Sony Advertising
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Bildercafé » Sammelthread: Safari – Afrika
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2017, 22:24   #911
Hoepping
 
 
Registriert seit: 21.04.2012
Beiträge: 84
Scheinwerfer

Hallo Jörg, hallo Frank,
das ist auch meine Erfahrung. Die meisten Guide vermeiden es, typische Beutetiere zu blenden. Bei Raubtieren haben sie keine Hemmungen. Einige haben gesagt, deren Augen könnten sich schnell unterschiedlichen Lichtverhältnissen anpassen. Keine Ahnung, ob das stimmt.

Ich verstehe, wenn ein Guide ein Beutetier nicht in Gefahr bringen will. Aber auch ein Raubtier muss überleben, muss Beute machen. Und wenn es dazu eine gute Nachtsicht braucht, dann ist blenden bestimmt nicht hilfreich.

Ich habe im Scheinwerferlicht in 12 Safaris lediglich ein einziges, gutes Bild gemacht.


Bild in der Galerie

Die Fahrt im Dunkeln während ein Guide mit dem Scheinwerfer Tiere sucht, finde ich sehr anstrengend. Meine Augen versuchen dem Scheinwerfer zu folgen und das strengt an. Bei Sonnenuntergang möchte ich irgendwo ein perfektes Bild machen. Dass man danach im Dunkeln zurück fährt und unterwegs nach Nacht-aktiven Tieren Ausschau hält ist klar. Längere Nachtfahrten vermeide ich möglichst.

Viele Grüße,
Paul.
Hoepping ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 15.09.2017, 07:24   #912
ingoKober
 
 
Registriert seit: 14.06.2005
Ort: 64521 Groß-Gerau
Beiträge: 6.222
Wenn die Tiere aus dem Lichtkegel sind, sieht man sie oft mit ihrer normalen Beschäftigung fortfahren. So schlimm scheint de Blendung also nicht zu sein.
Immerhin sieht man bei solchen Nachtfahrten dann auch Tiere, die man sonst eben kaum mal sieht. Auf so einer Nachtfahrt habe ich mein bisher einziges Erdferkel zu sehen bekommen. Oder auch Bushbabies.


Auch diese Nachtschwalbe


Bild in der Galerie

Und dieses Stachelschwein, dass sich durch das Licht nicht im geringsten stören liess.



Bild in der Galerie


Natürlich findet man Chamäleons auch am einfachsten Nachts mit dem Suchscheinwerfer


Bild in der Galerie


Alles auf Makutsi, Südafrika.

Viele Grüße

Ingo
__________________
Kober? Ach der mit den Viechern!
ingoKober ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 23:24   #913
Hoepping
 
 
Registriert seit: 21.04.2012
Beiträge: 84
Ruaha

Hallo,
hier sind noch ein paar Bilder aus Ruaha:


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie

Impala sind in Afrika wirklich nicht selten. Aber ich finde sie trotzdem wunderschön. Und noch schöner finde ich es, wenn ich 2 Säugetierarten in einem Bild bekomme.


Bild in der Galerie

Bei diesem Bild habe ich ausnahmsweise etwas nachgearbeitet. Den Bock im Vordergrund habe ich etwas geschärft und ein wenig mehr Licht auf die Gruppe im Vordergrund gestrahlt. Ruaha wird im Internet oft als Geheimtipp angepriesen und da kann ich nur zustimmen. Wir hatten das Gefühl, alleine in diesem wunderschönen Park zu sein.

Hier noch 2 Elefantenbilder. Das 2. Bild hängt jetzt an meiner Wand.


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie

Damit bin ich fast am Ende. Ein Beitrag kommt aber noch. Bisher habe ich hier die "Best of" gepostet. Im letzten Beitrag kommen die Tiere, deren Fotos es nicht in diese Auswahl geschafft haben.

Viele Grüße,
Paul.
Hoepping ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 09:38   #914
Norbert W
 
 
Registriert seit: 24.08.2016
Ort: Mannheim
Beiträge: 893
Zitat:
Zitat von Hoepping Beitrag anzeigen
...Damit bin ich fast am Ende....
Och schade
__________________
Gruß, Norbert
Norbert W ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 18:09   #915
Hoepping
 
 
Registriert seit: 21.04.2012
Beiträge: 84
Selous, Ruaha - Nachlese

Hallo,
hier kommt die Nachlese. Das sind die Bilder der Tiere, die es nicht ganz bis in die Endauswahl für die Trophäenwand geschafft haben.

Warzenschweine habe wir in beiden Parks immer mal wieder gesehen:

Bild in der Galerie


Bild in der Galerie

Aus Selous müßte das ein Bush Buck sein:

Bild in der Galerie

Ebenfalls aus Selous, ein Kudu:

Bild in der Galerie
Die habe wir auch in Ruaha einige Male gesehen. Für ein tolles Foto hat es dort meist nicht gereicht. Bis ich unseren Wagen so geparkt hatte, dass ich durch eines der Fenster fotografieren konnte, hatten sie sich eigentlich immer verkrümmelt. Da ist es echt von Vorteil, wenn man in einem offenen Fahrzeug mit Guide sitzt.

Aus Selous die einzige Hyäne von diesem Trip:

Bild in der Galerie

Und für mich eine Premiere: Bush Pig in Selous:

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie

Bild in der Galerie
Die sind vor uns über den Weg galoppiert. Für ein scharfes Bild hat das leider nicht gereicht.

Ein Nilpferd mit Verletzung:

Bild in der Galerie
Und Nilpferde auch im Wasser. Da waren wir recht Nahe daran. Mit Respekt, natürlich:

Bild in der Galerie

Gnus in der Nähe von Tagalala Camp site in Selous:

Bild in der Galerie

Tagalala war nicht so wirklich schön als Camp Site. Aber es war weit genug vom Selous River Camp entfernt, dass man etwas anderes zu sehen bekommt. Von dort auch noch diese Elan Antilope:

Bild in der Galerie
Elans finde ich toll. Aber sie sind sehr scheu und eine Großaufnahme gelingt meist nur mit dem 500mm. Das hatte ich gerade nicht auf der Kamera.

Paviane bei der Körperpflege, in Ruaha:

Bild in der Galerie

Unbekannter Vogel aus Ruaha:

Bild in der Galerie

Kurz nach Sonnenuntergang dieser Vogel Straus aus Ruaha:

Bild in der Galerie

Und zum Abschluss noch ein wunderbarer Sonnenuntergang in Ruaha:

Bild in der Galerie

Ruaha hat mir und meiner Begleitung wirklich gut gefallen. Wir waren dort 3 Nächte im eigenen Zelt. Das will ich wiederholen und dann gerne länger. Nur für die Anreise aus Dar Es Salaam will ich nach einer Alternative suchen. Mit dem Wagen fährt man von Dar ca. 12h bis zur nächsten Stadt Iringa. Das war echt kein Vergnügen. Am liebsten würde ich beim nächsten Mal fliegen. Da wäre nur die Frage, was der Transport der Campingausrüstung kostet. Und ob man in Iringa ein passendes Fahrzeug mieten kann.

Über Rückmeldungen zu diesem Reisebericht würde ich mich freuen. Wer selbst eine Reise planen will oder einfach nur Erfahrungen austauschen möchte, kann mich auch gerne per PM kontaktieren.

Viele Grüße,
Paul.
Hoepping ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 17.09.2017, 21:13   #916
perser
 
 
Registriert seit: 25.11.2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 574
@sir-charles, @rappelkiste, @Hoepping, @IngoKober: Interessanter Disput zum Thema Lichtkegel/Suchlicht. Hatte mir dazu noch gar nicht groß Gedanken gemacht und mag auch jetzt keine Partei ergreifen. Ich weiß aber aus Erfahrung aus meinem Gartenteich, dass sich Fische, Frösche oder Krebse, wenn ich mal nachts mit der Taschenlampe hinein funzele, sich dann nur kurz aus dem Licht fortbewegen und dann weiter unaufgeregt ihrem Tun nachgehen…
__________________
Gruß Harald

Der Himmel gebe mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen immer richtig zu unterscheiden.
perser ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Bildercafé » Sammelthread: Safari – Afrika

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:14 Uhr.