine
 
 
Registriert seit: 30.01.2006
Ort: Schaue auf Zürich
Beiträge: 9.280
Zitat:
Zitat von Gepard Beitrag anzeigen
Prof. Dr. Hans Werner Sinn hat in Luzern einen Vortrag gehalten in dem die Energiewende aus ökonomischer Sicht behandelt wird.
ich sass in diesem Vortrag auf Einladung der Uni Luzern - irgendwo in einer der vorderen Reihen bin ich mit meiner Frau zu sehen . Vor mir sass der Alt-Bundesrat Blocher mit seiner Frau.

Demnächst findet an gleicher Stelle ein Vortrag von Bundesrätin Karin Keller-Sutter und Finanzminister Christian Lindner statt. Bin schon angemeldet.

https://mailchi.mp/iwp.swiss/einladu...6?e=4dfa5c7eaf
__________________
Viele Grüße, Klaus
turboengine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2023, 08:55   #4297
turboengine
 
 
Registriert seit: 30.01.2006
Ort: Schaue auf Zürich
Beiträge: 9.280
Ein Resultat der dümmsten Energiepolitik der Welt ist nun auch, dass man weiterhin Regimen in den Allerwertesten kriechen muss um Flüssiggas zu bekommen, obwohl diese offen Terror finanzieren wie Katar. Dass die FIFA damit kein Problem hat - das ist klar.
Dass aber eine moralgeleitete Regierung sich noch immer der naiven Tagträumerei hingibt dass ein paar Solarzellen und Windräder mehr eine Industrienation dekarbonisieren kann ohne dass die Wirtschaft dem Erdboden gleichgemacht wird - das ist für mich immer wieder erstaunlich.
__________________
Viele Grüße, Klaus
turboengine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2023, 10:50   #4298
atlinblau
 
 
Registriert seit: 09.03.2020
Beiträge: 268
Zitat:
Zitat von turboengine Beitrag anzeigen
...
Ein Resultat der dümmsten Energiepolitik der Welt ist nun auch, dass man weiterhin Regimen in den Allerwertesten kriechen muss um Flüssiggas zu bekommen, obwohl diese offen Terror finanzieren wie Katar. Dass die FIFA damit kein Problem hat - das ist klar.
Zur Erinnerung, es war die Energiepolitik der Vorgängerregierung mit der Gasabhängigkeit von RU, dem Atomausstieg und der Blockierung der Erneuerbaren, deren Konsequenzen wir gerade ausbaden.

Zitat:
Zitat von turboengine Beitrag anzeigen
Dass aber eine moralgeleitete Regierung sich noch immer der naiven Tagträumerei hingibt dass ein paar Solarzellen und Windräder mehr eine Industrienation dekarbonisieren kann ohne dass die Wirtschaft dem Erdboden gleichgemacht wird - das ist für mich immer wieder erstaunlich.
Ok, das mit dem Atomausstieg hätte man aus Klimaschutzgründen nicht durchziehen müssen.
Die uneinsichtigen Grundlaststromer wollten 2011 längere Laufzeiten für ihre KKW und nahmen zudem gleichzeitig mehrere Kohleblöcke (Neurath, Boxberg, Hamburg...) in Betrieb. Ihr Ziel waren damals jedenfalls nicht der Klimaschutz durch die Erneuerbaren. Das wurde vom damaligen Wirtschaftsministerium so begleitet.
atlinblau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2023, 12:39   #4299
frame
 
 
Registriert seit: 24.10.2007
Ort: Kehl und Oftringen
Beiträge: 3.076
Zitat:
Zitat von atlinblau Beitrag anzeigen
Zur Erinnerung, es war die Energiepolitik der Vorgängerregierung
Meinem Eindruck nach ist das was am meisten fehlt die Trassen - wie haben ja sehr oft viel Windstrom im Norden der keinen Weg nach Süden findet oder viel Solarenergie im Süden die nicht abgenommen werden kann. Ich lese öfter von Grosssolaranlagen in Franken die an über 100 Tagen im Jahr zwangsabgeschaltet werden weil das Netz den Strom nicht aufnehmen kann.

Wie ist denn die politische Geschichte der Trassen, warum gibt es die noch lange nicht? Hat da auch "einfach" die Vorgängerregierung zuwenig Druck gemacht oder gibt es andere Erklärungen?
__________________
Some say I don’t play well with others…
frame ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2023, 13:12   #4300
turboengine
 
 
Registriert seit: 30.01.2006
Ort: Schaue auf Zürich
Beiträge: 9.280
Zitat:
Zitat von frame Beitrag anzeigen
gibt es andere Erklärungen?
Sie können es einfach nicht.

Anderes Beispiel: Deutschland und Italien haben sich gemeinsam mit der Schweiz in den 90er-Jahren verpflichtet, das Bahnnetz und insbesondere die Zulaufstrecken zur NEAT (Gotthard-Basistunnel) schrittweise und in Anlehnung an die Nachfrage auszubauen. Der tunnel war fristgerecht und innerhalb des Kostenbudgets fertig.

In Deutschland ist das zentrale Element der Ausbau der Strecke Basel-Karlsruhe (Rheintallinie) auf vier Spuren. Aus verschiedenen Gründen kommt es dabei gegenüber der ursprünglichen Planung bekanntlich zu Verzögerungen. Gemäss aktuellen Prognosen werden die letzten Elemente des Ausbaus um das Jahr 2040/41 fertiggestellt sein.

Ursprünglich sollte das schon vor Jahren gebaut worden sein. Dasselbe Drama zeichnet sich beim Brenner-Basistunnel ab.

Wie man angesichts erwiesener Unfähigkeit auf die Idee kommen kann die Energieversorgung zentralplanerisch aufzustellen sagt uns wohl nur der Wind. In Berlin scheitern sie ja schon bei viel, viel kleineren Aufgaben.
__________________
Viele Grüße, Klaus

Geändert von turboengine (11.10.2023 um 13:15 Uhr)
turboengine ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » Energiewende wird abgewürgt

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:05 Uhr.