Blick ins Kamerabuch
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Objektive » A-Mount Objektive (SLR/SLT) » Bewertungen auf DxOMark
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2018, 13:14   #1
ChuckTheHamster
 
 
Registriert seit: 11.05.2014
Ort: Dresden / Gera
Beiträge: 35
Bewertungen auf DxOMark

Hallo zusammen,

ich frage mich seit längerem, warum Sony Objektive (insbesondere fürs A-Mount) auf DxOMark bezüglich der Schärfe etc. signifikant schlechter bewertet werden als Canikon Pendants.
Als Beispiele würden mir spontan die 70-200er f2.8 einfallen. Ist die Canon Linse wirklich so überlegen? Ich habe keinen Vergleich, da ich direkt ins Minoltasystem eingestiegen bin.
Dann werden zum Teil die gleichen Drittherstellerojektive von Sigma oder Tamron an Canon oder Nikon besser bewertet als an Sony Kameras wie das Sigma 35mm.
E-Mount Linsen dagegen erreichen dafür in letzter Zeit exorbitant hohe Werte, die GM Linsen sollen ja auch wirklich gut sein, aber kann man gegenüber dem A-Mount von Vergleichbarkeit sprechen?
ChuckTheHamster ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 10.08.2018, 14:23   #2
MaTiHH
 
 
Registriert seit: 20.12.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.283
DU darfst nicht den Absolutwert betrachten. Dass an einer 24MP Kamera ein Objektiv nicht die gleiche Auflösung erreicht wie an einer 42mp Kamera ist irgendwie logisch. Und die meisten Werte bei DXO sind für a-Mount mit der a99 gemacht und für E mit der R2 bzw. R3. Ähnlich bei Canon bzw. Nikon.

Am besten vergleicht man die Prozentwerte, dann gibt das wieder Sinn. Die DXO Werte spielen nur für das maximal erreichbare eine Rolle. Wenn du reine Objektivierte möchtest schaust du bei lensrentals. Die messen ohne Sensor (da kann man aber wieder über die Relevanz streiten).
__________________
www.timmann.photo
MaTiHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 14:27   #3
Robert Auer
 
 
Registriert seit: 17.11.2012
Ort: Schwerin
Beiträge: 3.101
Ein ähnliches Phänomen war bei den Tests von Colorfoto festzustellen. Die Zeitschrift, der man in der Vergangenheit am wenigsten Sony Affinität nachsagen konnte. Ob es an einer Sony oder nur A-Mount Ignoranz oder an einer unbefriedigenden Messmethode (bezüglich Cam Objektiv Kombination) lag? Seit Sony großformatige Werbung schaltet, ist es zumindest beim E-Mount besser geworden. Ein Schelm wer böses dabei denkt.
Ich habe mich zwar auch schon an den Tests orientiert, aber die schlechten Tests nach einem Kauf auch nicht wirklich nachvollziehen können. Man sollte sich an mehreren Testquellen orientieren und auch Foren nutzen, um Gurken zu meiden.

An der Sensor Auflösung sollte es nicht liegen, denn da kann man auch bei gleicher Auflösung Unterschiede zwischen den Marken erkennen.
__________________
robert uer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
(=> nur ~30km zur German Riviera )

Geändert von Robert Auer (10.08.2018 um 14:30 Uhr)
Robert Auer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 15:18   #4
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Beiträge: 15.147
Zitat:
Zitat von Robert Auer Beitrag anzeigen
Seit Sony großformatige Werbung schaltet, ist es zumindest beim E-Mount besser geworden. Ein Schelm wer böses dabei denkt.
Vielleicht liegt es auch einfach wirklich nur an den Objektiven?
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 17:33   #5
Robert Auer
 
 
Registriert seit: 17.11.2012
Ort: Schwerin
Beiträge: 3.101
Zitat:
Zitat von aidualk Beitrag anzeigen
Vielleicht liegt es auch einfach wirklich nur an den Objektiven?
Kann sein, ist sogar so. Aber welche Objektive an welchem Body getestet werden muss wohl der Würfel entscheiden.
__________________
robert uer

Grüße aus Schwerin, der romantischen Sieben-Seen-Stadt in Ostsee-Nähe
(=> nur ~30km zur German Riviera )
Robert Auer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 10.08.2018, 18:37   #6
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Beiträge: 15.147
Das kannst du bei DXO doch frei wählen was du sehen möchtest.
Die A-Mount sind auch inzwischen alle an der A99II auswählbar.
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 21:09   #7
Giovanni
 
 
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 3.495
DxOMark ist für mich bei Objektivtests nicht ernst zu nehmen.

Die können Kamerasensoren vermessen und sollten es dabei belassen.

Sinnvolle und für mich nachvollziehbare Objektivtests finde ich z.B. bei opticallimits.com (=früher photozone.de).
Giovanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 14:54   #8
Fata Morgana
 
 
Registriert seit: 21.12.2014
Beiträge: 210
Zitat:
Zitat von MaTiHH Beitrag anzeigen
DU darfst nicht den Absolutwert betrachten. Dass an einer 24MP Kamera ein Objektiv nicht die gleiche Auflösung erreicht wie an einer 42mp Kamera ist irgendwie logisch. Und die meisten Werte bei DXO sind für a-Mount mit der a99 gemacht und für E mit der R2 bzw. R3.
Das ist richtig!

Man sollte aber die Werte ("Scores") egal welcher Webseite, die sich auf Testberichte spezialisiert, nicht zu ernst nehmen. Auch wenn die Betreiber keinen Interessenkonflikt haben, so gibt es kein perfektes Testverfahren. Egal was für Kriterien man wählt und wie man diese gewichtet, so wird immer irgendein(e) Objektiv(art) bevorzugt und ein(e) andere(s) benachteiligt. Man sollte immer mehrere Testberichte lesen.
Fata Morgana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2018, 14:05   #9
usch
 
 
Registriert seit: 16.08.2010
Beiträge: 13.927
Zitat:
Zitat von ChuckTheHamster Beitrag anzeigen
ich frage mich seit längerem, warum Sony Objektive (insbesondere fürs A-Mount) auf DxOMark bezüglich der Schärfe etc. signifikant schlechter bewertet werden als Canikon Pendants.
Als Beispiele würden mir spontan die 70-200er f2.8 einfallen.
Das stimmt so nicht. Das 70-200/2.8 mit der höchsten Gesamtwertung ist aktuell das SEL70200GM an der a7R II.

Das SAL70200G liegt ziemlich genau im Mittelfeld, es gibt sowohl von Canon als auch von Nikon sowohl bessere als auch schlechtere Linsen.

Zitat:
E-Mount Linsen dagegen erreichen dafür in letzter Zeit exorbitant hohe Werte, die GM Linsen sollen ja auch wirklich gut sein, aber kann man gegenüber dem A-Mount von Vergleichbarkeit sprechen?
Was meinst du mit "Vergleichbarkeit"? Dafür, daß das Teil mit A-Mount von 2006 ist, finde ich das relativ gesehen gar nicht so übel. Es wäre ja eher traurig, wenn sich 10 Jahre Objektiventwicklung bei Sony nicht irgendwo bemerkbar machen würden.

Zitat:
Zitat von Giovanni Beitrag anzeigen
DxOMark ist für mich bei Objektivtests nicht ernst zu nehmen.
DxO testet ja auch gar keine Objektive. DxO testet Objektiv-Kamera-Kombinationen, und das auch nur in Bezug auf drei Objektivparameter (Schärfe, transversale CA, Vignettierung) und für die Gesamtpunktzahl zusätzlich das Rauschverhalten der Kamera. Überhaupt nicht getestet werden Dinge wie longitudinale CA, Bokeh, Koma, AF-Geschwindigkeit und -Präzision, Streulichtempfindlichkeit, Handhabung usw.

Solange man sich darüber im Klaren ist, sind die DxO-Tests sehr aussagekräftig. Man darf halt nur nichts in die Ergebnisse hineininterpretieren, was sie gar nicht hergeben. Wenn du daraus z.B. einen reinen Objektivvergleich machen willst, musst du die zweite Variable konstant halten und für alle Objektive dasselbe Kameramodell auswählen.
__________________
Any feature is a bug unless it can be turned off. (Heuer's Law, 1990)

Geändert von usch (13.08.2018 um 14:08 Uhr)
usch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Objektive » A-Mount Objektive (SLR/SLT) » Bewertungen auf DxOMark

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:23 Uhr.