SonyUserforum

SonyUserforum (https://www.sonyuserforum.de/forum/index.php)
-   Fotostories und -reportagen (https://www.sonyuserforum.de/forum/forumdisplay.php?f=92)
-   -   Lisa eine Rumänische Dame von der Straßenszene (https://www.sonyuserforum.de/forum/showthread.php?t=200316)

jhagman 15.02.2022 16:19

Lisa eine Rumänische Dame von der Straßenszene
 
Ich darf Vorstellen
Lisa. Lisa aus Rumänien
Aus einer Tötungsstation rausgeholt und im Tierheim Ludwigsburg gelandet. Und hier alles auf den Kopf gestellt.


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie


Aber. Na ich hol etwas weiter aus.
Ich bin hier 2 Katzen seit 10 Jahre der treue Sklave und Dosenöffner. Haustier mußte sein.Aber als Single schwierig einen Hund zu halten. Ca. 10 Stunden alleine schafft vermutlich auch die größte Hundeblase nicht. Und auch anderes halte ich mal eher für nicht Möglich.
Also war es klar das es erst einmal eine Katze wird. Mit Annabell die von der Katzenhilfe stammt und schon im hohen Alter von 14 Jahren ihren Pflegeplatz bei mir erhalten hat ging es los. Umzug mitgemacht und alles Prima. Bis Leukämie dem ganzen ein Ende setzte. Vorangegangen war ein Tumor in der linken Augenhöhle in der die Reste des zerstörten Augapfels nach einem heftigen Katzenschnupfen schlummerten. Der Tumor wurde operiert und an den Schnittkanten war alles sauber. Sagte der TA. Ein Jahr später dann......seufz
Aufgenommen noch mit einer Nikon E3100 und den Fokus auf die Decke dahinter gelegt.:oops:


Bild in der Galerie

Nach einem halben Jahr Pause war dann der Schmerz und der Gedanke niiiiie wieder in diesem Leben ein Haustier besitzen zu wollen weg. Was der Katzenhilfe die Chance gab mit ganz subtilen Methoden mir Mutter (Bella) und Tochter (Clara) aufzuschwatzen. Und mir auch noch das Gefühl zu vermitteln das ich nix anderes wollte. 10 Jahre später hatte die beste Fr. Noller wohl den richtigen Riecher.
Aber das ganze von vorne
Der Anruf nach 6 Monaten bei der Katzenhilfe hatte zur Folge das man mir beim Tiersazt eine 3 Monate alte Katze auf den Arm drückte während ihre Mutter ihre letzte Untersuchung hatte. Und so wurde ich davon überzeugt das daß Glück auf Erden höchstens 3 Monate alt sein darf. So zogen die beiden noch am gleichen Abend bei mir ein. Die erste 3 Wochen waren sie aber quasi nicht existent. Das erste Domizil hinter der Waschmaschine wurde irgendwann mit der Eckbank im Untergrund getauscht. Und so langsam hatten die beiden dann vertrauen gefasst das der Kerl ja vielleicht doch ganz ok ist. Zumindest zum Dosenöffnen kann man ihn prima benutzen. Und Katzenhaufen wegmachen aus der Kiste.Das kann er auch. Ok. Schmuseeinheiten sind auch ganz i.O


Bild in der Galerie


Und dann kam Corona. Und die Erkenntnis das ich meinen Job auch zu fast 100% von Zuhause aus erledigen kann. Sage nicht nur Ich auch mein Arbeitgeber denkt so.
Und eine weitere Veränderung gab es. Ein Lieblingsmensch mit Hund kam mir da entgegen.Viele Spaziergänge mit Hund. Joggen gehen mit Hund. Und zuletzt ein Urlaub mit Hund viele Gespräche und Überlegungen gaben den Ausschlag es zu versuchen. 2 ältere Katzen mit einem Hund unter einen Hut zu bringen. Der Hund der Partnerin ist es nicht geworden da der beim ihrem Ex-Ehemann blieb. Sidney, so heißt der Hund vom Lieblingsmenschen, hat aber einen guten Job gemacht und gezeigt das meine Katzen und ein Hund nicht unmöglich sein muß

Aaaaaaaber das ganze bitte erst in ca. 3 Jahren.Weil ich da dann den Vorruhestand genießen werde.
Jeder wußte von dem Plan nur Lisa, die Alessia hieß, hatte keine Ahnung von und hat mich auf den ersten Beller erlegt. Ok. Bin ja selber Schuld das ich die Tierheimseiten durchstöbert habe.
Ein erstes Kennelernen der Tage endete mit einem tierischen Transport gen Heimat zu 2 ahnungslosen Stubentigern.
Ich gestehe. Es ging ein wenig.....zu schnell. Aber im Tierheim hatten sie wohl auf unserer Stirn gesehen „Wir WOLLEN!!!!“
Lisa ist, tja was ist sie ? Ne Knutschekugel auf jeden fall. Sehr Mensch bezogen. Am liebsten immer so nah wie möglich.Aber auch gerne an ihrem 1. Rückzugsort unter einem Stuhl der an der Wand steht und der Boden mit Decken ausstaffiert wurde. Eine Mischung aus Pinscher und Dackel. Rauhaardackel vermutlich. Das Fell hinter den Vorderläufen könnte darauf hindeuten. Der gestreckte Körper auf jeden Fall. Im ganzen wirkt sie immer ein bissle „verschoben“ weil die Proportionen nicht so ganz zusammen passen wollen. Energiebündel und immer mit der Nase am Boden entlang. Achtung. Pferdemist soll sehr lecker sein. Und mich als unbedarften Leinenführer hat sie gleich am ersten Tag reingelegt. Im dunkeln die Gunst der stunde genutzt und ein Güllebad genossen. Die Dusche danach war ein kleiner Kampf :-)
Und jetzt sind wir 2Katzen ein Hund Ich , und mein Lieblingsmensch temporär, damit beschäftigt zu üben. In Geduld und Wachsamkeit.
Und wenn die ersten Tage sich die Katzen wieder an ihre Anfangszeit erinnert haben und quasi in Luft aufgelöst nicht existent waren so kommen beide wieder raus. Lisa muß man immer wieder erinnern das Jagdtrieb das falsche Mittel der Familienzusammenführung ist. Aber die kleine Dame wird auch lockerer und schaut immer öfters nur hinterher wenn eine der Damen durch die Wohnung läuft. Ein Hundetrenngitter ist auf dem Weg um einen Teil der Wohnung für die beiden Katzen zu reservieren.Die Woche beobachten wir noch und wenn es nötig ist kommt das Gitter zum Einsatz. Hinweise und Tips dazu werden gerne gelesen!!Feliway verströmt F3 Pheromone um die Katzen etwas zu beruhigen. Wenn sie eh schon gefasst mit dem Familienzuwachs umgegangen sind war es Stand Heute schon nochmal ne Ecke besser. Ob das nur am F3 lag oder??? Keine Ahnung.
Sehr spannend und alles noch mit offenem Ende. Noch wird nicht markiert von den Katzen. Noch sind keine Auffälligkeiten zu sehen. Was nicht ist kann aber noch.....ok wir hoffen es nicht.
Was aber auch mit dem Tierheim vereinbart wurde. Wenn es in keinster Weise ein Zusammenleben von allen gibt muss Lisa wieder gehen. Wir geben aber alles um es möglich zu machen. Alle beteiligten dürfen Blickkontakt zueinander suchen wenn sie wollen. Keiner wird zu irgendetwas gedrängt. Einzig Lisa wird zuweilen gemaßregelt.Aber sie als Hund versteht das ja. Bei Katzen ein eher sinnloses unterfangen :-)
Eigentlich keine tolle Geschichte weil die ja oft genug passiert auf der Welt.Aber doch eine tolle für uns weil wir hier mitten drin stehen. Und ich möchte versuchen ein wenig den Fortschritt oder das Versagen zu dokumentieren und beschreiben. Entweder es wird ein Langzeitprojekt oder ?

To be continued

Ditmar 15.02.2022 16:33

Schöne Geschichte(n), und was die Zusammenführung von Hund und Katze angeht, da gibt es nur eine Lösung, der/die Zugezogene sollte sich anpassen, heißt die Katzen akzeptieren, welche ja den Eindringling in Ihrem Revier nicht unbedingt dulden müssten. :)

Aber das wird schon mit der Zeit, und um so schneller sich die Neue Bewohnerin akzeptiert das die Katzen ältere Recht haben, wird es auch funktionieren.

Meine Schwester hat auch Hund und Katzen, und die schlafen sogar im selben Körbchen.

Ach ja, Bilder waren ja auch noch da, das 4. gefällt mir irgendwie am besten. :crazy:

jhagman 15.02.2022 16:46

Ja.Das werden wir Beobachten wie es sich entwickelt. Die Notbremse würde ich ungern ziehen aber wer weiß schon was da noch alles passieren wird.
Ob es je so ein inniges Verhältnis geben wird wage ich zu bezweifeln.Aber durch einen romantisch verklärten Blick sehe ich es schon wie die 3 sich zusammen tun :-)

steve.hatton 15.02.2022 17:14

Viel Spaß mit Lisa und den beiden Sklavenhaltern....

Schlumpf1965 15.02.2022 18:08

Oh Jürgen,

Da ist sie ja die kleine Maus. Danke für die tolle Geschichte. Ihr werdet das es schon wuppen ihr 5.

Übrigens, Pferdeäpfel sollen gar nicht schlecht sein, haben wohl antibiotische Wirkung :D

minfox 15.02.2022 20:12

Zitat:

Zitat von jhagman (Beitrag 2234530)
Aber durch einen romantisch verklärten Blick sehe ich es schon wie die 3 sich zusammen tun :-)

Wach auf. Und sieh die Sache realistisch. Du hast den Katzen keinen Gefallen getan (das ist eine freundliche Formulierung). Die Katzen haben bisher ein Leben geführt, in dem sie sich sicher fühlten. Sie sind nicht dafür da, dir irgendwelche Träumereien zu erfüllen.

steve.hatton 15.02.2022 20:28

Glaub mir, Katzen können sich sehr gut wehren - ich sehe da eher Probleme für den Hund, wenn er sich nicht so verhält wie es die Katzen von ihm erwarten.

Aber Hagman Du solltest den Hund ein gutes Trainig verpassen - er scheint ein wenig aus der Form zu sein:cool:

jhagman 16.02.2022 07:10

Zitat:

Zitat von minfox (Beitrag 2234545)
Wach auf. Und sieh die Sache realistisch. Du hast den Katzen keinen Gefallen getan (das ist eine freundliche Formulierung). Die Katzen haben bisher ein Leben geführt, in dem sie sich sicher fühlten. Sie sind nicht dafür da, dir irgendwelche Träumereien zu erfüllen.

Ich hatte dich auf ignorieren. Weil aber jeder seine Chance haben sollte schau ich was da steht. Und es bestätigt nur meine Meinung dich wieder auf die Ignorieren-Bank zu setzen.

jhagman 16.02.2022 07:17

Zitat:

Zitat von Schlumpf1965 (Beitrag 2234541)
Oh Jürgen,

Da ist sie ja die kleine Maus. Danke für die tolle Geschichte.
Übrigens, Pferdeäpfel...haben wohl antibiotische Wirkung :D

Ok. Wußte ich nicht.Macht es aber nicht besser wenn dir die Knutschekugel hinterher einen feuchten Knutscher verpassen möchte :crazy: Denn ich vermute das hier eine Katze im Hundefell versteckt wurde

Zitat:

Zitat von steve.hatton (Beitrag 2234547)
Glaub mir, Katzen können sich sehr gut wehren - ich sehe da eher Probleme für den Hund, wenn er sich nicht so verhält wie es die Katzen von ihm erwarten.

Aber Hagman Du solltest den Hund ein gutes Trainig verpassen - er scheint ein wenig aus der Form zu sein:cool:

Wir haben dazu einige Gesprächsrunden auch mit den Tierheim-MA gedreht. Und sie sehen die Gefahr das wenn die Kleine das jagen beginnt es schon sein kann das sie das immer und immer wieder macht. Also ersteinmal unterbinden. Klappt bisher auch ganz gut. Und ja. Von Clara möchte ich mir keine einfangen. Das sind getarnte Rasiermesser an den Pfoten :shock:
Ich als Sklave bin da ja das beste Beispiel. Das man durchaus so funktionieren kann wie man es soll. Mal sehen. Die Katzenladys kommen jetzt zunehmend öfters raus. Und Lisa reagiert immer gelassener. Endziel und Wunsch ist Ditmar seine Beschreibung ;)
Idealerweise aber wird es eine tierische WG in der man sich nicht auf den Sack geht.

Das müssen wir noch üben. Unvorteilhaft aufgenommen. Kann dir bei der Partnerin nicht passieren. Die schaut die Bilder durch und erklärt dir das sie auf den Bilder viiiel zu dick daher kommt :lol:

Jürgen

Schlumpf1965 16.02.2022 08:00

Zitat:

Zitat von jhagman (Beitrag 2234566)
Ok. Wußte ich nicht.Macht es aber nicht besser wenn dir die Knutschekugel hinterher einen feuchten Knutscher verpassen möchte :crazy: Denn ich vermute das hier eine Katze im Hundefell versteckt wurde
...

Unsere Hündin (Rüdin) knutscht auch gerne, das ist nicht katzenspezifisch...

Wenn Lisa ein Straßenhund war kann es durchaus sein, dass die mit Katzen nicht so das Problem hat, die sind das ja gewohnt, dass sie mit zahlreichen Hunden und Katzen ihr Gebiet teilen. Das wird schon.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:04 Uhr.