SonyUserforum

SonyUserforum (https://www.sonyuserforum.de/forum/index.php)
-   Blitzgeräte und Beleuchtung (https://www.sonyuserforum.de/forum/forumdisplay.php?f=26)
-   -   Adapter 5400xi/hs -> 7D - User mit Lötkolben gesucht ;-) (https://www.sonyuserforum.de/forum/showthread.php?t=31506)

Matthias Häußler 07.10.2006 08:26

Hallo Michael!

Wenn du keinerlei Grundwissen in Löttechnik und Mikrocontrollern hast, sehe ich den Selbsteinbau kritisch.Grade ein feiner Lötkolben mit 15 W reicht aus, aber wenn du nicht weißt, wohin welches Kabel kommt und wie du den Chip programmieren musst, bekommst du nie ein fertiges Produkt oder zerstörst deinen Blitz komplett.
Wenn Sebi am Abend einen Blitz fertigt, sind das im Jahr auch 365 Stück,rechnen wir mal die Zeit pro Einbau und Programmierung/Test mit 1-2 Stunden, dann könnte m.E. Sebi pro eingeschicktem Blitz ~50€ verlangen.
Allerdings weiß ich nicht, ob das rechtlich so ok ist.Produktverfälschung etc. Ob sich das Sony gefallen läßt, das alte Blitze angepasst werden?
Ich würde mich da einfach mal rechtlich absichern.Oder zusätzlich noch Patent anmelden.Evtl. kauft ja einer die Lizenz von Minolta/sony ab für den 5400HS und baut diesen dann mit Sebis Programmierung nach.

Gruß Matthias

Gruß Matthias

Hademar2 07.10.2006 09:19

Zitat:

Zitat von Matthias Häußler
Wenn Sebi am Abend einen Blitz fertigt, sind das im Jahr auch 365 Stück,rechnen wir mal die Zeit pro Einbau und Programmierung/Test mit 1-2 Stunden, dann könnte m.E. Sebi pro eingeschicktem Blitz ~50€ verlangen.

Scherzkeks! :D glaubst du wirklich, der gute Sebi hat nichts anderes zu tun, als die ollen Blitze umzubauen?

Zitat:

Zitat von Matthias Häußler
Allerdings weiß ich nicht, ob das rechtlich so ok ist.Produktverfälschung etc. Ob sich das Sony gefallen läßt, das alte Blitze angepasst werden?
Ich würde mich da einfach mal rechtlich absichern.Oder zusätzlich noch Patent anmelden.Evtl. kauft ja einer die Lizenz von Minolta/sony ab für den 5400HS und baut diesen dann mit Sebis Programmierung nach.

Genauso scherzhaft!
Was kann Minolta oder Sony da rechtlich für Einwände haben? Wenn ich was kaufe und lasse das umbauen oder baue das selber um, ist das meine persönliche Angelegenheit!

Man sollte allerdings gegen Minolta vorgehen, dass sie aus marktstrategischen Gründen die Funktion des 5400 HS an den Dimages und Dynaxen "künstlich" und "vorsätzlich" eingeschränkt haben!

Matthias Häußler 07.10.2006 09:33

Hallo!

Wenn du dagegen vorgehen willst, dann müsstest du viele anklagen.Wie oft werden Funktionen nur versteckt freigegeben oder gar abgeschaltet, um höherwertige Produkte zu etablieren.
Bei den Autos ist es doch ähnlich.Man kann Sonderausstattungen dazukaufen.Anders sehe ich das hier auch nicht.

Mit dem einen Blitz pro Tag war natürlich als Scherz aufgelegt. Man kann auch 2 oder 3 fertigen,lol.
Es sollte nur mal als Rechenbeispiel dienen.
Grüßle

sebi 07.10.2006 12:40

Hallo zusammen,

sorry für die lange Abwesenheit - mein 5400 hat sich die Eigenart zugelegt, mich nach jedem Blitz 15sek. warten zu lassen, bis er wieder bereit war. Offensichtlich ist ihm die ganze Blitzerei der letzten Zeit nicht gut bekommen... ;-) Aber ich bin dem Fehler auf der Spur.

Die Programmierung des Controllers ist nicht wirklich das Problem. Man muß nur 4 Strippen an den Parallelport anschließen und über eine fünfte 5V bereitstellen. Avrdude ist GPL-Software, Windows-Programme - z.B. AVRStudio - gibt´s ebenfalls umsonst.

Allerdings habe ich meinen Konverter mit SMD-Bauelementen aufgebaut, das ist in der Tat nicht jedermanns Sache. Der Platz sollte aber auch für einen konventionellen Aufbau reichen - den ATtiny13 gibt´s auch im DIP8-Gehäuse. Der Rest ist nur Kabel anschließen.

Das Problem der Umbauten bei mir ist weniger Sony, als die Frage a) des mangelnden Gewerbescheins und b) des Produkthaftungsgesetzes. Heißt: wenn ich die Blitze umbaue, hafte ich auch, wenn was passiert. Allerdings habe ich schon überlegt, evtl. eine Platine zu entwerfen und diese fertig bestückt mit programmiertem Controller abzugeben. Lediglich den Einbau müßte dann jeder selbst übernehmen. Problem: dauert natürlich noch...

Inzwischen ist auch Peters 5400er angekommen. Der Umbau hat in der Tat ein Problem aufgezeigt: der Vorblitz gerät zu kurz. Programmtechnisch gesehen bedeutet das, daß die Zeit zwischen dem Auslösen des Blitzes und dem tatsächlichen Aufleuchten bei Peters Blitz etwas länger ist, als bei meinem. Ich muß mal sehen, ob sich´s nur um einige µs handelt, dann kann man evtl. einen universellen Wert finden. Falls nicht, ist´s doof - dann wird das so schnell nichts mit dem fix- und fertigbausatz. Ich habe überlegt, evtl. keinen festen Wert vorzusehen, sondern das Aufleuchten des Blitzes über den wireless-Empfänger abzufragen. Das gibt allerdings im wireless-Modus Probleme sowie dann, wenn andere Fotografen zugegen sind.

Die Leuchtzeiten scheinen grundsätzlich zu stimmen - wenn der Reflektor in bounce-Stellung steht, fährt die Kamera ein etwas anderes Timing - die Bilder sind gut belichtet. Ein paar 5400er sollte ich vielleicht doch umbauen - dann gibt´s Erfahrungswerte ;-)

Danke übrigens für die Bits ;-)

Nochwas vergessen? Ach ja: @Fredda - 5200i geht grundsätzlich auch, eventuell müssen hier aber die Leuchtzeiten angepaßt werden.

So long,
Sebi

neo2006 07.10.2006 13:44

Hätte hier auch einen 5400er zu liegen den ich auch gerne nutzen würde, ob ich den Umbau selbst vornehmen würde kann nicht sagen. :oops:
Wenn es sich nur um eine Platine handelt die mit ein paar Drähten einglötet werden muß würde ich mir das schon zutrauen. Aber die Bastelei mit SMD-Bauteilen und Controller-Programmierung ist mir doch etwas zu hoch. :?

@sebi
solltest Du Dich für den Bau eines Nachrüst-Kits entscheiden melde ich hiermit schon mal generelles Interesse an. :cool:

Und wenn Du noch einen 5400er suchst die Du zur Übung umbauen willst kannst Du gerne meinen haben, würde mich freuen.

Gruß Roland

sebi 07.10.2006 14:20

Zitat:

Zitat von neo2006
@sebi
solltest Du Dich für den Bau eines Nachrüst-Kits entscheiden melde ich hiermit schon mal generelles Interesse an. :cool:

Soso. Mal in die Runde gefragt: wieviele Interessenten gäbe es denn? Und welcher Preis wäre akzeptabel? Die Forumsteilnehmer sind ja allesamt gute Bekannte, das hat mit Gewerbe nix zu tun :cool:

Zitat:

Zitat von neo2006
Und wenn Du noch einen 5400er suchst die Du zur Übung umbauen willst kannst Du gerne meinen haben, würde mich freuen.

Ja, ein oder zwei brauche ich wenigstens noch. Die unterschiedliche Verzögerung könnte ja auch serienbedingt (xi/hs) sein. Wenn das Vorblitz-Problem nicht gelöst ist, gibt´s eh kein Kit...

Eine Platine wäre frühestens in 4 Wochen fertig - die Leiterplattenfirma braucht allein 2-3 Wochen.


Sebi

sebi 07.10.2006 14:27

Hallo nochmal,

ich habe gerade gesehen, daß der 5400hs noch zusätzliche Elektronik (sieht aus wie ein Sensor nebst Auswertung) im Reflektor hat, die am 5400xi fehlt; das spricht evtl. für einen bauartbedingten Timing-Unterschied. Ich brauche also wenigstens noch einen xi und einen hs, um das zu testen. Freiwillige vor?!

Sebi

Saludo 07.10.2006 14:31

Naja, mich kennst Du ja nun als Interessenten :D

Wiederhole hier gerne nochmal mein Angebot Dir meinen 5400 HS zu senden.

Die spanische Post ist nix langsamer als die Deutsche :P

Sende mir eine PN und mein Blitz geht auf die Reise :lol:

Kosten für Umbau und Rückporto lege ich gleich bei.

Viele Grüße
Michael

LensView 07.10.2006 14:58

Hallo Sebi!

Ich kann Dir 5400xi und 3500xi zur Verfügung stellen. Aber ich glaub du kriegst schon genug Freiwillige :D Wenn doch Interesse, PN vor Freitag, danach bin ich für 3 Wochen in Kalifornien :cool:

Selbsteinbau würde ich mir auch zutrauen. Hab früher (in meine Studentenzeit) Doppel-Module für die HP41er gebaut und auch mehrere Module direkt in meine HP41CV eingebaut.

Gut Löt,
Carlo

matthiaspaul 07.10.2006 17:04

Einfach Klasse, wie schnell das Projekt sich hier fortentwickelt - meine Hochachtung. :-) Ich komme im Moment kaum dazu, alles nachzuhalten... ;-)
Zitat:

Zitat von sebi
Zwei Adapter halte ich nicht für sinnvoll - ich will´s ja fest in den 5400er einbauen. Evtl. könnte man eine Zeittabelle (jeweils 64 Byte) ins EEPROM auslagern, dann hätte man etwas gewonnen. Oder einen größeren ATtiny nehmen - aber ich hab´ grad keinen da... Und 2kB Flash ist irgendwie overkill ;-)

Ich hab noch ein paar ATtiny25 und ATtiny45 in SOIC-8 oder DIP-8 Bauform mit 20 oder 10 MHz hier. Davon könnte ich Dir ein paar zuschicken - aber realistischerweise würdest Du die nicht vor Ende nächster Woche in Händen halten, da ich vor lauter anderen Projekten vorher leider kaum zur Post kommen werde...

Aber wo Du gerade mit solchen Riesenschritten vorwärts kommst, fände ich es schade, wenn Du irgendwelche Funktionalität aufgeben (oder nur als "Spar"-Variante implementieren) würdest, nur weil Du gerade keinen Chip mit mehr Speicher zur Verfügung hast - an den paar Cent Preisdifferenz zwischen den unterschiedlichen ATtinys sollte es doch nachher "in der Serie" nicht liegen.

Was die "Verschwendung" von Speicherplatz angeht, ich bin sicher, uns fallen noch tolle Zusatz-Features ein, mit denen man den "überflüssigen" Speicher eines ATtiny25 oder ATtiny45 füllen könnte, z.B. umschaltbare Kalibrierkurven für unterschiedliche Blitzgeräte, Speicherung eines Wertes für die Verwendung bei späteren Aufnahmen (die dann ohne Vorblitzauslösung auskommen könnten und so keine Probleme mit Lidschlußreflexen mehr erzeugen würden).

Noch eine Ideen für die, die ihren Blitz nicht modifizieren wollen und eine externe Adapterlösung favorisieren würden:

Könnte man die Versorgungsspannung für den Microcontroller nicht mit Diode, Widerstand und kleinem Elko aus dem High-Pegel des F2-Signals bei Blitzbereitschaft generieren, so daß keine eigene Stromversorgung nötig wäre? Ich hab' nicht ausprobiert, wie stark das Signal belastbar ist, aber der ATtiny dürfte doch eigentlich nur minimal Strom ziehen...

Viele Grüße,

Matthias


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:53 Uhr.