SonyUserforum
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Fotostories und -reportagen » This is Africa - oder "iss wenigstens dein Fleisch!"
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.01.2018, 09:23   #11
Dana

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 21.08.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 30.234
Aaaach, wie schön, auch andere Eindrücke zu lesen!
Sehr schön, Tom!

Traut euch ruhig alle und schreibt das, was euch einfällt!

Übrigens wird unsere "Küchen-Karen" (die nette Blonde, die immer für das Essen verantwortlich war), hier sehr wahrscheinlich mitlesen. Wir hatten wegen des Rezeptes Kontakt und sie äußerte Interesse. Vielleicht schaut sie hier ja wirklich hinein. =)

Falls du es tust, Karen: Herzlich Willkommen!

EDIT: eine Frage habe ich noch.

Möchtet ihr, dass ich warte, bis ihr alle was zum Anflugstag geschrieben habt? Oder soll ich in einem normalen Tempo fortfahren? Der Ankunftstag hat ja noch kaum Bilder, danach geht es ja erst los.

Wie hättet ihr es gern? Chronologisch, indem ich auf euch warte? Oder liefert ihr eure Berichte und Bilder, wann es passt? Wir waren ja auch nicht in denselben Gruppen, daher dürfte es wohl eh wurscht sein. Was meint ihr?
__________________
Liebe Grüße! .................................................. ..............................Blowing out someone else's candle doesn't make yours shine any brighter.

Geändert von Dana (15.01.2018 um 09:40 Uhr)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 15.01.2018, 09:46   #12
Pixelgärtner
 
 
Registriert seit: 31.03.2017
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 96
Yeah, Reiseberichte. Ich freu mich (danke für die Mühe)

Zitat:
Zitat von Tom D Beitrag anzeigen
Ein 200er-Schein wanderte von meiner Geldbörse in seine Mütze und ich denke auch die anderen haben noch reichlich dazu gelegt.
Oha, na der hat erst mal den Rest der Woche blaugemacht
Pixelgärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 13:24   #13
jhagman
 
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Gerlingen
Beiträge: 3.042
Und am Anfang war....reichlich viel Vorfreude

Mein 1. Tag und 10 Monate Vorfreude
Tja....Die Ankündigung der Forenreise und ihr Ziel hat mich regelrecht elektrisiert....Warum?
Weil Afrika schon immer so im Blickwinkel lag. Aber nie realisiert wurde weil Kleinjürgen gerne mal ein bissle fremdelt. Es war tatsächlich so das man so ganz alleine mit einer vollkommen unbekannter Truppe unterwegs ist. Vielleicht keiner das Thema Fotografie ernsthafter betreibt. Und du ständig aneckst weil du noch dieses und jenes Aufnehmen möchtest. Also....war im Grunde klar das ich dabei bin. Und ich hab mich auf die Liste setzen lassen. Es gab eigentlich nur noch einen Hinderungsgrund. Und der wäre Angelika gewesen. Silvester und ihren 60. Geburtstag alleine feiern. Das wollte ich dann so ganz ohne Rücksprache nicht entscheiden. Hätte sie hier ein Veto eingelegt dann hätte ich die einmalige Chance vorrüberziehen lassen. Mitreisen ihrerseits war auch keine Option. Da Afrika noch nie auf der Prioritätenliste oben stand.
Aaaaaber. Das war keine Sekunde eine Frage für sie. Klar soll ich damit. Sie kannte ja meinen Wunsch das ich da gerne mal hin wollte. Und kannte auch die Gründe warum es bisher noch nicht passiert ist.
So konnte ich meine Teilnahme fest machen und war ab dem Zeitpunkt bis zum 28.12 immer reichlich angespannt aufgeregt usw. Aber auch traurig das ich da alleine reisen mußte...oder durfte?

28.12.2017
Angelika und ich hatten versucht den Tag etwas später zu beginnen. Was natürlich nicht gelang. Meine Nervosität hatte mich schon früh an die Kaffeemaschine getrieben. Koffer zum 23. mal kontrolliert und Fotorucksack überprüft. Und es dauerte...gefühlt mindestens 3 Tage bis es endlich 15:30 war.
Frank-Werner hatte mir angeboten mich abzuholen. Was ich auch dankbar angenommen habe.
Schnell von meinem Schatz verabschiedet bevor es zu unkontrollierbaren Wasseransammlungen in Augennähe kommen konnte. Naja. Wir haben dann eben beide eine Träne verdrückt.
Die Fahrt war recht unkompliziert. Der übliche Stau bei Pforzheim. Der Rest lief ohne Probleme
Hier nochmal ein Danke an Frank-Werner!!

Die ersten Mitreisenden haben wir dann auch gleich entdeckt. Koffer abgeben und hoffen das die Waage zuhause nicht gelogen hat. Hatte sie auch nicht
Danach ging es gleich durch die Kontrollen.
Wie vermutlich so manch andere auch, hatte ich gehofft das daß Handgepäck NICHT gewogen wird. Auch hier waren alle befürchtungen umsonst

Warten.....Der Flieger war aber pünktlich und schon ging es los. Über 10 Stunden sind aber ne Kante.
Aber was tut man aber nicht alles um wilde Tiere und unbekannte Mitforenten zu treffen :-)
Pünktlich in Johannesburg angekommen und auch den Anschlußflug dank unaufgeforderter Hilfe erfolgreich gefunden. Ja. Die sind wohl schon Offiziel dort. Dürfen aber so wie ich das mitbekommen habe kein Geld nehmen. Machen sie aber trotzdem. Am besten an Ecken wo es keine Kameras gibt. Aber...so ist das wohl in SA ?

Kleine Geschichte am Rande :
In Johannesburg plagte mich mein Körper mit dem untrüglichen Gefühl das es um die Entsorgung.....egal.ich hab eine Toilette gesucht und auch gefunden. Und was passiert da???
Der Mitarbeiter der dort für die Sauberkeit zuständig ist begrüßt mich mit den den Worten :
Welcom in my Office
Und strahlt einen an.
Da verlierste doch den Glauben. In D begrüß dich keiner wenn du zum pullern gehst
Und der nette Mensch zeigt einem noch den Weg. Nicht das man versehentlich beim anderen Geschlecht landet.

Als ich den Kleinflieger dann gesehen habe war ich ein klein wenig irritiert. Ich wußte ja was da an Gepäck samt Handgepäck kommt. Und konnte es mir nicht wirklich vorstellen....Aber so wie Porty schon beschrieben hat. Kein Platz mehr fürs Gepäck....wirds eben bei den Piloten abgelegt. Spätestens hier war es wohl jedem Klar. Hier hat man den Deutsche bzw. Europäische Normen Adieu gesagt :-)

Die Landung in Phalaborwa war auch prima. Und ich dachte ich kennen schon den kleinsten Internationalen Airport. Der war für mich bis dahin in Finnland der Kittilä International Airport. Seinerzeit hatten da nicht mehr wie 3 Flieger Platz.
Aber es geht wohl immer irgendwie kleiner :-)
Und es wäre ja keine Fotoreise gewesen wenn beim aussteigen nicht schon die ersten die Kamera gezückt hätten.


Bild in der Galerie


Mir ging es wie Dana. Schlumpf und Alle aber trotzdem hellwach. Es gab nicht viel zu sehen aber das wenige wurde gleich dankbar aufgesogen.
Der Fahrer erklärte das es auf den Straßen etwas gefährlich wäre. Weil Kühe links und rechts am Fahrbahnrand grasen und zuweilen vollkommen unvermittelt das Gras auf der anderen Straßenseite viiiel grüner finden. Warum die an der Straße grasen? Weil du Kilometer um Kilomter an Zäunen entlang fährst hinter denen sich unter anderem Anlagen wie Makutsi verbergen. Und wenn der kleine Mann ohne eigenen Grund und Boden auf die Idee kommt auf Landwirt zu machen lässt er seine Tiere eben an der Straße grasen.Letzteres ist aber nur eine Vermutung. Fakt ist aber das ich wenig offenes Gelände gesehen habe.Beim Ausflug Richtung Blyde River Canyon hab ich dann offene Landstriche entdecken können. Vielleicht hat aber Ingo da eine plausible Erklärung für die herrenlose Kühe.


Bild in der Galerie

Hier noch die Anleitung "Wie komme ich schnell den Baum hoch wenn eine Mietzekatze hinter mir her ist"


Bild in der Galerie



Der restliche Tag war mit regenieren, also nette Umschreibung für pennen , geprägt .




Afrika, jetzt haste uns an der Backe :-)
Ach...Ditmar. Ja der hatte mich auch an selbiger. Sinnbildlich. Nicht das hier falsche Gerüchte aufkommen

Jürgen
__________________
"Wenn man etwas will, sucht man Wege. Wenn man etwas nicht will, sucht man Gründe." Rodney Isemann
jhagman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 13:51   #14
Dana

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 21.08.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 30.234
Super, Jürgen!

Zitat:
Zitat von jhagman Beitrag anzeigen
Ach...Ditmar. Ja der hatte mich auch an selbiger. Sinnbildlich. Nicht das hier falsche Gerüchte aufkommen
Meine Mutter sofort, als ich ihr ein wenig erzählte:
"Ach...da haben die sich gefunden, wie schön...und schon in einem Zimmer für zwei Wochen nach so kurzer Zeit..."
Und als ich dann aber erzählte, dass ihr weiterhin in Urlaub fahren wollt, ohne die Partnerinnen, kam:
"Ach so!! Ich dachte, die hätten sich GEFUNDEN..."
__________________
Liebe Grüße! .................................................. ..............................Blowing out someone else's candle doesn't make yours shine any brighter.
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 14:07   #15
jhagman
 
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Gerlingen
Beiträge: 3.042
Zitat:
Zitat von Dana Beitrag anzeigen
Super, Jürgen!

"Ach so!! Ich dachte, die hätten sich GEFUNDEN..."
Bitte und Gerne. Darf noch ein paar Tage nix tun. Hab dem Doc erklärt ich bin in SA nicht fertig geworden mit nix tun

Ich wußte schon warum ich es etwas genauer umschreibe

Jürgen
__________________
"Wenn man etwas will, sucht man Wege. Wenn man etwas nicht will, sucht man Gründe." Rodney Isemann
jhagman ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 15.01.2018, 14:13   #16
Dana

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 21.08.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 30.234
Was haste denn nu?
__________________
Liebe Grüße! .................................................. ..............................Blowing out someone else's candle doesn't make yours shine any brighter.
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 14:35   #17
jhagman
 
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Gerlingen
Beiträge: 3.042
Zitat:
Zitat von Dana Beitrag anzeigen
Was haste denn nu?
Mein Chef würde sagen...Schlechtigkeit und Schwindelei

Also es hat nix mit SA zu tun. Für ihn bis jetzt definitiv keine Anzeichen. Der Hinweis wg. Klimaanlage und das wiederholt war ausreichend. Wenns bis der Tage nicht vollkommen abgeklungen ist schau mer weiter. Also irgendein Grippaler Infekt. Grippe konnten wir auch ausschließen. Kam ja schleichend. Also hab ich Glück gehabt. Mir wird kein Hörnchen oder sowas wachsen :-)
__________________
"Wenn man etwas will, sucht man Wege. Wenn man etwas nicht will, sucht man Gründe." Rodney Isemann

Geändert von jhagman (15.01.2018 um 14:38 Uhr)
jhagman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 15:08   #18
Beso
 
 
Registriert seit: 16.02.2010
Ort: Südhessen
Beiträge: 409
Zitat:
Zitat von jhagman Beitrag anzeigen
Der Fahrer erklärte das es auf den Straßen etwas gefährlich wäre. Weil Kühe links und rechts am Fahrbahnrand grasen und zuweilen vollkommen unvermittelt das Gras auf der anderen Straßenseite viiiel grüner finden. Warum die an der Straße grasen? Weil du Kilometer um Kilomter an Zäunen entlang fährst hinter denen sich unter anderem Anlagen wie Makutsi verbergen. Und wenn der kleine Mann ohne eigenen Grund und Boden auf die Idee kommt auf Landwirt zu machen lässt er seine Tiere eben an der Straße grasen.Letzteres ist aber nur eine Vermutung. Fakt ist aber das ich wenig offenes Gelände gesehen habe.Beim Ausflug Richtung Blyde River Canyon hab ich dann offene Landstriche entdecken können. Vielleicht hat aber Ingo da eine plausible Erklärung für die herrenlose Kühe.
Jürgen
Das mit den Kühen hat uns Birkus auf der Fahrt zum Blyde River erklärt: Für den einheimischen Mann sind Kühe ein Statussymbol. Je mehr er hat, desto angesehener ist er. Deshalb wird auch der Brautpreis in Kühen berechnet: im Durchschnitt muss der Bräutigam dem zukünftigen Schwiegervater 6 Kühe geben (Eva hat ausgerechnet, das macht etwa 3000 Euro, richtig Eva?). Wenn die Braut sehr hübsch oder "educated" ist, auch wesentlich mehr. So grasen also viele Kühe auf dem Gelände eines Dorfes. Viel zu viele, das Land ist hoffnungslos überweidet, mit allen schlimmen ökologischen Folgen (ganz zu schweigen von der Rinderpest und anderen Krankheiten, die durch die Kühe ins Land kamen). Und da die Homelandgebiete zwar eingezäunt sind, aber offene Tore haben, laufen die Kühe eben an die Straßenränder, wo das Gras noch grüner und leckerer ist. Nachts werden sie aber reingeholt, sie sind also keineswegs herrenlos. Autofahrer müssen halt aufpassen. Wenn jemand aus Versehen eine Kuh überfährt, hat er nicht etwa Schadensanspruch an den Besitzer, der seine Tiere nicht beaufsichtigt hat – nein, er muss ihm im Gegenteil die Kuh bezahlen!
Tore gibt es nur auf der anderen Straßenseite, und zwar – wie wir gesehen haben – sorgfältig bewachte. Dort liegen Gebiete wie Makutsi u.a., die das Buschland natürlich belassen bzw. renaturieren und einen kontrollierten Pflanzen- und Wildbestand unterhalten, von dessen touristischer Nutzung sie leben.
Jetzt würde ich gerne ein Bild von den Kühen posten. Aber auf der Hinfahrt war meine Kamera noch im Rucksack. Daher zwei Bilder vom ersten Abend:
Die Küchenfrauen trommeln zum Abendessen

Bild in der Galerie

Wir sitzen an der langen Tafel und waren auf das leckere Essen

Bild in der Galerie
Beso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 15:17   #19
jhagman
 
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Gerlingen
Beiträge: 3.042
Zitat:
Zitat von Beso Beitrag anzeigen
Das mit den Kühen hat uns Birkus auf der Fahrt zum Blyde River erklärt......wird auch der Brautpreis in Kühen berechnet: im Durchschnitt muss der Bräutigam dem zukünftigen Schwiegervater 6 Kühe geben (Eva hat ausgerechnet, das macht etwa 3000 Euro, richtig Eva?). Wenn die Braut sehr hübsch oder "educated" ist, auch wesentlich mehr.
Danke :-)
Zum Brautpreis gibt es aber noch einen kleinen Zusatz den ich hier dann gleich loswerden muß.
Eva hatte das mal so formuliert...also mit der Geschichte der Dorfschönheit und das die eben ordentlich mehr Kohle kostet.....Es sei denn sie sein ein wenig Blöde, Doof oder so....Worauf von Veit gleich der Hinweis dazu kam: Macht nix und schadet ja nicht wenns so ist



Sorry Veit
Aber den mußte ich mir notieren.Schon alleine weils so brottrocken kam und praktisch mit dem letzten Wort von Eva gleich die Antwort parat war.

Edit : Veit auf die schnelle sein h amputiert :-)
__________________
"Wenn man etwas will, sucht man Wege. Wenn man etwas nicht will, sucht man Gründe." Rodney Isemann

Geändert von jhagman (15.01.2018 um 21:27 Uhr)
jhagman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 15:29   #20
catfriendPI
 
 
Registriert seit: 02.07.2013
Ort: Pinneberg
Beiträge: 128
Die Berichte und die Fotos machen neidisch!
Ich bin gespannt und freue mich auf die Fortsetzung!
__________________
LG Barbara
Kritik und Verbesserungsvorschläge sind jederzeit willkommen.
catfriendPI ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Fotostories und -reportagen » This is Africa - oder "iss wenigstens dein Fleisch!"

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:55 Uhr.