Geissler Service
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Vor der Aufnahme » a6000 mit Kit Objektiv: womit anfangen fotografieren zu lernen?
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2018, 14:24   #11
nickname
 
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 182
Zitat:
Zitat von burli Beitrag anzeigen
Würde auch gern Portraits von meiner Tochter machen. Die wäre ein tolles Modell. Aber die ist bockig und hat keine Lust
Aber genau das sind Situationen die nicht jeder fotografiert: bockige Tochter, mal was anderes.
Der Rat von Michael ist auch nicht schlecht: Tauschgeschäft. Kommt aber auf's Alter an. Wenn das passt, vielleicht fängt sie ja auch an zu fotografieren (jetzt oder irgendwann).

Ansonsten fotografiere einfach drauf los.
Du wirst immer wieder mal das Gefühl verspüren, jetzt wäre ein Foto nicht schlecht.
Das Kit, die A6000 mit dem 16-50mm-Objektiv kann man immer dabei haben.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Versuchen.
__________________
LG Nele

Lesen ist Fußball für's Hirn.
nickname ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 19.11.2018, 15:08   #12
burli

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 18.11.2018
Ort: Osthessen
Beiträge: 79
Zitat:
Zitat von nickname Beitrag anzeigen
Aber genau das sind Situationen die nicht jeder fotografiert: bockige Tochter, mal was anderes.


Genau, einfach draufhalten

Naja, dass Weib ist 13 und voll in der Pubertät. Mehr muss ich nicht sagen

Eine Sache habe ich aber schon bemerkt. Gerade für Portraits scheint das Objektiv nicht optimal zu sein. Brennweite und Blende könnten etwas mehr hergeben. Hier werden anscheinend gerne Objektive mit 50-85mm Brennweite und Blenden größer 2 genommen. Mit einer 5.6er Blende bei 50mm komme ich nicht weit.

Aber trotzdem: erstmal nehmen was da ist.

Ein Problem hab ich allerdings: selbst wenn ich tolle Fotos von meiner (eigentlich nur Stief)Tochter machen könnte würde ich die glaube ich nur ungern irgendwo hochladen.
burli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 15:11   #13
Dornwald46
 
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 2.509
Zitat:
Zitat von burli Beitrag anzeigen
Naja, dass Weib ist 13 und voll in der Pubertät. Mehr muss ich nicht sagen
Sag ihr, sie bekommt nächsten Monat 1.-€ mehr Taschengeld und dann sofort knipsen.
Über dieses Foto lachen Ihr beide später bestimmt.
__________________
freundliche Grüsse, Hermann
Dornwald46 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 15:13   #14
embe
 
 
Registriert seit: 11.02.2013
Ort: Südbaden
Beiträge: 2.737
A6000 (APS-C) und 50 mm passt prima für Porträts.
__________________
Viele Grüße,
Michael

Stammtisch Südbaden...wir sehen uns 2019
embe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 15:50   #15
burli

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 18.11.2018
Ort: Osthessen
Beiträge: 79
Zitat:
Zitat von embe Beitrag anzeigen
A6000 (APS-C) und 50 mm passt prima für Porträts.
Das stimmt. Aber nur bei genug Licht (Studio/Blitz/Sonne). Ich habe mir gerade ein paar Videos angeschaut, bei denen Portraits auch mal an weniger idealen Orten gemacht wurden und da musste teilweise trotz 1,8er Blende mit ISO4000 gearbeitet werden.

Das heißt jetzt nicht, dass ich mich auf solche Orte konzentrieren möchte, aber ich denke, ich werde schnell an die Grenzen des Objektivs stoßen, wenn ich nicht mit den ISO Werten in's unerträgliche Rauschen gehen will.

Habe gerade versucht Aufnahmen von meinem Garnelenbecken zu machen. Schon da wird es schwierig und ich komme mit den ISO Werten in den vierstelligen Bereich
burli ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 19.11.2018, 17:33   #16
embe
 
 
Registriert seit: 11.02.2013
Ort: Südbaden
Beiträge: 2.737
Schon, aber das Objektiv (SELP1650) hast Du jetzt da und kannst damit probieren.
Und die Brennweite hat eher etwas damit zu tun dass man mit dem Brennweitenbereich bei uns Langnasen meistens eine halbwegs harmonische Gesichts-Abbildung hinkriegen kann. Vergleiche mal Porträts die Du mit 18 mm machst mit denen mit 50 mm.

Wenn Du alles andere im Griff hast, und dann ein Objektiv mit größerer Blendenöffnung anschaffst, klar warum nicht.
Aber die A6000 kann auch hohe ISO ganz gut, mMn. Vierstellig ist doch völlig in Ordnung.
Da hat jeder eine eigene Grenze des Wohlbehagens. Die liegt bei mir meist bei ISO6400.

Richtig gute Porträts, da gibt es hier im Forum so einige die das können und machen.
Und ich wette, die kriegen auch mit dem Kitzoom ansprechende Porträts hin.
Also mach Dir nicht zu viel Kopf um mögliche Extremsituationen in denen Du ein bestimmtes Objektiv (und sonstige Ausrüstung) unbedingt brauchst. Mach einfach erstmal und finde die Grenzen Deiner Ausrüstung. Wenn Du die hast, weisst Du auch schon eher was Du ausprobieren willst und dafür vielleicht brauchen kannst.

Mein Tipp: die 100% Ansicht meiden.
Sie hat ihre Berechtigung, aber man sollte das dann auch einordnen können.
Sieh Dir ein Bild unbedingt auch in der Größe an in der Du es dann verwenden wirst:
Ein Ausdruck für die Familie in 10x15 (Postkarte) - das ist auf Deinem 27 Zoll-Bildschirm 1:8 oder so, nicht 1:1 (das wäre dann so 150x100cm groß)
Full HD auf dem Fernseher sind 1920x1080 Pixel, Dein Ausgangsbild hat 6000x4000, also etwa 12mal so viel.

Ansonsten machst Du halt Licht (die Schreibtischlampe kann sowas für den Anfang oft auch).
Und gibt gleich Anschauungsmarterial zu Lichtfarben, Lichtspektrum von Lichtquellen, Weissabgleich und vor Allem Wirkung von Streiflicht, Licht von Oben, von der Seiote von hinten. - ah, ok, das Modell (Typ pubertierende Tiochter) fehlte noch
__________________
Viele Grüße,
Michael

Stammtisch Südbaden...wir sehen uns 2019
embe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 19:07   #17
burli

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 18.11.2018
Ort: Osthessen
Beiträge: 79
Zitat:
Zitat von embe Beitrag anzeigen
Schon, aber das Objektiv (SELP1650) hast Du jetzt da und kannst damit probieren.
Und die Brennweite hat eher etwas damit zu tun dass man mit dem Brennweitenbereich bei uns Langnasen meistens eine halbwegs harmonische Gesichts-Abbildung hinkriegen kann. Vergleiche mal Porträts die Du mit 18 mm machst mit denen mit 50 mm.
Ich hab schon gesehen, dass die Proportionen bei kurzen Brennweiten nicht immer stimmen. Die Bilder können verzerrt wirken
burli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 20:33   #18
_p_i_
 
 
Registriert seit: 19.01.2011
Ort: Übach-Palenberg
Beiträge: 61
Noch ein Tipp, wenn du keine Idee hast was du fotografieren sollst:
Nebenan gibt es ein Unterforum das heißt "Foto-Monatsthema". Da gibt es neben dem aktuellen Thema ("Fill the frame") auch eine Liste der alten Themen.

Versuch doch einfach mal, diese Liste durchzugehen und zu jedem Thema ein oder mehrere Bilder zu machen. Wenn du magst, kannst du sie ja dann hier zeigen, wenn nicht - dann halt nicht. Ich mache das seit einiger Zeit, wobei ich die Ergebnisse auch nicht immer zeige.

Durch das weite Spektrum der Themen bekommst du dann ein Gefühl dafür was du gerne magst und was nicht. Und du hast Unmengen von Fotos anderer Fotofreunde zum selben Thema, die du als Vorlage oder Messlatte nehmen kannst. Oft haben die auch beschrieben, wie sie etwas gemacht haben - einen bestimmten Effekt, ein spezielles Objektiv oder sowas. Wichtig ist dabei auch das Kleeblatt aus Blende, Brennweite, Belichtungszeit und ISO. Die findest du häufig in der verlinkten Galerie. Damit hast du dann schon mal einen Ausgangspunkt für eigene Versuche.

Viel Spaß!

pi
_p_i_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 20:51   #19
burli

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 18.11.2018
Ort: Osthessen
Beiträge: 79
Guter Tipp. Danke. Aber zeigen würde ich das meiste schon, auch wenn es scheiße ist. Ohne Feedback weiß ich ja nicht, ob ich Fehler mache oder nicht
burli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 21:07   #20
screwdriver
 
 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 5.404
Zitat:
Zitat von burli Beitrag anzeigen
Guter Tipp. Danke. Aber zeigen würde ich das meiste schon, auch wenn es scheiße ist. Ohne Feedback weiß ich ja nicht, ob ich Fehler mache oder nicht
Wenn du für dich selber meinst, dass es Mist ist, und du nur nicht erkennen kannst, warum, dann darf man gerne fragen, wo der Fehler liegt.
Ansonsten ist ein gerüttelt Mass an Selbstkritik für die eigenen Bilder das, was zu oft fehlt und (mit) ein Grund für die unsägliche Flut von Bildern ist, die keiner braucht.
__________________
Gruss aus Berlin, Volker

Der Fotografierer macht das Bild, nicht die Kamera.
screwdriver ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Vor der Aufnahme » a6000 mit Kit Objektiv: womit anfangen fotografieren zu lernen?

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:58 Uhr.