Blick ins Kamerabuch
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony RX-Serie » Sony RX100 III: Zeitvorwahl bei Video ???
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.11.2016, 10:08   #1
Harry_L
 
 
Registriert seit: 17.11.2016
Beiträge: 1
Zeitvorwahl bei Video ???

Hallo miteinander,

ich bin seit kurzem Besitzer einer RX100 III und arbeite mich langsam in die Kamera ein.

Jetzt bin ich über eine Einstellung gestolpert deren Sinn ich nicht verstehe:

Welchen Sinn macht es wenn ich auf Einstellung "S" ein Video aufnehme und dabei die Zeit verstellen kann? Das sollte doch eigentlich überhaupt keine Auswirkung haben, da ich ja sowieso mit 50p aufnehme.
Sehe ich das falsch?

viele Grüße
Harry
Harry_L ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 20.11.2016, 10:11   #2
mrrondi
 
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: München
Beiträge: 7.058
Musst dich mit dem Thema ein wenig mehr befassen.
Es macht schon sind auch Bilder nur in 1/50tel aufzunehmen.
Doch die nicht 100%tigen scharfen Bilder bei einem Kameraschwank z.B. entsteht ein sehr smoother weicher Film.

Filme drehen ist ein Philosophie für sich.

Und 50p - bereut nur 50 Bilder pro Sekunde - nicht 1/50 Verschlusszeit.
Können auch 50 Bilder mit 1/1000 Verschlusszeit sein ;-)
mrrondi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 10:37   #3
lampenschirm
 
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 1.473
Ich schnallte das seinerzeit auch nicht so ganz als ich mir eine Videocam zulegte........aber ich sah zu mind das Ergebnis wenn ich die cam eine extra lange Belichtungszeit nehmen liess , wenn ich bei düsterem Licht sich bewegende Menschen aufnahm....


Oder umgekehrt.....du machst z.b nur 25Bilder pro Sek. aber jedes Bild mit 1/2000.....so kann eine Bewegung auch auf eine Art wie ruckeln weil das einzelne Bild , blöde gesagt , gar nicht ganz mit der Bewegung ausgefüllt ist

Aus diesem Grund gibts sog. Ideale paare zwischen Bilder pro Sek und Belichtungszeit Z.B.
50Bilder=1/100 (wenn ich das jetzt noch richig im Kopf habe)


Oder warum eine Belichtungszeit bei video....nun ein Sensor hat braucht seine Zeit um ausgelesen zu werden....diese kann man so gesehen einstellen.....das ist zu mind meine Laieneselsbrücke dazu bzw anderweitig sagt man dem glaub auch elektronischer Verschluss
__________________
physik ist nur trocken, wenn der tank leer ist

Geändert von lampenschirm (20.11.2016 um 10:57 Uhr)
lampenschirm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 12:37   #4
screwdriver
 
 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 5.395
Zitat:
Zitat von Harry_L Beitrag anzeigen

Welchen Sinn macht es wenn ich auf Einstellung "S" ein Video aufnehme und dabei die Zeit verstellen kann? Das sollte doch eigentlich überhaupt keine Auswirkung haben, da ich ja sowieso mit 50p aufnehme.
Sehe ich das falsch?
Ja, das tust du.

Die Framerate von (hier) 50p Bilder/s ist von der Belichtungszeit unabhängig.
Bei manchen Kameras ist es sogar möglich, die Belichtungszeit länger als die Framerate einzustellen. Dann "zieht" sich das Bild über 2 oder mehr Frames.
Diesen Effekt kann man ggf. gezielt nutzen.

Belichtungszeiten, die weniger als die Hälfte der Framrerate dauern, können abhängig vom Motiv und Wiedergabegerät, Mircroruckler erzeugen.

Bei Aufnahmen mit keiner oder nur sehr wenig/ langsamer Bewegung im Bild wird es kaum bis gar nicht auffallen. Bei sehr schnellern Bewegungen dann sehr.

Die in der Videoaufnahme tatsächlich vorhandene Unschärfe wird allerdings vom Auge nicht erfasst und erzeugt "weiche Übergänge" zwischen den Bildern.
Früher[tm] hat der Röhrenmonitor mit seiner Nachleuchtdauer da auch nachgeholfen.

Wenn dann noch die Forderung nach konstanter Schärfentiefe dazukommt, bleibt nach Ausreizen ders ISO-Spielraums (im Filmerjargon der "Gain" = (Licht-)Verstärkung), nur das Arbeiten mit Graufiltern um bei "zu viel Licht" die Forderung zu erfüllen.

Du merkst: Beim Filmen ist Manches anders und hat seine ganz eigenen Herausforderungen.
Der gelegentliche Hobbyfilmer nimmt aber Vieles - auch aus Unwissenheit - nicht ganz so genau und freut sich einfach an seinen Aufnahmen.
Erst bei genauerem Hinsehen fallen dann evtl. (und auch nicht zwangsläufig) die Mikroruckler oder Blendensprünge auf.
__________________
Gruss aus Berlin, Volker

Der Fotografierer macht das Bild, nicht die Kamera.

Geändert von screwdriver (20.11.2016 um 12:40 Uhr)
screwdriver ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony RX-Serie » Sony RX100 III: Zeitvorwahl bei Video ???

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:42 Uhr.