Sony Advertising
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Foto-Monatsthema » Monatsthema Juni 2018: Langzeitbelichtung im Vergleich und/oder mit making of
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.06.2018, 14:07   #21
Harry Hirsch
 
 
Registriert seit: 24.08.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von aidualk Beitrag anzeigen
o.k. - eine Ausnahmegenehmigung bekommst du hiermit erteilt, ein Bild ohne Vergleich zu zeigen und damit gegen das Monatsthema eigentlich zu verstoßen (ich bin neugierig auf ein 11 Minuten Bild )
Na dann, meine kleine Serie:

11 Min 2 Sek:

Bild in der Galerie

Das gleiche Bild, anders geschnitten (für den besseren Vergleich mit den danach folgenden Aufnahmen):

Bild in der Galerie

4 Min 3 Sek (und andere BW):

Bild in der Galerie

15 Sek.

Bild in der Galerie

Eine Art Making of:

Bild in der Galerie

Übrigens: Tolles Monatsthema! Da kommt mit Sicherheit noch was (frisches) von mir....
__________________
Grüße Joachim
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dreieckige Räder haben gegenüber viereckigen den Vorteil, pro Umdrehung einmal weniger zu holpern.
Harry Hirsch ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 03.06.2018, 15:20   #22
conradvassmann
 
 
Registriert seit: 30.11.2014
Ort: Sachsen
Beiträge: 983
Zitat:
Zitat von Harry Hirsch Beitrag anzeigen
Na dann, meine kleine Serie:
Übrigens: Tolles Monatsthema! Da kommt mit Sicherheit noch was (frisches) von mir....
Servus, fein gemacht, aber Frage: ist das künstliche Körnung oder Rauschen?
Bzw. warum Blende 11 bei Bild 4 Minuten?
__________________
don't be evil & do the right thing
conradvassmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2018, 19:53   #23
aidualk

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Beiträge: 14.790
Zitat:
Zitat von raul Beitrag anzeigen
Vielen Dank! Den B+W hast du richtig erkannt!
Ich hatte zuerst noch eine von der Farbgebung her wärmere Version entwickelt und auch ins Forum gestellt:

Bild in der Galerie

Bei der Ausbelichtung auf Acrylglas stand ich allerdings vor der Problematik, dass diese Farben nicht zum Aufhängungsort gepasst hätten, nur deshalb habe ich eine kühlere Version entwickelt, mir gefällt die wärmere auch etwas besser.

Gruß,
raul
Ah, ok - das ist manchmal wirklich nicht so einfach. Gelegentlich habe ich auch Probleme, dass Bilder nebeneinander oder ins Umfeld auch optisch und in den Farben passen.

------


Zitat:
Zitat von Tafelspitz Beitrag anzeigen
Könnte vielleicht sein, dass es bei den Wolken mehr Zeit braucht (oder stärkeren Wind), um richtig gut zu wirken. Wenn die Wolken innerhalb der Belichtung nicht weit genug ziehen, sieht es ggf. einfach nur etwas verwischt/unscharf aus, wohingegen auf deinem letztgenannten Beispiel doch deutlich mehr los war. So gefällt es mir dann auch. Ist nur mal so meine Hypothese.
Das ist mit Sicherheit so. Es soll im Bild auch schon 'gekonnt und gewollt' aussehen. Im Wasser ist das wohl etwas einfacher als mit Wolken.

Zitat:
Zitat von Tafelspitz Beitrag anzeigen
Ich habe hier nun ein schlechtes Beispiel, das deutlich macht, dass gutes Equipment ein Faktor ist, den man nicht unberücksichtigt lassen sollte
Es war 2012, ich war jung, dumm und unerfahren (inzwischen bin ich etwas älter )
Ich hatte mich vom Marketing-Blurb eines stufenlos einstellbaren Graufilters blenden lassen. Von der Grundidee her äusserst praktisch für die A900, da man zunächst bei Durchlass fokussieren und gestalten kann. Danach einfach dunkel drehen, Zeit einstellen und das Foto machen (bei der A900 sieht man ja ansonsten bei aufgesetztem Graufilter: nichts). In der Praxis dann jedoch... seht selber

Zunächst das Vergleichsbild.

Bild in der Galerie

Filter halb zugedreht

Bild in der Galerie

Filter ganz zugedreht

Bild in der Galerie

Dafür gibt es davon noch ein Making-of, auch wenn ich auf dem Bild aussehe, als wäre ich hochgradig schwanger

Bild in der Galerie

Fazit: von diesen Graufiltern nach dem Polarisationsprinzip lieber die Finger lassen.
Top Beispiel - und super Warnung für interessierte Neueinsteiger.
Wobei das Motiv und das Bild schon toll sind.


-----


Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Gefallen mir beide, aber die Langzeitbelichtung bringt Magie ins Bild. Klasse!
Vielen Dank

Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Beeindruckendes Beispiel, wie eine Spegelung durch LZB gewinnen kann.Oft finde ich, dass eine Spiegelung bei LZB verschmiert und das Bild an Wirkung verliert, aber hier überzeugt die längere Belichtung! Ein guter Grund, das öfters zu probieren.
Ja, das klappt aber nur, wenn das Wasser ohnehin schon sehr ruhig ist. So gut ist es mir nur noch mal am Main in Frankfurt gelungen. Aber da habe ich kein Vergleichsbild.


Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Hier schlägt das am längsten belichtete Bild die anderen Bilder aus der Reihe um Längen!
In dem Fall finde ich das auch so.

Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Das Hindurchschauen gefällt besonders. Auch ein gutes Beispiel einer gelungenen LZB.
Das ist schon auch ungewöhnlich und ist mir erst zu Hause am Rechner aufgefallen.


Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Ich freue mich über das Monatsthema, das ist etwas, das mich auch sehr interessiert. Besonders schön finde ich Reihen mit vielen verschiednen Zeiten, die ein Gefühl für die passenden Zeiten vermitteln können.
Ja, das Thema soll auch zeigen, dass eine Langzeitbelichtung nicht immer und zu allen Motiven/Situationen passt. Man muss ein Gefühl dafür entwickeln und oft mache ich auch Bilder mit unterschiedlichen Zeiten und lasse sie zu Hause länger auf mich wirken um dann das passendste auszuwählen.



Zitat:
Zitat von Reisefoto Beitrag anzeigen
Heute zeige ich eine Zeitreihe vonn einem Wasserfall in West-Australien. Er liegt in einer schönen Schlucht, in der man unten wunderschön am Wasser entlanggehen kann. Von dort wird es einige Bilder in meinem Australien-Thread geben. Es gibt auch einen schönen Naturpool dort unten, aber dessen Wasser war so kalt, dass ich nicht darin gebadet habe. Die maximale Belichtungszeit in dieser Reihe ist 1/10s. Länger ging leider nicht, da ich damals noch kein ND-Filter hatte. Unbearbeitete JPGs aus der A700.

1/250s

Bild in der Galerie

1/80s

Bild in der Galerie

1/40s

Bild in der Galerie

1/20s

Bild in der Galerie

1/10s

Bild in der Galerie
Das ist genau so eine Serie, die schön die Unterschiede zeigt , wobei ich hier sogar eine noch längere Zeit mit zur Auswahl genommen hätte.


-----


Zitat:
Zitat von Harry Hirsch Beitrag anzeigen
Na dann, meine kleine Serie:

11 Min 2 Sek:

Bild in der Galerie

Das gleiche Bild, anders geschnitten (für den besseren Vergleich mit den danach folgenden Aufnahmen):

Bild in der Galerie

4 Min 3 Sek (und andere BW):

Bild in der Galerie

15 Sek.

Bild in der Galerie

Eine Art Making of:

Bild in der Galerie
Das sind doch schöne Vergleiche unterschiedlicher Zeiten. Passt
Welchen Filter (oder mehrere?) hattest du für die 11 Minuten benutzt?

Zitat:
Zitat von Harry Hirsch Beitrag anzeigen
Übrigens: Tolles Monatsthema! Da kommt mit Sicherheit noch was (frisches) von mir....
Danke - und immer her damit, ich freue mich auf weitere Vergleiche.
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 06:38   #24
Harry Hirsch
 
 
Registriert seit: 24.08.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von conradvassmann Beitrag anzeigen
Servus, fein gemacht, aber Frage: ist das künstliche Körnung oder Rauschen?
Bzw. warum Blende 11 bei Bild 4 Minuten?
Oh ja, da hast du recht. ich vermute es liegt an der Nachbearbeitung. In Wirklichkeit war es deutlich dunkler. Vielleicht habe ich etwas zuviel Licht da rausgekitzelt.
Blende 11 habe ich hauptsächlich für die (durchgehende) Schärfe genommen. Es war so dunkel, ich konnte nicht vernünftig fokussieren.
(Wie macht ihr das eigentlich in solchen Situationen?, ist aber OT, gehört eigentlich nicht hierher.)

Zitat:
Zitat von aidualk Beitrag anzeigen
Das sind doch schöne Vergleiche unterschiedlicher Zeiten. Passt
Welchen Filter (oder mehrere?) hattest du für die 11 Minuten benutzt?
Haida ND 3.0 (1000) und GND 0.6

Zitat:
Zitat von aidualk Beitrag anzeigen
Danke - und immer her damit, ich freue mich auf weitere Vergleiche.
Nix lieber als das. Muss ja schließlich mit meiner Ausrüstung (Filter und Stativ), die ich mir Ende letzten Jahres angeschafft habe, noch experimentieren. Im Juni heißt das aber früh, sehr früh aufstehen
__________________
Grüße Joachim
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dreieckige Räder haben gegenüber viereckigen den Vorteil, pro Umdrehung einmal weniger zu holpern.

Geändert von Harry Hirsch (04.06.2018 um 06:45 Uhr)
Harry Hirsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 09:19   #25
conradvassmann
 
 
Registriert seit: 30.11.2014
Ort: Sachsen
Beiträge: 983
Zitat:
Zitat von Harry Hirsch Beitrag anzeigen
(Wie macht ihr das eigentlich in solchen Situationen?, ist aber OT, gehört eigentlich nicht hierher.)
Ich hab eine lichtstarke Taschenlampe mit bei, damit kann man in der Dunkelheit auch cool was "anmalen".
__________________
don't be evil & do the right thing

Geändert von conradvassmann (04.06.2018 um 09:23 Uhr)
conradvassmann ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 04.06.2018, 11:10   #26
aidualk

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Beiträge: 14.790
Zitat:
Zitat von Harry Hirsch Beitrag anzeigen
(Wie macht ihr das eigentlich in solchen Situationen?, ist aber OT, gehört eigentlich nicht hierher.)
Ich denke, wenn sich aus dem Monatsthema heraus technische Fragen ergeben, kann man die hier auch diskutieren/beantworten. Ich finde, das gehört mit dazu und man kann etwas daraus mitnehmen.

Aber was meinst du mit der Frage: Die Fokussierung oder die Nachbearbeitung bzgl. Rauschen?
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 11:59   #27
HoSt
 
 
Registriert seit: 13.03.2006
Ort: Idstein
Beiträge: 1.374
Schönes Thema!

... auch wenn ich den Graufilter schon gaaanz lange nicht mehr benutzt habe

Aus dem Archiv hier zwei Pärchen aus dem Februar 2012 - Wasserfälle in Triberg bei ca. -22°C:

Sony Alpha 700 - ISO200 - F/9

1/160s

Bild in der Galerie

4s

Bild in der Galerie


Sony Alpha 700 - ISO200 - F/9

1/160s

Bild in der Galerie

6s

Bild in der Galerie
__________________
Grüße aus dem Taunus
Holger

HoSt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 14:45   #28
Dana
 
 
Registriert seit: 21.08.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 30.022
Ui, tolles Monatsthema!
Zuerst dachte ich, da würde ich niemals was zu haben (null Zeit und Möglichkeit jetzt), aber dann fiel mir Portugal ein...und ein Experiment. =)

Normalbelichtung:


Bild in der Galerie

Langzeitbelichtung:


Bild in der Galerie

Das müsste doch passen. =)
__________________
Liebe Grüße! .................................................. ..............................Blowing out someone else's candle doesn't make yours shine any brighter.
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 15:45   #29
Harry Hirsch
 
 
Registriert seit: 24.08.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von conradvassmann Beitrag anzeigen
Ich hab eine lichtstarke Taschenlampe mit bei, damit kann man in der Dunkelheit auch cool was "anmalen".
Gute Idee. Ich hatte eine lichtstarke Stirnleuchte dabei. Aber mein Motiv (die Gebirgskette) war etliche Kilometer weg. Da hätte ich wahrscheinlich einen Flagscheinwerfer benötigt.

Zitat:
Zitat von aidualk Beitrag anzeigen
Ich denke, wenn sich aus dem Monatsthema heraus technische Fragen ergeben, kann man die hier auch diskutieren/beantworten. Ich finde, das gehört mit dazu und man kann etwas daraus mitnehmen.

Aber was meinst du mit der Frage: Die Fokussierung oder die Nachbearbeitung bzgl. Rauschen?
hmmmm.... Also: damit meinte ich zwei unterschiedliche Dinge:

1. Fokussieren:
conradvassmann hatte ja gefragt, warum ich Blende 11 genommen habe. Das habe ich gemacht, um eine möglichst hohe Schärfentiefe zu haben. Insbesondere deswegen, weil ich nicht fokussieren konnte. Es war so dunkel, dass der Autofokus versagt hat. In der Fokuslupe hatte ich einen schwarz-grauen Brei mit einzelnen roten Punkten. Nix zum scharfstellen
Ich musste mir mit der Entfernungsskala helfen. Ich habe auf den "Anfang" von unendlich gestellt und gehofft, dass es (mit Unterstützung von Blende 11) passt.

2. Nachbearbeitung:
conradvassmann hatte auf das Rauschen/auf die Körnung hingewiesen. Rauschen sollte bei ISO 100 nicht da sein, Körnung habe ich keine hinzugfefügt.
Daher vermute ich, dass diese "Störung" meiner wohl übertriebenen (was die Helligkeit angeht) Nachbearbeitung geschuldet ist.
__________________
Grüße Joachim
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dreieckige Räder haben gegenüber viereckigen den Vorteil, pro Umdrehung einmal weniger zu holpern.
Harry Hirsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 15:50   #30
Norbert W
 
 
Registriert seit: 24.08.2016
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.034
Zitat:
Zitat von Dana Beitrag anzeigen
... Zuerst dachte ich, da würde ich niemals was zu haben (null Zeit und Möglichkeit jetzt), aber dann fiel mir Portugal ein...und ein Experiment. =)
Kurz-knackig, Klasse statt (für mich zu viel) Masse... sehr stark Dana
__________________
Gruß, Norbert
Norbert W ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Foto-Monatsthema » Monatsthema Juni 2018: Langzeitbelichtung im Vergleich und/oder mit making of

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:27 Uhr.