Geissler Service
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » Was Vogelbeobachtern passieren kann :-)
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2021, 07:47   #1
Orbiter1
 
 
Registriert seit: 09.10.2011
Ort: Region Regensburg
Beiträge: 2.074
Was Vogelbeobachtern passieren kann :-)

Zumindest in Straubing.

"Am Samstag, den 17.04.21 gegen 16:45 Uhr, meldete eine Spaziergängerin eine männliche Person in Tarnanzug und einer vermutlichen Langwaffe im Bereich des Campingplatzes im Wundermühlweg. Die zuständigen Jagdpächter konnten ausgeschlossen werden. Daher wurden mehrere Streifenbesatzungen zur Nahbereichsfahndung zusammengezogen und das Gebiet umstellt. Gegen 17:10 Uhr konnte durch eine Streifenbesatzung eine verdächtige Person im Bereich der Bschlacht feststellen. Dabei handelte es sich nachweislich um die gemeldete Person, welche lediglich Vögel beobachtete. Die vermeintliche Langwaffe stellte sich als größeres Fotostativ den Beamten dar." Quelle: https://www.tvaktuell.com/straubing-...tz-aus-406167/
Orbiter1 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 18.04.2021, 08:01   #2
Yonnix
 
 
Registriert seit: 26.07.2009
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 2.963
Als ich gestern mit Fernglas und dicker Tüte durchs Dorf spaziert bin, habe ich auch fest mit einem Weißjacken-Taxi gerechnet. Spätestens als ich Girlitze beobachtet habe, die in einer Tanne zwischen Straße und Grundstück saßen.

Die Krux ist, dass einen das Streben nach möglichst leiser Fortbewegung und auch Tarnung gleich verdächtig macht. Leider hat das Gros der Bevölkerung keine Ahnung von den Schätzen der Natur, jegliche Abweichung von der Spaziergänger-Norm wird kritisch beäugt.
__________________
Gruß aus der Autostadt, Jannik flickr - www.phillipreeve.net - Instagram
Yonnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 08:05   #3
kiwi05
 
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Alf / Mosel
Beiträge: 12.133
Den letzten Satz des Artikels „ Nach eindringlicher Belehrung zeigte der Vogelkundler Verständnis und beendete sein Vorhaben“ hast du nicht erwähnt.
Mich würde schon interessieren wieso er sein Vorhaben beendete/beenden musste.
Waren die Belehrungen der Grund?
Vielleicht war ihm einfach die Lust vergangen.
__________________
Kritik und Kommentare an meinen Bildern sind immer willkommen.
Euer Feedback hilft mir, mich fotografisch weiter zu entwickeln.

Grüße aus Alf an der Mosel
Peter
kiwi05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 08:34   #4
Porty
 
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Im Grenzgebiet zwischen Bayern, Franken und BW
Beiträge: 3.232
Die gesetzlichen Grundlagen für diese "Belehrung" würde mich auch interessieren.
Ich würde eher der meldenden Spaziergängerin einen Termin beim Augenarzt empfehlen.

Oder stammt dieser Satz aus der Phantasie des Reporters um der ganzen Aktion einen gewissen Pepp zu geben?
__________________
Grüße
Michael

ein Whisky ist gut, zwei Whisky zu viel, drei schon wieder zu wenig.....
Schottisches Sprichwort
Porty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 09:15   #5
kilosierra
 
 
Registriert seit: 11.11.2012
Ort: Frankreich
Beiträge: 4.161
Ich glaube zwar nicht, dass Tarnkleidung zur Beobachtung von Vögeln in einer Siedlung notwendig ist, aber verboten sollte sie ja auch nicht sein.

Die Belehrung würde mich auch interessieren, wenngleich die Chance, dass ich in Bayern Vögel beobachte gleich Null ist.

Wenn ich vom Ansitz komme, habe ich jedenfalls kein Problem damit, mit den Klamotten Einkaufen zu gehen. Allerdings nehme ich das Stativ nicht mit in den Laden.
Hier auf dem Land sieht man alles an Kleidung und niemand stört sich daran.
__________________
Ich freue mich immer über Kritik an meinen Bildern. Wenn Euch etwas nicht gefällt, kann ich davon lernen und Lob tut der Seele gut.
meine Seite
kilosierra ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 18.04.2021, 09:28   #6
eric d.
 
 
Registriert seit: 10.02.2019
Ort: Emsland
Beiträge: 935
Zitat:
Zitat von Porty Beitrag anzeigen
Ich würde eher der meldenden Spaziergängerin einen Termin beim Augenarzt empfehlen.

Oder stammt dieser Satz aus der Phantasie des Reporters um der ganzen Aktion einen gewissen Pepp zu geben?
Ich denke, das ist/war blanke Ironie des Reporters
__________________
Gruss Eric

Mein Flickr
Mein Instagram
eric d. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 09:32   #7
kiwi05
 
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Alf / Mosel
Beiträge: 12.133
Kerstin, in Frankreich sind die Chasseurs ja auch irgendwie allgegenwärtig im Vergleich zu D.
Das sieht man schon, wenn man im Decathlon in Frankreich in die Jagd/Anglerabteilung geht.
__________________
Kritik und Kommentare an meinen Bildern sind immer willkommen.
Euer Feedback hilft mir, mich fotografisch weiter zu entwickeln.

Grüße aus Alf an der Mosel
Peter
kiwi05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 10:02   #8
Dornwald46
 
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 4.567
Zitat:
Zitat von kiwi05 Beitrag anzeigen
Mich würde schon interessieren wieso er sein Vorhaben beendete/beenden musste.
Weil man sich um sein Leben sorgte, wenn das SEK evtl. anrückt?
__________________
freundliche Grüsse, Hermann
Dornwald46 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 10:20   #9
Windbreaker
 
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Vörstetten
Beiträge: 4.765
Zitat:
Zitat von Porty Beitrag anzeigen
Die gesetzlichen Grundlagen für diese "Belehrung" würde mich auch interessieren....
Der einzige Grund, den ich mir vorstellen kann, ist das Tragen von offiziellen Uniformbestandteilen. Das könnte verboten sein. Oder fas Tragen von zulassungspflichtigen Waffen. (Das kann ja auch ein großes Messer sein).

Ansonsten ist es ja richtig, dass Passanten verdächtige Personen melden. Lieber einen Fehlalarm zuviel als einen tatsächlichen Amokschützen durch die Pampa marschieren zu lassen.
Eine rechtliche Grundlage, außer eben der o.g. Wird es nicht geben.
__________________
Nächster Stammtisch Südbaden sobald wie möglich und erlaubt!
Windbreaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 10:29   #10
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 18.536
Der Grund wird sein, keine 'harmlosen' Spaziergängerinnen zu erschrecken.
Mir wurde auch schon mal die Polizei auf den Hals gehetzt, als ich am Schwarzen Moor im Feld Nachts gestanden habe und mich am Sterne fotografieren versucht habe. Allerdings waren die sehr zurück haltend und als sie das verstanden hatten war auch alles gut.
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » Was Vogelbeobachtern passieren kann :-)

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:11 Uhr.