SonyUserforum

SonyUserforum (https://www.sonyuserforum.de/forum/index.php)
-   Über den Tellerrand geschaut (https://www.sonyuserforum.de/forum/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Canon kündigt an: EOS R3 (https://www.sonyuserforum.de/forum/showthread.php?t=198376)

Giovanni 16.04.2021 17:57

Zitat:

Zitat von MaTiHH (Beitrag 2197038)
Die hat dir doch zu viel MP? Hast du jedenfalls bei R3 und r4 immer geäußert.

Wer?

wutzel 16.04.2021 18:16

Ich bin überzeugt das man sich da von der Namensgebung nicht täuschen lassen sollte, die R3 würde ich als 1er ohne Spiegel einschätzen. Das heißt auch vermutlich 30mp wären das maximum was ich sehe.

Sie wird genauso wenig ein Brot und Butter Modell wie die A1, die meisten die bei Canon noch geblieben sind und nicht gewechselt haben nutzen vermutlich eher RP oder die R (Bissel Ironie ;))

HikerandBiker 16.04.2021 19:39

Zitat:

Zitat von wutzel (Beitrag 2197044)
.........., die meisten die bei Canon noch geblieben sind und nicht gewechselt haben nutzen vermutlich eher RP oder die R (Bissel Ironie ;))

... oder eine R5 wie ich.

Lightspeed 16.04.2021 20:21

Zitat:

Zitat von wutzel (Beitrag 2196760)
Trotz allem wäre für mich und vermutlich viele andere ein Systemwechsel weit teurer als zum Beispiel vorhandene EF Objektive zu adaptieren. Vielleicht spekulieren sie bei Canon darauf, man weiß es nicht. Letztlich gibt's bei Canon bisher nur drei wirkliche "Budget" Objektive unter 600€ und okay die F11 Tele.

Wobei ich dann nach bisherigem Kenntnisstand die Canon-Adapterlösungen deutlich angenehmer und unproblematischer finde als die Sony-Lösungen. Es wäre für mich letztendlich preislich lohnender alle meine A-Mount-Spitzenobjektive aufzugeben und eine R- zu kaufen, statt sie an E-Mount zu adaptieren.

Und #handheb# ... ich hab und benutze sie, die Canon DSLRs ...

matti62 17.04.2021 07:34

das wurde mich echt interessieren.

Denn das neue 85mm 1.2 ist ziemlich teuer. Das Alte ein tolles Objektiv, gebraucht günstig. Nur reicht die Adapterlösung, kann es die Auflösung und stimmt die Bildqualität. An meiner a7rii hatte es ziemlich CAs. Sprich, hat Canon das bei der entwicklung der R-Linie berücksichtigt, die Weiterverwendung der alten Objektive? Das gleich gilt auch für das 2470f2.8. An meiner a7rii war das top.

Xeropaga81 17.04.2021 07:46

Waffe
 
Die R3 wird ganz sicher eine brutale Waffe werden, wenn wir mal bedenken wie extrem nah die R5 an der A1 ist - in 1-2 Sachen ist ja die R5 bereits besser als die A1, und dies zu 60% des Preises!!

Würde ich heute nochmals neu anfangen und wüsste was ich jetzt weiss, ich denke ich würde auch bei Canon einsteigen und nicht nochmals bei Sony. Aber vor 2 Jahren sah die Welt noch gaaaaaanz anders aus ...

Und dies sage ich als zufriedener und stolzer A1 Besitzer :cool: Aber nun habe ich A9ii, A7RIV, A1, Sony 600 F4 GM und weitere tolle Schätzchen, ein Wechsel würde mir also das Genick brechen und jetzt auch keinen massiven Sprung nach vorne bescheren, also wieso es tun?

Aber wer aktuell bei Canon ist, hat eigentlich keinen guten Grund zu wechseln, wüsste nicht welchen.

Auch die Z9 dürfte spannend werden, also warten wir mal ab und sehen wie Sony darauf reagiert. Vielleicht gibt's ja in 1-2 Jahren ne A1R oder A1S :top:

matti62 17.04.2021 11:12

und ich habe mir mein Equipment so niedrig gehalten (das was ich brauche), das noch oft gebraucht, ansonsten ausgeliehen, so dass der Wechsel kaum schmerzt.

Mein jetziger Plan ist

Canon r5 für Aufgaben mit EF Objektive
Sony a7c fur Reisen
Samsung s20 serie für Familie, Video und unterwegs. Das Ding ist unschlagbar gut. Hätte ich nie gedacht

Die r5 hat aber auch Schwachstellen, eine davon ist eine Große, wenn es stimmt: Sie erkennt offensichtlich nicht automatisch das ein Trigger auf die Kamera gesetzt wurde, das muss man manuell anstellen und wieder abstellen. Das wäre eine echte böse Falle bei Shootings, so wie ich mich kenne. Das recherchiere ich gerade....

wutzel 17.04.2021 11:30

Zitat:

Zitat von matti62 (Beitrag 2197094)
das wurde mich echt interessieren.

Denn das neue 85mm 1.2 ist ziemlich teuer. Das Alte ein tolles Objektiv, gebraucht günstig. Nur reicht die Adapterlösung, kann es die Auflösung und stimmt die Bildqualität. An meiner a7rii hatte es ziemlich CAs. Sprich, hat Canon das bei der entwicklung der R-Linie berücksichtigt, die Weiterverwendung der alten Objektive? Das gleich gilt auch für das 2470f2.8. An meiner a7rii war das top.

Das 85 1.2 in der Version 1 war doch schon an einer DSLR nicht unproblematisch was CA's angeht oder? Optische Fehler behebt eine R nicht, aber ich kann sagen keines meiner EF Objektive ist optisch an meiner R schlechter, als vorher an der 6DII (allerdings ist das kein großer Sprung in der Auflösung) mein 85 1.8 hat aber auch die bekannten Schwächen nicht verloren.
Meist wird aber heute wohl eher das EF 85 1.4 empfohlen weils deutlich neuer ist, vielleicht wäre das ne Alternative.

Crimson 17.04.2021 12:25

Zitat:

Zitat von Xeropaga81 (Beitrag 2197096)
Die R3 wird ganz sicher eine brutale Waffe werden...

ich denke, so eine Denke erklärt recht gut, warum "Diskussionen" in Foren ablaufen, wie sie (leider) zu oft ablaufen. Würde man sich auf den eigentlichen Zweck konzentrieren, wäre vieles einfacher.

matti62 17.04.2021 16:43

@wutzel: an einer 5DM3 war und hat es einen super look. Ich hatte die Gelegenheit ziemlich viele Canonlinsen an meiner a7rii zu testen und nutzen und war mit dem 2470f2.8 und dem 85mm 1.2 sehr zufrieden (Fokusseitig). Da ich kein Sternenfreak bin eher ein Flairfreak hat mir das jetzt nix ausgemacht aber bei Gegenlicht zeigte das 85mm 1.2 an meiner a7rii heftige lila Farbsäume. 42mpx schienen mir jetzt kein Problem gewesen zu sein fur das 85mm, da hatte das 2470 f2.8 unterhalb 35mm deutliche Probleme.

Das war an der Sony so! Das muss nicht bedeuten, dass es an der Canon genauso ist.

Sollte jemand die Kombination haben, wäre ich um ein Paar Bilder dankbar!

MaTiHH 17.04.2021 17:36

Wenn die Kamera das Purple Fringing beeinflusst, dann hat Canon im Body mit der SW geschummelt. Glaube ich eigentlich nicht

Dirk Segl 18.04.2021 08:01

Warum baut Canon die R3 wieder in diesem Design ?

Weil die heutigen Prozessoren Energie verschlingen und Akkupower benötigen.

Ich lese, daß ich für die A1 drei Akkus am Tag bräuchte :shock:
Muß die Kollegen mal fragen, wenn sie die A1 im Vergleich mit der R4 oder der A9II verwenden, wie das Verhältnis ist.

Wenn die R3 einen Tag im eingeschalteten Zustand aushält (wegen der höheren Einschaltzeiten gegenüber einer DSLR) kann ich die Entwickler verstehen.

Vielleicht gibt Sony ja auch mal einen neuen Akku in Auftrag. :top:

Porty 18.04.2021 08:24

Ich finde es ausgesprochen angenehm, dass bei Sony nicht mit jeder neuen Kamera ein neuer Akku kommt, da ich mehere Kameras (A9, A7riv und demnächst A1) paralell verwende und nicht einen ganzen Zoo an Akkus und womöglich noch verschiedene Ladegeräte mitschleppen will.
Und 3000 Aufnahmen mit einem Akku, wenn man viel mit Serien arbeitet, reicht mir locker.

Windbreaker 18.04.2021 08:26

Zitat:

Zitat von Dirk Segl (Beitrag 2197278)
Vielleicht gibt Sony ja auch mal einen neuen Akku in Auftrag. :top:

Das hoffe ich doch nicht!!!!!!! Es zeichnet Sony ja eher aus, dass sie nicht für jede Kameraserie immer wieder neue Akkus verbauen.

Es bleibt doch jeden selbst überlassen, an seine Kamera einen Batteriegriff und damit höhere Energiereserven anzuflanschen. Das ist für mich die bessere und flexiblere Lösung, als einen fest verbautes Akkufach zu verwenden, dass die Kamera unwiderruflich groß macht.

Robert Auer 18.04.2021 08:29

Nun, wenn der"neue" Akku dann auch abwärtskompatibel ist, warum nicht. Mehr Kapazität im gleichen Gehäuse, wenn das ohne Brandgefahr geht.
Das sollte Canon und Sony mal probieren.

Dirk Segl 18.04.2021 08:38

Zitat:

Zitat von Porty (Beitrag 2197280)
Ich finde es ausgesprochen angenehm, dass bei Sony nicht mit jeder neuen Kamera ein neuer Akku kommt, da ich mehere Kameras (A9, A7riv und demnächst A1) paralell verwende und nicht einen ganzen Zoo an Akkus und womöglich noch verschiedene Ladegeräte mitschleppen will.
Und 3000 Aufnahmen mit einem Akku, wenn man viel mit Serien arbeitet, reicht mir locker.

Es geht nicht um die Anzahl der Aufnahmen, sondern darum, daß man das Teil oft den ganzen Tag im Freien eingeschaltet hat.

Und mit einem neuen Akku, meine ich nicht eine andere Bauform, sondern die Erhöhung der Energiedichte.

Die R4 kann ich auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt den ganzen Tag anlassen und komme mit einem Akku knapp über den Tag.
Ein Ersatzakku ist aber immer dabei, aber auch nicht mehr.

Aber die ist ja in Bezug auf Prozessorleistung nicht Stand der Technik.

Die neuen Kameragenerationen werden Energiehungriger sein.

wutzel 18.04.2021 09:11

Zitat:

Zitat von Robert Auer (Beitrag 2197282)
Nun, wenn der"neue" Akku dann auch abwärtskompatibel ist, warum nicht. Mehr Kapazität im gleichen Gehäuse, wenn das ohne Brandgefahr geht.
Das sollte Canon und Sony mal probieren.

Bei Canon ist der LP-E6 seid Jahren Standard und der hat schon zwei etwas stärkeren Nachfolger, die Mehrleistung ist sicher kaum der Rede wert an einer DSLM. Bei der R3 tippe ich auf den Akku der 1er (ich glaube es zu erkennen auf dem ersten Bild) der hat dann gut 50% mehr Kapazität als der Standard Akku.

Giovanni 18.04.2021 10:39

Zitat:

Zitat von Dirk Segl (Beitrag 2197278)
Warum baut Canon die R3 wieder in diesem Design ?

Weil es immer noch Fotografen gibt, die danach schreien.

Dirk Segl 18.04.2021 10:42

Wenn ich mit Nikon oder Canon Fotografen unterwegs bin schreit da keiner.
Vertreibt nur das Wild.

wus 18.04.2021 11:10

Zitat:

Zitat von Dirk Segl (Beitrag 2197278)
Vielleicht gibt Sony ja auch mal einen neuen Akku in Auftrag. :top:

Der Akku in den neueren Sonys ist doch neu.

Zitat:

Zitat von Robert Auer (Beitrag 2197282)
Mehr Kapazität im gleichen Gehäuse, ... Das sollte Canon und Sony mal probieren.

Ich glaube nicht dass da noch nennenswert mehr geht. Der NP-FZ100 hat schon eine wirklich hohe Kapazität. Es ist kaum größer als der NP-FM500, hat aber 40% höhere Kapazität.

Schade finde ich dass man nicht das NP-FM500 Gehäuse beibehalten und so die höhere Kapazität auch für A Kameras verfügbar gemacht hat.

minolta2175 18.04.2021 11:22

Zitat:

Zitat von Xeropaga81 (Beitrag 2197096)
.... wenn wir mal bedenken wie extrem nah die R5 an der A1 ist - in 1-2 Sachen ist ja die R5 bereits besser als die A1, und dies zu 60% des Preises!!:top:

:top::top::top:
Zitat:

Zitat von Xeropaga81 (Beitrag 2197096)
Würde ich heute nochmals neu anfangen und wüsste was ich jetzt weiss, ich denke ich würde auch bei Canon einsteigen und nicht nochmals bei Sony. :top:

Der Erfolg ist mit den Geduldigen (Buch Matthäus, Kapitel 19, Vers 30).
Panasonic u. Olympus haben vorgelegt, danch Sony und auch Canon hat es so wie mit Minolta und dem AF gemacht, der Kund u. auch der Hersteller sollten kein Geld verbrennen.
Die A77II wird kaum angeboten, die A7...zuhauf.

Dirk Segl 18.04.2021 11:23

Zitat:

Zitat von wus (Beitrag 2197315)
Der Akku in den neueren Sonys ist doch neu.
.

Wann kamen die heraus, und wie hat sich die Kapazität in den Jahren entwickelt ?
Da müsste doch inzwischen einiges mehr drin sein.

Aber egal, es geht hier ja um die R3 und deren zu erwartendem Energieverbrauch.

Giovanni 18.04.2021 11:36

Zitat:

Zitat von Dirk Segl (Beitrag 2197311)
Wenn ich mit Nikon oder Canon Fotografen unterwegs bin schreit da keiner.

Eins ist doch klar: Egal, welches Gehäuseformat ein Kamerahersteller für ein neues Modell wählt, es gibt immer welche, die genau dieses Modell in einem anderen Gehäuse haben wollen. Jetzt bedient Canon eben mal die "eine richtige Sportkamera für richtige Männer braucht einen eingebauten Vertikalgriff" Fraktion.

Ich bewundere die Resilienz von Sony, mit der sie sich gegen das Genöle aus dieser Ecke sträuben und weiterhin Gehäuse grundsätzlich so groß wie nötig, aber so klein wie möglich bauen. Bis auf den Megaflop A3000 haben sie bisher keine Gehäuse gebaut, die aus unnötigen Hohlräumen bestanden.

minolta2175 18.04.2021 12:34

Zitat:

Zitat von Giovanni (Beitrag 2197327)
Bis auf den Megaflop A3000 haben sie bisher keine Gehäuse gebaut, die aus unnötigen Hohlräumen bestanden.

Jeder kauft sowieso die Kamera von der er glaubt es ist die BESTE für ihn, die danach oft schnell wieder bei EBAY auftauchen.
Aber das Gahäuse der A3000 ist kein Megaflop, ein Megaflop ist was Sony da verbaut hat.
Auf der photokina habe ich danach gesucht welche Kamera liegt gut in der Hand, bei Sony war es nur die A3000, A77II und die A99II, keine der DSLM-Kameras.

matti62 18.04.2021 13:19

@Dirk: die a7rii aber auch die a7riv ist mir irgendwie zu klein obwohl ich schmale Hände habe. Eine größere Kamera würde mir gefallen.

Die r5 kann ich irgendwie besser halten. ist auch nicht viel größer, aber besser geformt?

Porty 18.04.2021 14:04

Zitat:

Zitat von Dirk Segl (Beitrag 2197318)
Wann kamen die heraus, und wie hat sich die Kapazität in den Jahren entwickelt ?
Da müsste doch inzwischen einiges mehr drin sein.


Ich fürchte, du überschätzt die Möglichkeiten. Dazu kommt, dass man zwar noch Luft bei der Energiemenge je Gewicht, aber weniger bei der Energiemenge je Volumen hat. Und das verfügbare Volumen ist halt das Problem. Die neuesten Akkuentwicklungen zielen auf eine Erhöhung der Zellspannung.....


Aber was ist das Problem, wenn man einmal am Tag den Akku wechseln muss?
Ist ja zum Glück nicht mehr wie zu Analogzeiten, wo nach 36 Bildern der Film voll war.....;)

twolf 18.04.2021 17:28

Zitat:

Zitat von Giovanni (Beitrag 2197327)
Ich bewundere die Resilienz von Sony, mit der sie sich gegen das Genöle aus dieser Ecke sträuben und weiterhin Gehäuse grundsätzlich so groß wie nötig, aber so klein wie möglich bauen. Bis auf den Megaflop A3000 haben sie bisher keine Gehäuse gebaut, die aus unnötigen Hohlräumen bestanden.

Hohlräume?
Habe ich weder bei den Einser von Canon, Noch bei den Einstelligen von Nikon Gefunden.
Aber einen sehr Großen Akku, denn Habe ich gefunden, Und Sehr gute Bedienbarkeit beim Wechsel ins Hochformat.

MaTiHH 18.04.2021 17:35

Natürlich ist so die Bedienbarkeit im Hochformat besser. Aber warum soll ich gezwungen sein, diese Lösung ständig mit mir rumschleppen, wenn ich sie nur selten benötige.

In der Turnhalle habe ich immer den Griff dran. Da auch nix und bis der abbricht ist eher die Kamera zertrümmert. Und sonst muss ich ihn zum Glück nie mitschleppen.

twolf 18.04.2021 20:24

Zitat:

Zitat von MaTiHH (Beitrag 2197415)
Natürlich ist so die Bedienbarkeit im Hochformat besser. Aber warum soll ich gezwungen sein, diese Lösung ständig mit mir rumschleppen, wenn ich sie nur selten benötige.

In der Turnhalle habe ich immer den Griff dran. Da auch nix und bis der abbricht ist eher die Kamera zertrümmert. Und sonst muss ich ihn zum Glück nie mitschleppen.

Das ist der Unterschied zwischen Hobby und Berufsfotograf.der will nicht zwischen den Aufträgen Akkutauschen.
Und du musst ja nicht, aber andere können! Was stört, wenn Sony eine Variante mit oder ohne anbietet.
Du hast bei Nikon und Canon die Wahl, bei sony nicht.:crazy:

Ellersiek 18.04.2021 20:36

Zitat:

Zitat von twolf (Beitrag 2197451)
Das ist der Unterschied zwischen Hobby und Berufsfotograf.der will nicht zwischen den Aufträgen Akkutauschen....

Muss er ja auch nicht. Auch nicht mit Sonygehäusen und Batteriegriff. No difference.

Zitat:

Zitat von twolf (Beitrag 2197451)
...Und du musst ja nicht, aber andere können! Was stört, wenn Sony eine Variante mit oder ohne anbietet.
Du hast bei Nikon und Canon die Wahl, bei sony nicht.:crazy:

Falsch. Bei Sony habe ich die Wahl: Ich kann den Batteriegriff dranschrauben oder nicht. bei Nikon Z9 und Canon R3 habe ich nicht die Wahl: Er ist immer dran.

Lieben Gruß
Ralf

MaTiHH 18.04.2021 20:46

Vielleicht liefern sie eine Säge mit …

Giovanni 18.04.2021 21:06

Zitat:

Zitat von twolf (Beitrag 2197451)
Du hast bei Nikon und Canon die Wahl, bei sony nicht.:crazy:

Welche Wahl habe ich bei Nikon und Canon? Entweder jetzt eine Kamera kaufen, deren Leistung nicht mit dem Topmodell von Sony mithalten kann, oder auf gut Glück abwarten und hoffen, dass das jeweilige Modell mit fest angebrachtem Vertikalgriff meine Anforderungen vielleicht erfüllen wird, wenn es dermaleinst erhältlich sein wird.

Auf diese Wahl verzichtet man doch gern. Dann doch lieber die Wahl, eine beliebige Sony Kamera mit oder ohne Batteriegriff zu kaufen.

Windbreaker 18.04.2021 21:08

Zitat:

Zitat von twolf (Beitrag 2197451)
Du hast bei Nikon und Canon die Wahl, bei sony nicht.:crazy:

Nein es ist doch umgekehrt. Bei einem eingebauten Batteriegriff habe ich eben keine Wahl, bei einem angesetzten schon.

felix181 18.04.2021 21:18

Zitat:

Zitat von Windbreaker (Beitrag 2197457)
Nein es ist doch umgekehrt. Bei einem eingebauten Batteriegriff habe ich eben keine Wahl, bei einem angesetzten schon.

Ich glaub um solche objektiven Kriterien geht´s ihm eher nicht :lol:

twolf 19.04.2021 09:11

Ich denke es macht keinen Sinn hier darüber zu diskutieren, Hier wird doch nur einen regelmäßig Das Wort und der Sinn der Aussage verdreht, und wenn das nicht klappt wird Mann durch ins Lächerliche gezogenen Vergleiche durch den Kakao gezogen.

Darum gibt es hier auch immer wenigere Versuche sachlich zu Diskutieren.

Meine Aussage es gibt eine Gruppe die einen Body wie eine Einser von Canon Bevorzugen, weil es Vorteile hat.
Größere Batterie, Bessere Ergometrie im Hochformat.

Bei einen Angesetzten Batteriegriff schon mal versucht einen Akku zu wechseln, Beim Body?
Batteriegriff Abbauen, Akku Wechseln, Griff wieder Anschrauben, Also Nix schnell und einfach. Das will nicht jeder.

Und ja, ich kann bei Canon wählen, Ich kann einen Body Kaufen mit Integrierten Battergriff oder nicht.
Bei Sony gibt es kein Model mit Integrierten Battergriff.

@Giovanni Das war nicht die Frage, Aber das ist ja nichts neues, da kommen immer öfters so witzige Antworten. Ohne Mehrwert und Kein Bezug zum Thema.
@ MaTIHh Vielleicht liefern sie eine Säge mit … Dein Ernst? Sehr lustig.

Ich denke ich lass euch euren Spaß in eueren Sony Welt, und an solchen Tollen Themen.

Windbreaker 19.04.2021 09:20

Zitat:

Zitat von twolf (Beitrag 2197495)
Bei einen Angesetzten Batteriegriff schon mal versucht einen Akku zu wechseln, Beim Body?
Batteriegriff Abbauen, Akku Wechseln, Griff wieder Anschrauben, Also Nix schnell und einfach. Das will nicht jeder.

Vielleicht solltest du dich erst einmal mit den technischen Gegebenheiten vertraut machen. Bei Sony (außer der A99, lang ists her) ersetzt der Batteriegriff den Akku im Akkufach. Somit ist die Problematik gar nicht mehr gegeben. Akkus wechselt man, wie bei den Kameras mit eingebautem Batteriegriff, nur an demselben. Also doch schnell und einfach. Das will jeder (der es denn braucht).

Zitat:

Zitat von twolf (Beitrag 2197495)
Und ja, ich kann bei Canon wählen, Ich kann einen Body Kaufen mit Integrierten Battergriff oder nicht.

Kannst du nicht, denn z.B. die 1DX gibt es nicht ohne Batteriegriff. Und die D4 D5 oder D6 bei Nikon auch nicht. Wo ist also die Wahlmöglichkeit. Wählen kannst du nur bei Herstellern wie Sony, die den Batteriegriff eben nicht fest verbauen. Wer die A1 miit haben will, flanscht ihn an, wer nicht, lässt ihn weg. Hat aber die gleiche Kamera mit den gleichen Möglichkeiten.

Übrigens versuche ich hier sehr wohl eine sachliche, auf Fakten basierende Diskussion.

mrrondi 19.04.2021 09:23

War nicht die A99 die KAMERA in der man 3 Akkus mit Hochformatgriff verwenden konnte.
Wer muss den dann noch wechseln.

Dieses Bild mit dem Grössenvergleich ist der Hammer.
Das sind ja Welten.
Auch Welten was SONY es schafft in kleinen Raum soviel Technik unterzubringen.

Aber CANON zielt halt mal mit der Kamera genau auf eine KUNDSCHAFT ab.

Nur einer ist sicher - der Spiegel ist TOD.

steve.hatton 19.04.2021 09:25

...wenn dann tot.

Aber er röchelt noch.

Dat Ei 19.04.2021 09:31

Moin, moin,

wer mal die Rückseiten einer A1 mit Batteriegriff und einer 1DX MkIII vergleicht, wird auf den ersten Blick sehen, dass die Funktionalität und Ergonomie eine ganz andere ist.


Dat Ei

Ellersiek 19.04.2021 09:48

Zitat:

Zitat von Dat Ei (Beitrag 2197510)
Moin, moin,

wer mal die Rückseiten einer A1 mit Batteriegriff und einer 1DX MkIII vergleicht, wird auf den ersten Blick sehen, dass die Funktionalität und Ergonomie eine ganz andere ist.


Dat Ei

Definitiv: Nicht bewegliches Display.

Duck-und-weg
Ralf


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:16 Uhr.