SonyUserforum

SonyUserforum (https://www.sonyuserforum.de/forum/index.php)
-   Café d`Image (https://www.sonyuserforum.de/forum/forumdisplay.php?f=94)
-   -   Meilensteine der Rockgeschichte (https://www.sonyuserforum.de/forum/showthread.php?t=198973)

Tafelspitz 08.07.2021 19:30

Meilensteine der Rockgeschichte
 
Um den "Was habt ihr zuletzt gekauft - Thread" nicht zu sehr ins Off-Topic zu ziehen, habe ich das Thema hier mal als eigenständigen Thread eröffnet.
Hier kann, darf, soll - wer will und mag - über Meilenstein-Alben der Rockmusik diskutieren.
Was ein Meilenstein-Album ist, darf hierbei jede*r für sich eintscheiden. Die Meinungen können, werden und dürfen dabei auseinandergehen.

Zitat:

Zitat von BeHo (Beitrag 2208320)
Doch kabellos? :mrgreen:

P.S.: Bei Deiner Musiksammlung müsste ich nicht Reißaus nehmen. :)

Danke! Ich habe extra für den Anlass ein paar ausgesuchte CDs aus der Kiste geholt. Ansonsten liegt alles gerippt auf der Festplatte.

Zitat:

Zitat von Friesenbiker (Beitrag 2208330)
Was ist das oben rechts?

The Dark side of the Moon war Schwarz...

Zitat:

Zitat von kiwi05 (Beitrag 2208332)
30 Jahres Edition SACD.

Genau. Eben gerade angehört, mit den neuen Kopfhörern und ab (SA)CD. Mit der inzwischen auf meinen Geschmack abgestimmten EQ-Einstellung (ich habe es gerne etwas kräftiger im Bass) ein absoluter Hörgenuss. 43' der genussvollsten Musik, die jemals aufgenommen wurden. Meiner bescheidenen Meinung nach.

Zitat:

Zitat von Stechus Kaktus (Beitrag 2208529)

Bild in der Galerie
:top:
Zur Musikauswahl kann ich mich Bernd nur anschließen. Mein Favorit wäre die Tales mit dem fettesten Blech, seit es Blasmusik gibt und dem Stoßgebet aller Available Light Fotografen (Bring back some light in the name of the Lord)

Ja, ein absolutes Traum-Album. Und der von dir verlinkte Song ist einer meiner Lieblings-Tracks (The Cask of Amontillado).
Das werde ich mir dann wohl als nächstes mal wieder genüsslich durch die Kopfhörer rinnen lassen.
Ich muss gestehen, dass ich mit der instrumentalen Orchester-interlude in der zweiten Hälfte nicht ganz so viel anfangen kann wie mit dem Rest des Albums und dass mir die 1987-Remix-Version mit der Narration von Orson Welles noch etwas besser gefällt als die Original-Aufnahme. Das liegt in erster Line daran, dass ich damals zuerst mit dieser (1987-Version) konfrontiert wurde und die Ursprungs-Fassung erst viel später einmal gehört habe. Dort hat mir dann immer etwas gefehlt.

rudluc 08.07.2021 19:55

Zitat:

Zitat von Tafelspitz (Beitrag 2208319)
Nun isser da :D


Bild in der Galerie

Auch wenn ich deine Musikauswahl sehr schätze (ich bin auch aus diesem Jahrgang), gibt es auch ganz hervorragende aktuelle Musik! Ich hoffe, deine Musiksammlung beschränkt sich nicht nur auf diese wenigen Exemplare. Übrigens: auch in der Klassik gibt es tolle Musik mit Gänsehauteffekt! Vor allem mit tollen Kopfhörern! Mein Tipp: "Sacre du printemps" von Igor Strawinsky!

Friesenbiker 08.07.2021 20:29

Mein Meilenstein war Pink Floyds wohl bekanntestes Album The Wall. Das mein damaliger Lehrherr quasi als MC dauerhaft gehört. Das war 1987, seit dem sammle ich Pink Floyd.
The Wall war die zweite CD die ich überhaupt gekauft habe, die erste war Genesis Mama.
Wenn ich nicht irre, habe ich alle Alben die PF je rausgebracht hat, Sondereditionen nicht, ich habe eh mittlerweile alles auf dem Rechner und Streamen von da aus oder höre im Auto vom USB Stick. DVDs und BDs liegen hier auch einige rum.
Der Thread hier ist ein guter Anlass mal über ein Gesamtbild nachzudenken, der Winter kommt bestimmt.

Damals fand ich Mitschnitte der Live Konzerte blöd, das hat sich erst vor ca 15 Jahren gravierend geändert als ich Live Musik für mich entdeckt habe. Roger habe ich zwei mal gesehen, David habe ich grandios verpasst durch Unwissenheit und auf Nick warte ich zur Zeit (Karte habe ich, 2022 in Hamburg ist hoffentlich endlich möglich).
Mittlerweile kenne ich auch einige Cover Bands, die Dänische Pink Floyd Project habe ich mehrfach besucht, durfte auch Konzerte fotografieren. In Deutschland habe ich die Australien PF und Brit Floyd gesehen, wobei Brit Floyd fand ich richtig genial, bei denen merkt man den Support der Original Band, die werde ich weiterhin besuchen wenn sie im Norden auftreten.

Ansonsten sind wir seit ein paar Jahren auch auf Deutsche Musik wieder gekommen. Einige Konzrtkarten liegen hier noch unbenutzt rum, leider. Wir freuen uns gerade auf Max Giesinger und Tags darauf Ray Garvey im August. Joris, Lea, Revolverheld und Johannes Oerding stehen ganz weit oben auf der Wunschliste. Das letzte Konzert mit wow Effekt war Udo in Hamburg bei seiner letzten Tour 2019, scheissdreck war das geil.

jsffm 08.07.2021 22:35

Zu Pink Floyd, ich bin da vielleicht eine andere Generation, The Wall war so verschieden von den vorigen Platten, dass ich erst mal enttäuscht war. Nichtsdestotrotz gefällt mir die Platte heute sehr gut und ich höre sie gerne. Aber "Wish you were here" und "Dark Side Of The Moon" ist für mich das Größte!

rudluc 08.07.2021 22:59

Zu den Meilensteinen der Rockgeschichte gehören für mich auch die Frank Zappa Alben "Overnite Sensation" und "One Size Fits All".

Ellersiek 08.07.2021 23:28

"Weit" vor Pink Floyds The Wall, allerdings deutlich nach The Whos Quadrophenia erschien Grobschnitts Rockpommels Land. Das Foto vom den Album* könnte ich auch im aktuellen Monatsthema einstellen: Ein leider wahrscheinlich fast schon vergessenes Album und, wahrscheinlich nicht nur für mich, ein absolutes Meilensteinalbum.

Ein weniger bekanntes aber auch recht starkes Album von Pink Floyd: Atom Heart Mother - insbesondere das gleichnamige, fast 24 Minuten lange Stück: klare Sommernacht - draußen im Gras liegend den Sternen Himmel beobachten und 24 Minuten genießen!

Politisch motivierte Meilensteinalben gibt es aber auch: Ton Steine Scherben: Keine Macht für Niemand und Wenn die Nacht am tiefsten. Das Stück "Steig ein", ebenfalls über 20 Minuten, müsste eigentlich die Hymne der Grünen sein.

Danke für diesen Thread.

Lieben gruß
Ralf

* reiche ich noch nach.

steve.hatton 08.07.2021 23:33

Zitat:

Zitat von jsffm (Beitrag 2208553)
Zu Pink Floyd, ich bin da vielleicht eine andere Generation, The Wall war so verschieden von den vorigen Platten, dass ich erst mal enttäuscht war. Nichtsdestotrotz gefällt mir die Platte heute sehr gut und ich höre sie gerne. Aber "Wish you were here" und "Dark Side Of The Moon" ist für mich das Größte!

Ich war nie ein Fan von Pink Floyd, das war mir nie rockig genug; aber ich konnte "The Wall" seinerzeit anfang der 80er noch in vollständiger Besetzung in London im Earl`s Court sehen - das war schon ein wirkliches Erlebnis !

Porty 09.07.2021 00:09

Zu "The Wall" fällt mir ein Kommentar von Michael Schönheit (Organist am Gewandhaus in Leipzig) ein: "Das Werk ist komponiert und hat die Qualität wie eine gute Oper"


Mein Pink Floyd Favorit ist allerdings "Echoes" von der LP Meddle gern auch als Live DVD mit David Gilmour "Remember that Night", einer der letzten Auftritte zusammen mit Richard Wright,


Wenn es mal etwas schräger sein darf: Emmerson Lake and Palmer "Triology"
oder auch mal Isao Tomita.


Wenn es mal nicht so toll lief, hilft Iron Butterfly mit "In A Gadda Da Vida", am besten richtig laut. ;)

steve.hatton 09.07.2021 00:10

Zitat:

Zitat von Porty (Beitrag 2208560)
...


Wenn es mal nicht so toll lief, hilft Iron Butterfly mit "In A Gadda Da Vida", am besten richtig laut. ;)

...und voher mehr als 3 drams !!!

Harry Hirsch 09.07.2021 06:25

Hmmm.... Bilder von CDs wird schwierig, da ich schon lange keine mehr habe. Mein Vinyl Zeugs steht auf dem Dachboden unter Millionen anderer Kisten...

Früh richtungsweisend waren sicherlich:
  • Zeugs aus der NDW (Extrabreit, Straßenjungs)
  • AC/DC - Back in Black
  • Judas Priest - British Steel (Die mit der Rasierklinge ;-))
Wenn ich Meilenstein als prägend für den weiteren Verlauf meines Hörverhaltens interpretiere, waren

die vier Alben
  • The Smiths - Hatful of Hollow und Meat Is Murder
  • Sex Pistols - Never Mind the Bollocks, Here’s the Sex Pistols
  • Sisters of Mercy - First and Last and Always
  • Tote Hosen - Unter falscher Flagge
sozusagen der Grundstein. Weiter geprägt und beeinflusst durch
  • The Pogues - Rum, Sodomy & the Lash
  • The Men They Couldn't Hang - How Green Is the Valley
  • Bollock Brothers - The 4 Horsemen Of The Apocalypse (mit Faith Healer)
  • Beastie Boys - Licensed to Ill
  • R.E.M. - Murmur

die elektronische Schublade wurde eingerichtet von
  • Depeche Mode - Speak & Spell
  • VNV Nation - Futureperfect

Und heute? Zuletzt haben mich beeindruckt:
  • Falling In Reserve - Coming Home
  • Classic Jack - Can You Feel Anything
  • grandson - Death Of An Opimist
  • Blackout Problems - Dark


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:40 Uhr.