SonyUserforum

SonyUserforum (https://www.sonyuserforum.de/forum/index.php)
-   Über den Tellerrand geschaut (https://www.sonyuserforum.de/forum/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Canon kündigt an: EOS R3 (https://www.sonyuserforum.de/forum/showthread.php?t=198376)

Ecce 20.09.2021 09:52

Ich freu mich über jede gute Kamera, die Sony Konkurrenz macht.
Umso eher kommt Sony mit Innovationen und Verbesserungen auf den Markt.

mrrondi 20.09.2021 10:06

Beeindruckend, der AF

https://www.youtube.com/watch?v=mxOJoqtSWB8

Ernst-Dieter aus Apelern 20.09.2021 10:31

Bei all diesen technischen Finessen und Verbesserungen ,wo ist noch Luft nach oben?
Wird immer schwerer für alle Hersteller.

duffy2512 20.09.2021 12:10

da fällt mir noch so einiges ein.
1.) Augengesteuerter AF ist nur ein Anfang. In Zukunft wird man nur mehr daran denken müssen wo der Fokus sitzen muß und die Kamera reagiert darauf. Wenn ich mich recht entsinne macht Mercedes das bereits bei einer ihrer Studien.
Eventuell auch Menuepunkte per Gedanken abrufen und einstellen.

2.) Vielleicht auch wieder in die Richtung Multifokus im VF gehen um im Post Processing zu entscheiden wo der Fokus liegen soll

3.) Rauschen der Sensoren auch bei hohen Pixeldichten weiter verbessern

4.) Realtime Pixelshift in der Kamera und nicht per Postprozessing

5.) wieder Apps Integrationen zulassen

6.) standardisierte Schnittstellen für Addons um hier auch auf das Potential des Marktes bzw anderer Herstellen zugreifen zu können.

7.) Selbst wechselbare Sensorfilter ( z.B für Astoanwendungen) ohne die Kamera so umbauen lassen zu müssen, daß diese dann für den einen Einstatzbereich gebunden ist.

Robert Auer 20.09.2021 12:57

@duffy2512: :top: Da ist so einiges dabei, das mir auch gefallen könnte.

Porty 20.09.2021 13:36

Zitat:

Zitat von duffy2512 (Beitrag 2215739)
da fällt mir noch so einiges ein.
1.) Augengesteuerter AF ist nur ein Anfang. In Zukunft wird man nur mehr daran denken müssen wo der Fokus sitzen muß und die Kamera reagiert darauf. Wenn ich mich recht entsinne macht Mercedes das bereits bei einer ihrer Studien.
Eventuell auch Menuepunkte per Gedanken abrufen und einstellen.

Ich hatte mich mal mit einen Eurofighter- Piloten unterhalten, dort gibt es ein ähnliches System zur Zielzuweisung. Auf einen Nenner gebracht: Sehr schnell, aber erfordert permanentes Training und ein hohes Maß an Disziplin.
Zur Gedankensteuerung: Du solltest nicht so viele SiFi Filme anschauen :roll::lol:

Zitat:

Zitat von duffy2512 (Beitrag 2215739)
2.) Vielleicht auch wieder in die Richtung Multifokus im VF gehen um im Post Processing zu entscheiden wo der Fokus liegen soll

Also Fokus- -Stacking mit all den Problemen bei bewegten Objekten?
Die Lyttro- Lichtfeldkameras waren ja ein Rohrkrepierer par Excellence.

Zitat:

Zitat von duffy2512 (Beitrag 2215739)
3.) Rauschen der Sensoren auch bei hohen Pixeldichten weiter verbessern

Da würde ich mir wenig Hoffnungen machen, die Quantenwirkungsgrade sind m.W. bereits bei über 90%, da ist nicht mehr viel Luft nach oben. Wenn was möglich ist, das im Postprozessing, d.h. die Aufnahmen werden schön gerechnet, müssen aber nicht unbeding der Wahrheit entsprechen

Zitat:

Zitat von duffy2512 (Beitrag 2215739)
4.) Realtime Pixelshift in der Kamera und nicht per Postprozessing

Wozu?
Ist eine Funktion, die ich weder bei der A7rlv noch bei der A1 je genutzt hab.
Das es Olympus eingeführt hat, ist der schlechten Auflösung der MFT- Sensoren geschuldet.
Ist eh nur für absolut unbewegte Motive brauchbar.

Zitat:

Zitat von duffy2512 (Beitrag 2215739)
5.) wieder Apps Integrationen zulassen

Besser nicht. Die Kameras sind abgeschlossene und zuverlässige Softwaregebilde. Wenn da Andere drin rumpfuschen, kann es eigentlich nur schlechter werden

Zitat:

Zitat von duffy2512 (Beitrag 2215739)
6.) standardisierte Schnittstellen für Addons um hier auch auf das Potential des Marktes bzw anderer Herstellen zugreifen zu können.

Siehe Punkt 5

Zitat:

Zitat von duffy2512 (Beitrag 2215739)
7.) Selbst wechselbare Sensorfilter ( z.B für Astoanwendungen) ohne die Kamera so umbauen lassen zu müssen, daß diese dann für den einen Einsatzbereich gebunden ist.


Für den, der es braucht, möglicherweise eine vernünftige Option.
Inwieweit das allerdings auf die Abbildungsqualität und den Bildstabilisator negative Auswirkungen hat, kann ich nicht beurteilen. Immerhin ist das Filterpaket Bestandteil der Objektivrechnung.

duffy2512 20.09.2021 14:32

Hi Porty!

Du hast dir viel Zeit genommen um jeden Vorschlag mit "negativen" Punkten zu widerlegen bzw dagegen zu argumentieren, das ist leider das Problem auch in vielen Firmen.

Es wird nicht einfach darüber gesprochen ob es eine gute Idee ist oder nicht sondern viel mehr Zeit darüber vergeudet zu sagen warum es nicht funktionieren würde.
(Bezüglich Sensordichte: das Gleiche hat man auch über Festplatten gesagt, dass bei 1 TB bald die Grenze der Physik erreicht ist und wo stehen wir heute ???)

Ich hab auch nicht behauptet, daß es einfach ist sondern nur ein paar Themen angesprochen die Luft nach oben haben.

Ich denke für diese Diskussion sollten wir aber in einen neuen Thread führen, um wieder auf das Thema der R3 zu kommen.

Robert Auer 20.09.2021 17:11

Mir fällt gerade ein: Alle haben gesagt das geht nicht und dann kam einer der davon nichts mitbekommen hatte und der hat es einfach gemacht. :roll:

-Pu 20.09.2021 17:16

Für mich ist es wichtig dass der Augen Autofokus im Motorsport mindestens genau so gut funktioniert wie bei der 1er Serie :lol:


Bild in der Galerie

ayreon 20.09.2021 17:40

Schaut Euch die Fotofunktion der Smartphones mit den Winzsensoren an. Wenn die Kamerahersteller hier mal ansetzen würden gäbe es schon noch Potential.....


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:44 Uhr.