SonyUserforum

SonyUserforum (https://www.sonyuserforum.de/forum/index.php)
-   Über den Tellerrand geschaut (https://www.sonyuserforum.de/forum/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Canon kündigt an: EOS R3 (https://www.sonyuserforum.de/forum/showthread.php?t=198376)

Porty 14.09.2021 19:57

Zitat:

Zitat von ayreon (Beitrag 2215177)
so ein Gehäuse wie bei der R3, vielleicht noch Anpassungen im Detail

Beware!
So ein Gehäuse wirkt wie ein SUV unter Sportwagen........

Eigentlich ist schon die A1 gegenüber der A9 zu schwer.

Pittisoft 14.09.2021 20:38

Zitat:

Zitat von ayreon (Beitrag 2215177)
so ein Gehäuse wie bei der R3

Bloß nicht, wenn ich es kleiner will kommt der Batteriegriff ab und ist dann schön handlich für die kleine Tasche.
Selbst meine A99II kommt mir fast schon zu groß vor wenn ich die eine Zeitlang nicht in den Händen gehalten habe. :)

wus 14.09.2021 22:01

Zitat:

Zitat von ayreon (Beitrag 2215171)
Ich bin mir aber sicher, wenn Sony eine Nachfrage für sich sehen würde, würde es auch eine Sportversion der A1 geben

Bitte was fehlt der α1 für den Einsatz als Sportkamera???

Zitat:

Zitat von wus (Beitrag 2213699)
Guter Hinweis. Mit dieser Art Einsatz habe ich auch schon mal schlechte Erfahrung gemacht. Kamera, Objektiv und womöglich sogar der Blitz mögen ja regenfest sein, die Schwachstelle sind aber immer die weitgehend ungeschützten Kontakte im Blitzschuh.

Anscheinend wird der Blitzschuh bei der EOS R3 abgedichtet (runterscrollen bis Hotshoe with interface), so dass diese Schwachstelle erstmals auch ausgemerzt sein sollte.

Meines Wissens ist das ein Novum - oder kennt jemand andere Kameras die auch am Blitzschuh abgedichtet sind?

Ernst-Dieter aus Apelern 15.09.2021 05:58

Die Nomenklatur bei Canon ist noch nicht zuende, eine R1 ist ja noch möglich.
Bei der R3 sollte man die ersten seriösen Teste abwarten. Ob klobig oder grazil muß Jeder für sich selbst beamtworten. Ich bin eher der Ansicht so ein Brocken ist ein Zugeständnis an die Profiuser von Canon, die an so etwas gewöhnt sind und sich nicht umstellen wollen.
Hier ein Vergleich zur A1
https://www.photographyblog.com/arti...ead_comparison

mrrondi 15.09.2021 06:21

Zitat:

Zitat von peter2tria (Beitrag 2215154)
Ich denke, die R3 ist einer a9ii spürbar überlegen - zumindest was den AF betrifft.
Ich muss die nicht klasse finden, aber Canon hat da eine beeindruckende Kamera rausgehauen - so sieht es für mich bisher aus. Sie hat aber auch Schwächen - vollkommen ist eben keine.
Sony sollte also mit einer a9iii antworten ;)

Ich würde nicht gegen meine a1 eintauschen, aber das würde Canon auch nicht zu hoffen wagen.

Wieso sollte der AF bei der R3 besser sein ?
oder denkst du das nur ?

Ernst-Dieter aus Apelern 15.09.2021 06:39

Hier eine erste Beurteilung der R3
https://camerajabber.com/reviews/canon-eos-r3/
Sony muß nicht sofort kontern auf die R3.

Windbreaker 15.09.2021 07:59

Calumet hat sie getestet und es scheint tatsächlich, dass Canon da eine gute Kamera gelungen ist. Allerdings ist das wie die A1 in erster Linie eine für Profis gemachte Kamera. Die technische Ausstattung finde ich beeindruckend. Mit persönlich ist das Gehäuse aber zu groß.

mrrondi 15.09.2021 08:16

Zitat:

Zitat von Windbreaker (Beitrag 2215205)
Calumet hat sie getestet und es scheint tatsächlich, dass Canon da eine gute Kamera gelungen ist. Allerdings ist das wie die A1 in erster Linie eine für Profis gemachte Kamera. Die technische Ausstattung finde ich beeindruckend. Mit persönlich ist das Gehäuse aber zu groß.

Finde das die A1 gar nicht auf Profis zielt sondern eher auf
FOTO ENTHUSIASTEN.

Den selten brauchen Profis eine Kamera mit 50 MP Auflösung.
Sind eher Kontraproduktiv im Workflow, besonders bei Reportagen.

Profis brauchen in der Regel zwei Bodies und greifen da Eher zu
der Kombi A9II und A7RIV z.B.

Dann hast als PROFI die perfekte Abdeckung von allen Bereichen was man braucht.
Und er har immer eine Backup Kamera.

Und du hast immer einen kleinen Body zur Verfügung, wenn man eine kleine leichte KOMBI gebraucht wird.
Und der Hochformat Griff passt auf beide Kameras ;-)

Yonnix 15.09.2021 08:20

Die A1 zielt zweifellos zu 100% auf Wildlifefotografie, egal ob Profi oder Amateur. Darüber hinaus gibt es natürlich auch weitere Bereiche wie Sportfotografie, die durchaus davon profitieren können.

Gerade bei actionlastiger Fotografie ist es oft extrem hilfreich, etwas weniger Brennweite zu haben und den Raum links und rechts zum Tracking zu verwenden. In der Wildlifefotografie möchte ich da gerne an Schwalben im Flug erinnern.

-Pu 15.09.2021 08:37

Also mich hat Canon mit der Camera ziemlich genaut getroffen.

großer body, den man auch mit 5kg Linsen vorne dran gut halten kann.
große Akkus die wie bei den 1dx'en lange halten.
24MP sind für ich ok. mehr als 30 wären eher schlecht.
Die knöpfe sind alle da wo ich sie brauche. (ähnlich 1dx)
Der AF ist mit einer KI für Motorsprot ausgerüstet.
4k 120FPS für slowMo's
Das Schwenkdisplay wird sich sicher auch mal als nützlich erweisen.
IBIS

Was für mich persönlich besser sein könnte.
Der REC button für video hat mich an den 1dx'en schon genervt.
FHD 240 FPS wäre sicher auch toll.

Ich hoffe und gehe davon aus, dass der Sucher, der AF und das adaptieren der EF linsen gut funktioniert.
Letzteres wird darüber entscheiden ob ich die Kamera verwende oder nicht.
Denn ein Umstieg auf R3+RF400+RF600 bin ich nicht bereit am stück zu investieren.
Denn die 1dx erfüllt meine Anforderungen eigentlich auch ganz gut. Dann klappere ich weiter durch die gegend ;)

eric d. 15.09.2021 09:00

Diie R3 hat für die Telenutzung ein gutes Gehäuse gebaut, eine sehr gute Konnektivität *.
Wer es kleiner mag, nutzt wohl selten Teles. Der Griff drin, ist gut für die Haptik .
Es ist viel mehr aus einem Guss, einen BG spürt man nach langer intensiver Nutzung am Ende des Tages immer ein wenig als Anhängsel (mag subjektiv sein).

Wer den Body nicht mag, R5/R6 werden ja nicht schlechter dadurch.

(*welche ja sony erst durch umbau der sonst technisch fast gleichen A9 zur A9 II ansatzweise hinbekommen hat).

Sie zielt eindeutig auf die Profireportage und sportnutzung ab, das war bei den 1ern auch so.. die dann bis auf die Auflösung auch sehr gut für wildlife nutzbar sind.

Die wird ihre Käufer finden, insb. im Canon Lager und eben vor allem auch pot. Abwanderer hindern. Gerade auch im Studio Blitzbereich mit dem Multishoe bietet sie einen Mehrwert bei Canon; R5 und R3 nun sind ein gutes Argument, zu bleiben.

Auf den Augengesteuerten Fokus bin ich auch gespannt, wie gut der AF zur A9 oder A1 ist, wird sich sicher zeigen, wenn sie komplett auf dem Markt ist.

Canon hart nun auch gelernt:

Die R3 kann neben 30 und 1 bild auch 15 und 3b/s einstellen UND sogar Ton zum E-Shutter ! :roll:

Können R5/R6 bis heute nicht. :crazy:

felix181 15.09.2021 09:14

Zitat:

Zitat von eric d. (Beitrag 2215211)
Wer es kleiner mag, nutzt wohl selten Teles. Der Griff drin, ist gut für die Haptik .
Es ist viel mehr aus einem Guss, einen BG spürt man nach langer intensiver Nutzung am Ende des Tages immer ein wenig als Anhängsel (mag subjektiv sein).

Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall - ich liebe die kleine A1 und finde es vorteilhaft, dass sie klein ist und gegebenfalls durch einen Batteriegriff vergrössert werden kann. Ich möchte das nämlich keinesfalls, da ich mich schon seit Jharen an kleine Kameras gewöhnt habe. Bei der R3 habe ich aber gar nicht die Wahl - da kann ich nur mit einem viel zu grossen Gehäuse leben...

Porty 15.09.2021 09:34

Zitat:

Zitat von eric d. (Beitrag 2215211)
Wer es kleiner mag, nutzt wohl selten Teles.

Das 100/400 ist quasi mein Immer Drauf und viele Fotos mache ich auch mit dem 200/600. Und trotzdem verspüre ich keinerlei Drang zu einen größeren Gehäuse. Ich hab nicht mal einen Batteriegriff.
Aber im Gegensatz dazu gibt die A1 mit einen kompakten Objektiv wie die kleinen Festbrennweiten oder sogar das 28/60 eine wunderbar unauffällige Kombi ab, der niemand ihre Fähigkeiten ansieht. Im urbanen Umfeld ein riesiger Vorteil. Mit einen "Profi"- Gehäuse fällst du immer auf.....



Zitat:

Zitat von eric d. (Beitrag 2215211)
Wer den Body nicht mag, R5/R6 werden ja nicht schlechter dadurch.


Das Problem von R5/R6 ist der für bewegte Motive unbrauchbare lautlose Verschluss, dank rolling shutter.

peter2tria 15.09.2021 09:44

Die R3 spricht in vielen Dingen die 1Dx User an.
Gehäuseform, gleicher Akku, Layout der Knöpfe, simulierten OVF und da gibt es sicherlich mehr.

Ich denke, es gibt garnicht 'Den Sportfotograph'. Wenn das Bild sehr schnell in die Redaktion und auf die Webpage muss, dann sind 24Mpx sicherlich von Vorteil. Aber es gibt auch andere Anwendungsfälle in der Sportfotographie wo, ich mehr Auflösung wünschen und man Zeit zur Nacharbeit hat.

mrrondi 15.09.2021 09:51

Zitat:

Zitat von Porty (Beitrag 2215214)
Das 100/400 ist quasi mein Immer Drauf und viele Fotos mache ich auch mit dem 200/600. Und trotzdem verspüre ich keinerlei Drang zu einen größeren Gehäuse. Ich hab nicht mal einen Batteriegriff.
Aber im Gegensatz dazu gibt die A1 mit einen kompakten Objektiv wie die kleinen Festbrennweiten oder sogar das 28/60 eine wunderbar unauffällige Kombi ab, der niemand ihre Fähigkeiten ansieht. Im urbanen Umfeld ein riesiger Vorteil. Mit einen "Profi"- Gehäuse fällst du immer auf.....






Das Problem von R5/R6 ist der für bewegte Motive unbrauchbare lautlose Verschluss, dank rolling shutter.


Denke er meint eher 300/400/500/600 Festbrennweite - die grossen Dinger - nicht das kleine Zeugs. Aber gerade bei denen greift man zum Einbeinstativ. Das geht es quasi nur im den zweiten Auslöser als mehr ums halten.

guenter_w 15.09.2021 09:55

Zitat:

Zitat von peter2tria (Beitrag 2215215)
Sportfotograph

OT , aber in einem Fotoforum nicht unwichtig: Entweder "Fotograf" oder "Photograph" - soviel Rechtschreibung sollte sein!

Auch wenn man sich schon an die Schreibweise "Standart" für "Standard" fast gewöhnt hat - dem Ex-Deutschlehrer tut so was weh!

Lightspeed 15.09.2021 09:57

Zitat:

Zitat von felix181 (Beitrag 2215213)
Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall - ich liebe die kleine A1 und finde es vorteilhaft, dass sie klein ist und gegebenfalls durch einen Batteriegriff vergrössert werden kann. Ich möchte das nämlich keinesfalls, da ich mich schon seit Jharen an kleine Kameras gewöhnt habe. Bei der R3 habe ich aber gar nicht die Wahl - da kann ich nur mit einem viel zu grossen Gehäuse leben...

So verschieden sind die Geschmäcker ... ich finde das Gehäuse ist super. Aber ich bin auch schon länger Nutzer verschiedener 1Ds. Meine A7RII bleibt immer dann im Schrank, wenn ich ein gutes Gefühl für die Kamera in der Hand haben will. Sony ist für mich inzwischen: Spitzentechnik in einem gleichbleibend langweiligem und für mich schlecht zu handhabendem Gehäuse.

Canon verbindet das neue mit dem bewährten. Wunderbar. Das kann dann in einem Jahr der beste Grund sein, Sony endgültig zu verlassen.

felix181 15.09.2021 10:05

Zitat:

Zitat von guenter_w (Beitrag 2215218)
dem Ex-Deutschlkehrer tut so was weh!

Das ist wiederum ein Beruf den ich gar nicht kenne ;)

mrrondi 15.09.2021 10:06

Zitat:

Zitat von Lightspeed (Beitrag 2215219)
So verschieden sind die Geschmäcker ... ich finde das Gehäuse ist super. Aber ich bin auch schon länger Nutzer verschiedener 1Ds. Meine A7RII bleibt immer dann im Schrank, wenn ich ein gutes Gefühl für die Kamera in der Hand haben will. Sony ist für mich inzwischen: Spitzentechnik in einem gleichbleibend langweiligem und für mich schlecht zu handhabendem Gehäuse.

Canon verbindet das neue mit dem bewährten. Wunderbar. Das kann dann in einem Jahr der beste Grund sein, Sony endgültig zu verlassen.

Wart erst mal ab wie die alten Optiken an der R3 "performen" :-)

Und Handhabung ist was zum erlernen - der eine kann Blind SONY der anderen CANON und der dritte FUJI.
Alles eine Sache des Willens etwas zu erlernen.

Wer hofft das alle Kameras gleich zu bedienen sind ist an dem Punkt verloren.

Lightspeed 15.09.2021 10:25

Zitat:

Zitat von mrrondi (Beitrag 2215221)
Wart erst mal ab wie die alten Optiken an der R3 "performen" :-)

Und Handhabung ist was zum erlernen - der eine kann Blind SONY der anderen CANON und der dritte FUJI.
Alles eine Sache des Willens etwas zu erlernen.

Wer hofft das alle Kameras gleich zu bedienen sind ist an dem Punkt verloren.

Das 85 1.2 und das alte 50 1.2 haben das an einer R6 schon prima getan. Canon macht es mit den Adaptern von Anfang an richtig. Ob natürlich Eye AF an den Teilen noch geht ... nun ja, man wird sehen. Aber der Punkt ist zu beachten, das stimmt.

mrrondi 15.09.2021 10:38

Zitat:

Zitat von Lightspeed (Beitrag 2215224)
Das 85 1.2 und das alte 50 1.2 haben das an einer R6 schon prima getan. Canon macht es mit den Adaptern von Anfang an richtig. Ob natürlich Eye AF an den Teilen noch geht ... nun ja, man wird sehen. Aber der Punkt ist zu beachten, das stimmt.

PRIMA oder gleiche Performance - ansonsten bringt die ganze Kamera nix.

Und das sind keine SPORTFOTOGRAFEN Optiken oder irre ich mich ?
Wenn der AF schlechter ist, was bringt dann solch eine Kamera ?

Ernst-Dieter aus Apelern 15.09.2021 10:42

Neben der R3 gibt es noch 2 Objektive für den kleinen Geldbeutel angekündigt.
https://www.digitalkamera.de/Meldung...ert/12704.aspx
Das Zoom hat einen max. Abbildungsmaßstab von 1:2,4!

Lightspeed 15.09.2021 12:26

Zitat:

Zitat von mrrondi (Beitrag 2215226)
PRIMA oder gleiche Performance - ansonsten bringt die ganze Kamera nix.

Und das sind keine SPORTFOTOGRAFEN Optiken oder irre ich mich ?
Wenn der AF schlechter ist, was bringt dann solch eine Kamera ?

Gut erkannt. Das sind Portrait-Optiken. Und das ist auch mein Sujet.

Wenn zahlreiche Stammgäste hier sich die A9ii und A1 gut zureden, weil ihre Enkel beängstigend schnell auf dem Dreirad an Ihnen vorbeifahren, kann ich ja wohl mal von einer griffigen Kamera träumen, die fast alles richtig für viele macht.

Sony musste ja diesen Typ Kamera unbedingt abkündigen.

Porty 15.09.2021 12:49

Ah Ja, für Portraits braucht man also eine extra große Sportkamera?
Oder sind die Canon- Optiken so schwer, dass man die Kamera sonst nicht gescheit halten kann???? :roll:;):D

BeHo 15.09.2021 12:56

Kann man nicht einfach akzeptieren, dass es unterschiedliche Vorlieben bei Form und Größe gibt? :roll:

Porty 15.09.2021 12:58

Natürlich, aber ein wenig Lästern sollte doch noch erlaubt sein.
Die Zeiten sind traurig genug.

Robert Auer 15.09.2021 13:37

Zitat:

Zitat von BeHo (Beitrag 2215244)
Kann man nicht einfach akzeptieren, dass es unterschiedliche Vorlieben bei Form und Größe gibt? :roll:

Ja! Insbesondere weil Canon seinen "Klopper" ja auch denen schmackhaft machen will/muss, die (selbst ohne lange Tüten am Bajonett) große Gehäuse bevorzugen, ggf. einen Hinweis auf ein Profi-Gerät (Robustheits-/Qualitätsmerkmal) erwarten.
Mir selbst ist ein abnehmbarer Vertikalgrip lieber, da kann ich selbst entscheiden, wie schwer und auffällig ich unterwegs sein will.

Interessanter scheint mir aber, ob und wenn, wie sich die R3 von A9/A9II in der Alltagstauglichkeit abheben kann. Bei einem "Augen"-AF, der den Fokuspunkt nach meiner eigenen Iris-Bewegung auswählt, wäre mir die Ausschaltfunktion besonders wichtig. Aber diejenigen, die das bevorzugen halten das Selfie-Klappdisplay sicherlich auch für ein sehr wichtiges und stimmiges Feature! :crazy:

felix181 15.09.2021 13:52

Zitat:

Zitat von Robert Auer (Beitrag 2215250)
Aber diejenigen, die das bevorzugen halten das Selfie-Klappdisplay sicherlich auch für ein sehr wichtiges und stimmiges Feature! :crazy:

Ja, das ist schön polemisch! Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass ich den augengesteuerten AF gut einsetzen könnte um wertvolle Zeit zu gewinnen, wenn ich schnell einen Vogel fokusieren muss. Trotzdem habe ich das Display immer augeschaltet :roll:

BeHo 15.09.2021 14:29

Zitat:

Zitat von Porty (Beitrag 2215246)
[...]Die Zeiten sind traurig genug.

Genau deshalb bin ich wohl harmoniebedürftiger als früher. :)

Lightspeed 15.09.2021 14:30

Zitat:

Zitat von Porty (Beitrag 2215246)
Natürlich, aber ein wenig Lästern sollte doch noch erlaubt sein.
Die Zeiten sind traurig genug.

Geht in Ordnung ;-)

Porty 15.09.2021 14:36

Zitat:

Zitat von felix181 (Beitrag 2215253)
JIch könnte mir aber gut vorstellen, dass ich den augengesteuerten AF gut einsetzen könnte um wertvolle Zeit zu gewinnen, wenn ich schnell einen Vogel fokusieren muss.

Das ist sicher eine gute Frage, wobei sicherlich auch die Selbstdisziplin des Fotografen eine große rolle spielt. Gerade bei dynamischen Ballsportarten schaue ich immer wieder auf das Umfeld des Spielers/ der Spielerin. Oder man muss mal blinzeln. Die Frage ist, was dann passiert.
Sollte das Ganze gut funktionieren, ist es sicher ein sehr interessantes Feature.

Robert Auer 15.09.2021 14:41

Zitat:

Zitat von felix181 (Beitrag 2215253)
Ja, das ist schön polemisch! Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass ich den augengesteuerten AF gut einsetzen könnte um wertvolle Zeit zu gewinnen, wenn ich schnell einen Vogel fokusieren muss. Trotzdem habe ich das Display immer augeschaltet :roll:

Zitat:

Zitat von Porty (Beitrag 2215259)
Das ist sicher eine gute Frage, wobei sicherlich auch die Selbstdisziplin des Fotografen eine große rolle spielt. Gerade bei dynamischen Ballsportarten schaue ich immer wieder auf das Umfeld des Spielers/ der Spielerin. Oder man muss mal blinzeln. Die Frage ist, was dann passiert.
Sollte das Ganze gut funktionieren, ist es sicher ein sehr interessantes Feature.

@felix181: Man soll ja nie "nie" sagen, aber das was Porty hierzu geschrieben hat, ist auch meine Meinung und durchaus sehr ernst gemeint!

mrrondi 15.09.2021 16:07

Zitat:

Zitat von Lightspeed (Beitrag 2215238)
Gut erkannt. Das sind Portrait-Optiken. Und das ist auch mein Sujet.

Wenn zahlreiche Stammgäste hier sich die A9ii und A1 gut zureden, weil ihre Enkel beängstigend schnell auf dem Dreirad an Ihnen vorbeifahren, kann ich ja wohl mal von einer griffigen Kamera träumen, die fast alles richtig für viele macht.

Sony musste ja diesen Typ Kamera unbedingt abkündigen.

Geil - ich weiss leider nicht was einer A9II mit Hochformatgriff nicht griffig sein sollte ?
Ich greif das Ding ja ohne griffig an.

Aber schon klar - der CANON User will halt 6000 Euro für 24MP bezahlen um
einfach ein grossen schweren Klopper durch die Gegen zu tragen
oder
vielleicht auch Eindruck nach Aussen zu hintern zu lassen - schau ich hab die GRÖSSTE Kamera von CANON - ich habs drauf.

Da Lob ich mir das Understatement von SONY - klein- geil - schnell - unauffällig.
Davon ist CANON und NIKON weit entfernt.

Und für den Enkel reicht locker eine A6400 - aber TRACKING - das kann CANON auch nicht in der Klasse. MIST.

Reisefoto 15.09.2021 17:56

Zitat:

Zitat von MemoryRaider (Beitrag 2215141)
24 MP sind für meine Bedürfnisse viel zu wenig. Aber das Aussehen der Kamera, die Kurven, die Design-Elemente, die Knöpfe; Respekt. Das sieht fürs Auge schön aus und schmeichelt bestimmt den Händen. Und ja, das komplett wegklappbare Display wie bei 77/99II finde ich auch klasse.
Alleine für`s Aussehen eine 10/10. Eine richtig schöne Kamera.

Dem schließe ich mich an, wenn man vom fest angebauten Vertikalgriff absieht. Sowas würde ich nicht haben wollen. Eine schöne A8r classic im Gehäuse ähnlich einer A99II von Sony wäre perfekt.

Zitat:

Zitat von WB-Joe (Beitrag 2215176)
Nette Kamera, aber 24MP für 6000€?

Reichlich überteuert, aber es können nicht ale Firmen so günsitg sein wie Sony.;)

minolta2175 15.09.2021 18:10

Zitat:

Zitat von Robert Auer (Beitrag 2215250)
Ja! Insbesondere weil Canon seinen "Klopper" ja auch denen schmackhaft machen will/muss, die (selbst ohne lange Tüten am Bajonett) große Gehäuse bevorzugen, ggf. einen Hinweis auf ein Profi-Gerät (Robustheits-/Qualitätsmerkmal) erwarten.
Mir selbst ist ein abnehmbarer Vertikalgrip lieber, da kann ich selbst entscheiden, wie schwer und auffällig ich unterwegs sein will. :crazy:

Ja .....Canon seinen "Klopper" R3 H=143mm und 822g
Sony A7II mit dem BG H=146mm und 834g

Aber jeder wie er möchte... klein und unhandlich ... oder den Klopper.

felix181 15.09.2021 18:23

Zitat:

Zitat von minolta2175 (Beitrag 2215287)
Sony A7II mit dem BG H=146mm und 834g

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich - ich will zum Beispiel keinesfalls einen Batteriegriff und da sind die Abmessungen ganz andere. Bei der R3 muss ich allerdings den Batteriegriff haben - daher: Klopper!

MemoryRaider 15.09.2021 19:12

Es ist schon erstaunlich und ermüdend, dass bei jeder Kamera, die die Sony-Konkurrenz MIT integriertem Vertikal-Griff vorstellt, von den selben 5 Leuten die immer gleiche "Diskussion" geführt wird.

Sony=demütig, ehrlich, geiler und besser, weil man kann sie auch kleiner machen.
Canon/Nikon: doof, weil Klopper, SUV, nur für Poser, die angeben wollen.

Anstatt einfach mal zu akzeptieren, dass es Fotografen gibt, die einfach gerne einen integrierten Griff mögen. Ich nutze meine D500 nie ohne, hätte es lieber wenn der Batterie-Griff gleich fest verbaut wäre. Ist mehr wie aus einem Guss und nein, ich brauche die Option "die Kamera kleiner und leichter machen" nie; wirklich nie.

Bei der Vorstellung der Z9 wird das Programm dann natürlich wieder abgespult werden. Es darf wohl einfach kein Konzept abseits der a9/1 geben, alle anderen sind doof.

eric d. 15.09.2021 19:14

Klopper ist ne D5/D6 oder 1DX MK II/III aber eine R3 ist fast niedlich dagegen.. egal..
und sorry, ich find die technik der a9/a1 geil, haptisch sind die bodies scheu.... gegen canonikon, rein subjektiv :shock:


PS:
übrigens verknüpfte Spotbelichtung mit dem AF kann sie wieder nicht. nur die 1er können das bei canon

Und der Augen- AF ist vermutlich nicht ganz einfach zu bedienen.. die BBF Leute werden probleme bekommen, weil ich den aktiviere, er folgt dann meinen augen durch den Sucher
und dann wenn ich tatsaechlich (dort wo mein auge hinzeigt) fokussieren will, entweder den af button oder den auslöser halbdurchdrückend muss , siehe videos im youtube netz und direkt von canon

felix181 15.09.2021 19:41

Zitat:

Zitat von MemoryRaider (Beitrag 2215295)
Anstatt einfach mal zu akzeptieren, dass es Fotografen gibt, die einfach gerne einen integrierten Griff mögen. Ich nutze meine D500 nie ohne, hätte es lieber wenn der Batterie-Griff gleich fest verbaut wäre. Ist mehr wie aus einem Guss und nein, ich brauche die Option "die Kamera kleiner und leichter machen" nie; wirklich nie.

Siehst Du, ich finde es nicht ermüdend die diversen Anforderungen an eine Kamera zu lesen. Ich finde das recht normal: was der eine mag, mag der andere nicht...
Ich verwende eben keinen Batteriegriff und Du niemals eine Kamera ohne - ich würde daher die R3 nicht erstehen und für Dich wäre es unter Umständen die ideale Kamera. So ist die Welt einfach - man sollte nicht an anderen Meinungen ermüden ;)

Porty 15.09.2021 21:05

Zitat:

Zitat von MemoryRaider (Beitrag 2215295)
Bei der Vorstellung der Z9 wird das Programm dann natürlich wieder abgespult werden. Es darf wohl einfach kein Konzept abseits der a9/1 geben, alle anderen sind doof.


Worauf du dich verlassen kannst! :lol:
Es gibt halt Leute, die wollen verhindern, dass Sony auf eine kleine dafür aber lautstarke Gruppe hört und womöglich eine A1Mkll (oder was auch immer) mit integrierten Batteriegriff herausbringt.:crazy:

Dabei ist doch ein optionaler Batteriegriff Die Lösung, mit der man beide Gruppen gut bedienen kann. Für mich ist ein integrierter Hochformatgriff ein sicheres KO- Kriterium für die betreffende Kamera, da ich diese Kamera oft genug an Plätzen verwenden möchte, wo man nicht unbedingt auffallen möchte. Das so ein Trum dann nicht mehr in meine Rucksäcke passt, ist noch mal eine andere Baustelle.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:15 Uhr.