Geissler Service
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Nach der Aufnahme » Einige Fragen zu Lightroom (XMP, export, profile)
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.09.2018, 12:55   #1
skewcrap
 
 
Registriert seit: 20.12.2015
Beiträge: 398
Einige Fragen zu Lightroom (XMP, export, profile)

Hallo zusammen

Ich fotografiere seit einigen Jahren mit RAW+JPG mit der A6000 resp. A6500. Bis jetzt habe ich vorwiegend einzelne Bilder bearbeitet, bei den meisten habe ich jedoch das jpg occ verwendet.

Nun bin ich aktuell in Australien und habe in 2 Monaten ca. 7000 Bilder gemacht. Aus den folgenden Gründen werde ich Lightroom intensiver nutzen (müssen):
-Viele Fotos von Vögeln, welche noch gecroppt werden müssen.
-HDR Bilder, die zusammengesetzt werden müssen
-Panoramas, die zusammengesetzt werden müssen.

Die Verwendung von RAW+jpg bringt einige Schwierigkeiten mit sich, ich möchte mich langsam davon verabschieden. In einem ersten Schritt möchte ich die jpg occ nur noch als Backup verwenden, und alle Bilder aus den RAWs entwickeln. Da ich noch nicht sehr versiert bin mit Lightroom habe ich einige spezifische Fragen.

1) Ich sehe die Vorteile des Lightroom catalogs, bin aber kein Freund davon und möchte das nicht nutzen. Kann ich stattdessen die XMP Sidecars nutzen, oder gibt das irgend welche Probleme? Könnte ich zu einem späteren Zeitpunkt von Lightroom alle Sidecars einlesen lassen um einen catalog zu erstellen?

2) Wie gut sind die Lightroom Profile für A6000/ A6500? Sehen die bearbeiteten RAWs einigermassen ähnlich aus wie die jpg occ oder gibt es da grössere Abweichungen?

3) Aus verschiedenen Gründen sind bei meiner Ordner Struktur die RAWs in einem subfolder. Beispiel

Urlaub
Woche 1
RAW
video
Woche 2
RAW
video

Kann Lightroom beim Export der jpgs diese jeweils automatisch relativ zum original RAW ablegen? In meinem Fall hätte ich die exportierten JPGs jeweils gerne im übergeordneten Ordner.

4) Gibt es eine Möglichkeit, die Fokuspunkte im Bild darzustellen?

Vielen Dank für eure Hilfe.
skewcrap ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 23.09.2018, 16:39   #2
Ellersiek
 
 
Registriert seit: 07.12.2006
Ort: Hiddenhausen
Beiträge: 4.477
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...werde ich Lightroom intensiver nutzen (müssen)…
das klingt aber nicht freudig überzeugt.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...
1) Ich sehe die Vorteile des Lightroom catalogs, bin aber kein Freund davon und möchte das nicht nutzen
Das wird aber schwierig, da Lightroom ohne Katalog nicht arbeiten kann.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...
Kann ich stattdessen die XMP Sidecars nutzen, oder gibt das irgend welche Probleme?
Was verstehst Du unter "nutzen"? Meinst Du damit, dass Lightroom ohne Katalog und nur mit den XMP-Dateien arbeitet? Falls ja: Dann nein.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...
Könnte ich zu einem späteren Zeitpunkt von Lightroom alle Sidecars einlesen lassen um einen catalog zu erstellen?
Im Prinzip ja, da beim Import die XMP-Dateien gelesen werden.
Allerdings hast Du ja schon einen Katalog, der, wenn Du die XMP-Dateien nach dessen Erstellung aus Lightroom heraus nicht verändert hast, den gleichen Informationsstand wie deine XMP-Dateien haben.

Mein Tipp: Lass dich auf den Katalog von Lightroom ein und nutze Lightroom einfach so, wie Adobe es konzipiert hat. Die XMP-Dateien brauchst Du im Wesentlichen aus zwei Gründen:

1. Die Lightroom-Bearbeitung eines Bildes in einen anderen Lightroom-Katalog transportieren (lohnt sich aber nur, wenn es sich dabei nur um wenige Bilder handelt. Bei mehreren Bildern gibt es einen effizienteren Weg).

2. Das (RAW-)Bild mit seinen Lightroom-Bearbeitungen in einem anderen Programm, welches mit XMP-Dateien umzugehen weiß, weiter zu verarbeiten (z.B. Photoshop an einem Ort, an dem Dir Lightroom mit deinem Katalog nicht zur Verfügung steht).

Gruß
Ralf
__________________
"Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten" (Theodor Heuss)
"Erinnerungen, die noch nicht stattgefunden haben, sind umgehend nachzuholen" (Matthias Brodowy)
Ellersiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 22:37   #3
skewcrap

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 20.12.2015
Beiträge: 398
Mit ohne catalog arbeiten könnte ich mir vorstellen diesen nach der Bearbeitung wieder zu löschen und nur die XMP zu behalten.

Es gibt 2 Hauptgründe, wieso ich den catalog nicht mag:

1. Man verliert komplett die Kontrolle und ist vollständig von Adobe abhängig. Bestes Beispiel eben hier im Forum gelesen: Kartenmodul früherer Lightroom Versionen funktioniert nicht mehr; alle Geo Informationen sind aber im catalog gespeichert.

2. Fehleranfälligkeit: Alle Bilder sind ausserhalb von Lightroom zugänglich. Will man etwas an der Ordnerstruktur ändern oder verschiebt etwas aus Versehen, dann wieds mühsam.

Anyway; wenn die XMP alle wesentlichen Infos enthalten, dann kann ich mit dem catalog Leben, weil ich die Kontrolle behalte.
skewcrap ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 23:49   #4
meshua
 
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Ocean Ave, San Francisco, CA 94112
Beiträge: 5.353
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
Mit ohne catalog arbeiten könnte ich mir vorstellen diesen nach der Bearbeitung wieder zu löschen und nur die XMP zu behalten.

Es gibt 2 Hauptgründe, wieso ich den catalog nicht mag:

1. Man verliert komplett die Kontrolle und ist vollständig von Adobe abhängig. Bestes Beispiel eben hier im Forum gelesen: Kartenmodul früherer Lightroom Versionen funktioniert nicht mehr; alle Geo Informationen sind aber im catalog gespeichert.
Adobe Lightroom verwendet SQLite als Datenbank.

Zitat:
2. Fehleranfälligkeit: Alle Bilder sind ausserhalb von Lightroom zugänglich. Will man etwas an der Ordnerstruktur ändern oder verschiebt etwas aus Versehen, dann wieds mühsam.
Verschieben/Umbenennen kann auch direkt in LR durchgeführt werden. Falls es doch mal außerhalb passiert, so kann man LR auf den neuen Ort einfach verweisen.

Die XMP Sidecars haben jedoch einen Performance-Nachteil, weil Zugriffe auf das Dateisystem langsamer sind, als innerhalb einer Datenbank.

Grüße, meshua
__________________
Aktuelle Serie: Eun Kyung - A Late Summer Afternoon || San Francisco | Frankfurt | Hongkong: Google+ * IG * FB
meshua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 01:49   #5
Ellersiek
 
 
Registriert seit: 07.12.2006
Ort: Hiddenhausen
Beiträge: 4.477
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
Mit ohne catalog arbeiten könnte ich mir vorstellen diesen nach der Bearbeitung wieder zu löschen und nur die XMP zu behalten...
Eine schlechte Idee. Dann müsstest Du jedes Mal, wenn Du ein Bild weiter bearbeiten möchtest, dieses wieder importieren.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...
1. Man verliert komplett die Kontrolle und ist vollständig von Adobe abhängig. Bestes Beispiel eben hier im Forum gelesen: Kartenmodul früherer Lightroom Versionen funktioniert nicht mehr; alle Geo Informationen sind aber im catalog gespeichert.
Da stimme ich Dir zunächst einmal zu, ein sehr unschönes Verhalten von Adobe.
Allerdings würde mich hier interessieren, ob "nur"* das Kartenmodul weg ist oder die Daten auch**.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...
2. Fehleranfälligkeit: Alle Bilder sind ausserhalb von Lightroom zugänglich. Will man etwas an der Ordnerstruktur ändern oder verschiebt etwas aus Versehen, dann wieds mühsam.
Das meine ich mit "Lass dich auf den Katalog von Lightroom ein und nutze Lightroom einfach so, wie Adobe es konzipiert hat.". Adobe hat an Ordnerstruktur durchaus gedacht und bietet Funktionalität dafür innerhalb von Lightroom an (z.B. fürs Verschieben).
Mein Backupprogramm kennt den Inhalt meiner RAW-Verzeichnisse erheblich besser als ich, da ich dort so gut wie nie reinschaue.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...
Anyway; wenn die XMP alle wesentlichen Infos enthalten, dann kann ich mit dem catalog Leben, weil ich die Kontrolle behalte.
Das sollten sogar nicht nur alle wesentlichen Informationen sondern alle Informationen, die aus der Bearbeitung mit Lightroom hervorgegangen sind, enthalten sein.

Ich weiß nur nicht, ob das Bearbeitungsprotokoll mit enthalten ist. Das Protokoll ist eine angenehme Funktion, wenn Du mal deine Schritte noch einmal nachvollziehen willst. Früher*** war das ziemlich sicher nicht mit drin, kann aber heute anders sein.

Gruß
Ralf

PS.: Auch wenn ich deine Motivation ein wenig verstehen kann, mir wäre ein derartiges Arbeiten mit Lightroom viel zu anstrengend. Da würde ich mir eher einen RAW-Konverter ohne Katalogbasis suchen.

* Was wirklich schlimm genug ist. Meines Erachtens ein Unding.

** Wäre cool, wenn einer der Betroffenen jetzt mal eine XMP-Datei aus der betroffenen Lightroomversion erzeugen würde. Dann könnte man nachschauen, ob die Daten wenigstens noch enthalten sind.

*** Ich hatte über den Weg mal Bilder in einen anderen Katalog übertragen und im Zielkatalog war dann das Protokoll nicht enthalten.
__________________
"Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten" (Theodor Heuss)
"Erinnerungen, die noch nicht stattgefunden haben, sind umgehend nachzuholen" (Matthias Brodowy)
Ellersiek ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 24.09.2018, 04:02   #6
skewcrap

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 20.12.2015
Beiträge: 398
Man ist heute einfach extrem von den Software Entwicklern abhängig. Ich versuche so gut es geht die Kontrolle selber zu behalten. Das heisst, ich organisiete meine Fotos selber und auch meine Musik. Eine vernünftige Ordnerstruktur vorausgesetzt ist das relativ einfach, und man ist nicht von einer Firma abhängig. Ich meide auch Itunes (obwohl ich ein iphone besitze). Bei itunes zb. fängt es schon damit an, dass man bei einer Standardinstallation zuerst umständlich rausfinden muss, wo eigentlich Itunes die Musik genau ablegt... Da 99.9% der User eh nicht wissen, was ein Backup ist, sört das vielleicht die Wenigsten.

Wer sagt mir, dass es in 5 Jahren nicht einen viel besserern RAW Konverter einer anderen Firma gibt? Ich möchte Unabhängigkeit, und deshalb sind für mich die Sidecars sehr wichtig. Dass die Performance schlechter ist, kann ich verkraften.

Ich Fotografiere vorwiegend auf Reisen. Die Fotos will ich anschliessend möglichst rasch bearbeiten. Aus diesem Grund könnte ich mir vorstellen, den catalog wieder zu löschen. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich (wenn überhaupt) sowiso nur noch einzelne Bilder bearbeiten, da spielt es dann auch keine Rolle, wenn man dieses Bild neu einlesen muss...

Wieso ich überhaupt auf Lightroom komme, wenn ich den catalog doch gar nicht will? Lightroom ist wohl mit Abstand am weitesten verbreitet, und ich kenne die Adobe Oberfläche bereits, da ich verschiedene Programme schon genutzt habe (Photoshop, Illustrator, Premiere, InDesign).

Eine Frage ist bei mir gerade noch aufgetaucht: Wie einfach ist es, Lightroom auf 2 Geräten zu Nutzen ohne Cloud? Ich denke da an den Laptop im Urlaub. Kriegt man ein 2. Gerät problemlos wieder synchronisiert?
skewcrap ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 04:36   #7
Ellersiek
 
 
Registriert seit: 07.12.2006
Ort: Hiddenhausen
Beiträge: 4.477
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...ich organisiete meine Fotos selber und auch meine Musik. Eine vernünftige Ordnerstruktur vorausgesetzt ist das relativ einfach, und man ist nicht von einer Firma abhängig...
Das eine schließt das andere nicht aus. Lightroom ermöglicht Dir weiterhin in deiner Ordnerstruktur zu arbeiten. Nur: Lass es Lightroom machen bzw. mach es in Lightroom.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
... Ich meide auch ITunes...
Das ist jetzt aber eine ganz andere Baustelle.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...Wer sagt mir, dass es in 5 Jahren nicht einen viel besserern RAW Konverter einer anderen Firma gibt?
Dann nutzt Du in fünf Jahren diesen besseren Konverter und gut ist. Jetzt kannst Du dich nicht auf diesen besseren Konverter vorbereiten, da Du Ihn noch nicht kennst.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
... Ich möchte Unabhängigkeit, und deshalb sind für mich die Sidecars sehr wichtig.
Du bist immer abhängig von dem Konverter den Du einsetzt, auch mit den XMP-Dateien. Woher weißt Du denn, dass dein zukünftiges Programm diese proprietären Informationen in den XMP-Dateien verarbeiten kann? Das einzige, was Du hast, ist das Du die Verarbeitungsinformationen von Lightroom in XML-Strukturen quasi auch für den Menschen in lesbarer Form hast.
Die Informationen an sich stehen ebenso in der offenen SQLLite-Datenbank.
Ein sehr guter zukünftiger Konverter könnte also viel cleverer die Datenbank auslesen statt in nicht bekannten oder in nicht mehr direkten Verzeichnissen* die XMP-Dateien verarbeiten.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
... Dass die Performance schlechter ist, kann ich verkraften.
Nicht die Performance ist schlechter, sondern deine Performance. Du tust Dinge, die Du bei der geplanten Arbeitsweise in Lightroom gar nicht tun müsstest.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...Wieso ich überhaupt auf Lightroom komme, wenn ich den catalog doch gar nicht will? Lightroom ist wohl mit Abstand am weitesten verbreitet, und ich kenne die Adobe Oberfläche bereits, da ich verschiedene Programme schon genutzt habe (Photoshop, Illustrator, Premiere, InDesign).
Gerade Photoshop ist in Lightroom bestens integriert. Diese Verbindung trennst Du durch das Löschen des Kataloges.
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
...
Eine Frage ist bei mir gerade noch aufgetaucht: Wie einfach ist es, Lightroom auf 2 Geräten zu Nutzen ohne Cloud? Ich denke da an den Laptop im Urlaub. Kriegt man ein 2. Gerät problemlos wieder synchronisiert?
Einfach***. Ja.

Gruß
Ralf

* Im Katalog stehen die Informationen, inkl. Verzeichnisinformationen, zu allen enthalten Bildern. Bei Dir stehen die Informationen in den verschiedenen Verzeichnissen.
Wenn Dein Verzeichnis nicht mehr verfügbar ist (weil Du es ausgelagert hast), stehen Dir die Informationen zu den Bildern auch nicht mehr zur Verfügung (nicht einmal die einfachste Information: Das Du das Bild hast).
Im Lightroom-Katalog wären sie schon noch enthalten.
Ich wiederhole mich ein letztes Mal (missionieren liegt mir völlig fern, auf die Vorteile von Lightroom und die Nachteile deiner Art Lightroom zu nutzen musst Du schon selber kommen**):
"Lass dich auf den Katalog von Lightroom ein und nutze Lightroom einfach so, wie Adobe es konzipiert hat."

** Jeder ist seines Glückes Schmied.

*** Von welcher Lightroom-Version reden wir eigentlich?
__________________
"Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten" (Theodor Heuss)
"Erinnerungen, die noch nicht stattgefunden haben, sind umgehend nachzuholen" (Matthias Brodowy)
Ellersiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 04:44   #8
Ellersiek
 
 
Registriert seit: 07.12.2006
Ort: Hiddenhausen
Beiträge: 4.477
Richtig unabhängig wirst Du mit deinen XMP-Dateien, wenn Du die ISO-Spezifikation zu den XMP-Informationen erwirbst (gar nicht mal so teuer. Okay, sind auch nur 43 Seiten).

Gruß
Ralf
__________________
"Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten" (Theodor Heuss)
"Erinnerungen, die noch nicht stattgefunden haben, sind umgehend nachzuholen" (Matthias Brodowy)
Ellersiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 06:37   #9
meshua
 
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Ocean Ave, San Francisco, CA 94112
Beiträge: 5.353
Zitat:
Zitat von skewcrap Beitrag anzeigen
Wer sagt mir, dass es in 5 Jahren nicht einen viel besserern RAW Konverter einer anderen Firma gibt? Ich möchte Unabhängigkeit, und deshalb sind für mich die Sidecars sehr wichtig. Dass die Performance schlechter ist, kann ich verkraften.
Nachvollziehbar. Deine bisherigen RAW-Dateien bleiben ja die ganze Zeit unangetastet und du kannst sie natürlich in jedem anderen Programm auch zukünftig öffnen. Selbst wenn du deine LR-Bearbeitungen in einem XMP Sidecar verewigt hast, ein anderer RAW-Konverter interpretiert diese auch anders - du darfst daher nicht davon ausgehen, daß das eine 1:1 Umstellung ist.

Zitat:
Ich Fotografiere vorwiegend auf Reisen. Die Fotos will ich anschliessend möglichst rasch bearbeiten. Aus diesem Grund könnte ich mir vorstellen, den catalog wieder zu löschen.
Ich fotografiere auch sehr viel auf Reisen und habe meinen einzigen LR-Katalog einfach immer mit dabei.

Zitat:
Eine Frage ist bei mir gerade noch aufgetaucht: Wie einfach ist es, Lightroom auf 2 Geräten zu Nutzen ohne Cloud? Ich denke da an den Laptop im Urlaub. Kriegt man ein 2. Gerät problemlos wieder synchronisiert?
Bekommt man: entweder du kopierts manuell das Katalog-Verzeichniss und die Einstellungen hin-und-her...ODER...nutzt ein lokales Sync-Programm. Ich lasse das Ganze noch über mein NAS (Synology)laufen, aufwelchem auch die RAW-Dateien vorgehalten werden.

Unterwegs auf reisen habe ich ein Macbook, zu Hause einen "iMac". Kein Problem, wenn man nicht gleichzeitig Lightroom verwendet. Hier habe ich kürzlich noch etwas mehr dazu geschrieben: http://www.sonyuserforum.de/forum/sh...&postcount=438

Beste Grüße, meshua
__________________
Aktuelle Serie: Eun Kyung - A Late Summer Afternoon || San Francisco | Frankfurt | Hongkong: Google+ * IG * FB
meshua ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 08:58   #10
skewcrap

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 20.12.2015
Beiträge: 398
Zitat:
Das eine schließt das andere nicht aus. Lightroom ermöglicht Dir weiterhin in deiner Ordnerstruktur zu arbeiten. Nur: Lass es Lightroom machen bzw. mach es in Lightroom.
Heisst das; ich muss die Bilder direkt ab der Speicherkarte Lightroom übergeben?
Ich möchte auf jeden Fall die RAW Dateien manuell im richtigen Verzwichnis meiner Festplatte ablegen und erst nachher in Lightroom importieren. Ich habe bis jetzt immer zuerst alle Bilder (RAW+JPG) mit Geosetter getaggt.


Zitat:
Bekommt man: entweder du kopierts manuell das Katalog-Verzeichniss und die Einstellungen hin-und-her...ODER...nutzt ein lokales Sync-Programm. Ich lasse das Ganze noch über mein NAS (Synology)laufen, aufwelchem auch die RAW-Dateien vorgehalten werden.
Die Pfade zu den RAW files sind aber ev. unterschiedlich. Woher weiss denn Lightroom, ob die Files gerade auf der externen HDD liegen (weil am Laptop gearbeitet wird), oder auf dem NAS?
skewcrap ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Nach der Aufnahme » Einige Fragen zu Lightroom (XMP, export, profile)

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:25 Uhr.