Sony Advertising
Amazon
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » EdT-Auslagerung: Thema Deutsche Bahn
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2023, 00:45   #171
Dat Ei
 
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 19.665
Moin, moin,

Zitat:
Zitat von steve.hatton Beitrag anzeigen
Wenn man es nicht verstehen will flüchtet man sich ins Unvergleichliche ?

Eine Bahn fährt auf einer Schiene, das Abkommen von der Fahrbahn ist somit kaum möglich, Gegenverkehr, nun ja bei der Bahn offenbar immer wieder mal möglich, und unerfahrene Fahrer, vs ausgebildete Lokführer etc, etc....

Was ist hier vergleichbar, ausser dass man km zurücklegt?

Polier weiter den Heiligenschein der Bahn.....
nein, ich beurteile die Sicherheit des Reisenden, nachdem Du Deine eigene Sicherheit bzw. Unsicherheit aufgrund einer Beinahefahrt ins Spiel gebracht hast. Faktisch ist Bahnfahren ein vielfaches sicherer als Autofahren. Das hört der Autofahrer nicht gerne.

Der Unfall war auch für die Bahn eine Katastrophe, eine die nicht ohne Folgen blieb. Dies abzustreiten, zeigt die Einseitigkeit.


Dat Ei
__________________


"Wennde met dr Hääd löufs, häsde immer e Aaschloch vürm Jeseech." (Zitat Gerd Köster)
"Wer mit Euch ist, ist nicht ganz bei sich."
Dat Ei ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.12.2023, 01:06   #172
steve.hatton
 
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: Neusäß (BY)
Beiträge: 14.290
Zitat:
Zitat von Dat Ei Beitrag anzeigen
...
Der Unfall war auch für die Bahn eine Katastrophe, eine die nicht ohne Folgen blieb. Dies abzustreiten, zeigt die Einseitigkeit.
Dat Ei
Der "Unfall*" war für die Betroffenen eine Katastrophe, die Bahn hat die "Katastrophe" sogar mehr als ein Jahrzehnt ohne Entschuldigung überstanden.
__________________
Gruß aus Bayern

Steve
steve.hatton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2023, 01:18   #173
Porty
 
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Im Grenzgebiet zwischen Bayern, Franken und BW
Beiträge: 5.614
Natürlich ist Bahnfahren sicherer wie Auto Fahren.
Aber dennoch ist jeder Unfall ein Unfall zu viel, Vor allem wenn dabei Menschen sterben. Wie letztes Jahr in Burgrain bei Garmisch oder bei Schäftlarn.
Um so schlimmer, wenn wie bei Burgrain eine bekannte Fehlerstelle im Gleis vorlag und man schlicht versäumte, rechtzeitig entsprechende Maßnahmen zu treffen.
Wie schlimm das Problem an den Gleisen war, zeigt der Umstand, dass danach rund 480 000 Schwellen getauscht werden mussten.
Angeklagt sind der Fahrdienstleiter und der für die Strecke verantwortliche Oberbau- Anlagenverantwortliche. In Anbetracht des bundesweiten Schadensumfanges wohl wieder mal Bauernopfer.
__________________
Grüße
Michael


Fotografie ist das Festhalten des flüchtigen Augenblicks.....

Geändert von Porty (13.12.2023 um 01:24 Uhr)
Porty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2023, 01:57   #174
Porty
 
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Im Grenzgebiet zwischen Bayern, Franken und BW
Beiträge: 5.614
Zitat:
Zitat von steve.hatton Beitrag anzeigen
Der "Unfall*" war für die Betroffenen eine Katastrophe, die Bahn hat die "Katastrophe" sogar mehr als ein Jahrzehnt ohne Entschuldigung überstanden.

Immerhin wurde das Verfahren gegen 3 Verantwortliche aus dem mittleren Management gegen Zahlung von je 10 000 € eingestellt. Dass es noch schlimmer geht, zeigt Boeing, wo der für 384 Tote dank groben technischen Pfusch verantwortliche Vorstandsvorsitzende Dennis Muilenburg nach zahllosen Peinlichkeiten mit 40 Mio $ Abfindung in den Ruhestand versetzt wurde. Hat jetzt zwar nichts mit der Bahn zu tun, zeigt aber, wie Verantwortliche in Großkonzernen oft ticken.
__________________
Grüße
Michael


Fotografie ist das Festhalten des flüchtigen Augenblicks.....

Geändert von Porty (13.12.2023 um 02:09 Uhr)
Porty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2023, 09:21   #175
Dat Ei
 
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 19.665
Moin, moin,

Zitat:
Zitat von steve.hatton Beitrag anzeigen
Der "Unfall*" war für die Betroffenen eine Katastrophe, die Bahn hat die "Katastrophe" sogar mehr als ein Jahrzehnt ohne Entschuldigung überstanden.
Du scheinst ja sehr nah am damaligen Vorstand gearbeitet zu haben, um derlei Wissen zu haben. Im Übrigen kann man sich auch nicht entschuldigen, sondern nur um Entschuldigung bitten.


Dat Ei
__________________


"Wennde met dr Hääd löufs, häsde immer e Aaschloch vürm Jeseech." (Zitat Gerd Köster)
"Wer mit Euch ist, ist nicht ganz bei sich."
Dat Ei ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.12.2023, 09:30   #176
Dat Ei
 
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 19.665
Moin, moin,

Zitat:
Zitat von Porty Beitrag anzeigen
Natürlich ist Bahnfahren sicherer wie Auto Fahren.
Aber dennoch ist jeder Unfall ein Unfall zu viel, Vor allem wenn dabei Menschen sterben. Wie letztes Jahr in Burgrain bei Garmisch oder bei Schäftlarn.
da sind wir ja ausnahmsweise vollkommen einer Meinung.

Zitat:
Zitat von Porty Beitrag anzeigen
Dass es noch schlimmer geht, zeigt Boeing, wo der für 384 Tote dank groben technischen Pfusch verantwortliche Vorstandsvorsitzende Dennis Muilenburg nach zahllosen Peinlichkeiten mit 40 Mio $ Abfindung in den Ruhestand versetzt wurde. Hat jetzt zwar nichts mit der Bahn zu tun, zeigt aber, wie Verantwortliche in Großkonzernen oft ticken.
Das Thema Boeing geht deutlich über die Thematik Verantwortlichkeiten in Großkonzernen hinaus. Hier liegt die Dimension internationaler Welt- und Wirtschaftspolitik vor. Die Zulassung von Boeings Pannenflieger war und ist sehr, sehr grenzwertig. Es gibt sogar Meinungen, dass die Zulassung nie hätte erteilt werden dürfen. Ich habe einige Gespräche mit einem Kollegen geführt, der seines Zeichens in der Luft- und Raumfahrt promoviert hat. Seine Meinung ist, dass der Pannenflieger in Sicherheits relevanten Teilen schlicht eine Fehlkonstruktion ist, die man aber aufgrund der internationalen Wettbewerbssituation zwischen Boeing und Airbus durchgewunken hat, um international keine Marktanteile zu verlieren und ins Hintertreffen zu geraten. Selbst die nun vorgenommenen Nachbesserungen sind kritisch zu betrachten.


Dat Ei
__________________


"Wennde met dr Hääd löufs, häsde immer e Aaschloch vürm Jeseech." (Zitat Gerd Köster)
"Wer mit Euch ist, ist nicht ganz bei sich."
Dat Ei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2023, 12:26   #177
steve.hatton
 
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: Neusäß (BY)
Beiträge: 14.290
Zitat:
Zitat von Dat Ei Beitrag anzeigen
Moin, moin,



Du scheinst ja sehr nah am damaligen Vorstand gearbeitet zu haben, um derlei Wissen zu haben. Im Übrigen kann man sich auch nicht entschuldigen, sondern nur um Entschuldigung bitten.


Dat Ei
ach Gott.......
__________________
Gruß aus Bayern

Steve

Geändert von steve.hatton (13.12.2023 um 12:29 Uhr)
steve.hatton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2023, 12:38   #178
Ernst-Dieter aus Apelern
 
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: 31552 Apelern
Beiträge: 19.540
Streitet Euch nicht in Einzelheiten.
Die DB ist ein Musterbespiel für Dilettantismus und Versagen, bei dem die verantwortlichen Täuscher und Schlipsträger mit den manikürten Fingern auch noch gut belohnt werden und stolz auf ihre gebrachte Leistung sind. Das ist eine Schande. Punktum! Da ändert auch die "Muppet Show" in Berlin nichts.
Selbst die Goldene Himbeere wäre noch geschmeichelt.
Bei der DB wird beim Milchholen das Geld in der Kanne vergessen!
__________________
APS-C wird weiter gepflegt bei Sony
Mein flickr

Geändert von Ernst-Dieter aus Apelern (13.12.2023 um 12:53 Uhr)
Ernst-Dieter aus Apelern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2023, 12:46   #179
Dat Ei
 
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 19.665
Na das nenne ich mal eine starke Argumentation. Wenn die Bahn doch mehr wie Dich hätte! Man mag sich das gar nicht vorstellen...


Dat Ei
__________________


"Wennde met dr Hääd löufs, häsde immer e Aaschloch vürm Jeseech." (Zitat Gerd Köster)
"Wer mit Euch ist, ist nicht ganz bei sich."
Dat Ei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2023, 12:57   #180
Ernst-Dieter aus Apelern
 
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: 31552 Apelern
Beiträge: 19.540
Du nimmst die Bahn in Schutz, ist ja auch ok subjektiv gesehen.
Aber die Beweise für das Versagen bei der DB werden jeden Tag mehr ersichtlich.
__________________
APS-C wird weiter gepflegt bei Sony
Mein flickr
Ernst-Dieter aus Apelern ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Treffpunkt » Café d`Image » EdT-Auslagerung: Thema Deutsche Bahn

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:17 Uhr.