Blick ins Kamerabuch
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » α7R II: Wechsel von A77II auf A7RII
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2019, 18:01   #1
Thomas.K
 
 
Registriert seit: 25.09.2013
Ort: 35716
Beiträge: 44
a 7r II Wechsel von A77II auf A7RII

Hallo,

ich bin als am hin und her überlegen..... komme aber nicht richtig weiter...
Ich besitze die A 77II, bin Grundsätzlich zufrieden mit der Kamera, Liebeugel aber damit auf die A7RII zu wechseln.
Grund dafür: ich bin immer unterwegs und die A7 ist kleiner, Low Light Situationen sind bei mir und der A77 das größte Manko, die Tiefenunschärfe bei Vollformat reizt mich seit langem.
Ich fotografiere sehr viel unterschiedliches, in der Regel nichts schnelles, habe ein kleines Studio, bin viel Outdoor (auch Abends) unterwegs, lasse gerne was in groß drucken (bis 1m breite) und Filme gerne. Alles Hobby !

Ich habe aktuell folgende Objektive:
Sony DT 2,8 - 16/50 SSM mein Immerdrauf, sehr zufieden !
Tamron DI SP Makro 70-200 mit 2,8 das liebe ich auch, wenn Platz dafür ist.
Sony DT 1,8/35 SAM benutze ich nicht mehr....
Samyang 2.8/10mm ohne Autofokus extrem selten im Einsatz, bräuchte ich nicht mehr.

Wo ich mich etwas streube....
Mein Must have ist eine Kombi A7RII mit einem Objektiv wie das 2,8 16/50 SSM
Dazu später ein ähnlich gutes Tele wie das Tamron....

Da ich mich mit den E Mount Objetiven null auskenne, weiss ich nicht welche Investition mich erwartet.
Da ich immer fotografiere, soll der Umstieg auch nicht zu lange dauern...
(Mit Adapter hab ich mich nicht auseinander gesetzt, da ich alles vom Maß her versuche klein zu halten)

Was denkt Ihr ?

Vielen Dank und Grüße Thomas
Thomas.K ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 02.12.2019, 19:09   #2
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 5.381
Als Standardzoom gibt es das FE 24-105f4 G, das Tamron 2.8/28-75, das FE 24-70f2.8 GM. Und bald noch das Sigma Art 2.8/24-70. Wie ist den Budget?

An meiner A7RII hat mich die kurze Akkulaufzeit genervt und fast noch mehr der fehlende Joystick. Deshalb würde ich an deiner Stelle auch überlegen ob nicht die A7RIII die bessere Wahl wäre. Da fallen grad die Neupreise und gebraucht sind sie auch im Angebot.

Nächstes Jahr soll Tamron ein kompaktes 2.8/70-180mm auf den Markt bringen.
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 21:26   #3
MonsieurCB
 
 
Registriert seit: 25.02.2012
Ort: Endingen am Kaiserstuhl
Beiträge: 373
Vorsicht - ich habe eben auch von a77II (+a99) auf a7III+a7rIII gewechselt:

K L E I N E R ? Vergiss es. Unhandlicher, weil ZU klein und schwer zu greifen,
un-ergonomischer, schlechter Halt für den kleinen Finger, KEIN immer-dabei-Blitz ...
und vom Gewicht her??? Identisch mit den Vorgängern .. da spart/gewinnt man nix.

Und die AF-Einstellungen sind NOCH MEHR eine Wissenschaft für sich ... ;---(((

Vorteile? Ganz klar: Auflösung, Schärfe, ISO ... eben Vollformat!

Aber ich habe insgesamt gut 3000 € draufgelegt .... und trauere all zu oft
meiner Traum-Kombi nach: 2 x A77II, einmal mit 8-16 und einmal mit 16-300mm.
Damit ist ALLES abgedeckt ... bei minimalem Gewicht und Volumen.

Nur so, als Denkanstoß .... ;-)))
MonsieurCB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 21:36   #4
Thomas.K

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 25.09.2013
Ort: 35716
Beiträge: 44
Budget ? Schwierig, ich mag mein Hobby.
Das steht mir nicht so im Weg, ich bin Geduldig, dann spare ich noch etwas...
Aktuell hab ich etwa 1200 über, das wird eng....
Den Wechsel finde ich schlimm, einzeln alles Verkaufen,
wer weiss für wie viel und wann...
Hab schon nach Geschäften gesucht die an und verkaufen, merke aber schnell
das die auch Ihr Geld verdienen müssen...

Geändert von Thomas.K (02.12.2019 um 21:40 Uhr)
Thomas.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 21:47   #5
Thomas.K

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 25.09.2013
Ort: 35716
Beiträge: 44
@MonsieurCB
Ich glaube gut zu verstehen was du meinst....
Die A77II gefällt mir, auch die Objektive, die ich habe....
Das Thema fällt mir auch nicht leicht...
Thomas.K ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 02.12.2019, 22:10   #6
Man
 
 
Registriert seit: 28.03.2004
Ort: D-53913 Swisttal
Beiträge: 1.899
Wenn die 24 MP von der A77II bislang ausreichend waren: A7III.
Lowlightfähigkeiten sind bei der A7III noch etwas besser wie bei der (auch schon sehr guten) A7RIII.

Wenn's eher die 42 MP sein müssen, ist die A7RII eine Option: Sensor und damit zu erwartende Bildqualität wie die A7RIII.
Allerdings kleiner Akku, kein Joystick, kein berührungsempfindliches Display, weniger guter AF.

Ich habe die A7III mit dem 24-105 F/4. Überlegung war, dass ich wegen der guten Lowlightfähigkeit der A7III auch gut mit F/4 klar komme: 105mm mit F/4 dürfte ähnlich gut freistellen wie 70 mm mit F/2,8. Bei Bedarf kann ich (und das mache ich auch) F/2,8er Zooms oder F/1,8er Festbrennweiten adaptieren - mit AF und allem drum und dran, allerdings ist dann die Serienbildgeschwindigkeit mit AF-Nachführung auf low (3 Bilder/Sec.) begrenzt.
Verglichen mit A-Mount (A99, die ich weiter nutze) begeistert mich der AF und dessen Steuerung (Augen-AF, AF-Punkt über berührungsempfindliches Display setzen, lautloses Auslösen, gut 90%iger AF-Abdeckung) und einige Schmankerl bei der Belichtungseinstellung (Mindestverschlusszeit oder Verhältnis Brennweite/Verschlusszeit ist vorgebbar - ein Segen in A und Auto-ISO).
Schwach finde ich die Bedienung über Smartphone: ich kann weder einen AF-Punkt über das Smartphonedisplay setzen noch sehe ich darauf, welcher AF-Punkt aktiv ist, nur wenige Parameter sind über das Smartphone einstellbar.

Das 24-70 F/2,8er Standardzoom von Sony (ist ein GM) ist ziemlich teuer (deutlich 4-stellig)und schwer, soll aber auch sehr gut sein.
Wenn man auf etwas Weitwinkel verzichten kann, wäre das Tamron 28-70 F/2,8 eine leichte und deutlich preiswertere Alternative.
Ein 24-70mm an VF (z.B.A7er) würde einem 16-47mm an APS-C (z.B.deiner A77II), ein 28-75mm einem 19-50mm vom Bildwinkel (Bildeindruck) her entsprechen.
Ersatz für das 16-50mm wäre also eigentlich ein (nicht vorhandenes) 24-75mm.

Sofern es Neuware sein soll: noch gibt es bei Sony Cashback auf einige Kameras (unter anderem A7III, A7RII und A7RIII) und Objektive (z. B. 24-70 F/2,8).
Nicht alle Händler machen da mit, lt. Newsletter von Foto koch gibt es dort z. B. die A7III mit dem Tamron 28-75 F/2,8 für 2.445 EUR - und man bekommt 2x150 EUR Cashback erstatten (zahlt also unter dem Strich nur 2.145 EUR).
Die A7RIII gibt es ohne Objektiv für 2.799 EUR abzüglich 2x200 EUR Cashback = 2.399 EUR.
Die A7RII gibt es ohne Objektiv für 1.699 EUR abzüglich 2x200 EUR Cashback = 1.299 EUR.
Die A7III gibt es ohne Objektiv für 1.929EUR abzüglich 2x150 EUR Cashback = 1.629 EUR.
Cashback von Sony läfut noch bis 31.01.202 - evtl. sind die derzeit doppelt angebotenen Cashbacks aber zeitlich deutlich enger begrenzt - lt. Fotokoch laufen diese Angebote teilweise sogar nur bis zum 03.12.2019.

viel Spaß bei der Qual der Wahl

Manfred
__________________
Das Leben ist hart, ungerecht.......und endet mit dem Tode.
Ich persönlich bevorzuge das Leben (trotzdem).
Man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 22:24   #7
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 5.381
Zitat:
Zitat von MonsieurCB Beitrag anzeigen
K L E I N E R ? Vergiss es. Unhandlicher, weil ZU klein und schwer zu greifen,
un-ergonomischer, schlechter Halt für den kleinen Finger, KEIN immer-dabei-Blitz ...
und vom Gewicht her??? Identisch mit den Vorgängern .. da spart/gewinnt man nix.
Was willst du mit diesen Winzblitzen? Das Bild versauen?
Natürlich ist Vollformat weder leichter noch kleiner aber die Bildqualität ist deutlich besser.
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 23:22   #8
MonsieurCB
 
 
Registriert seit: 25.02.2012
Ort: Endingen am Kaiserstuhl
Beiträge: 373
a 7 R III

Sorry, Nex - aber das ist NONSENSE.

Schau dir meine Bildgalerien bei f/c an ... ich habe preisgekrönte Bilder gemacht,
deren Qualität ich eben genau diesem "Winzblitz" verdanke, der gerade bei Gegenlicht (und selbst bei Weitwinkel) hocheffizient aufhellen kann. Und vor allem: Er ist
IMMER DABEI, ohne Extra-Gedöns,. -Volumen und -Akkus.

Also bitte vielleicht weniger voreilig und bräsig daherpoltern,
sondern erst mal nachdenken. Nicht für jedes geniale Zufallsmotiv
brauche ich eine Studio-Blitzanlage. Und auch kein Metz-Monster mit Leitzahl 60.

Hugh!

Und nix für ungut ...
und damit zurück zum Thema.
MonsieurCB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 04:33   #9
nex69
 
 
Registriert seit: 04.12.2016
Beiträge: 5.381
Du hast mich nicht verstanden. Man braucht mit den Vollformat E-Mount Sonys in den meisten Fällen überhaupt keinen Blitz. Die Zeiten ändern sich. Wir haben nicht mehr 1985. Bei 14-15 Blenden Dynamikumfang helle ich einfach in der Nachbearbeitung auf und gut ist. Die Sonys können das. Und hier geht es um eine A7RII. Wir sind ja nicht im Canon Forum. Dort mag die Blitzerei noch nötig sein

Nix für ungut.

Zitat:
Zitat von MonsieurCB Beitrag anzeigen
Nicht für jedes geniale Zufallsmotiv
brauche ich eine Studio-Blitzanlage. Und auch kein Metz-Monster mit Leitzahl 60.
Ja richtig. Studioblitze nutze ich im Studio. Und die Metz Blitze habe ich schon lange verkauft und auf Godox umgestellt .

Geändert von nex69 (03.12.2019 um 04:57 Uhr)
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 06:59   #10
BLACKFIRE
 
 
Registriert seit: 01.08.2004
Ort: Hildesheim
Beiträge: 68
Zitat:
Zitat von MonsieurCB Beitrag anzeigen
Vorsicht - ich habe eben auch von a77II (+a99) auf a7III+a7rIII gewechselt:

K L E I N E R ? Vergiss es. Unhandlicher, weil ZU klein und schwer zu greifen,
un-ergonomischer, schlechter Halt für den kleinen Finger, KEIN immer-dabei-Blitz ...
und vom Gewicht her??? Identisch mit den Vorgängern .. da spart/gewinnt man nix.

Und die AF-Einstellungen sind NOCH MEHR eine Wissenschaft für sich ... ;---(((

Vorteile? Ganz klar: Auflösung, Schärfe, ISO ... eben Vollformat!

Aber ich habe insgesamt gut 3000 € draufgelegt .... und trauere all zu oft
meiner Traum-Kombi nach: 2 x A77II, einmal mit 8-16 und einmal mit 16-300mm.
Damit ist ALLES abgedeckt ... bei minimalem Gewicht und Volumen.

Nur so, als Denkanstoß .... ;-)))
kann ich auch so unterschreiben.
Ich nutze die a99 und a992.
Stand neulich im Laden mit meiner Ausrüstung und hab mal nachgefragt was ich für meine Ausrüstung kriegen würde wenn ich komplett auf e-mount umsteigen würde.
Nach 10 Minuten kam der Verkäufer und bot mir 2000€ für alles an.hab mich da erstmal kaputtgelacht.
Auf dem Rückweg hab ich mir im Kopf mal eine Liste gemacht was ich wirklich brauche und was ich wirklich nutze von den ganzen Funktionen die mir die ganzen Kameras heutzutage bieten. Am Ende ist da nicht viel über geblieben was für den Umstieg spricht. Die Objektive sind vielleicht besser, aber mal ganz ehrlich, brauch ich das? und ja ich drucke auch regelmäßig und die Qualität reicht mir völlig aus.
Haptisch ist e-mount für mich ein großer Komromiss den ich eingehen müsste. Das trift aber natürlich nicht auf jeden zu. Meiner Meinung nach macht E-mount nur Sinn wenn Mann auch kleine und leichte Objektive nutzt, und das ist bei 1.4 Objektiven nicht der Fall. Und auf die will ich nicht verzichten.
BLACKFIRE ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » α7R II: Wechsel von A77II auf A7RII

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:14 Uhr.