Geissler Service
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » E-Auto - alles andere als eine saubere Ökobilanz
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2019, 15:52   #641
minolta2175
 
 
Registriert seit: 17.02.2006
Ort: Wegberg
Beiträge: 2.191
Zitat:
Zitat von About Schmidt Beitrag anzeigen
Genau das ist die Frage, die des leisten könnens. Und vor allem, was ist, wenn etwas kaputt geht? So gerade in den Leserbiefen des ADAC. Ein E-Smart, es müssen die Batterien nach fünf Jahren gewechselt werden. Preis inkl. Umbau 17.000 Euro! Dafür bekomme ich ein neuen Hyundai oder Kia inkl. fünf Jahren Garantie, und so mancher "schei..t" bei diesen Preisen auf die Umwelt.

Seit einiger Zeit fahre ich ja mit dem E-Bike zur Arbeit. Aber auch das hat 2500 Euro gekostet, was ich eigentlich für total überteuert halte. Und die müssen erst einmal eingefahren werden. Vor kurzem wurde eine Inspektion fällig, die normalerweise 70 Euro kostet. Weil ich den Besitzer des Radladens gut kenne, musste ich etwas weniger zahlen. Aber was bitte soll das. Genau so, ein Akku von Bosch 500 - 600 Euro! Für was bitte? Ein Hilti Akku 36 Volt, 9AH kostet knapp die Hälfte. Wenn das mal keine Abzocke ist?

Mein Schwager ist selbstständiger Elektromaschinenbau Meister. Laut seiner Aussage sind die Preise für Motoren und Akkus um 30-40% zu hoch angesetzt und laut seiner Meinung will man somit die nicht mehr anfallenden Kosten für Auspuff, Getriebe usw. wieder einfahren. Man kann ihm glauben, muss es aber nicht.

Aus meiner Sicht der Dinge, wir hier viel Augenwäscherei betrieben.
Gruß Wolfgang


Alles fast wie bei Sony und dem E-Bajonett! Der Kunde bezahlt ja bereitwillig.
__________________
Gruß Ewald

Geändert von minolta2175 (12.07.2019 um 22:39 Uhr)
minolta2175 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 11.07.2019, 16:05   #642
hpike
 
 
Registriert seit: 12.07.2005
Beiträge: 14.313
Was?
__________________
Gruß Guido
A-Mount lebt!
hpike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 17:37   #643
Stuessi
 
 
Registriert seit: 17.05.2005
Ort: in der Nähe von Köln
Beiträge: 1.838
Wie steht es eigentlich um die Entsorgung oder Wiederaufbereitung der Akkus?

Meine Erfahrung mit einem 8 Jahre alten 24V/10Ah Akku eines Pedelecs vor einem Jahr:
Das "Giftmobil" meiner Gemeinde weigerte sich, ihn anzunehmen. Ich müsse ihn zum Händler zurückbringen, bei dem er gekauft wurde. Der ist aber 550 km entfernt …
Jetzt lagern 3 Akkus mit restlichen Kapazitäten zwischen 20 und 40% in meiner Garage, denn mein neues Pedelec hat einen 36V Akku.

Geändert von Stuessi (11.07.2019 um 17:40 Uhr)
Stuessi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 18:26   #644
minolta2175
 
 
Registriert seit: 17.02.2006
Ort: Wegberg
Beiträge: 2.191
Zitat:
Zitat von Stuessi Beitrag anzeigen
Wie steht es eigentlich um die Entsorgung oder Wiederaufbereitung der Akkus?

Meine Erfahrung mit einem 8 Jahre alten 24V/10Ah Akku eines Pedelecs vor einem Jahr:
Das "Giftmobil" meiner Gemeinde weigerte sich, ihn anzunehmen. Ich müsse ihn zum Händler zurückbringen, bei dem er gekauft wurde. Der ist aber 550 km entfernt …
Jetzt lagern 3 Akkus mit restlichen Kapazitäten zwischen 20 und 40% in meiner Garage, denn mein neues Pedelec hat einen 36V Akku.

Als einer der wichtigsten Aufbereiter gilt die belgische Firma Umicore.
https://www.deraktionaer.de/artikel/...om-368670.html
__________________
Gruß Ewald
minolta2175 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 18:47   #645
Stechus Kaktus
 
 
Registriert seit: 11.03.2015
Beiträge: 1.566
Zitat:
Zitat von hpike Beitrag anzeigen
... das meine Stadt eine absolute Fahrradstadt ist, folgendes...
Das sieht bei uns ganz anders aus. Ich war vorhin im kleinen Supermarkt ums Eck einkaufen.
- Bestes Fahrradwetter
- Radfahren ist hier ziemlich unproblematisch
- Jeder hat im Umkreis von 1km mindestens einen Supermarkt/Discounter.
- Fast alle Einkäufe hätte man problemlos mit dem Rad transportieren können

Vor der Tür:
- 5 Fahrräder
- 25 Autos

__________________
Stechus Kaktus
Stechus Kaktus ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 11.07.2019, 19:29   #646
hpike
 
 
Registriert seit: 12.07.2005
Beiträge: 14.313
Ist eigentlich blöd, Fahrräder sind ja geradezu für so kurze Strecken prädestiniert. Bei uns sagt man, das die Kinder hier quasi auf dem Fahrrad sitzend geboren werden, angeblich hat jeder Anwohner im Durchschnitt 3 Räder im Keller stehen. Meine Kids zum Beispiel konnten beide mit 4 Jahren schon Rad fahren unf zwar richtig gut. Dazu kommt noch, das einer der größten Fahrradhändler Deutschlands hier seinen Sitz hat. Dessen Räder sieht man überall auf großen Radrennveranstaltungen. Zweirad Rose dürfte einigen sicherlich ein Begriff sein. Aber das führt zu weit, Fahrräder sieht man hier jedenfalls an jeder Ecke stehen. Was auffällt ist das es immer mehr Pedelecs werden, besonders auffällig, immer mehr Jugendliche sieht man damit fahren. Sehr ungewöhnlich finde ich. Die müssten doch fit genug sein. Hier ist ja alles plattes Land.
__________________
Gruß Guido
A-Mount lebt!
hpike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 22:01   #647
Robert Auer
 
 
Registriert seit: 17.11.2012
Ort: Schwerin
Beiträge: 4.044
Zum Thema selbst fahrende Autos; Kleinbusse für den ländlichen Raum - für mich eine erstrebenswerte Vision: https://www.msn.com/de-de/video/topv...cid=spartanntp
__________________
robert uer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
(=> nur ~30km zur German Riviera )
Robert Auer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 22:46   #648
Giovanni
 
 
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 3.841
Zitat:
Zitat von Robert Auer Beitrag anzeigen
Zum Thema selbst fahrende Autos; Kleinbusse für den ländlichen Raum - für mich eine erstrebenswerte Vision: https://www.msn.com/de-de/video/topv...cid=spartanntp
Bus- und Taxifahrer sollten vielleicht schon mal ne Umschulung beantragen. Aber besser nicht zum Müllmann oder Paketzusteller. Das wird bestimmt als Nächstes automatisiert.

Mit Ökobilanz, also dem Topic dieses Threads, hat das Thema "autonomes Fahren" allerdings erst mal nichts zu tun.
Giovanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 06:48   #649
HaPeKa
 
 
Registriert seit: 17.02.2016
Ort: Bern
Beiträge: 1.846
Autonomes Fahren hat sehr viel mit Ökobilanz zu tun, es wird die Verbrenner auf der Strasse reduzieren und die Gewohnheiten der Leute beeinflussen. Hoffentlich zum Positiven ...
HaPeKa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2019, 07:28   #650
Stechus Kaktus
 
 
Registriert seit: 11.03.2015
Beiträge: 1.566
Richtig eingesetzt sicher.
Momentan brauche ich mit Öffentlichen 3* so lange zum Arbeitsplatz wie mit dem Auto.
Ein bezahlbares, voll besetztes autonomes Sammeltaxi wäre da sicher ein guter Kompromiss.
Es gibt aber auch Studien, die zum Ergebnis kommen, dass autonome Fahrzeuge auch bei deutlich geringerem Zeitgewinn statt den klassischen Öffentlichen genutzt würden, was dann natürlich eher kontraproduktiv wäre.
__________________
Stechus Kaktus
Stechus Kaktus ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » E-Auto - alles andere als eine saubere Ökobilanz

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:33 Uhr.