SonyUserforum

SonyUserforum (https://www.sonyuserforum.de/forum/index.php)
-   E-Mount Objektive (ILCE, NEX) (https://www.sonyuserforum.de/forum/forumdisplay.php?f=119)
-   -   85 mm F1.4: Sony GM oder Sigma Art (https://www.sonyuserforum.de/forum/showthread.php?t=201318)

willi77 21.09.2022 14:17

85 mm F1.4: Sony GM oder Sigma Art
 
Ich möchte gerne eine People-Festbrennweite kaufen und habe diese zwei im Fokus.

Instinktiv hätte ich zum Sigma geneigt.
Leichter, neuer, schärfer, kleiner und billiger.
Die Tests weisen jedoch auf massive kissenförmige Verzeichnung hin, die zwar in der Kamera korrigiert wird, aber wohl Qualitätsverlust bedeutet

Das GM ist in die Jahre gekommen, nicht ganz so scharf und hat wohl mit CAs zu kämpfen, ist dazu schwerer und teurer. Dafür fast keine Verzeichnung.

Alternativ stünde noch das Samyang, 2. Gen im Raum, das wohl noch zu neu ist, um Rezessionen zu finden

Wozu würdet ihr raten? Bezahlen würde ich wohl am Ende jedes davon...

cat_on_leaf 21.09.2022 14:45

Zitat:

Zitat von willi77 (Beitrag 2252043)
Ich möchte gerne eine People-Festbrennweite kaufen und habe diese zwei im Fokus.

Instinktiv hätte ich zum Sigma geneigt.
Leichter, neuer, schärfer, kleiner und billiger.
Die Tests weisen jedoch auf massive kissenförmige Verzeichnung hin, die zwar in der Kamera korrigiert wird, aber wohl Qualitätsverlust bedeutet

Das GM ist in die Jahre gekommen, nicht ganz so scharf und hat wohl mit CAs zu kämpfen, ist dazu schwerer und teurer. Dafür fast keine Verzeichnung.
.....

Wozu würdet ihr raten? Bezahlen würde ich wohl am Ende jedes davon...

Muss es das 1,4er sein? Ich bin mir fast sicher, dass du bei den meisten Bildern deutlich abblenden musst. Und dann reicht auch das 85/1,8. Ist zumindest meine Erfahrung an 24MP.

miatzlinga 21.09.2022 15:32

Zitat:

Zitat von cat_on_leaf (Beitrag 2252049)
Und dann reicht auch das 85/1,8. Ist zumindest meine Erfahrung an 24MP.

Es ist auch an 61MP noch sehr gut, zumindest hatte ich noch nicht das Bedürfnis, es gegen das Sigma Art auszutauschen. Ich finde, es ist genauso gut wie das 55er Sony-Zeiss.

mineral0 21.09.2022 17:11

Das Sigma 85/1,4 DG DN und das Sony 85/1,4 GM sind in dem Bereich das Beste. Der Eine sieht das Sony vorn und der Andere das Sigma.
Ich glaube, daß das Sigma noch eine Nuance schärfer ist als das Sony. Da kann das Sony 85/1,8 nicht mit. Weder in der Schärfe und schon gar nicht im Bokeh.
Über das Samyang kann ich nichts sagen, weil ich es noch nicht einmal in der Hand hatte.

Roland_Deschain 21.09.2022 21:30

Ich habe fast alle 85er durch. Die beiden sind schon ganz vorne. Die Tests mit der kissenförmigen Verzeichnung beim Sigma sind (sorry) Bullshit. Da wird durch absichtliches Abschalten der Autokorrektur etwas in den Vordergrund gezogen, was Sigma nicht mal zu verstecken versucht. Sie kommunizieren ganz offen, dass sie wegen anderer Vorteile ganz bewußt die Möglichkeiten der digitalen Korrektur nutzen. Im Alltag sieht man davon nichts. Qualitätsverlust mag da sein, dann wird es vielleicht von sehrsehrsehrsehrgut auf sehrsehrsehrgut beschränkt.... Lass dich davon nicht verrückt machen. Das Teil ist der Hammer und Preis-/Leistung ist super.

Das GM ist ein wundervolles Objektiv, gerade für Portraits. Es ist nicht nur auf Schärfe getrimmt, sondern auch auf einen schönen Hintergrund und einen rundum guten „Look“ der Bilder. Eines der wenigen Sony-Objektive mit „Charakter“. Leider ist der AF nicht sehr schnell und wird bei weniger Licht schnell unsicher.

Das Samyang ist OK, mir haben die Farben nicht gefallen. AF war auch mäßig.

Wenn es ein 1.8 sein darf:
Sony ist schnell, treffsicher, scharf. Leider ist das Bokeh eher bescheiden.
Das ist wiederum beim Tokina/Viltrox richtig gut, da kann man aber direkt jeweils fünf Stück bestellen, weil man das selektieren muss. Sonst hat man immer mal wieder Fehlfokus, Komplettausfall, muss die Kamera neu starten ...

Jetzt soll ich sicher noch was empfehlen ... Als Gesamtpaket das Sigma. Für Portrait das GM. Wird leider inzwischen oft niedergemacht, weil es in die Jahre gekommen ist, aber wenn man mit den beschriebenen Einschränkungen leben kann, ist es ein Traum. Irgendwann wird dann das 85/1.2 von Sony kommen, das wird sicherlich leider wie das 50/1.2 und 35/1.4 technisch perfekte, aber klinische und charakterlose Bilder machen ...

willi77 21.09.2022 23:30

Vielen Dank für die ausführliche Antwort

ja, in den Tests wurde jeweils ohne Kamerakorrektur die Verzeichnung kritisiert. Ich bin selbst nicht sicher, ob mich das Ergebnis vor Korrektur stören sollte...

Hab mir über diesen Punkt bisher nie Gedanken gemacht, nur in dem Fall wird es querbeet extrem betont

Allgemein: Es geht mir in der Tat ausschliesslich um die Varianten F1.4

Wahrscheinlich werde ich den Zufall entscheiden lassen und das nehmen, welches ich zuerst aus zweiter Hand mit dem für mich richtigen Preis erhalten kann

mineral0 22.09.2022 07:21

Wenn wir hier vom Sigma 85/1,4 reden, dann meinen wir hoffentlich schon Alle das DG DN und nicht das DG HSM?

willi77 22.09.2022 09:19

Zitat:

Zitat von mineral0 (Beitrag 2252114)
Wenn wir hier vom Sigma 85/1,4 reden, dann meinen wir hoffentlich schon Alle das DG DN und nicht das DG HSM?

genau

GerdS 22.09.2022 22:01

Ich habe mich für das Sigma entschieden, da es handlicher, schärfer und schneller ist als das Sony.
Außerdem ist es günstiger, das war aber nur ein schöner "Nebeneffekt".

Wenn Du Portraits machts, dann ist die Verzeichnung im Bild sicherlich nicht wahrnehmbar.
Mir ist zumindest noch nichts aufgefallen.
Am Millimeterpapier kann man vielleicht etwas feststellen :zuck:.

Viele Grüße
Gerd

P.S. ist übrigens bisher mein einziges Sigma.
Aber die Leistung hat mich echt überzeugt (Hatte vor laaaaanger Zeit mal echte Probleme mit Sigma und wollte nie wieder eines kaufen. Aber die sind mit den aktuellen Objektiven Geschichte) und es gibt - bislang - keine Kompatibilitätsprobleme o.Ä.

Man 23.09.2022 12:01

Zitat:

Zitat von willi77 (Beitrag 2252043)
..Verzeichnung hin, die zwar in der Kamera korrigiert wird, aber wohl Qualitätsverlust bedeutet...

Zum 85er kann ich aus eigener Erfahung nichts sagen, zum "Verzeichnungsproblem" schon.
Eigentich müsste die nachträgliche Korrektur des Bildes wegen der Verzeichnung des Objektives einen Qualitäts (Schärfe-)verlust bedeuten - dachte ich.

Tatsächlich verzeichnen das Sony 24-105 F/4 und das Sigma 24-70 F/2,8 im Weitwinkelbereich ziemlich heftig - nach Korrektur in der EBV ist davon nichts mehr zu sehen und die Schärfe bleibt (entgegen meiner Erwartungen) erhalten.
Bezüglich der (ggf. notwendigen) Objektivkorrektur würde ich mir also keine Gedanken machen: beim 24-70 bleiben auch die Bildränder scharf (beim 24-105 sind die Bildränder auch ohne Objektivkorrektur nicht so klar wie beim 24-70 - wo nichts ist, kann auch die Objektivkorrektur nichts herzaubern).

Sigma = geringere Investition, bessere (?) Bildqualität (kommt immer darauf an, was man haben möchte: mehr Schärfe oder weichere Unschärfe), schnellerer AF.
Ich würde aktuell eher zum Sigma greifen.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:34 Uhr.