Geissler Service
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Foto-Monatsthema » Besprechungen SUF-Adventskalender
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2018, 23:03   #1
Dana
 
 
Registriert seit: 21.08.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 30.380
Besprechungen SUF-Adventskalender

Vera hatte gerade DIE Idee.

Dieser Thread ist NUR für die Besprechungen, nichts anderes.
Dann haben wir alle Besprechungen untereinander und die Wahl der Lieblingsfotos etc. fällt einfacher.

Also für alle Besprecher:
Bitte HIER die Besprechungen posten.

Für alle Teilnehmer:
Bitte hier NICHT schreiben, nur in der Diskussion.
__________________
Liebe Grüße! .................................................. ..............................Blowing out someone else's candle doesn't make yours shine any brighter.
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 02.12.2018, 00:00   #2
Dana

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 21.08.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 30.380
So, das sind die Bilder, die ich in einer halben Stunde geschafft habe.
Die anderen folgen stückchenweise. Jetzt, solange ich noch kann und morgen dann weitere.

Es geht schon wunderbar los, ein Genuss!

Besprechung für den 1.12.
NameBildBesprechung
MaTiHHDas sind ja nur Schafe... Nee! Ein super Foto für den Einstieg! Toll, diese neblige Stimmung, ohne große Kontraste und dann schälen sich die Viecher so aus der Suppe in den Vordergrund...und die verschiedenen Farben auf der Wolle ergeben nochmals tolle Tupfen. Dazu das satte Grün vorne...gefällt mir richtig gut.
Kurt WeinmeisterIch lache immer noch. Was für ein geniales Bild! Gleich ZWEI Gucker stehen da im Nix. Neben der stark grafischen Wirkung der Linien und Formen steckt also auch noch ein toller Bilderwitz in dem Foto. Meine Frage: wolltest du den kleinen Fleck rechts behalten, damit es "ein Ziel gibt", auf das der eine Gucker gerichtet ist? Mich stört er eher, habe ich nach mehrfachem Draufgucken empfunden. Ich hätte, glaube ich, lieber die komplette Leere...und die beiden Dinger, die völlig sinnfrei in der Gegend rumstehen.
embeWarst du mit MaTiHH zusammen im Urlaub? Ähnliche Szenerie, nur mit Zottelkühen. Hier mehr auf Augenhöhe und die Kühe selbst sind die Farbtupfer. Gefällt mir aber genauso gut wie das Bild von MaTi.
Harry Hirsch Ich bin hin und her gerissen zwischen Schamesröte und Kaputtlachen. Wie witzig ist das denn! Die rammeln da ungestört rum und die Schafe gucken alle. Total klasse gesehen - und GUT, dass ich das erst nach 22h gesehen hab.
Jumbolino67Ach süß, dieser Mini-Elefant! Zwar ein Zootier, aber eines, das gerade aktiv ist und man die Dynamik der Aktion von dir wunderbar eingefroren bekommen hat. Schön, wie der Sand spritzt und wie der Kleine so lebendig schaut! Neben der Dynamik ist es auch wunderbar plastisch geworden, fast zum Berühren.
Hans1611Hans, das ist ein MEGA Foto. Hohes Potential! Wahnsinn! Ich möchte dir gerne noch ein paar Verbesserungsvorschläge machen, weil es dann echt an die Wand könnte (also, könnte es jetzt auch schon, aber für mich kann da noch was!). Ich würde knallhart den Baum wegschneiden, also alles, was irgendwie Realität ins Bild bringt. Unten und rechts so viel ab, dass der Baum gekillt ist (oben nix weg!), dann die Baumreste mittig noch wegstempeln...und dann die Kontraste noch anziehen, Weißwert rein...und zack, ab an die Wand. Auf diese Weise bekämst du ein völlig abstraktes, künstlerisches Bild, mit verschwommenen Figuren, zeitlos...wunderbar. Kannst du es dir vorstellen? Für mich ein geniales Foto, das dadurch noch um einiges gewinnen würde.
Vera aus K.Der ist dir einfach gut gelungen! So schön, wie er sich aus dem Bokeh entwickelt, bis vorne in die scharfe Nasenspitze! Die Details sind klasse, er wirkt fast 3D und ist gut ins Bild gesetzt. Und das durch ne dicke Scheibe...super!
MainecoonWas ich hier mag, ist die Perspektive! Auf Augenhöhe, den Flattermann bildfüllend und vis à vis! Dadurch ist das Bild toll intensiv und den Betrachter einbeziehend. Für mich ist es etwas schade, dass die Schärfe etwas "schepp sitzt". Da es kein dynamisches Bild sondern ein "Standbild" quasi ist, hätte ich sie mir auf den Augen gewünscht, sie ist ein Stück dahinter. Trotzdem eine tolle Nahaufnahme aus einem besonderen Winkel.
bajellaUi, quasi eine feurige Explosion! So viele habe ich persönlich noch nicht auf einem Haufen gesehen und es wirkt toll, weil diese Farbe so positiv in die Augen rauscht! Ich glaube, die eine ganz links hätte ich noch "umgefärbt" oder abgedunkelt, sie zieht den Blick etwas auf sich, weil sie eine andere Farbe hat. Apropos Blick auf sich: deine Signatur ist sehr dominant. Sie ist hübsch, aber für mich persönlich einfach zu dolle im Bild. Eine Signatur sollte den Blick eher nicht vom Bild ziehen...tut sie bei mir aber eindeutig. Vielleicht magst du mal etwas mehr Transparenz versuchen?
HoStSchön, wie sich der kleine Berg mit dem Kreuz da aus der Fläche absetzt! Ich hatte sofort die Assoziation: "Little Rio". Schade, dass es doch arg dunstig ist, vielleicht mit Kontrasten etwas nachhelfen? Hier empfinde ich den Dunst nicht als förderlich, sondern eher als ermattend und abflauend. Ansonsten kann man den Blick gut schweifen lassen und wandert immer mal wieder den Hügel hoch... =)
y740Ach, das ist aber gut gelungen! Eine dynamische Szene, wunderbar ins Bild gesetzt, super Schärfe und dann noch ein tolles Licht von hinten, so dass es am Fellrand so toll durchscheint. Mag ich sehr! Sanft in der Farbgebung, aber nicht flau...und man lächelt unwillkürlich, so positiv wirkt es.
kiwi05Wunderbar gelungen. Dieser lila Himmel (laut EdT ja passend zur Tür ) und die Weite...und dann das erleuchtete Dörfchen vorne...sehr stimmungsvoll und friedlich kommt es daher. Die Augen gehen in der Dunkelheit spazieren, werden von den schönen Lichtern angezogen und fühlen sich trotz Nacht sehr wohl. Atmosphäre voll getroffen und ein tolles Motiv gefunden!
aidualkIch LIEBE das Loch Leven, vor allem an dieser Stelle. Dazu noch die schöne Beruhigung des Wassers, das Bötchen als Tupfer und die sanfte Morgenstimmung...alles wunderbar abgestimmt. Mir könnte es etwas heller sein in den Tiefen...nur ein bisschen. So ist es für meine Empfindung etwas arg dunkel. Aber natürlich gefällt es auch schon so supergut! Da will man sich einfach auf eine Bank setzen und gucken...
haribeeDa ich weiß, was für ein guter Fotograf und feiner Techniker du bist, sag ich es frei heraus: das ist mir zu dunkel. Alle Tiefen komplett abgesoffen, zu viel schwarz, als dass es für mich noch als Scherenschnitt durchgeht, denn die Städtelichter kommen aus dem Nichts. Der Himmel wunderbar, die Lichter wunderbar...aber sonst empfinde ich dieses Foto als zu viel schwarz. Ich bin mir sicher, dass das Absicht ist und du es genauso wolltest, vielleicht kannst du mir ja sagen, warum?
RMB Oha, mit welchem Makro hast du den denn geschossen? Und danke, jetzt hab ich einen Ohrwurm! (Vööööööllig losgelöst flliiiiiieeeegt das Rauuuumschiff...). Den hast du toll erwischt! Schön seitlich gedreht, mit offenen Schwingen...hast du noch etwas Reserve um ihn herum? Ich finde ihn arg eingeengt...und vielleicht magst du mal versuchen, mit einem Weichzeichner über den Hintergrund zu gehen? Mir ist er etwas unruhig. Aber die Freude, von dir mal was Nichtmakrohaftes zu sehen (obwohl die natürlich immer der Kracher sind) überwiegt. =)
SuperwideangleFremd, anders, unglaublich farbenfroh...dazu die schemenhaften Menschen...ein Bild voller Dynamik und Anziehungskraft. Gefällt mir sehr! Was ist das für eine "Decke" oben? Sind das lauter Tücher?
cf1024Hihihi, ich hab richtig lange gucken müssen, bis sich mir alles offenbart hatte! Und ich HAB geguckt, ohne zu wissen, was kommt. Diese Kunst...und dann im Hintergrund langsam ins Auge kriechend die "Realität" in Form von dir und einem Kollegen/Fremden. Es hat Spaß gemacht, dieses Bild zu erkunden, mit dem Wissen "der hat nicht einfach nur was abgeknipst! Da ist noch was...aber wo..."
kilosierraDas ist mal ein Foto, bei dem ich getrost "sch... auf die Schärfe!" sage, weil es SO ein Flair hat, dass ich darauf verzichte (auch wenn ich sie lieber hätte). So tolle Farben, der Regen als dynamisches Element und dieser kleine Flieger, dem man ansieht, dass er das gerade nicht so mag. Klasse. Wäre der jetzt noch im Fokus...Kracher. Aber auch so ist es wirklich ein sehr atmosphärisches Bild, das mir spontan ein Wow entlockt hat. =)
Dat EiWas für ein lieblich-spitzbübisches Lächeln! Aber...das ist doch ein Kind, oder? Wann werden die denn "zur Nonne"? In diesem Blick kann ich mich verlieren...so jung noch, aber gleichzeitig so wissend irgendwie...und straight. So schaut nur jemand in die Kamera, der in sich ruht und nach außen offen sein kann. Der Hintergrund ist für mich in einer füüürchterlichen Farbe, passt aber interessanterweise gut zu dem rosa Gewand von ihr und hat irgendwas von "umgedrehter Tulpe". Aber eh alles egal, weil ich einfach am Gesicht hängen bleibe...und da nicht weg möchte...Sehr eindrucksvoll fotografiert!
CatfriendPIAAABEEEECEEEE, die Katze liegt im Schnee! Lustig, wie die Kleine da im Gestrüpp liegt und das anscheinend sogar genießt, obwohl es doch mega kalt am Bauch sein muss! Sie hebt sich toll vom Schnee ab und ist trotz der ganzen Fokus-Ablenkungsmöglichkeiten schön scharf geworden! Prima! Süß auch der Schneestaub in ihrem Fell...wirkt gut!
TafelspitzJa, wunderbar! Mut zu viel "Nichts", mit ganz natürlichem Blauverlauf, dem Störer unten rechts und perfekt ausgerichtet. Tolle grafische Wirkung, mit kleinem Farbkleks! Sehr gelungen!
KleingärtnerCool! Ist das so eine Blitzkugel? Sieht mega aus. Toll erwischt auch, das ist sicher nicht so ganz einfach. Sehr sphärisch mit dem Blau und Schwarz...und dann diese Blitze mittendrin. Die Überschrift "Auge" passt natürlich super. Die Frage ist, ob diese Spiegelungen drin sein müssen...aber vielleicht geben sie auch gerade das richtige Portiönchen Licht...
DiKo*schmunzel* Bei deinem Bild war es witzig, ich musste scrollen, sah erst den oberen Teil und dachte "nunja...etwas langweilig, aber durchaus gut mit Himmel, Baumlinien und Flugzeug als Störer. Und dann kam der untere Teil mit der Joggerin! Schon gab alles einen Sinn und das Bild wirkte. Super gesehen und gebannt!
Stechus KaktusDas erste, das ich hier sah, war ein Handschuh, den ein kleiner Eis-Elf da aus Versehen hat hängen lassen...sofort war bei mir Mythos-, Märchen- und Fantasiestunde. =) Sehr schön! Natur ist schon was Tolles - und wie unterschiedlich ausgebildet die kleinen Eiszapfen sind! Und du hast es gesehen, wunderbar. Ein kleiner Kritikpunkt: wie sagte letztens jemand hier im Forum so erfrischend: "Das Bild ist klasse, aber das Bokeh völlig daneben!", das sehe ich hier auch. Das Bokeh ist rauschig und vielleicht auch aufgrund der Bearbeitung kaputt. Solltest du mit "Klarheit" gearbeitet haben, wende diese nur auf dem Eis an und mach den HG eher weich, das wäre so mein Tipp. Wenn es anders war: HG entrauschen und vor allem immer extra behandeln. Dann wirkt auch das Eis besser, weil man nicht abgelenkt wird.
Tom DDie Kunst ist es, aus einem total einfachen Motiv etwas zu schaffen, das beim Betrachter etwas auslöst. Und das hat dein Bild bei mir. Diese fliegenden kleinen Herzen vor blauem Himmel...es löst bei mir Wärme und Lächeln aus, eine positive Grundstimmung. Wie die Sonne die Herzen alle unterschiedlich beleuchtet, wie der Wind jedes einzelne sanft anpackt und in unterschiedliche Richtungen treibt...und auch der Ausschnitt ist dir perfekt gelungen. Ich kenne diese Sonnenschirme ja (Oosten Frankfurt) und saß selbst drunter. Ganz toll, Tom! "Unter dem Dach der Liebe"...passt ja gut zu meinem besten Freund.
Roland HankWunderbar. Man kann dieses Bild real betrachten (Straße, Haus, Fenster, technische Irgendwaslöcher im Boden etc.) oder total abstrahieren (Linien, die in jede Richtung laufen, man kann es sogar "eschern"...), das macht das Bild unglaublich spannend und mein Blick bleibt lange drauf hängen, fährt die Linien nach, erfährt es in seiner Ganzheit, aber auch im Detail... Dazu die im Bild sehr reduzierte aber kräftige Farbe... Davon mehr und dann bei der Zeche Zollverein eine total abgefahrene Ausstellung machen...das wärs.
WindbreakerHihi, dieses Bild MUSS ich ja gut finden, ich habe es fast identisch auf meiner Platte. Es forderte einen gewissen "anderen Blick", weil man das Potential erkennen musste. Von außen sehen die Dinger ja nur aus wie "künstliches Sumpfgras" oder sowas. Man musste den Drang haben, in die Mitte zu gehen und hoch zu schauen. Von daher ist das ein Bild, das "gut gesehen" als wirkliches Lob enthält. Ich mag es (natürlich! ) und man hat so ein wenig das Gefühl, dort zu liegen und in den Himmel zu schauen.
Sir Donnerbold DuckStreuobstwiesen erinnern mich sofort an Astrid Lindgren...und ich stelle mir vor, wie mir ein sanfter Frühlingswind warm um die Nase streicht und ich barfuß und leichtfüßig über das dichte, weiche Gras laufe. Dein Bild impliziert, dass es dort geht. Es macht wohlig in einem drin... Vom Bildaufbau gefällt es mir auch, einen der Bäume als "Eckpfeiler" heraus zu greifen und ihn vielfach im Bild wiederholen zu lassen, passt für mich. Einfach ein "heute ist es friedlich"-Bild. Braucht man manchmal auch...
CB450Perfekte LZB ausgesucht. Durch die genaue Setzung der Langzeitbelichtung hast du eine gute grafische Wirkung, aber dennoch noch genug Zeichnung im Wasser, dass es nicht aussieht wie Quecksilber. Es wirkt wie ein Ölgemälde - und ich vermisse KEINEN Eyecatcher. Dieses Bild könnte Debussys "la mer" im Hintergrund laufen haben...und man kann sich zurück lehnen und genießen... Dazu diese wunderschönen Restlichter, die tollen Färbungen, die sich auf den sanften Wellen widerspiegeln. Was fürs Herz.
brandyhhDieses Bild war für mich unglaublich interessant zum Betrachten. Ich habe es mir angeschaut und sah Gräser, sah viel Abstraktes, es kam keine Realität ins Bild (was ich auch gut fand) und dann las ich den Titel und dachte "Hä..." Wie, Schiff?? Oder meint sie Schilf? Und dann machte es BOOM und das Schiff war da! Im Bild, in meinem Kopf, hinter meinen Augen...total spannend! Momentan weiß ich noch nicht, ob ich meiner Fantasie nachtrauern soll, denn logischerweise ist das Schiff nun angekommen oder ob ich es als Riesenknaller und Omen betrachten soll, dass du schriebst "Ein Schiff wird kommen"...denn genau das tut es. Es wird kommen...wenn man das Bild lange genug betrachtet. Total irre und für mich MEGA. (Kleine technische Anregung: das Bild könnte eine Sensorreinigung vertragen...und deine Kamera auch. )
jhagmanToll! Es erinnert mich daran, dass ich vor kurzem einem Newbie geraten habe, sich mit diesen Bänken "anders" und "neu" zu beschäftigen, um das rauszuarbeiten, was er zeigen wollte. Und genau das hast DU hier gemacht. Du hast die Grafik gefunden, es abstrahiert und Formen ins Bild gebracht, die aus einer banalen Sonnenbank im Park ein Kunstobjekt machen. Super!
baerleWow, Manuel. Wow. Eine perfekte Nachtaufnahme für mich. Wasser hat noch Struktur, wunderbare Laternensternchen, perfekte Schärfe, super Ausbalancierung des Lichts...und dazu noch eine gute Bildkomposition - ich bin schwer begeistert! Da passt alles für mich. Nächtliche Ruhe und dann die Dynamik des Wassers dazwischen...ein wunderbares Bild. Was mag da noch kommen, wenn DAS Bild 1 ist? Ich bin gespannt!
BadRabbitCool, genau den richtigen Moment erwischt, wie das Licht aus dem Engel heraus bricht. Passt ja gut in die Adventszeit! Von der Belichtung her gefällt es mir sehr gut, technisch ist es sauber! Ich würde unten noch die für mich unnötigen Lichtfetzen von anderen Dingen weg machen, da sie mich vom Motiv ablenken - und das tut auch deine Signatur...zumal sie nicht gut lesbar ist, beschäftigt man sich dann fast mehr mit ihr als mit dem Bild...vielleicht magst du sie nochmals überdenken? Ansonsten ein schöner Einstieg, ich freue mich, dass wir auch neue Teilnehmer haben!
Dirk Segl Ich lache immer noch! Dieser Titel, gepaart mit diesem Bild...ein Angriff auf meine Lachmuskeln! Und mir geht es damit nicht alleine so, Vera musste spontan gestern laut auflachen, als sie das Bild öffnete. Zu witzig, diese Gans mit diesem Gesichtsausdruck, die wirklich so aussieht, als würde sie vor denen fliehen, die "Weihnachtliches" mit ihr vorhaben. Dazu auch noch perfekt erwischt! Frontal, scharf, formatfüllend...super!
suzeDu schaffst es sogar, dass Steine eine Geschichte erzählen. Dieses Bild zeigt viel Herz, man kann mit dem kleinen Häuschen richtig mitfühlen - und stellt sich die Frage, ob das "eingeklemmt" nicht auch ein "behütet" sein kann, was für mich die Bildaussage ins weniger Bedrohliche schiebt. Vielleicht fühlt es sich zwischen den Felsen auch gerade sicher und geschützt? Auf jeden Fall ein Bild, das nicht nur ein Haus auf einer Insel zeigt...dazu die schöne Spiegelung (nicht glatt gebügelt, sondern natürlich) und das wunderschöne Licht... Ein tolles Bild, das ich sicher nicht zum letzten Mal angeschaut habe.
kk7Ruhe und Frieden strahlt dein Bild aus. Die Kälte des Schnees, gepaart mit der Wärme des Himmels bilden einen tollen Kontrast, die Bildkomposition ist toll reduziert auf das Wesentliche und wirkt beruhigend. Was ich vor allem mag, ist die Tatsache, dass der Baum nicht in den Scherenschnitt absäuft (was er hätte dürfen, ist ja legitim), sondern dass man noch Zeichnung sieht und auch etwas Farbe. Gut gelungen!
mbertLustig, wie ein Titel hier ein Bild zu einem "anderen" machen kann! Der erste Blick war "ouh...das ist ja eher eine hässliche Umgebung..." und dann kam der Titel "Willkommen in HH" dazu, den ich immer erst später anschaue, um das Bild erst einmal wirken zu lassen. Das macht einen Schmunzler aus dem Bild, wobei du deinem HH natürlich damit totaaaal Unrecht tust. Die Bildkomposition ist gelungen, die Gleise führen schön ins Bild!
RZPHahahahahaha, zu lustig! Wie der da chillt! Du bist einfach die Queen der Nahaufnahmen. Was für ein toller Schuss! Man möchte dem Frosch auch diese Gelassenheit ins Gesicht deuten, denn so wirkt er. Einfach locker, lässig, wie ein "Mann an der Bar"... Da kann man nur begeistert hinschauen! Technisch brilliant wie immer. Toll, Monika!
nicknameJa, so ein Blick auf so ein gewaltiges Natur"element" macht bescheiden. Wie es sich da aus den Wolken hebt, als würde es schweben...und dabei sind das Steinmassen, die nur bewegt werden könnten, wenn ein Prophet sich ganz dolle Mühe gibt. Technisch sieht man das Flugzeugfenster ziemlich, das Bild matscht etwas in Schärfe und Kontrast. Zumindest im Tonwertbereich könntest du schauen, ob du noch etwas Kontrast hinein bringen möchtest (weiß? schwarz?), ansonsten ist sicher das Bestmögliche heraus geholt. Inhaltlich mag ich die verschiedenen Schichten - und dass man ganz unten auch noch die Miniwelt sehen kann...das zeigt erst recht die Größe dieses Naturmonuments. Ich freue mich, dass du mit machst und bin gespannt, was da noch kommt!
dannzSandhaufen vor Himmel. Jaaaa, WENN da nicht dieses tolle Naturschauspiel dabei wäre! Sieht super aus - und hast du toll heraus gearbeitet. Es gibt dem Bild fast eine symbolische Wirkung...so in Richtung "Friede von oben" oder "Feuer vom Himmel" oder sowas... Gefällt mir gut!
schrekkGanz toll getroffen, dein "Gockel" (der was ist? Ein Fasan?) Wunderbare Schärfe auf dem Auge, das glänzt richtig! Dazu ein toller Aufbau des Bildes. Ich mag es sehr, dass man noch die Ären im Hintergrund wahrnehmen kann und somit die Umgebung des "Gockels" noch mit einbeziehen kann. Neben dieser faszinierenden Plastizität des Tieres hat man also auch noch ein rundes Bild mit Motiv und weichem, aber wahrnehmbaren Hintergrund. Prima!
DanaEins meiner Mitbringsel beim Jahrestreffen Frankfurt. Fassade einer der Bankengebäude. Ich mochte die verbogenen Linien der Spiegelungen neben den Geraden des tatsächlichen Gebäudes.
__________________
Liebe Grüße! .................................................. ..............................Blowing out someone else's candle doesn't make yours shine any brighter.

Geändert von Dana (02.12.2018 um 10:32 Uhr)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 21:07   #3
Dana

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 21.08.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 30.380
So....noch auf Nachzügler gewartet, aber anscheinend seid ihr durch. =)

Hier ist die Besprechung für heute!

Besprechung für den 2.12.2018
NameBildBesprechung
MaTiHHHachja, Portugal kann SO schön sein! Toll, wie das Licht hier sanft die verschiedenen Strukturen küsst und sich so langsam ins Bild schleicht. Zuerst sieht man natürlich die Sonne hinten, aber dann geht der Blick weiter und man kann erkennen, wie das Licht sacht über die Oberflächen kriecht und alles beleuchtet...ganz vorsichtig. Eine sehr schöne Stimmung hast du da eingefangen! Ich bin ja absoluter Fan von Gegenlichtaufnahmen und diese hier hast du perfekt belichtet und die Tiefen noch etwas angehoben, so dass die Strukturen erhalten bleiben. Klasse!
HoStHihi, sehr süß! Toll erwischt, wie er da so im Ast hängt und die Zunge zeigt! Hat fast was von einem Hund, wie er da guckt, die Ohren ganz wachsam hochgestellt. Kann es sein, dass dein Objektiv einen leichten Frontfokus hat? Die Krallen sind recht scharf, der Rest eher nicht so...und da du mit Sicherheit sorgsam zielst, würde ich das mal testen... Es tut dem süßen Bild kaum Abbruch, aber wenn es behoben werden kann, wäre das sicher gut!
Kurt WeinmeisterSuper! Meine erste Assoziation war: "Ui, eine total verdrehte Welt mit einem völlig durchgeknallten Zebrastreifen!" Das ist ja fast buchwürdig. Terry Pratchett hätte sicher seine Freude dran. Ich hüpfe innerlich über die weißen Linien, strauchele, muss mich fangen und habe einfach Spaß. Verrätst du uns, was du da fotografiert hast? Oder möchtest du die individuelle Illusion erhalten?
Jumbolino67*grins* Eine Cool-Brille und eine Regenbogenbademütze und eine Kultfigur scheint geboren. Super, den Freudenmoment eingefangen! Self-Confidence nennt man das und man kann den Spaß förmlich spüren. Ganz nah dran führst du uns mit diesem Bild. Mitten hinein. Schön! Ich als Zahnfanatikerin und Mundhygienespinnerin habe etwas Probleme mit den Kippen- und Kaffeezähnen, aber es ist original, originell und und strahlt einfach Lebensfreude aus. Das macht das Bild und die Person liebenswert.
haribeeDiese kleinen Federbällchen sind einfach ZU niedlich! Deine Aufnahme ist so detailliert, so scharf an den richtigen Stellen, man kann sogar die Federchen-Struktur erkennen. Und wenn man diese kleine Kreatur da so aufgeplustert sitzen sieht, dann kann man doch nicht sagen "och nur ne Meise"...dann freut man sich einfach über dieses kleine Geschöpf...und über den Fotografen, der es so toll abgelichtet hat. =)
kiwi05Steht da einfach was Mathematisches in der Gegend rum. Die leichte Baumlinie unten, der schön gefärbte Himmel...und dann dieses von Menschen gemachte, total geometrische Teil dazwischen, das gibt einen tollen Kontrast! Ist das begehbar? Ich bin mir sicher, dass du es absichtlich so gesetzt hast - aber hast du mal geschaut, wie es wirkt, wenn die oberen Waagrechten doch parallel zum Bildrand sind? Wirkt es dann nicht mehr?
Vera aus K.Dieses Bild ist genau richtig! Super Aufteilung mit den Wolken und dem Himmel und dann der fliegende Storch als Scherenschnitt im weißen Bereich...genial. Das Bild lebt davon, dass du exakt im richtigen Moment abgedrückt hast. Perfekt abgepasst und exakt ins Bild gesetzt. Tricky und pfiffig!
Hans1611Du hast momentan so einen Bearbeitunsstil, der deinem Inneren folgt, so meine ich. Hier haben wir fast Lensbabycharakter, verträumt, in die Unschärfe gehend. Nicht sehr natürlich, aber das ist bei Fantasie und Traum auch nicht nötig. Das Bild als solches gefällt und die Verfremdung unterstützt durchaus. Es zeigt nicht die Wirklichkeit, es schlägt eine Möglichkeit vor...und ich nehme sie an und träume sie weiter...
FretschiJa, hey! Herzlich Willkommen im Adventskalender! =) Einen schönen Einstieg zeigst du uns hier! Wie toll sich dieser sanfte Himmel mit dem kräftigen Vordergrund verbindet! Oben eher alles pastellig, unten volle Kanone Orange! Entrücktes oben, Reales, Fassbares unten...sehr schön! Die Perspektive empfinde ich als sehr gut gewählt. Du beginnst fast am Boden und der Blick gleitet entlang, bis er hinten am Horizont in den Himmel übergeht...klasse. Schön, dass du dabei bist!
tobbserAuch dir ein herzliches Willkommen! Von dir habe ich ja schon eine tolle Tür bekommen und nun beginnst auch du, dich hier zu beteiligen, schön! Mir gefällt das Bild, die schneebedeckte Rose, die sich klar vor dem schrägen Hintergrund abhebt, ist apart! Der Betrachter kommt ins Überlegen, warum alles hintendran schräg ist, die Rose aber dieser Schrägheit trotzt. Ist da Wind, die Rose davon aber nicht betroffen? Oder was ist da, dass sich so in den Kontrast setzt? Auf jeden Fall interessant und hinschauenswert! Die Komposition passt sehr gut, ich würde nur die Signatur entschärfen (mehr in die Transparenz vielleicht?) und sie nicht zusätzlich in die Ecke setzen, in der schon so viel passiert. Ansonsten aber ein schöner Einstieg!
Dat EiWow. Da sitze ich lang davor und lasse es wirken. Zuerst genieße ich die verschiedenen Blautöne und Orangetöne, die das Bild satt und tief wirken lassen...dann kommt der Sog dazu und die wunderbare Grafik (die sogar bis in die kleinsten Ecken geht, siehe weiße Mini-Diagonale in jeder der vier Ecken). Lange sitze ich so und schaue. Erst dann kommt das Interesse "wie hat er..." und ich bin immer noch nicht damit durch. Ich sehe eine klare Senkrechtspiegelung, aber waren da diese kleinen Diagonalen auch? Und vieles sieht auch waagrecht gespiegelt aus, aber natürlich nur Elemente, wie diese weißen Schrägen mittig...es ist also ein Bild, das bei aller Schönheit und Exaktheit auch beschäftigt. Ich würde mich freuen, ein wenig zur Entstehung zu hören.
Dirk SeglIst ja klasse! Der Eisvogel hatte Kunstverstand, dass er sich in einem Umfeld aufhält, das zu seinem Federkleid auf so ansprechende Weise in Kontrast steht! Super, diese leicht angereiften Äste, die Dornen...und dann dieser kleine, süße, bunte Fleck! Toll erwischt, gefällt mir sehr! Wie kalt war dir nach dem Foto?
kilosierraSoso, in Balzstimmung ist er? Dann wollen wir hoffen, dass sich die Weibchen nicht bedroht fühlen! Ich finde, er guckt sehr grimmig. Was das Bild besonders macht, ist der Schattenwurf mittig, in den du den Kormoran genau platziert hast (bzw gewartet, bis er dort schwimmt). Das wirkt gut! Ich würde nochmal nach der Neigung schauen, auf mich wirkt das Bild linkskippig und auch die Tonwerte würde ich nochmals überprüfen, ob genug Weißanteil drin ist...findest du es nicht etwas flau? Ansonsten aber wirklich gerade durch diese Streifen im Wasser sehr pfiffig und durch die Haltung des Kormorans mit Schmunzelfaktor!
WindbreakerIch LIEBE diese englischen Häuser mit diesen vielen Schornsteinen! Es erinnert mich sofort an Mary Poppins und den Dachtanz... eine schöne Front, mit tollen sandfarbenen Natursteinen - und wie lustig, dass so zwei, drei Schornsteine sich nicht an den Mainstream halten. Ein schönes Dokument dieser englischen Bauweise. Ich bin da nicht sehr objektiv.
aidualkDieses Bild verschlägt mir einfach jedes Mal den Atem, wenn ich es sehe. Du bist einfach ein wirklicher Maler...nimmst Restlicht, nimmst Sternenleuchten...und kreierst ein Bild, das einen fast weinen lässt, weil es so schön ist. Da stimmt einfach alles. Der Orion...mei, wie er strahlt! Und das sanfte Licht, das bei LZB entsteht und alles leicht ins Szene setzt...einfach traumhaft. Ich weiß, es ist eine Lieblingsstelle von dir...und ich weiß auch, warum. Man muss nur dieses Bild betrachten. Ach Oli, SO schön.
TafelspitzGenau, wer sagt denn, dass nur Dschungel-Bären und von Wölfen aufgezogene Kinder es mit der Gemütlichkeit probieren dürfen? Herzallerliebst!! Du musst dich dafür auf den Boden geworfen haben und es hat sich voll gelohnt! Tolle Schärfeebene, wunderbar konzipiert in der Komposition. Ich denke, ich würde noch etwas an das Hubbel-Bokeh gehen...etwas Weichheit dazu malen, damit er nicht mehr so stark bockt. Ansonsten ein starkes Foto! Mit Ruhe und Kraft...schöne Aussage!
y740Ja, wer klettert und wandert, der bekommt solche genialen Aussichten zu sehen. Schöne Stimmung hast du da eingefangen! Ich nehme an, das Flaue hast du absichtlich drin gelassen, um diese leichte Dunst- und Nebelstimmung in den Wolken zu betonen. Trotzdem fehlt mir etwas Weiß...vielleicht magst du die Tonwerte nochmals anschauen, ob es mit kleinen Änderungen in der Kurve noch etwas präsenter wirkt? Ansonsten ein tolles Bild, atmosphärisch und fürs Auge wunderbar weit.
BadRabbitWunderschön! Die Schärfe auf dem Punkt, die Farben toll im Kontrast, sahniges Bokeh...und dann diese Tröpfchen, diese gute Detailauflösung! Finde ich wirklich wunderbar. Einzig oben hätte ich mir noch etwas Luft gewünscht, die Blüte ist sehr nah am Bildrand. Das Auge folgt der Diagonale und stößt dann für mich zu schnell oben an. Vielleicht hast du da ja noch etwas Platz im Original? Ansonsten wirklich super in Plastizität und Detailschärfe.
Tom DEine Meerkatze mit Kind ist etwas, das man in Afrika zu einem Glücksmoment zählen kann. Toll, dass sie dir begegnet ist! So süß, wie der Schwanz des Kleinen sich um das Hinterbein der Mama wickelt! Die Schärfeebene sitzt leider nicht so ganz exakt, die beiden sind schon aus dem Fokus draußen und alles ist leicht verrauscht und holprig. Wenn du mit der Klarheit arbeitest, nimmt das Rauschen halt auch zu. Vielleicht mal nur partiell damit arbeiten? Ich könnte mir vorstellen, dass eine gewisse Weichheit (und ein Entrauschen des HG) dem Bild insgesamt sogar gut tun würde? Vielleicht magst du nochmals dran gehen?
DiKoJawoll, so isses richtig, kein Tag ohne Sex. Der Titel ließ mich stark grinsen und das Bild ist einfach total putzig! Vor allem perfekt komponiert, mit tollen Farben und einem sehr exponierten Motiv. Klasse!
SuperwideangleEine schöne Idee, nicht die eigentlichen Hauptmotive (opfernde Frauen), sondern eine kleine Nebensächlichkeit in den Fokus zu setzen, die dadurch mehr Gewichtung bekommt und die Szenerie einrahmt von oben. Etwas Unscheinbares, das im Schatten liegt, aber Licht von unten bekommt...ganz leise (läuten ja gerade nicht)...aber gemacht, um schöne Töne zu erzeugen...so schauen sie sanft auf das Treiben unter sich, bunt, wohl riechend und gemeinschaftlich. So gemeinschaftlich, wie die kleinen Glöckchen da oben hängen...sehr schön!
RMBMega! Ich finde schon EINE Biene, die auf einer Blume sitzt, in die Schärfe zu kriegen, mehr als schwierig. Du setzt gleich zwei rein und eine, die so niedlich in der Unschärfe gerade weg fliegt. Dazu wieder einer deiner unglaublich passenden Titel, DU bist mit schuld, wenn ich noch mehr Lachfältchen kriege! Es ist ein toller Glücksmoment, dass da gerade so viel Betrieb war, aber der Moment alleine reicht nicht, es fordert auch hohes Können, das dann auch in dem Sekundenbruchteil exakt abzulichten. Gratulation! Unglaublich.
KleingärtnerDa isser wieder, der HDR-Mann! Allerdings tatsächlich mit einem sehr guten, wie ich finde. Die Details sind sehr plastisch-scharf und nicht zugematscht, wie das ja schnell geht. Der Bildausschnitt ist gelungen, schön auch, dass dieses kleine Brückchen gerade offen ist und man fragt sich, wofür es die Hebebrücke gibt...fahren da wirklich kleine Bötchen durch oder ist das zum Schutz der Eingangspforte? Und ist das Handbetrieb?? Auf jeden Fall wirklich gut gelungen!
dannzWow! Eine schöne Blauestundenaufnahme! Sehr genau belichtet, ein schöner Ausschnitt, toll mit dem Sahnetüpfelchen des Wasserfalls unten! Gute Lichter, schöne Tiefen, nix ausgefressen. Etwas hadere ich mit den leicht blauen und sehr unscharfen Bodenfelsen, die mit aufs Bild gekommen sind. Ich nehme an, das war die Notwendigkeit, um nicht hinunter zu fallen UND den Wasserfall trotzdem mit drauf zu kriegen. Dann ist mir dein Leben durchaus wichtiger. Ansonsten wirklich rund und stimmig. Mag ich sehr!
embeDu bist unglaublich kreativ, was deine Motivwahl und deine Ideen angeht! Total klasse! Hier sehe ich noch Verbesserungspotential, denn die Idee ist super, mir fehlt aber die Schärfe und auch die Färbung des Untergrunds (sieht aus wie Leder?) ist nicht so wirklich hilfreich. Nimm die Realität doch mal ganz raus, Gelb und Orange raus, alles etwas heller, Kontrast in die Schatten...dann wirkt auch das Blau besser. Ob in dem Objekt da mehr Schärfe liegen könnte, ohne dass die Schatten unscharf werden? Keine Ahnung, würde ich aber für den Schattenwurf weiterhin so hinnehmen. Ich weiß...gnädig von mir.
cf1024Nein. NEIN...das KANN doch gar nicht sein!! Da ich weiß, dass du höchstens mal was anmalst, aber keine Bildaussagen zusammen bastelst, stehe ich hier und verneige mich tief. WAS ein Streetbild!! Unglaublich. Was für eine Tiefe in der Aussage (das ist auch nicht platt oder mit dem Prügel in den Betrachter eingehauen) und was für ein Moment! Wenn man will, kann man auch das "2x rechts" noch mit in die Aussage nehmen, da der Herr unten Migrationshintergrund zu haben scheint...es ist für mich ein wirklich unglaubliches Foto. Solltest du dich mal entschließen, deine besten Streetbilder zu einem Buch zu machen, schreib mich in die Käuferliste. Großer Fan.
RZPDurch dich, liebe Monika, habe ich schon extrem viel gelernt, was Insekten und andere kleine Tierchen angeht. Ich habe noch NIE eine Zikade vorher so gesehen (klar, man könnte sie googeln, aber warum...) und es ist einfach hoch interessant. Dazu natürlich technisch perfekt wie immer und toll komponiert. Dazu sitzt sie super im Licht, was sie sehr plastisch macht. Ganz toll!
Sir Donnerbold DuckEine schöne Aussicht bei tollem Wetter zeigst du uns da! Das Licht empfinde ich als mittäglich-ungünstig, weil hart und direkt von oben, aber der Blick ist schön! Für mich hätte es hier übrigens die Möwe ausnahmsweise nicht gebraucht, da ich das Bäumchen wunderbar als Eyecatcher wahrnehme und nun zwischen dem gefundenen Vogel und dem Bäumchen hin und her springe. Sie treten zueinander in Konkurrenz, meiner Ansicht nach. Trotzdem genieße ich den Ausblick und hätte dort sicher auch Rast gemacht!
Roland HankTopp. Absolut Topp. Helgoland, mit den sonst roten Klippen sieht hier bei diesem Licht perfekt plastisch aus. Super SW! Hier passt es für mich auch und ich brauche keine Farbe, denn das Licht malt wunderbar, sogar die Möwen sind beleuchtet und wirken 3D. Genial. Ganz toll!
bajellaSehr sweet! Toll, das Grün des Grases im Bokeh (sehr sahnig!) und das knallrote Schottentuch des Kleinen. Und dann guckt er auch noch so kess zu dir rüber! Ist das deiner? Mir ist die Schärfeebene etwas zu gering, denn die Schnauze ist schön scharf, die Augen aber schon nicht mehr - und da bräuchte es noch Schärfe drauf. Ich denke, die Blende war sehr weit offen, vielleicht hätte eine Runde Abblenden schon gereicht. Trotzdem sehr herzig!
kk7Ok, den Vollmond suche ich vergebens, aber ich finde einen tollen Orion! Wunderbar, wie schön die Sternchen funkeln und du hast dir einen guten Standort ausgesucht, mit diesen Bäumen als Scherenschnitten. Hast du mal ausprobiert, partiell den Vordergrund gaaaaanz leicht aufzuhellen, dass man noch Strukturen sieht? Es muss nicht sein, er erschlägt das Bild nicht, aber interessieren tät es mich!
CatfriendPIDas Erste, was mir bei dieser Eisfläche in den Sinn kam, war das Einbrechen...die plötzliche Kälte und das Erschrecken, auf keinen Fall auf diesen See zu gehen. Es taut schon...und das Eis weicht den wärmeren Monaten...vorher konnte man da sicher noch Schlittschuh laufen! Schön auch, dass man vorne die Löcher sieht, aber je weiter man in die Flucht guckt, desto mehr sieht es einheitlich eisig aus. Trügerische Sicherheit...
CB450Sehr schön. Zuerst bemerke ich diese hellen, unscharfen Gräser vorne, von der Sonne geküsst...und dann tritt die Gams ins Bewusstsein...löst sich heraus aus den Schatten des Hintergrundes...mit ganz leichtem Schein auf dem Fell. Wirklich schön und besonders in der Gestaltung. Durch Vorder- und Hintergrund bekommt es eine tolle Tiefe, ohne dem Motiv den Rang abzulaufen.
SchartiEin ganz wundervolles Bild. Und es wird komplett zerstört von deiner Signatur. Warum ist es nötig, seinen Namen SO fett ins Bild zu schreiben? Worum geht es hier denn? Um die Präsentation des Bildes oder des Fotografen? Du hast einen perfekten Moment abgepasst, der Spaziergänger ist genau richtig, die Bearbeitung leicht entsättigt und kontrastreich, gefällt mir wirklich megagut. Vielleicht magst du ja mal schauen, wie du deinen Namen zwar im Bild lässt, aber nicht so überdominant.
Mainecoon Wie süß! Toll getroffen! Man hat echt den Eindruck, sie überlegt, ob sie sich das Hüpfen zutraut. Und da kommt sofort das Kopfkino in Gang. Eine kleine, fliegende Raupe...zu herrlich! Wirklich super erwischt - immer wieder schön zu sehen, wie goldig so kleine Insekten sein können. Makrofotografie...eine ganz eigene Welt. Danke fürs Mitnehmen!
nicknameAaahahahaha! Ich muss bei Hochkantbildern immer scrollen und sah erst nur das Bokeh und das Flirren der Hitze, alles in der Unschärfe...und dann kommen unten diese drei knackigen Zebrahintern! Das löste in mir einen Heiterkeitsanfall aus. Toll getroffen, dieses Trio! Das Bild ist schön gestaffelt, gute Waagrechten, auch die Zebras bilden eine Ebene. Kann es sein, dass du insgesamt etwas mit Weiß sparst? Auch hier könnte es eine Spur mehr haben, finde ich. Nicht weil ich meine, eine Kurve sollte immer komplett ausgenutzt sein, muss sie nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass es noch etwas lebendiger wird. Ansonsten klasse Foto!
Stechus KaktusSehr schön aufgenommen! Meinst du, dass du dem Weiß, was ja auch deinen Titel gibt, noch etwas zugeben könntest? Ich denke, da ist noch Luft nach oben, ohne dass Struktur verloren geht. Und der Hintergrund ist arg grau. Vielleicht einfach noch etwas nach den oberen Werten schauen? Gerade, wenn es dir wichtig ist, was mir der Titel impliziert. Ansonsten empfinde ich es als toll reduziert und die Form dieser Blume schön in Szene gesetzt!
schrekkDas ist ja saugeil. Urbanes, grafisch gestaltet. Sieht toll aus! Ich verrenke mir gerade das Hirn, denn eigentlich sagen mir meine Augen, ich gucke von oben auf eine Straße. Aber...wie kommen dann die Lampen in diesem Winkel da hin? Die sieht man ja nicht von oben, sondern eher so von der Seite... Und das macht in mir drin HÄH?? Vielleicht kannst du es mir erklären, damit ich nicht so rumeschere... Ein wirklich gelungenes Bild und auch gut bearbeitet!
brandyhhDa wird schon lange nichts mehr angebaut und gepflegt, wenn man sich das so anschaut... Morbid, trotz des Lebens, das da ja sehr wohl weiter wächst...die Natur holt sich wieder, was vorher in Menschenhand war. Ein schöner Lostplace, von dir schön in Szene gesetzt!
mbertEin gutes Auge für Motive hast du. Schön, die verschiedenen Bereiche, die waagrecht angeordnet sind, Wolken, Meer, Strand...dann die Formen der Wolken und der Gischt vorne...und das alles durchbrochen von einer Senkrechte (mit Rettungsring!). Magst du mal nach den Kontrasten schauen? Da ist noch Luft nach oben! Ansonsten wirklich gut gelungen.
baerleAuch wieder eine sehr feine Nachtaufnahme! Ich habe mir den Namen des Objektivs mal notiert! Genauso fein in der Ausarbeitung, Belichtung und Schärfe. Zwar kein Wasser da, aber eine tolle Perspektivenflucht mit schönem "Ende" hinten.
Harry HirschEin Megaweg! Den zu laufen...was ein Genuss. Und du hast ihn wunderschön ins Bild gesetzt. Diese Kurven, Rundungen, oben die Bäumchen auf der Horizontlinie...alles so schön angelegt und von dir toll eingefangen. Ich mag das Bild, weil man einfach loshüpfen möchte...in der Sonne, an der frischen Luft. Das Bild animiert und spricht zum Betrachter.
suzeEin wunderbar intensives Bild. Es sind mehrere Dinge, die mir ins Auge fallen. Zuerst die wunderbare Schwarzweißlinien. Hell und dunkel im Wechsel, dunkel bei der Dame, hell im Hintergrund, hell bei der Dame (Gesicht), dunkel im Hintergrund...dazu die Rundungen am Kopf und im Hintergrund...Linien und Formen, die sich wiederholen. Das ist die grafische Ebene. Dazu kommt die inhaltliche. Ein konzentriertes Gesicht, wach, hell, aber unnahbar wirkend...fokussiert auf etwas, das wohl im Schwarzen liegt...fast möchte man sie ins Licht drehen, aber dann wären die wunderbaren Kontraste weg. Ist das im HG ein Flügel fragt die Musikerin in mir, die die Form zu erkennen glaubt... Einzige kleine Anmerkung: ich glaube, ich würde den unteren breitesten hellen Fleck verringern oder weg machen. Er schafft für mich nicht mehr Kontur, stört aber in seiner Helligkeit mein Wandern im Bild. Das ist aber auch alles. Ansonsten ein Bild, das mich begeistert.
jhagmanEine Künstlerin, die mit geschlossenen Augen und einer Verbeugung den Applaus des begeisterten Publikums entgegen nimmt...so wirkt dieses sehr nahe Bild auf mich. Fast schrecke ich etwas zurück, weil es SO nah ist...aber toll im Detail! Die Komposition und Ausrichtung ist richtig grafisch - ein Tier, das als grafisches Motiv dient, ist schon besonders. Und besonders abgelichtet. Dieses Vogelgesicht mit den geschlossenen Augen zieht mich in seinen Bann...und die Farben sind klasse, ganz stark!
10Heike10Wow, was für eine Dynamik! Gefällt mir super gut! Auch die Schatten an der Wand machen sich gut. Ich würde, glaube ich, die Farbe mal ganz rausnehmen. Dieses leichte Braun gefällt mir persönlich nicht so gut und tut für das Bild nix, wie ich finde. Ansonsten ein toller Schnitt, eine super Bewegung...das Bild springt einen fast an. Super! (Und morgen hältste dich an die Deadline 21h okeeeeeee? )
DanaIch weiß nicht, warum sie sich so schämen musste...aber irgendwie hatte sie wohl einen Grund.
__________________
Liebe Grüße! .................................................. ..............................Blowing out someone else's candle doesn't make yours shine any brighter.

Geändert von Dana (02.12.2018 um 23:11 Uhr)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2018, 16:06   #4
Dana

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 21.08.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 30.380
Leute!

NICHT HIER REINSCHREIBEN!
__________________
Liebe Grüße! .................................................. ..............................Blowing out someone else's candle doesn't make yours shine any brighter.
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2018, 21:30   #5
Dana

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 21.08.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 30.380
So, ihr Lieben. Der dritte Tag ist herum! Halb zehn sollte für Nachzügler reichen.

Ich habe heute, während ich die Besprechungen gemacht habe, eine Weihnachtsplaylist angehabt und english carols gehört...es war himmlisch...und hat noch mehr Spaß gemacht als normal! Eine schöne Stimmung war das...und wenn ich ab und an etwas tränenduselig klinge, dann nicht nur wegen der Musik...sondern auch, weil einige Fotos mich heute sehr berührt haben!

Danke für euer Mitmachen. Ihr bereichert mich.

Besprechung für den 3.12.2018
NameBildBesprechung
TobbserÜber die Uhrzeit guck ich mal großzügig hinweg. Immer diese jungen Wilden... Aber dieses Foto ist so Bombe, dass es natürlich besprochen wird! Es ist ja schon schwierig genug, eine Libelle im Flug zu erwischen. Man muss ewig stehen und knipsen und hat 99% Ausschuss! Und dann sowas...und scharf! Klasse. Ein absolulter Glücksschuss. Wie lange hast du denn da gestanden und auf Libellen gehalten? (Und wenn du jetzt sagst "Och, ich hab so abgedrückt...und dann war das da...", dann geh ich weinen. Übrigens: schön, dass du deine Signatur abgemildert hast! Sieht besser aus und stört nicht mehr so.
10Heike10Also...hier siehst du mich etwas ratlos. "Meet your friends", ich gehe davon aus, dass du das ironisch auf die Putzmopps beziehst? Das wäre tatsächlich ein superlustiges Bild...wenn denn die Moppsis auch scharf wären...der Fokus liegt auf den Stühlen und den Stangen, aber nicht auf dem eigentlichen Mopp, weshalb auch für mich als Betrachterin der Fokus dort nicht liegt. Was total klasse ist, ist die Perspektive, so ganz am Boden, das bringt einen total super Blick ins Bild...aber die "falsche" Schärfe ist schade! Aber vielleicht check ichs auch einfach nur nicht so ganz. Wären die beiden Mopps scharf, wäre das für mich ein mega lustiges Bild mit einer tollen Perspektive. Aber vielleicht wolltest du was ganz Anderes sagen?
MainecoonHier habe ich gerade laut gelacht. Zuerst sah ich nur Flamingoköpfe und dachte: ah...Zoobild mit hässlicher Hecke hinten dran...und dann scrollte ich runter und sah dieses leicht verdutzte Wesen anderer Art zwischen den rosa Steckelbeinen. Zu niedlich! "Wie bin ich denn HIERHER geraten...eieieiei...." Fototechnisch ist es mir zu dunkel, da würde ich nochmals dran gehen, aber inhaltstechnisch trifft es das Humorzentrum total! Wie auch der eine Flamingo auf die Kleine guckt... So, als wolle er sagen: "Ok...DU siehst irgendwie komisch aus..."
kiwi05Lustig, bei diesem farbenfrohen Foto kam trotz allem erst bei mir die Fürsorge durch: "Oh Gott...kommen die sich da nicht ins Gehege??"... Aber wenn man diese sorgenvollen Gefühle man zur Seite legt und sich denkt, dass die ja hoffentlich wissen, was sie machen und sich nicht ineinander verheddern werden, dann kann man die ganzen bunten Tupfen vor herrlicher Kulisse genießen! Sonne, Urlaub, kräftige Farben der Schirme, sanftere der Umgebung...sehr schön! War das Ziel der Schirme, im Wasser zu landen?
Roland HankCool! Du hast dieses Jahr wohl auch deine grafische Seite mehr ausgelebt! Sehr kreativ, sehr anders als vieles, was du letztes Jahr gezeigt hast. Klasse! Hier sehe ich nicht wirklich, was der "Bodenbelag" neben dem Konfetti darstellt, was ist das?? Da ich es momentan nicht weiß, spielt mein Kopfkino voll los: eine Stadt mit halbhohen Häusern ist bedroht von farbigen Monsterpacmen, die die Menschen und die Stadtlandschaft mit Beschlag belegen... Wenn ich versuche, es real zu machen, sehe ich den Schriftzug "Stadt-Museum"...aber das verwirrt mich eher mehr als dass es hilft. Was sehe ich denn da wirklich? Auf jeden Fall ein total spannendes Bild!
Hans1611Ich weiß genau, wo du da bist. Und genau deshalb beglückwünsche ich dich zum Mut, diesen Ausschnitt zu wählen! Ich habe immer nur die Treppe in ihrer Gesamtheit gesehen...aber dieses grafische Element ist mir total entgangen! Sehr schön gesehen, dieses Dreieck seitlich mit dem Oberlicht... Gefällt mir sehr gut! Ich glaube, wenn es mein Bild gewesen wäre, hätte ich versucht, die Streben des Lichtes noch parallel zu den Bildrändern und zu sich zu bekommen, es etwas heller gestaltet und "entgrünt"...aber es ist ja nicht mein Bild, es ist in seiner Idee und seiner Gestaltung schon so gut, wie es ist! Du kannst meine Anregungen für dich ja mal ausprobieren, es ist keinesfalls so, dass es nur dann gut aussieht! Das ist auch jetzt schon so.
Jumbolino67Du warst wohl öfter in Zoos unterwegs dieses Jahr? Sehr niedlich, dein Äffchen im Sprung! Toll erwischt, genau im richtigen Moment und schön scharf! Das einzige Problem bildet hier die hohe Iso-Zahl. 6400 sieht man dem Bild sehr stark an, daher würde ich nicht das ganze Bild schärfen, sondern partiell den Affen (den auch nicht entrauschen, sonst matscht er) und den Rest des Bildes stark entrauschen und nicht nachschärfen. Ist ja eh alles Bokeh und das ist durch die Schärfung und das Rauschen total übel zugerichtet. Dadurch nimmt es mir nicht die Freude an dem süßen Kleinen, den du perfekt erwischt hast, aber es wäre schöner, ohne diese technischen Makel, die auch noch problemlos entfernbar wären. =)
FretschiNeeeiiin, wie geil ist das denn?? Little King Kong...also zweimal Lob: einmal für den/die, der/die das Püppchen da hingehängt hat (wie auch immer die da hingekommen sind) und dann eins für dich, dass du das entdeckt und so toll abgelichtet hast! Im Hinterrgund die Hochhäuser, in schwarzweiß...alles passt wunderbar! Und nicht nur fotografisch ist es gut gelungen, auch das Humorzentrum trifft es, also insgesamt auf allen Ebenen ein klasse Foto!
bajellaHerzig! Schön in ihrem Umfeld aufgenommen und wunderbar detailreich abgelichtet. Auch bei dir würde ich nochmals ein wenig entrauschen wollen - und zwar alles. Es ist zwar nur ISO 250, aber ich denke, du wirst stark aufgehellt haben und da entsteht Rauschen ja durchaus auch. Ganz sanft auf dem Vogel (kleiner Wert), damit es nicht matscht und die Details bleiben und auf dem Rest auch durchaus, da auch gern stärker, weil es dem HG nix macht. Und vielleicht den Bauch noch leicht "entgrünen"? Für mich wirkt es so, als sei das kein Vogelgrün, sondern Blattgrün, das den Vogel leicht einfärbt? Ansonsten ein wirklich gutes Vogelbild!
nicknameWow, Nele. Präsent steht er da, wenn auch nicht majestätisch, was sich noch erklärt...meiner Meinung nach kann man da eigentlich nichts besser machen. Die Stimmung ist wunderbar, die Farben afrikanisch-wunderschön, der Bulle perfekt ins Bild gesetzt...auch der für Menschen, die ja schnell werten "traurige Blick"...und die vielen Narben, die er hat und die für härtere Kämpfe sprechen...Einzelgänger...und sicher nicht freiwillig...traurige Bildaussage, wunderschönes Bild mit einer Raum einnehmenden Atmosphäre!
Vera aus K.Wunderschön. Für mich als Fan der Reduktion perfekt! Es ist künstlerisch und geht direkt in Körper und Geist über. Ich liebe den Aufbau, den Fakt, dass lediglich eine Farbe neben Weiß vorherrscht und dass Natur hier fast "clean" in ein Bild gesetzt wird. Ein ganz tolles Foto, das ich mir aufhängen würde, hätte ich diese Farbe in der Wohnung irgendwo.
Dat EiAch Gottele... Eigentlich ist das Bild ja total lustig, wie die Kleine da eingepresst (und sich sicher wohlfühlend, Katzen lieben das ja) in deiner Kameratasche sitzt und rauslunst...ein toller Schuss! Auf der anderen Seite sieht man, wie ihr das Leben schon mitgespielt hat...sie ist total krank (verkrustete Nase), ihr fehlt ein Auge, das andere ist ebenfalls nicht in Ordnung...und vielleicht spürt sie gerade zum ersten Mal den Anflug von Schutz und Wärme...Herzzerreißend, neben der lustigen Szene und eigentlich ein Fall für den Tierarzt, wenn ihr nicht, wie ich vermute, in einem Land wart, wo es völlig egal ist, ob eine Katze überlebt oder nicht... Weißt du zufällig, wie es mit dem Tierchen weiter ging?
Dirk SeglOha, da hat dich aber wer im Auge. Klasse Blick, so nah, so direkt, knackscharf...man könnte sich in dem Auge ja quasi spiegeln! Super eingefangen! Ein wenig überlege ich, wegen des Blütenknospendings, das oben ins Bild ragt. Ist es nötig? Wenn ja, könnte man es abmildern? Wenn nein, wegmachen? Klar, man sieht dadurch, dass das Amselchen im Baum hockt, aber es ist sehr dominant und dafür zu unscharf - oder zu wenig unscharf. Nix halbes, nix ganzes...vielleicht magst du mal Verschiedenes ausprobieren? Alles kann, nix muss. Das Bild ist auch so klasse.
HoStPostkarte at its best! Und für mich ist "Postkarte" keine Abwertung! Ich mag gute Postkarten und schreibe viele aus dem Urlaub. Das Bild ist klassisch aufgeteilt, mit ins Bild führendem Weg, gutem Wetter, Leuchtturm in kräftiger Farbe seitlich...eine runde Sache, die einem Urlaubsfeeling beschert und den Wunsch weckt, diesen Weg zu laufen, um den Leuchtturm und das Meer zu besuchen. Alles richtig gemacht!
Tom DWieder so ein Bild, wo das WOW erst gegen Ende kam - als ich mit Scrollen fertig war. Ganz toll gelungen! Ich sah erst nur das startende Flugzeug, aber mit dem Bezug unten drunter ist es einfach total klasse! Das Flirrende der Hitze bringt eine ungeheure Dynamik ins Bild und die Gebäude machen die Relation der Größen erst klar. Wirklich rundum gut! Weckt Fernweh, nicht wahr...
kilosierra In mehreren Bereichen ein Brüller! Erstens ist ein Wortspiel drin, denn das ist, wenn ich mich nicht irre, ein KUHreiher. Dass der dann auch noch mit einem Jungbullen auf einem Bild ist, ist natürlich der Lacher schlechthin! Und dann die Szenerie der beiden selbst...genauso der Brüller, wie der kleine Bulle sich erstaunt nach dem Vogel umdreht, der da so keck bei ihm steht. Als wolle er sagen: "du KUHreiher, du bist hier falsch!! Ich hab Eier!" Herrlich! Wunderbar und zum Lachen anregend!
TafelspitzWaagrecht-Ebenen, die von einer Diagonale durchbrochen werden, Natur ins Grafische gezogen, sehr schön! Trotzdem ist es für mich ein "Wäre da doch"-Bild. Wäre da doch Licht...wäre da doch mehr Farbe durchs Licht...wäre doch mal ein Test mit einer Langzeitbelichtung... Einfach, weil die Grafik dadurch noch mehr rausgehoben werden könnte, während die Struktur der Steine und des Sandes dann mehr heraus treten würde... und ja, es wäre dann ein anderes Bild, das ist mir klar. Vielleicht betrachte ich es auch zu grafisch und sollte mehr darauf achten, wie man barfuß durch den Sand bis zu den sanften Wellen hüpfen könnte...vielleicht. =) Alles eine Geschmacksfrage und eine Gestaltungsform. Nur das fehlende Licht bleibt...das ist einfach nicht da, was etwas schade ist. Sonst ist es gut durchdacht!
mbertDu bist wohl unser Seebär. Schon gestern eine Strandszene mit Senkrechte und heute anders gelagert, aber ähnlich vom Aufbau. Sehr schön, dieser rotweiße Warner (rote Fahne = keiner geht ins Wasser!, nehme ich an?), der einen tollen Farbkleks im sonst sehr blauen Bild hinterlässt. Dass das rotweiße Dings nicht mittig sitzt, aber auch nicht im "goldenen Schnitt" ist tricky und gibt dem Bild Spannung. Ich hätte das Teil wahrscheinlich doch etwas mehr rechts ins Bild gesetzt (unten und rechts etwas weggeschnitten) und die Kontraste etwas erhöht, aber auch so ist es ok für mich. Schöne Urlaubsstimmung, die die Gefahr der Wellen gar nicht so stark anzeigt, wie es aufgrund der roten Fahne wohl ist. Man unterschätzt sowas ja oft...
haribeeEin sehr schöner eingefrorener Moment! Es ist toll, was man bei der Sportlerin alles entdecken kann...der konzentrierte Gesichtsausdruck, die Muskeln in den Beinen, die lockere Hand, nicht am Lenker, die Haut, die leicht Gänsehautartig ist...angestrengt ist sie, logischerweise, die Halsschlagader tritt hervor...mein Respekt vor allen, die so einen Sport machen. Ich hab ja schon keinen Bock mehr, wenn ich mal ne Stunde Hometrainer fahre. Du hast den Moment perfekt erwischt und lässt uns direkt und unmittelbar teilhaben an diesem Moment voller Anspannung und Kraft.
aidualkWie immer, einfach nur traumhaft. Bei diesem Bild kann der Betrachter gespalten sein, ob er nur genießt...oder einen Stein reinschmeißen möchte. Die Spiegelung ist der Hammer, alles so glatt und unglaublich präsent...das macht aus dem Bild schon ein extrem grafisches... Dazu der tolle Himmel und die leichten Sonnenknutscher auf den Schneespitzen...einfach toll.
jhagmanTja...da kann die Fantasie nichts mehr machen... ein direkter Blick hinter engen Käfigstangen...da senke ich fast meinen... Man kann die Welt draußen durch das Auge des Huhns sehen...und der Blick tut fast weh. Auch wieder ein sehr nahes Tierbild, sehr intensiv, sehr aussagekräftig. Ja, ich esse Fleisch manchmal...aber ich finde es furchtbar, wenn die Haltung nicht stimmt...ich gehe davon aus, dass das ein Markthuhn ist? Armes Ding... aber egal, wie ich dazu stehe: das Bild ist sehr gut. Ob man hätte abblenden können, um mehr Schärfe zu haben (zB auf dem Schnabel)...keine Ahnung. Vielleicht. Aber vielleicht käme dann der Blick auch nicht mehr so erschreckend nah zur Geltung, wenn das Betrachterauge mehr Schärfeebene zum Rumwandern hätte.
Kurt WeinmeisterHm...hm.....hhhhmmmm....das Bild erschließt sich mir nicht wirklich. Da haste gepinselt, oder? Das Rot ist nicht original. Hab ich theoretisch nichts dagegen, aber hier wirkt es komisch. Was ist mit dem weißen Bereich im Bogen? Müsste der nicht dann auch noch rot sein? Außerdem scheint es mir unsauber an der Lampe und am Geländer...irgendwie wirkt es platt auf mich, sorry...mal gar nicht meins, normalerweise liebe ich deine Bilder. Vileleicht irre ich mich ja auch gründlich. Vielleicht sagste was zu?
BadRabbitÄhnlich wie bei dem Bild gestern eine SEHR schöne Blüte, voller Tau...tolle Farbe, schön glitzernd ins Bild gesetzt, wenn auch leicht überschärft. Selbst das Mittige passt recht gut hier. Der Hintergrund ist leider sehr dominant, sehr hell und unruhig, aber da du nicht bearbeitest, ist es müßig, da etwas dazu zu schreiben. Die Blüte ist schön.
DiKoUnglaublich, was so ein KLEINER Fitzel im Bild ausmacht, gell? Er gibt dem Bild eine perfekte Aussage und das Foto wandelt sich von einem "Nuja, kann man, muss man nicht" zu einem Bild mit Oha-Faktor! Super gelungen. Sehr scharfe Augen hast du! Mich begeistert dieses minikleine Detail wirklich. Mit ihm steht und fällt das Bild. Klasse!
kk7Wunderschön! Der schöne Sternenhimmel, die Restfarbe, das Streiflicht an der windschiefen Hütte...und hinten der orange Mondrest der Finsternis...super. Gefällt mir sehr gut! Schön aufgebaut, gut komponiert und sanft belichtet. Ich gehe davon aus, dass du, um keine Sternstriche zu bekommen, die ISO hochgedreht hast...das sieht man leider. Vielleicht möchtest du den Himmel noch etwas entrauschen? Ich denke, es würde ihm gut tun, ohne den Rest zu schädigen. Ansonsten eine wunderbare Stimmung! (Da du noch am überlegen warst, was Aufhellung angeht, sag ich nix zu einer sehr dunklen Hütte. Die darf so bleiben, von miiir aus. Ja, ich weiß, ich bin nett. )
RZPSüß, wie der Kleine da klammert! Bei Schmetterlingen ist es ja meist die Crux: entweder, sie schauen einen an, dann sieht man die Rückenmalereien nicht, oder man kann ihnen auf die Flügel gucken, dann schauen sie irgendwo hin. So wie hier. Schön, dass die Stempel und der Schmetterling gleichzeitig scharf sind, das ist prima. Die Blätter, die den Kleinen streifen, kann man mögen oder nicht, für mich erzeugen sie einen leicht voyeuristischen Eindruck...als würde man ihn durch das Gebüsch ertappen, wie er gerade pausiert.
SuperwideangleJa, das Bild habe ich schon irgendwo gesehen.... *grübel*...ah, im Kalenderthread! Es hat mir da schon sehr gut gefallen. Wunderbare Anordnung, dann dieses Trübe, Neblige, Dunstige und vorne die Kraft der Farbe. Klasse! Auch der Kontrast Natur, Geometrie ist toll. Ein wirklich gelungenes Bild, das perfekt ausgerichtet ist!
WindbreakerWas für eine schöne Joggingstrecke! Da tut der Sport bestimmt gleich doppelt gut! Schön, die verschiedenen Ebenen...die Holzbohlen, das Meer und der Himmel mit einer schönen Sternensonne oben! Gutes Gegenlichtbild mit "Störfaktor" Jogger, der titelgebend ist. Gefällt mir und signalisiert Urlaubsfreude und Freiheit...wirklich schön!
MaTiHHOoooooooooooohhhhh!!! Warte.... +ooooooooo! Die haben noch gefehlt. SO schön! Ich habe spontan tief Luft geholt! Was für eine traumhafte Kulisse! Ich möchte in das Bild krabbeln und in die sicher warme Lagune eintauchen!! Diese Wasserfälle...dieses Licht...dieses unglaublich klare Wasser in dieser Färbung...BOAH. Einfach super, nix zu meckern, einfach nur schön! Bitte...kann ich das als Desktophintergrund bekommen? 2000 längste Seite...wäre MEGA...=)
SchartiJa mei...wo willst du denn bis zum 24.12. noch hin?? Ein ganz tolles Bild ist dir da gelungen! Dieser orange Himmel, das glitzernde, total gepeitschte Wasser und der Kite-Surfer mitten drin als Scherenschnitt...genial schön! Das Licht spielt dir zu, es liegt perfekt auf dem Surfer und perfekt auf dem Wasser. Wunderbar. Bin echt begeistert. Zwei Sachen: lins knapp über der Horizontkante ist ein dicker Sensorfleck, den würde ich ausradieren und rechts neben dem Surfer laufen andere Kite-Schnüre einfach ins Leere...entweder ist da gerade einer gestürzt, den man aber null sieht, oder du hast ihn weg gemacht - in beiden Fällen empfinde ich die Schnüre eher als störend, weil sie vom eigentlichen Motiv ablenken und einen sofort ins Grübeln bringen, warum sie da sind und wo denn das "Anhängsel" unten dran steckt. Vielleicht nochmal danach schauen? Sonst: grandios!
RMBHachja...eins deiner brillianten Makros. *strahl* Bis ins kleinste Detail scharf, da, wo es scharf sein soll, lustige Geschichten erzählend und einfach gut. Kleine Kritik: Bildformat und Komposition sind etwas spannungsloser als sonst...das Format ist merkwürdig, kein 2:3, kein 4:3 ... irgendwas zwischen 4:3 und Quadrat...und die Kleine ist genau in der Mitte. Da wäre vielleicht die Möglichkeit eines anderen Beschnittes, vielleicht hast du ja im Original auch noch mehr Platz. Aber die Nahaufnahme an sich ist klasse!
CatfriendPIHihi, nach dem Bild ist vor dem Bild. Das ist sicher von ein paar Tagen früher, als das Eis noch fest war. Oder es ist am selben Tag entstanden, nur an einer anderen Stelle. Tauwetter, aber noch hält es...jedenfalls eine Möwe. Einen Menschen wohl eher nicht mehr. Schön hast du sie erwischt, dazu ein tolles Licht nutzen dürfen...die kleine Spiegelung im "Schon-Wasser" gibt noch einen zusätzlichen schönen Hingucker...und die Farben sind eine Wucht. Gefällt mir sehr!
CB450Weißt du...dich möchte ich echt gerne mal persönlich kennen lernen. Jemand, der mit SO viel Herz und Seele fotografiert...dem möchte ich einfach gerne mal gegenüber stehen und/oder mit ihm zusammen auf Tour gehen. Was für ein Herzensbild. Es packt mich so emotional, das mir die Tränen kommen. Was für ein Licht, was für eine behutsame Entwicklung...und welch wunderschöne Komposition...mit dem Blick für das leuchtende Kleine...unglaublich schön...und sehr bewegend. Danke dafür. Das kommt nach MaTis Bild auf meinen Desktop...wenn ich darf...
Sir Donnerbold DuckUi, mal was ganz Nahes! Schlangen sind einfach faszinierend und du hast sie schön formatfüllend und gut abgelichtet! Wenn man ganz nah rangeht, kann man die Welt in ihrem Auge sehen...und ich glaube, dich auch ein bisschen. =) Ich glaube, ich hätte versucht, die beiden Kiefernnadeln, oder was das da ist, weg zu bekommen. Aber das liegt nur an meinem Reinlichkeitsfimmel. Auch so ist es ein sehr gutes Schlangenportrait, das mit einer guten Plastizität daher kommt.
KleingärtnerDieses Bild braucht gar keinen Titel, man sieht sofort, was der Künstler damit geschaffen hat. Die Gesichtsausdrücke sind so schön! So liebend, so sanft...eine gute Arbeit des Künstlers...mit Skulpturfotos habe ich immer so meine Probleme, da sie wenig vom Fotografen mitbringen... du hast es gut fotografiert und durch die Bearbeitung auch die Struktur der Köpfe toll rausgearbeitet. Für die Nähe und Liebe der beiden Figuren ist halt der Künstler zuständig gewesen. Ich glaube, wenn ich mir dieser Skulptur nähern würde, würde ich ne Leiter mitnehmen. Mal hochklettern und versuchen, die beiden Gesichter von oben abzulichten, um die Hecke nicht zu haben und andere Dinge auch nicht...danke fürs Zeigen, das ist echt eine schöne Skulptur...
cf1024Ja, das kleine Spinnchen. Das ist einfach eine WUCHT. Denn da kommt alles zusammen. Ein geschultes, sehr waches Auge, ein perfekter Sinn für Zusammenhänge, fotografisches Können und einfach großartiges Talent. So einen kleinen Erdenbewohner in solch einer Kulisse abzulichten...grandios. Einfach genial. Und dein Charakter, alles mit einem kleinen Schmunzeln zu nehmen, scheint weit aus dem Bild heraus. =)
ReisefotoWow, was für ein atmosphärisches Bild, Matthias! Wunderschön. Diese Stimmung der Berge...und deine Kollegen/Freunde, die mit dir diese tolle Zeit verbringen...man möchte sich dazu setzen, einen Tee trinken und einfach mit euch zusammen dorthin schauen (ich weiß, sowas wäre möglich, alleine fehlt das Geld... ). Du hast hier super belichtet und die Tiefen noch mit Infos gelassen, so dass man alles erkennen kann...und einfach eintaucht in diese schöne Runde...in dieser genialen Natur- und Lichtstimmung. Gratulation!
suzeHihi, süß! Wie der Kormoran seine Federn reckt und sich zum Morgenbade begibt, während die Sonne das Wasser zum Funkeln bringt, als wären tausende Diamanten im Meer versenkt. Ich mag die Stärke des Lichts, die einen unweigerlich zum Zwinkern bringt und die es schafft, auch die Felsen noch leicht anzuleuchten, so dass dort auch Kontur noch sichtbar wird. Eine wunderschöne Morgenstimmung, die mit Sicherheit vor Ort genauso atemberaubend war...oder noch mehr.
baerleJa sag mal...da ist ja ein Nachtbild genialer als das andere. Wahnsinn! Diese Plastizität, diese gut ausbalancierte Belichtung! Machst du da noch irgendwas? Oder ist das nur eine Raw-Entwicklung? Das ist SO gut, dass ich dich gerne nach deinem Workflow fragen möchte. Ist das eine Bilderreihe, die verrechnet ist? Oder echt nur ein Raw? Einfach klasse.
y740Ui! Dem Bokeh nach, hing die irgendwo mitten im Weg. Die Hintergrundfarben sind total schön, ganz warm, sehr herbstlich...und dann dieses schön scharfe, klare Spinnenbild im Vordergrund! Da wäre ich auch stehen geblieben und hätte geknipst! Gut gelungen!
Harry HirschUi, ist die Yogadame diesmal eine Bergsteigerdame? Auf jeden Fall hier sehr illuster, sie mit im Bild zu haben, es wirkt dadurch dynamischer und sportlicher. Mir wird zwar total schlecht, wenn ich diesen kleinen Grat da sehe, auf dem man langwandern soll (Höhen- und Fallangst), aber da ihr noch lebt, habt ihr es wohl geschafft. Ein Bild voller Kraft, sowohl von den Bergsteigern her als auch von den mächtigen Felsen...dazu das tolle Wetter, da macht das Betrachten Spaß!
schrekkDer Morgentau ist sehr schön eingefangen, technisch sauber, die Schärfe da, wo sie sein soll. =) Allerdings spricht mich dieses Bild nicht so ganz an. Grund: mir fehlt etwas die Fokussierung auf das, was dir wichtig war. Ich sehe sehr viel Naturumgebung, sehr viel Unscharfes andere...und sehr viel Pflanzen mit Morgentau. So gerät dieser zur Nebenrolle...ich glaube, ich hätte versucht, mich dem Tau etwas mehr zu nähern. Nicht so viele Pflanzen, dafür mehr Motiv-Nähe...mehr das Wasser, die Tropfen, die Pflanzen, die sie tragen in die Hauptrolle legen, weniger das Drumrum. Klar, dann ist es ein anderes Bild, aber dein Titel Tautropfen impliziert mir, dass du eigentlich diesen Tau im Sinn hattest. Hast du vielleicht noch ein Bild, wo du näher dran warst? Das Bild ist vollkommen in Ordnung und technisch ausgewogen. Für meinen Geschmack zeigt es aber nur am Rande, was ich denke, was du zeigen wolltest...kann das sein?
Stechus KaktusWow, hat die dich nah rangelassen! Super Bild! Sehr scharf, sehr detailliert, man will ihr fast die Härchen kraulen. Durch diese Facettenaugen gucken solche Tiere immer so erschrocken, das finde ich immer sehr witzig. Sie wirkt fast ertappt. Sehr gut gelungen!
brandyhhEine wunderschöne Abendstimmung, liebes Heikelein! Ich verstehe zwar den Titel "Hammer" nicht (weil der Schornstein mit dem Rauch so aussieht? Oder heißt eins der Gebäude so?), aber das Bild strahlt von der langsam untergehenden Sonne und wird in Gold getaucht...das hast du total schön eingefangen, technisch gekonnt. Die Tiefen haben noch leichte Zeichnung und das Licht modelliert schön mit. Ein toller Standpunkt und ein sehr gutes Foto! Nur den Titel musste mir erklären.
embeSchön! Wo saß die denn? Was ist das für ein Material? Jedenfalls sehr gut gelungen, die Schärfe da, wo sie sein soll, eine schöne Perspektive (schau mir in die Augeeeeen...) und durch die Farbe des Untergrundes ergibt sich auch noch ein "Coolfaktor", denn dieses Dunkelgrau passt super zu dem Schwarz und Gelb. Gutes Bild!
DanaHamburg mal anders... Das Bild entstand in der Nähe der Elphi (so 500m entfernt), aber wo genau weiß ich nicht mehr. Das "erbaut 1888" hat mich total überrascht, es kam nämlich erst zum Vorschein, als ich die Klarheit bei der Bearbeitung erhöhte...vorher war das rein schwarz. Fand ich ziemlich toll! Zaubereiiii....

BITTE NICHT HIER ANTWORTEN!
Zitiert, kopiert und wählt den Diskussionsthread!
__________________
Liebe Grüße! .................................................. ..............................Blowing out someone else's candle doesn't make yours shine any brighter.
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 04.12.2018, 21:51   #6
kiwi05
 
 
Registriert seit: 01.10.2011
Ort: Alf / Mosel
Beiträge: 6.788
So da ist er, der Tag, den ich mit (An-)Spannung erwartet habe.
Mein erster Bilderbesprechungstag im Adventskalender.
Zum Glück hat Dana die Latte, von Anfang an und mit der Zeit immer mehr, durch ihre unnachahmliche „Emotiolyse“ so hoch gelegt, daß ich spielend darunter durchgehen kann.
Also los geht’s.

Bewertung für den 4.12.
NameBildBewertung
BadRabbitEin Foto mit Knuddelfaktor, obwohl dein „Marmota“, spanisch für Murmeltier, vom Knuddeln sicher wenig begeistert wäre. Typisch, wie es mit Rückendeckung die Gegend beäugt. Stets auf der Hut. Ein wenig mehr Raum dort, wo es hinschaut, würde mir gefallen. Einen weniger unruhigen Hintergrund, eine etwas tiefere Perspektive, etwa Augenhöhe, würde dem Bild guttun. Aber wir sind in der Natur und nicht im Studio.
Hans1611 Krass.Zuerst musste ich mal die Google Bildersuche bemühen, um andere Ansichten des Gebäudes und der Örtlichkeit zu finden. Soviel weglassen, um so etwas Klares, Reduziertes mit den beiden Lampen als Harmoniebrecher, hinzubekommen, ich bin beeindruckt. Dazu diese „eigenwillige“ aber durchaus passende Farbgestaltung, die dein Bild so wirken läßt, als wäre es gar kein Foto, sondern ein Adventskalender mit 24 Fensterchen.
cf1024 Deinen Blick für Situationen möchte ich haben. Immer wieder zauberst du mir Staunen und begeisterte Ratlosigkeit ins Gesicht. Hier wieder eine „zündende Idee“ mit dem sauber ausgerichteten Dreiklang der Motive,. Mich würde besonders interessieren, ob das Bild zufällig an dieser Stelle hängt oder ob man es mit Bedacht dort platziert hat.
Tobbser Nein, das glaub ich jetzt nicht. Kann man so viel Glück haben, einen Maulwurf in genau diesem Moment zu erwischen? Nein kann man nicht. Du warst vorbereitet. Du hast eine kleine Bewegung im Erdhügelchen bemerkt und sofort richtig reagiert. Die weitwinklige Brennweite drauf, damit die Umgebung so klasse miteinbezogen werden kann. Dann runter auf den Bauch. Aug in Aug. Obwohl, er sieht dich ja fast nicht. Aber seine feine rote Nase mit dem dreidimensionalen Geruchsinn, hat dich sicher schon entdeckt. Bei mir wäre es wohl weiter hinten im Kalender aufgetaucht, so begeistert bin ich von Moment, Perspektive, Bildaufteilung und Detailreichtum.
Jumbolino67 Ein Hochwasserbild im Trockenjahr 2018, erstaunlich, aber es war ja im Januar. Die Ausarbeitung in s/w passt hier für mich sehr gut, da es der sicherlich nicht sehr einladenden Stimmung aus Januargrau und brauner Modderbrühe etwas graphisches gibt. Dazu die gelungene Bildaufteilung mit dem Spiegelbild der Baumstämme als Eyecatcher. Fein.
Roland Hank Eine schöne Stelle hast du da gefunden. Dein Bild strahlt, gewollt und durch die gewählte Verschlusszeit unterstützt, Ruhe aus. Sehr fein die Diagonale aus Böschungskante, Wasserfall und lichtbeschienenem Ast. Für mich sind die dunklen Partien allerdings etwas arg dunkel und dem leuchtend grünen Ast fehlt etwas die Schärfe. 1/4sec aus der Hand? Ich kann mich aber auch täuschen.
Mainecoon In sanftem Licht hast du den Borretsch erwischt. Der Cropfaktor deiner Kamera erleichtert dir den Spagat aus Freistellung und Tiefenschärfe, den du hier sehr gut genutzt hast. So ist die Blütenmitte schön scharf, aber es bleibt genug Tiefenschärfe, um die Härchen der Blättchen nicht im Nichts verschwinden zu lassen.
Fretschi Einen interessanten Ausschnitt mit Blick auf die Museumsinsel (?) zeigst du hier. Die gewählte Perspektive auf die Brückenunterseite, dazu die Spiegelung, die alten Gebäude im Hintergrund: Eine im wörtlichen Sinn runde Sache. Das s/w passt perfekt zu Szene und Gebäuden. Auf den Sonnenstern hätte ich allerdings verzichtet. Dieses „Highlight“ braucht dein Bild nicht.
Vera aus K. Gut, wenn man zu Hause so empfangen wird. Du hast dem zarten, ansonsten sicher eher unscheinbarem Pflänzchen einen wunderschönen, sonnenbeschienenen Rahmen gebastelt. Und der Inhalt verteilt wohlige Wärme und Kraft für den Neustart nach dem Urlaub.
Dat Ei Bei dir sind die Urlaubserinnerungen noch ganz frisch. Die Entsprechungen von Wolkenbild und Steinen im Vordergrund haben einen besonderen Reiz. Die Lichter der Boote am Horizont verstärken die Weite noch. Die mittige Lage des Horizonts passt hier. Ich würde aber den Horizont noch gerade ausrichten, sonst sind die Boote morgen rechts aus dem Bild gerutscht.
y740 Den Kleinen hast du aber fein erwischt. Ist der junge Kleiber (gut, daß du es dazugeschrieben hast) aus dem Nest gefallen? Obwohl, so ängstlich schaut er gar nicht, etwas keck blickt er hoch. Die bodennahe Perspektive, der schräge Ast, die Freistellung, die warmen Farben….mir gefällts.
Dirk Segl Wenn du gewusst hättest, daß ich heute die Besprechung mache, hättest du etwas vom Haff eingestellt. Obwohl, vielleicht ist dir dieses Spinnennetz in seiner herbstlichen Umgebung ja auf dem Weg vom Parkplatz zum Ansitz begegnet. Eine schöne Lichtstimmung, die den Tau des Morgens noch schwer in den Seilen des Netzes zeigt. Etwas fehlt mir die Schärfe bei den Tauperlen, wahrscheinlich hat das ganze Spinnennetz im Wind gezittert. Über den Verbleib des Erbauers kann man spekulieren….
HoSt Oh, heute ist s/w-Tag. Brandungsfotos sind eine Herausforderung. Immer will man das frische Blaugrün unter dem Wellenkamm erwischen. Du hast dich hier dieser Herausforderung „entzogen“. Aber vielleicht hast du damit, verstärkt durch die dunklen Felsen, die Wucht der Wellen verstärkt. Ich höre das Brausen jedenfalls.
bajella Da hast du ja ein typisches Zeitdokument deiner Heimat präsentiert. In Plastebeige mit Rallyestreifen und altem DDR Zeichen in der Heckscheibe und Sehnsuchts-Reisekoffer obendrauf. Da kann man mit den Gedanken losziehen. Die ausgefressene Oberfläche des Sees lenkt zwar etwas ab, aber das Herz eines Oldtimerfans geht bei deinem Foto auf. Ein Lob auch an den Restaurateur des Prachtstücks.
Tom D Gleich noch ein Sehnsuchtsbild. Afrika hat ja viele hier im Forum gepackt. Und eure Fotos zeigen warum. Nicht nur die Tiere, große und kleine, auch die Landschaften ziehen in den Bann. Die staubige Buschstraße, recht komfortabel sieht sie aus, führt einen an den Fuß der Berge im Hintergrund. Was einen dort wohl erwartet?
aidualk Da ist er also. Einer derer, die schuld sind, daß mir doch mal was ISO-festeres ins Haus kommt als meine A77ii. Deine Serie von Firmamentsfotos verfolge ich mit Spannung und Begeisterung. Dazu deine steile Lernkurve. Dieses Foto ist ein guter Beleg dafür. Restlicht im VG, die sich wiederholende Diagonale in Gebüsch und Milchstraße, das sanfte Restlicht des vergangenen Tages und als Sahnehäubchen der aufgehende Mond. Was soll ich da kritisieren?
CB450 CB450 klingt zwar nach bollerndem Zweizylinder, aber hier haben wir gelernt, daß CB450 auch für eher zarte Landschaftsfotos steht. Dieses ist ein gutes Beispiel. Die richtige Stelle mit passendem Vordergrund, die richtige Verschlusszeit für ein nicht zu weichgespültes Meer, den Moment mit der Sonne nicht verpassen….so einfach ist es ein solch ruhiges Foto zu machen. Wenn mans kann. Btw.: Auch hier kippt der Horizont leicht nach rechts.
Windbreaker Es hat für mich meistens etwas unnatürliches, wenn Weitwinkelaufnahmen in die perfekte Senkrechte gezogen werden. In diesem Fall finde ich den Eingriff als sehr gelungen. Ja, es muss sogar so sein bei so vielen senkrechten Stützen bis in den Vordergrund. Dazu die Horizontalen der Etagen, das lichtdurchflutete Innere. Das Filigrane der Konstruktion. Ein Wow-Foto.
Tafelspitz Wenn der Titel nicht wäre, hätte man Luna evtl. übersehen können. Luna war es auch, die dich dazu genötigt hat, den Turm im unteren Teil abzuschneiden, damit sie noch aufs Foto kommt. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das dem Bild gut getan hat. Vor Ort warst du sicher ganz begeistert darüber, daß der Mond schon da war, aber Mond und 24mm Brennweite….Dominik, du verzeihst, daß dein Foto bei mir nicht zündet.
Kurt Weinmeister Wenn man gespiegeltes im Spiegel betrachtet und dazu deine Phantasie mischt, kann man den Opa erkennen, der mir sogar die Zunge rausstreckt. Ein „Weinmeister“ mit dem ich mich etwas schwer tue….liegt aber an mir.
jhagman Wahre Liebe oder Größenwahn? Oder die Kuckuckseigeschichte mal ganz anders erklärt. Jedenfalls ein Foto mit hohem Schmunzelfaktor, in der richtigen Sekunde ausgelöst. Die Schärfeebene dürfte etwas größer sein, aber wer kann das so schnell beurteilen?
Scharti Sieht aus, wie die Buhnen bei Zingst. Schön frisch kommt die Ostsee (?) da angerollt. Der tiefe Aufnahmestandpunkt gefällt mir. Die Möwe mit der Holzprothese allerdings dürfte bei mir etwas rechts der Mitte platziert sein und vor allem sollte sie scharf abgebildet sein. Dazu würde ich die Pünktchen am Himmel stempeln…ich habe schon über meinen Monitor gewischt….geht aber nicht weg.
kilosierra 6Uhr06 auf dem Weg zur Arbeit. Eigentlich nicht zu beneiden. Aber du bist extra etwas früher aufgestanden, etwas früher losgefahren in der Hoffnung, daß dir diese Stelle dieses Licht präsentiert. Und es hat gepasst. Sehr schöne Lichtstimmung, ein toller Blickwinkel mit dem gewagt beschnitten Baum am Bildausgang. So kann der Tag beginnen. Deinen Namenszug würde ich im dunklen Vordergrund deutlich abschwächen.
DanaTreffend betitelt: „Was ist los, warum so stürmisch Kleiner?“ Den Moment hast du gut erwischt, und anschließend gefühlvoll feingetuned. Von den harten Schatten, die es um diese Uhrzeit sicher gab, ist nichts zu sehen. Die schillernden Farben am Kropf, der exakte Schärfeverlauf. Wirkt wie ein Schnappschuss, ist aber keiner….aber besser.
MaTiHHBeim Öffnen des Bildes war ich gerade auf eine „typische“ kleine Farbexplosion gefasst. Aber nein, es öffnet sich ein Panoramablick in die Bucht von Kotor in sanftem Abendlicht. Die sicher schon dunkleren Schattenpartien hast du gefühlvoll ins Licht zurückgeholt. Sehr gelungen. Eine Stelle, an der ich gerne mit dem Camper übernachten würde.
DiKoGanz schön zusammengekauert hockt der Mümmelmann dort, auf seinem reiffreien Plätzchen unter dem Busch. Feldhasen sind selten geworden und dieser hat dich nahe genug herangelassen, um dieses detailreiche, ausgewogen belichtete Foto zu schießen.
SuperwideangleSchon wieder ein anderes Motiv als erwartet. Aber trotzdem eines, daß ich mir gerne betrachte. Die Zartheit des Kleinen Wiesenvögelchen hast du gut unterstrichen durch das Gegenlicht, das den Lichtsaum um die durchscheinenden Vorderflügel zaubert. Dazu passt das diagonale Gras und das zurückhaltende Bokeh. Ein kleiner Edelfalter gekonnt präsentiert.
Stechus KaktusDas Bild konnte nur diesen Titel bekommen. Ich weiß nicht wie du es gemacht hast, wieviel du daran geschraubt hast. Egal. Es wirkt. Farbreduzierung, Vignette/Rahmen, ein echter Hingucker. Vielleicht magst du etwas zum „Making of“ sagen.
RMBWieder eines der Bilder mit Schmunzeltitel, der super zu dieser Haltung bei der Eiablage passt. Was ich etwas vermisse, vor allem weil das Bild von dir kommt, ist die präzise Schärfe, die deine Bilder sonst zeigen. Zugleich wandert mein Auge immer wieder in den sonnenbeschienen Hintergrund.
haribeeNix Libella, Harald kann auch Umbrella. Ein echtes Gute-Laune-Bild nicht nur bei Regenwetter. Ich musste erstmal sortieren, wie da was angebracht ist. Jetzt hab ichs jedenfalls kapiert. Und es macht Freude dieses dreidimensionale Farbenfeuerwerk mit gut gewählten Ausschnitt zu betrachten.
RZPWanzen, wie negativ besetzt ist der Begriff. Dabei sind die meisten Blattwanzen ausgesprochen hübsch. Auch die von dir gezeigte Nymphe der Beerenwanze mit ihren schönen Farbnuancen. Wie immer bei dir, auf den mm perfekt fokussiert und in ansprechendem Blumenbett.
suze Ja, das sind die Begegnungen, die das Reisen wertvoll machen. Ein offener, kecker Blick in die Kamera, weit weg von „Recht am Bild“ und „Vorsicht beim Ablichten von Kindern“. Unverdorben von unserer komplizierten Welt. Und wenn ich jetzt lauter nicht zutreffende Dinge geschrieben habe, so ist es wenigstens das, was dein zauberhaftes, gekonntes Foto für mich zeigt.
Sir Donnerbold Duck Kaum ist der nicht endende Sommer vorbei, machst du einem schon wieder Lust auf den Frühling. Zielstrebig reckt sich dein Mandelblütenzweig gen Himmel, die Kollegen dezent im Hintergrundbokeh. Der Schärfeverlauf von scharf und detailreich ins Unscharfe gefällt mir.
g.t.wolf Willkommen im Adventskalender. Und zum Start gleich ein Tierrätsel. Wer verbirgt sich hinter der Bezeichnung Adventskalender 1204? Nutria, Bisam Biber? Ich habe mich für Biber entschieden, auch wenn es ein eher junger/kleiner Vertreter seiner Art ist. Sicher ein spannender Moment, wenn so ein Wasserregulierer vor einem in sein Element gleitet. Dein Foto hat bei uns gerade für einen Lacher gesorgt. Ich habe meiner Frau das Foto gezeigt. In ihrem Sehabstand hat sie die kleinen Ohren für die Augen gehalten und damit ein ganz anderes Tier gesehen. Jubelnd die Erkenntnis: „Ein Desman!“ .Hintergrund : Sie glaubt fest daran im Sommer in den Pyrenäen einen äußerst seltenen Pyrenäen-Desman gesehen zu haben…ich glaubs eher nicht.
ilo Noch ein Debutant. Ein gelungenes Foto einer bekannten Felsformation. Dein Täuberich ist zwar klein und unauffällig, gibt aber einen guten Vergleichsmaßstab für die Größenverhältnisse vor Ort aus. Er verdeutlicht auch die Temperaturen, dazu die langen Schatten kurz nach Mittag….Schottland im März.
dannz Flamingos in einer Lagune. Wo hast du diese startenden (?) eleganten Vögel beobachten können? Als kleinen Verbesserungsvorschlag würde ich die beiden angeschnittenen Exemplare rechts ganz rausschneiden. Und wenn ich schon mal dran wäre, würde ich noch einen 16:9 Beschnitt probieren und damit den wenig attraktiven Vordergrund eleminieren.
baerle Du hast viel im Dunkeln experimentiert in diesem Jahr. Mit Erfolg. Die Personen haben sich allerdings mehrheitlich nicht so ruhig verhalten, wie es die für die Tram nötige Verschlusszeit erfordet hätte. Monochrom mit grünem Pfeil. Grün: Gibt es doch noch Hoffnung für Nikon?
catfriendPI Was zeigt mir das Foto im Schein gelber Leuchten? Eine Hand mit verletztem Finger, die an einer alten Maschine arbeitet. Google hat mir eine Linotype Drucksetzmaschine ausgeworfen. Die Aussage erschließt sich mir nicht. Hilfst du mir auf die Sprünge?
kkz Ein weltbekanntes Motiv aus Hamburgs Speicherstadt in einer nicht alltäglichen Version. Zwar hast du, wie viele von uns vorher, auch die blaue Stunde genutzt, aber du hast einfach mal die rechte Häuserfront zum großen Teil weggelassen. Und schon ist es ein anderes Motiv, ohne die übliche Symmetrie. Dazu die saubere Belichtung, eine blitzblanke Wasseroberfläche mit den Spiegelungen. Sehr stimmig. Lediglich das Wasserschloss scheint mir etwas nach rechts gekippt.
embe Warum bist du bei deinem Spaziergang durchs abendliche Frankfurt an diesem Motiv hängeblieben? Die Himmelsfarbverläufe sind prächtig (wenn auch ordentlich verrauscht), aber der alte Turm, der als Motiv etwas hermachen könnte, ist irgendwie im Dunklen. Mein Blick geht immer in Richtung dieser gelbbeleuchteten Restarantterrasse, deren Bedeutung ich, ortsunkundig, nicht erkenne. Der beleuchtete rechte Rand des Bildes darf in jedem Fall weg.
Kleingärtner Ein HDR, dem man ansieht, daß es ein HDR ist, ist nicht so meins. Aber deins. Und es sind deine Bilder für den Adventkalender. Also freue ich mich über das schöne Motiv, den interessanten Himmel, der dir vergönnt war, den gelungenen Bildausschnitt (etwas weniger Kies, wäre auch ok), und den Brückenheiligen, der über alles wacht. Ist das eine Wasserburg, die du uns hier zeigst?
Reisefoto Da freue ich mich aber, daß ich dieses Bild von dir bekomme. Du hast es kürzlich schon mal gezeigt, und ich bestätigte dem Motiv vom Lake Powell Postkartenqualität im besten Sinn. Diese Farben von klarem Himmel und roten Felsen sind so charakteristisch für den Mormonenstaat Utah. Dazu die Freizeitmöglichkeiten, die der riesige Lake Powell mit seinen mehr als 3000km Küstenlinie den Wassersportlern bietet. Würde mich gerne dorthin beamen.
schrekk Hei, gute Laune. Witziges Foto mit entsprechendem Titel. Genau den Moment und den richtigen Abstand erwischt, damit dein Minolta mit Festblende die Vögel im Schärfebereich und die Personen im Unscharfen abbilden kann. Dazu das Hitzflimmern über dem Watt, der den Personen etwas Beduinenhaftes gibt. Ich bin begeistert.
brandyhh Dunkel ja, schräg ja, aber was soll es mir sagen? Durch diese dunkle Gasse muss er kommen, der Gedanke der mich befähigt hier etwas zu erkennen. Aber er kommt nicht, sorry.
mbert Huch, das kenn ich doch. Nein nur so ähnlich, wie neulich. Aber dieses ist bei gleichem Motiv spannender. Der tiefere Aufnahmestandpunkt, die spätere Uhrzeit, der dramatischere Himmel machen doch ein ganz anderes Foto. Die Kontraste hat Dana neulich schon angesprochen, und wenn du das Bild in höherer Auflösung hochlädst, sieht es hier noch besser aus. Das Forum erlaubt da deutlich mehr.
nickname Lustig Nele, was sehe ich denn da? Kürzlich war ich auf „Tiger and Turtle“ in Duisburg. Du auch? Wenn nicht, könnte es trotzdem von dort sein. Und du hast es ganz anders eingefangen, als ich damals. Reduziert, brutal aber sinnvoll beschnitten. Symmetrisch, aber nicht zu symmetrisch. Stark.
Harry Hirsch Mit diesem stimmungsvollen, friedlichen Foto kann ich gut meinen Arbeitstag fürs Forum beenden. Feine Ausarbeitung, die die Sonnenstrahlen über dem Wolkenband noch ganz zart zeigt. Zur Szene passt der 16:9 Beschnitt sehr gut. Die kleine Boje in der Wassermitte würde ich wegstempeln.
kiwi05An einem der schönsten Sandstrände der Bretagne bei Trestel lockte ein hellgrünes Band in der Ferne. Anhalten, Kamera greifen und los. Erst ganz vorne am Wassersaum konnte ich die Farbe erklären. Das sonnendurchflutete Flachwasser war gefüllt mit Unmengen Meersalat, einer Algenart, die mir dieses etwas psychedelische Foto beschwerte. Vor allem vor Ort mit der leichten Wellenbewegung war es sehr ungewöhnlich.

48 Teilnehmer, Rekord!
und ich hatte viel mehr Spaß als erwartet.
__________________
Kritik und Kommentare an meinen Bildern sind immer willkommen.
Euer Feedback hilft mir, mich fotografisch weiter zu entwickeln.

Grüße aus Alf an der Mosel
Peter

Geändert von kiwi05 (04.12.2018 um 22:09 Uhr)
kiwi05 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 23:20   #7
cf1024
 
 
Registriert seit: 19.02.2006
Ort: Kassel
Beiträge: 2.938
Nächste Runde der Besprechungen und schon wieder ein "Neuer", zumindest was die Besprechungen im Adventskalender angeht. Viel Spaß beim Lesen.

Bewertung für den 05.12.2018
NameBildBewertung
WindbreakerDa ist aber einer in Berlin auf´s Dach gestiegen. Zumindest bis du so hoch, dass du einen schönen Blick auf und über die Stadt hattest. Das "Festival of Light" hatte ja eine Menge an Motiven zu bieten. Du hast dich heute, im Adventskalender, für den Ballon, "Die Welt" über Berlin entschieden. Vom Bildaufbau her gibt es nichts zu meckern. Der Ballon liegt im Goldenen Schnitt und die Leipziger Straße mit ihrem gelben Licht führt meinen Blick. Der Leipziger Platz, als fast runder Platz findet seine Entsprechung in den Rundungen des Ballons wieder. Schön ist auch, dass die Gelbtöne der Stadt sich im Ballon wiederfinden. Vom Beschnitt her hätte ich das Bild rechts unten über der Fensterfront geschnitten.
Jumbolino67Es gibt Menschen die einzig und allein wegen der wunderschönen Landschaft in die Toskana fahren, um Baumreihen und Wege in der Landschaft auf den Sonsor zu bannen. Wenn man selbst vor Ort lebt kommen andere Motive dazu. Dein Zwergtaucher mit Küken weckt bei dem ein oder anderen sicher Mütterinstinkte. So behütet, unter den Flügeln der Mutter bekommt man doch einen guten Start in´s Leben. Die mittige Platzierung der beiden finde ich passend. Bildaufbau und Schärfe stimmen. Da möchte man doch auch noch mal Küken sein.
RMBKeine Ahnung ob deine blaugrüne Goldwespe die Höhle erforscht oder den Eingang der/ihrer Höhle absichert. Das 6mm große Tierchen hast du wunderbar in Scene gesetzt. Die Schärfe sitzt da wo sie hingehört. Fast scheint es, als würde sie uns, die Betrachter aus ihren Augenwinkeln heraus betrachten. Einen Schritt näher dran, und sie ist weg oder sie startet zum Angriff.
DanaDana, du zeigst uns heute ein Foto ganz nach meinem Geschmack. Alles ist auf das Notwendigste reduziert. Das Gegenlicht macht die dunkel gekleidete Person vor der dunklen Hausfassade schön sichtbar. Das Auge wir durch die dunklen Bereiche geführt. Der Schatten selbst sorgt für die räumliche Tiefe. Da passt alles zusammen. Hast du im linken und rechten oberen Bereich ein wenig nachbelichtet? Ich würde das Foto noch um 0,6° im Uhrzeigersinn drehen, dann ist die rechte Hauskante gerade.
FretschiMein fotografischer Aktionsradius scheint gegenüber dem Deinen eher bescheiden, vorausgesetzt wir befinden uns bei deinem abgebildeten Motiv im Yosemite-Nationalpark. Meine erste Reaktion was "Wow". Schwarz, Weiß und Struktur. Waagrechte Linien mit einer fast zentralen Diagonale, auf der ein paar Bäumchen aufgereiht sind. Da geht es steil runter, wenn nicht sogar Senkrecht. Beim Abscannen der Wand, hinter der Baumreihe sticht dann das Muster eines Hauses in mein Auge. Das kann doch nicht sein. Da stand mit Sicherheit kein Haus. Die Phantasie ist angeregt. Ein Foto das ich sicher noch ein paarmal betrachten werde. Für meinen Geschmack würde ich den Kontrast noch ein wenig anheben.
Hans1611Die Menschen in Gießen haben aber einen eigenwilligen Geschmack, was ihre wohl öffentlichen Sitzmöglichkeiten betrifft. Beim ersten Blick hätte ich die Bank eher im "Fernen Osten" vermutet. Der "Stein des Weißen" oder so was in der Art. Draufsetzen und du schwebst durch den Tag. Wie man darauf sitzen soll, erschließt sich mir nicht ganz. Sei´s drum. Aus fotografischen Gesichtspunkten ist die Position des Steines gut gewählt. Sonnenstrahlengleich umkreisen die Holzplanken den Stein. Lediglich die obere waagrechte Linie ist mir zu krumm. Mit ein bisschen Verzerren der linken oberen Ecke hat man sie aber schnell gerade ausgerichtet.
TobbserEin Schweizer Bartgeier von unten. Ja, solche Motive faszinieren immer wieder. Die Augen offen und wahrscheinlich auf der Suche nach "Futter". Oder lässt er sich einfach nur die Sonne auf´s Gefieder scheinen. Könnte man doch auch so unbeschwert durch die Lüfte gleiten. so einen Vogel mit 700mm immer im Focus zu halten ist auch nicht gerade einfach. Ist er einmal entwischt, braucht - es bei mir zumindest - eine Weile bis ich ihn wieder eingefangen habe. Und bei mir hört der Brennweitenbereich bei 300mm auf. Zur Schärfe des Fotos braucht man ja nichts zu sagen.
NicknameAdvent, Advent ein Lichtlein...Na das sind doch mindestens - nee, keinen Bock zu zählen. Ich vermute mal, dass du dein Zoom beim Belichten ein wenig bemüht hast um diesen Effekt hinzubekommen. Schaut man länger auf das Bild, wird man quasi aufgesaugt. Erinnert aber auch an Sylvester. Mit einem Knall ist das neue Jahr da. Die Zeit rast ja nur so dahin. Bearbeitungstechnisch würde ich die Mitteltöne und Tiefen im oberen Bereich noch ein wenig nachbelichten. Dann verschwinden die schwach sichtbaren Strukturen des Gebäudes.
Roland HankIch mag diese offenblendig, pastellfarbenen Fotos mit ihrem weichen Bokeh. Die feinen Haare am Stengel der Leberblume faszinieren. Was sich die Natur alles einfallen lässt um uns zu begeistern. Die sich aus dem Hintergrund natürlich ergebene Vignette lenkt den Blick. Klasse Foto - ab an die Wand.
bajellaIch glaube Wellensittiche sind die Weltmeister im Küssen, solange man das schäbeln als Küssen bezeichnen kann. Was jedoch sehr nahe liegt. Der rechte Vogel scheint zu sagen:"Hey, du Spanner, stör uns nicht bei unseren Intimleben. Das geht dich gar nichts an.". Dein Foto gefällt mir vom Bildaufbau und das Bildaussage sehr gut. Für diese Perspektive muss man schon mal in die Hocke gehen und du hast den Auslöser zum richtigen Zeitpunkt abgedrückt. Man könnte das Foto noch ein wenig entrauschen. Ich habe es mal mit Nik-Define in den Standarteinstellungen probiert. Eventuell noch die beiden hinteren Kreise hinter den Vögel minimal abdunkeln/nachbelichten. Dann passt es für mich.
ReisefotoDein Name verrät es uns ja schon. Reisefoto - einer der rum kommt in der Welt. Heute mal ein Foto vom "American Way of Life". Der dokumentarische Charakter deiner Fotos zieht sich durch alle deine Bildstrecken. Ein ganz anderer Stil als der meinige. In 50 oder 60 Jahren werden deine Fotos als Zeugnis der jeweiligen Epochen noch Bestand haben und als Zeugen der Zeit herhalten können. Was mit meinen dann ist??? Aber auch deine Fotos erzählen Geschichte, werfen Fragen auf. Wer ist mit den dicken Maschinen vorgefahren? Gibt es drinnen gleich eine Keilerei? Wollen die einfach nur Feuerholz kaufen? Oder kippen sie einfach nur ein Bier? Dann noch die dicken Maschienen, schön aufgereiht und als Gegensatz die "poplige" Maschine auf dem Vordach. Wie gesagt, nicht meine Art der Fotografie. Aber wenn man sich auf deine Fotos einlässt kann das Kopfkino beginnen.
Vera aus K.Ganz schön mutig von dem Köter sich so entspannt in die "Einflugschneise" der eventuell vorbeikommenden Autos zu legen. Aber sein Gesichtsausdruck zeugt trotz geschlossenen Augen von permanenter Wachsamkeit. Dass er der italienischen Schildersprache nicht mächtig zu sein scheint, drückt sich in seiner Gelassenheit aus. Bearbeitungstechnisch würde ich die hintere Hausfassade noch mehr abdunkeln. Das erhöht zwar den Kontrast zwischen Forder- und Hintergrund. Verstärkt aber die Aussage des Fotos. Schade dass der Schatten des Gebäudes durch die Bildmitte läuft. Das nimmt dem Foto die Spannung. Aber, man kann nicht alles haben.
Dat EiFrank, ich schätze deine Fotos immer sehr. Du beherrscht den Bildaufbau und hast ein fotografisches Auge für Motive und Situationen. Bei diesem Foto komme ich aber so richtig in´s Schwitzen. Es scheint ganz frisch aus größerer Entfernung direkt seinen Weg in den Adventkalender gefunden zu haben. Indien? Was du an Gebäuden zeigst, entzieht sich meiner Kenntnis. Von der Bearbeitung her finde ich es nicht ausgewogen. Der Himmel ist mir ein bisschen zu hell - nee, eigentlich wirkt das Foto trist auf mich. In meiner Phantasie ist es "bunter", soll heißen, die goldenen oder Messingfarbenen Spitzen auf den Gebäuden stehen im stärkeren farblichen Kontrast zum Himmel. Sei´s drum, so spricht mich dein Foto nicht an.
Dirk SeglEin- Zwei Mal habe ich mich an den Wollschwebern probiert und bin jedes Mal jämmerlich gescheitert. Um das ganze Insekt in die Schärfeebene zu bannen bedarf es auch noch sehr viel Glück. Ich bin immer wieder überrascht wie schnell die Dinger durch die Gegend fliegen. Du hast jetzt auch noch eine 500mm Linse drauf. Allein von Gewicht her bist du doch da schon bewegungstechnisch eingeschränkt. Bei deinem Foto sitzt die Schärfe dort wo sie sein soll. Gesicht und Rüssel liegen im Fokus. Kein störender Hintergrund. Deinen Standort hast du gut gewählt. Der Rest ist dann wohl Geduld und Können. Am Foto habe ich nichts zu meckern. So´n "Wolli" würde ich auch gern auf meinen Sensor bannen. Dafür fehlt mir aber die Geduld.
y740Fotos aus der Vogelperspektive der Festung Königstein sind mir bekannt. Du hast sie durch die Wahl deiner Perspektive schön in die hügelige Landschaft eingebaut. Durch die Perspektive bekommt man eine Ahnung davon wie schwer sie in vergangener Zeit eingenommen werden konnte. Das Foto scheinst du keiner stark eingreifen Bildbearbeitung unterzogen zu haben. Das kann man so machen. Ich für meinen Geschmack hätte an dem ein oder anderen Regler der Bildbearbeitung gedreht. Dreh mal an Kontrast- und Farbreglern - deine Festung beginnt zu strahlen.
kilosierraDa muss man sich erst mal schlau machen, um drauf zu kommen dass das Pflanzenartige lila Gebilde in der Mitte des Fotos eine Schnecke ist. Ohne dieses Wissen hätte ich wahrscheinlich noch den ganzen Tag nach deiner Schnecke gesucht. Was die Unterwasserwelt so alles zu bieten hat. Kein Terrain auf dem ich fotografisch unterwegs bin. Hast du selbst ein Aquarium zu Hause, oder bist du in die Untiefen der Weltmeere abgetaucht? Fotos durch die Scheibe des Aquariums sind nicht immer so leicht hinzubekommen. Schnell schleichen sich Reflexe oder Spiegelungen in´s Bild. Bei deinem Foto sehe ich nichts davon. Lediglich ein paar helle Flecke, die mich aber nicht sonderlich stören. Das war dann der Bildungsteil für heute. Hab mal wieder was dazugelernt.
HoStReihe 56 - Ist das in guter Platz im Stadion? Ich kann mir vorstellen das du lange nach der richtigen Perspektive gesucht hast. Die Tücke bei diesen nicht immer geraden Sitzreihen ist, dass sich immer wieder störende Elemente in´s Bild drängen. Dann wird es schwierig den richtigen Beschnitt zu finden. Du legst den Fokus auf die vorderen 3 Sitzgelegenheiten die mit der 56 beginnen. Der Hintergrund bleibt bewusst unscharf, so dass die einzelnen Lichtreflexe der Sitze stellvertretend für die einzelnen Besucher stehen könnten. Die Dominanz des hellen Dreiecks unten rechts würde ich durch Abdunkeln mindern. Dadurch richtet sich der Blick noch mehr auf deine 3 Sitzgelegenheiten. Ein klein wenig mehr Kontrast und eine leichte Schärfung würden deine Bearbeitung vollenden.
aidualkGut dass ich im warmen sitze. Beim Betrachten deines Bildes könnte einem kalt werden. Dass wir uns in Schottland befinden ist, glaube ich, für die Bildbesprechung nicht so ausschlaggebend. Die Idee hinter deiner Aufnahmetechnik kann ich sehr gut nachvollziehen. Das weiche Wasser umfließt den Stein, der in seiner Schärfe wie ein Fels in der Brandung steht. Die Eiskristalle auf dem Stein erinnern an Zucker, von dem man gerne naschen möchte. Der Kontrast zwischen dem fleißenden Wasser und dem klar abgegrenzten Steinen ist gewollt. Für mein Empfinden ist mir das Wasser zu "weich" ein bisschen Fließstruktur würde mir besser gefallen. Durch das verblassen der Steine im linken Bereich wird die räumliche Tiefe des Fotos verstärkt. Mir ist auf dem Foto zu viel drauf. Mein Blick wird nicht gelenkt. Er springt zwischen dem mittleren und dem rechte Fels hin und her. Ich habe das Foto mal im Hochkantformat beschnitten und den Ausschnitt in den rechten Teil des Bildes gelegt. Links und rechts Stein und dazwischen fließt das Wasser.
Tom DJa, das war ein interessanter "Forentag" in Wetzlar. Das Leica-Gelände hat dem ein oder anderen zeigenswerte Motive beschert. Jetzt kommst du mit einem Bild das ja eigentlich meinem Jagdrevier zuzuschreiben ist. Ich weiß, dass es für dich "Neuland" ist, Menschen in deine Bildaussagen zu integrieren. Jedenfalls erinnere ich mich, dass wir darüber gesprochen oder geschrieben haben. In deiner zurückhaltenden Art näherst du dich dem Thema "Mensch und Kunst" vorsichtig an. Das freut mich. Bei diesem Foto einen passenden Beschnitt zu finden ist schwierig. Es kann so bleiben. Die Kunst ist dominant und der Betrachter ist "Beiwerk". Ohne die Person wären es aber einfach nur abfotografierte Kunstwerke. Farblich würde ich die Rot und Gelbtöne etwas zurücknehmen.
mbertWie dein Titel schon vermuten lässt, nimmst du dir die Freiheit aus deinen Kornblumen ein Kunstwerk zu machen. Abstraktionen lassen dem Foto-Künstler alle Freiheiten, denn es gibt kein richtig oder falsch. Die Reduktion auf zwei Blumen finde ich gut. Von deren Aufteilung im Beld gehe ich auch mit dir. Das Gegenlicht lässt die Blüte in den Außenbereichen fast transparent erscheinen. Deine Kornblumenabstraktion mutet im ersten Moment sehr schön an, doch bei genauerer Betrachtung fehlt es mir (vielleicht auch der Komprimierung geschuldet) an Schärfe. Da kann man aber unterschiedlicher Meinung sein. Abstraktion eben - da geht alles und man muss es nicht ausdiskutieren.
MainecoonGanz intuitiv und ohne groß zu überlegen, habe ich dein Foto um 90° gegen den Uhrzeigersinn gedreht. Und schon ist für mein Empfinden alles gut. Hast du an dem Bild gedreht und dich für das Querformat entschieden? Den Hintergrund kann man sich ja nicht immer aussuchen. Einigen mag er eventuell noch zu unruhig sein und sich an dem dunklen Fleck stören. Für mich es alles gut. Falls du dich entscheidest das Foto in´s Hochkantformat zu drehen, dann nimm noch einen Weichzeichner und male etwas über das untere Drittel der Ähre. Dadurch bekommst du eine leichte räumliche Tiefe ins Bild.
TafelspitzFlamingos sind schon interessante Tiere. Als Kind habe ich mich oft gefragt wie die ihren Kopf oben halten können. Der Schnabel muss doch bei dieser Größe sau schwer sein. Dein Flamingo scheint auf Futtersuche zu sein, den ich glaube wenn sie schlafen, stehen sie auf einem Bein. Vom Bildaufbau her hast du ihn in den "Goldenen Schnitt" gesetzt, und da steht es gut. Sehe ich auf die Struktur im Wasser, würde ich das Foto noch 0,6° gegen den Uhrzeigersinn drehen. Ich habe mal den Nik-White-Neutralisierer in der Grundeinstellung drüber laufen lassen. Das Blau des Wassers gefällt mir dann besser.
MaTiHHEin Foto aus deinem privaten Fotoalbum? Farblich fühle ich mich von dem Foto an den Look der 70er Jahre erinnert. Ich sehe eine Stadt am Meer, deren rote Dächer nicht richtig rot sind. Ich sehe eine/Deine Frau die außerhalb des Schärfebereichs liegt. Runde Tasche, Sonnenbrille. Dein Blick über Dubrovnik gibt nur einen kleinen Teil der Stadt wieder. Links und rechts ist er mir durch das Format des Bildes beschränkt. Und dann steht da noch eine Frau im Bild der man sagen möchte:"Geh doch mal zur Seite". Nein, nein, lass sie ruhig mal stehen. Irgendwie gehört sie doch dahin. Es hat sicher seinen Grund warum du das Foto so aufgenommen hast und es uns hier präsentierst. Wann sehen wir da Foto welches Sie aufgenommen hat? Da bin ich jetzt mal Neugierig.
DikoDas fotografieren von Insekten scheint dir sehr viel Freude zu bereiten. Deine Galerie lässt jedenfalls darauf schließen. Auch hier im Adventskalender zeigst du uns ein schönes Foto. Eigentlich einen "Klassiker". Blume mit Insekt. Insekt scharf, Blume geht in ihrer zunehmenden Unschärfe mit dem Hintergrund eine Symbiose ein. Mein Blick wird gelenkt und von den Hinterbeinen der Biene angezogen. Fleißig war sie auch schon. Wenn sie erst mal den Kopf aus dem Blütenkelch herausstrecken, sind sie ruck zuck auf dem Weg zum Nächsten. so schnell kannst du gar nicht abdrücken. Schönes Bild, auch wenn man ihr nicht ins Gesicht schauen kann.
jhagmannDen kenn ich doch... der ist mir doch auch schon vor die Linse gelaufen. Das war eine tolle Ausstellung in Tübingen und die Pirsch mit dir auf Motive hat sehr viel Spaß gemacht. Vom Kunstwerk mit dem Herren habe ich auch einige Fotos. Mensch und Kunst passt auch bei dir zusammen. Du hast die Gunst der Stunde genutzt und einen der wenigen Momente erwischt in der nicht Heerscharen von Menschen um die alte Dame herumstanden. So kannst du Luft um beide lassen. Das Foto wirkt und würde Thematisch in den Bereich -Einsamkeit im Alter passen. Das Foto noch ein klein wenig gedreht oder an der linken oberen Ecke gezogen, dann sind die Wände gerade.
kk7Wo befinden wir uns? Es gibt wohl unzählig viele "Südlichste Punkte". Du zeigst und einen davon und er befindet sich an der Küste. Am Horizont erkennt man einen Küstenstreifen. Der weiße Leuchtturm steht wie eine eins und gewinnt den Wettstreit mit den sieben kleinen Türmchen auf den Schornsteinen. Eine einsame Gegend wie es scheint. Kein Mensch, weit und breit. Aber es gibt einen Hubschrauberlandeplatz. Ab und zu scheint wohl jemand nach dem Rechten zu schauen. Ob dort jemand wohnt? Dein Beitrag wirft Fragen auf.
Kurt WeinmeisterWenn du nicht schreiben würdest dass wir uns in einem Treppenhaus befinden, könnte man viel in dieses Foto hinein interpretieren. Irgendwie verliert man bei deinen Fotos oft die Orientierung. Du beherrscht die Kunst, graphische Element und farbige Flächen so anzuordnen dass sie einen verwirren. - Deinen Opa von Gestern suche ich übrigens immer noch. - Zudem drehst, kippst und zuppelst du auch gerne mal an deine Fotos rum. Dein heutiges Foto begeistert mich mal wieder. Licht, Schatten und Farbe erzeugen eine räumliche Tiefe in die man eintauchen kann. Weiter so!
CB450Peter, du bist ein Landschaftsmaler. Du schaffst es immer wieder Landschaften so abzulichten, dass man in das Bild eintauchen möchte. Wie schön wäre es jetzt mit einer Flasche Wein gemütlich am Ufer des See´s zu sitzen und die Zeit anzuhalten. Du hast die Gabe Lichtstimmungen einzufangen und in eindrucksvoller Art zu Präsentieren. Jeden Tag ein Foto dieser Art - die Beste Medizin für die Wintermonate.
haribeeMeine Frau hätte auch gern dass Venedig in die Liste unserer Reiseziele aufgenommen wird. Dein Titel "Erinnerungsfoto" könnte ja in Zukunft 100%ig zutreffen. Wenn der Wasserspiegel weiterhin steigt, sind solche Erinnerungsfotos sicher Gold wert. Du warst zur richtigen Zeit am Richtigen Ort. Ohne die Dame im Vordergrund würde deinem Foto was fehlen. Deine SW Bearbeitung finde ich passend und die verbliebenen Farbtupfer auf dem Handy finde ich auch ok. Durch die Abdunkelung des oberen Fotobereichs lenkst du den Blick.
kiwi05Die Natur schafft immer wieder "Vergängliche Kunstwerke". Der Ast scheint im Bereich in dem er vom Eis umgeben ist kräftiger. So, als ob er das Eis nicht wieder hergeben will. Beides verschmilzt zu einem Guss. Auf der Oberfläche von Eis spiegelt sich die Umgebung wieder und die Sonnenstrahlen leuchten kleinen Sternen gleich. Poesie der Fotografie. Nicht jeder hat den Blick für solche Details. Du hast ihn, und das ist gut so. Die etwas blassere Spiegelung im Wasser verkündet uns die Vergänglichkeit dieses, von der Natur geschaffenen, Kunstwerkes. Dein Foto aber bleibt bestehen.
Sir Donnerbold DuckEs gibt Menschen die zu Orten wandern, die weit außerhalb meines Aktionsradius liegen. Zumindest zieht es mich nicht in diese Höhen der Italienischen Alpen. Gut, dass es Menschen gibt die daran Freude haben. Für mich Gut, weil sie dann auch noch Fotos von ihren Wanderungen mitbringen. Habe ich gesehen, brauche ich nicht mehr hin. Quatsch! Ich bin beeindruckt welche Strapazen du auf dich nimmst um solche Fotos aufzunehmen. Wie viel Höhenmeter bist du schon abgelaufen? In einigen Jahren dürfte dein Foto auch Geschichte sein. Schneller als man denkt ist das Eis weg. Nach meinem Blick auf das Eis und die Berge wandert mein Auge zielsicher zum Hochwildhaus auf dem vorgelagerten Plateau. Der Weg dorthin ist noch weit, aber erst mal angekommen gibt es sicher etwas leckeres zu Essen. Also auf geht´s, weiter bevor es dunkel wird.
SuperwideangleIch bin mir sicher, dass ich nicht in dieser Farbenpracht im Hochwildhaus empfangen werde. Trotz der geschlossenen linken Tür fühlt man sich auf deinem Foto willkommen. Dein Bildtitel ist Programm. Die rechte Tür macht neugierig. Was erwartet mich in diesem Haus? Gemütlich und Einladend wirkt es. Dein Foto ist schlicht und strahlt doch eine Menge aus. Die Farben der Wände tragen ihren Teil dazu bei. Obwohl das Haus spartanisch eingerichtet zu sein scheint möchte man deiner Einladung gerne nachkommen. Welcome! Dein Foto überzeugt.
RZPUnd wieder so ein Insektenfoto für das ich mich begeistern kann. Über Schärfe und Bildaufbau müssen wir ja bei dir nicht mehr Sprechen. Ob Makroobjektiv oder Tele... du setzt deine Protagonisten gekonnt in Scene. Leider können diese deine Fotos nicht bewundern. Sie würden dir die Fotos alle abkaufen. Du schaffst es jeden Tag auf´s Neue mich für deine Art der Fotos zu gewinnen. Keine Ahnung wann ich mir daran mal satt gesehen habe. Morgen gibt es bestimmt neues Futter. Für mich und allen anderen auch. Respekt vor deinem Können.
SchartiYes, das ist es. Urlaub vom Feinsten. Tagsüber sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Ab und zu mal im Meer abkühlen. Zurück in´s Hotel und nach dem Duschen ab an die Bar. Dank blauem Bändchen saufen bis zum abwinken. All inclusive. Morgen dann das gleiche Prozedere. Besser kann man ein Klischee nicht bedienen. Ohne dem Herren diese uns allen sicher bekannten Abläufe zu unterstellen aber DEIN Foto kann Geschichten erzählen. Da hat sicher jeder seine eigenen - und wir wollen sie gar nicht alle hören. Mir gefällt das Bild und mein Kopfkino ist angeregt. Mehr braucht es nicht.
g.t.wolfErste Assoziationen zu deinem Bild: Süßes oder Saures, Halloween...hier kann man Naschen und dann entpuppt sich der Inhalt als Kinderstube. Spinnenkinderstube. Alle sind noch schön verpackt. Sie werden aber bald auf Entdeckungsreise und die Welt erkunden. Spinnen sind ja interessante Tiere und nicht jeder mag sie. Sicher werden sie einige Mitmenschen erschrecken. Welche Spinnenart zeigst du uns? Durch die zunehmende Randunschärfe wir der Blick in das Zentrum der Kinderstube gelenkt. Das gefällt, denn die Farben und Formen wiederholen sich ja.
Bad RabbitImmer wieder erstaunlich welche Wolkenformationen sich am Himmel zusammenbrauen. Ich finde es immer erstaunlich wie schnell solche Wolken ihre Form verändern können. Hier hast du zwei Formen gegenübergestellt. Die des Baumes im Vordergrund und das Wolkenungetüm im Hintergrund. Bläst die Wolke zum Angriff und wird den Baum - den letzten verbliebenen an diesem Hang - demnächst verschlingen. Oder verflüchtigt sie sich wieder. Außer dir kann es keiner wissen. Dein Bildaufbau greift die Dynamik schön auf und man ist gespannt was als nächstes passieren wir. Um dem Bild noch mehr Dynamik einzuhauchen könnte man die Kontraste in den Wolken noch ein wenig erhöhen. Doch das nur mit Vorsicht, denn leicht entstehen dann am Baum unschöne Säume die keiner sehen will.
catfriendPIJa, man kann es förmlich summen hören. Die eine hat ja ihre Taschen schon mit Blütenpollen bepackt, während die andere Biene wohl gerade erst beginnt. Wenn man sich in den Garten setzt kann man dem eifrigen Treiben der Bienen stundenlang zusehen. Dir ist es gelungen die Schärfeebene auf beide Bienen zu legen. Dazu gehört Glück oder können. Aus eigener Erfahrung tippe ich mal auf Glück gehabt, den 100% planbar sind solche Aufnahmen wie diese nicht. Die Aufnahme gefällt mir, weil die Bienen mal nicht in einem Blütenkelch verschwinden.
10Heike10Tja, gut, wir sehen Maren im Profil in einer (vielleicht) entspannten Haltung. Ihr Blick schweift vielleicht aus dem Fenster. Das kann man leider nicht erkennen. Vielleicht sitzt ihr auch jemand gegenüber und sie ist im Gespräch. Das alles wissen wir nicht und lässt sich aus dem Foto heraus auch nicht erkennen. Aufnahmetechnisch hast du dir einen Ort ausgesucht der nicht so leicht zu meistern ist. Heller Hintergrund, helle Haare und dann den dunklen Mantel. Das Licht schein von der linken Seite in den Raum zu fallen. Das zumindest lassen die Schatten vermuten. Gelungen ist dir die ausgewogene Belichtung vor Ort. Bei deinem Foto hätte ich mich parallel zu Maren positioniert. Ich wäre weiter zurück gegangen, so dass der Mantel vollständig auf dem Foto ist. Wäre soweit zurückgegangen dass ihr Kopf nicht angeschnitten wir und hätte die Schärfe auf das Gesicht gelegt. An sich eine tolle Location die ich an deiner Stelle noch einmal mit Maren aufsuchen würde.
SchrekkLangzeitbelichtungen haben so ihre Tücken. Gnadenlos bringen sie Sensorflecke zum Vorschein. Bei dir halten sie sich aber im überschaubaren Rahmen. Deine Bildidee ist gut und die Kunst ist die richtige Belichtungszeit zu finden. Da hilft nur Probieren und Belichtungszeiten notieren. Ohne das Ufer im Hintergrund könnte man denken dass es sich um ein ziemlich langes Schiff handelt. Das Ufer allein als fester Punkt lässt die Bewegung des Schiffes erkennen. Ich weiß genau was du uns zeigen willst. Im Ansatz liegst du vollkommen richtig. Ich glaube aber dass auch du schon erkannt hast, dass da noch Luft nach oben ist. An einfahrenden Schiffen sollte dir ja nicht mangeln. Lass dich nicht unterkriegen. Das wird.
dannz Ein Foto dass in mein Beuteschema passt. Alles was notwendig ist hast du in´s Bild gepackt. Klare Linien, Licht und Schatten. Was braucht es mehr? Nichts. Am rechten unteren Fenster könnte man drinnen noch ein wenig aufräumen und die Fassadenfarbe ausbesser. Wie gesagt könnte. Zuerst hatte ich mit die frontale Perspektive gewünscht, aber durch die nicht ganz Frontale bleibt es räumlich. Wo hast du das Foto aufgenommen? Wenn es passt fahre ich auch mal hin. Das Motiv passt in meine Sammlung.
baerleManuel, du setzt deine Serie mit Nachtaufnahmen fort. Auch diese hat ihren eigenen Charme. Licht und Schatten stehen in einem ausgewogenen Verhältnis. Meine Überlegung den vorderen Bereich der Brücke etwas abzudunkeln habe ich wieder verworfen. Lass alles so wie es ist. Passt.
iloAuch bei dir zeigt sich Schottland von seiner eisigen Seite. Wasser in unterschiedlichen Aggregatzuständen. Ich kann mir gut vorstellen wie man an solchen Naturschauplätzen verweilt, um das richtige Motiv zu finden. Dir ist es ebenfalls gelungen das Wasser in seiner Vielfalt abzulichten. Für meine Blickweise ist entweder zu wenig oder zu viel auf dem Foto. Mein Blick schwenkt zwischen linker und rechter Bildhälfte hin und her. Ich könnte mir gut vorstellen das Foto noch enger zu beschneiden. Vielleicht gehst du mit und findest DEINEN Ausschnitt.
amateurWas braucht es für ein gutes Foto? Alles was du zeigst. Location: passt. Model: passt. Licht: passt. Format: passt. Bearbeitung: passt. Dein Foto überzeugt durch Lebensfreude. Ich denke an Ibiza, Coole Drinks und... Was will man mehr! Nur, geht grad nicht. hier ist es kalt und kein Urlaub in Sicht. Wenn nichts mehr geht schaue ich mir dein Foto an.
embeNoch so ein Foto dass einen aus dem täglichen Arbeitstrott rausholen kann. Zunächst fällt der Blick auf das Wasser im Hintergrund. Dann auf den Bogen der Mauer und dann kommt der Baum mit seinem Schatten und den beiden Personen. Das Wasser wird unwichtiger und mein Blick beleibt beim Baum und den Schatten der Personen hängen. Da lasst sich sicher was schneiden. Brauchst du das Meer für deine Bildaussage? Wenn nicht schneide es weg. Eigentlich schreit das Bild nach Symmetrie aber die ist aus dieser Perspektive schwer hinzubekommen. Der Mauerbogen bietet sich an, aber um ein Symetrisches Foto draus zu machen muss man schon ganz schön Zerren und Zuppel. Wäre ein Versuch wert.
brandyhhSchweres Thema, Trauer in einer passenden Form darzustellen. Trauer und Tod gehen ja fast nebeneinander her. Tod auch im Sinne von Verabschieden, Abschließen. Der Gesichtsausdruck deines abgelichteten Engels ist schon sehr Traurig. Durch die starke SW-Bearbeitung wird seine Traurigkeit noch verstärkt, wobei sich mein Blick mehr auf den Mund als auf seine Augen richtet.
KleingärtnerSchon der zweite Flamingo heute. Bei dir eine Detailaufnahme die sich fast nur auf das Auge des Tieres beschränkt. Die Bögen des Kopfes und des Körpers bilden eine Einheit und das Auge zieht meinen Blick an. Ob er mich sieht? Der farbliche Kontrast zum Hintergrund macht aus deine Foto ein runde Sache. Durchweg gelungen.
Stechus KaktusDu zeigst uns den Innbegriff von Selbstverliebtheit. Selfiekultur auf höchstem Niveau. Ich weiß, dass diese Menschen viele Stunden und eine Menge Geld in die Erstellung ihrer Kostüme stecken und das muss eben gewürdigt werden. Farblich passen die Blüten und der Umhang zusammen. Für meine Empfinden ist mir die Blende zu weit geschlossen. Selbst der Baum in der hinteren Reihe ist noch scharf. Mit ein wenig mehr offener Blende hättest du das sicher vermeiden können.
suzeSchön.. sehr schön dein Foto. Wasser, Himmel und ein Türmchen auf der "Insel". Was will man mehr. Mehr braucht es nicht für ein gutes Foto. Zumal hier Aufteilung und Beschnitt zu 100% passen. Auch bei Titelgebung " wunderbare Isolation" gehe ich mit.
Harry HirschOben Ohne... und dann die Zugspitze. Da könnte man anderes erwarten. Habe ich aber nicht, da ich weiß dass ihr in den Letzten Wochen viel auf Wanderschaft wart. Dein Titel ist Programm und ich möchte nicht wissen wie viel Höhenmeter ihr hinter euch gelassen habt. Foto und Titel passen zusammen. Ich hoffe ihr habt die Zugspitze auch oben Mit gesehen.
cf1024Heute ein Foto vom Forentag in Wetzlar. Farblich zwar ein bisschen nachgeholfen, aber das bot sich hier einfach an. Nur Grau macht dann auch keinen Spaß.
__________________
Gruß Klaus

Geändert von cf1024 (Gestern um 10:43 Uhr)
cf1024 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 21:31   #8
Dana

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 21.08.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 30.380
Huhu...ich hoffe, ihr seid jetzt nicht allzu enttäuscht, dass ichs wieder mal bin...


Was für ein Zuspruch dieses Jahr...und was für eine Qualität der Bilder!
Man kann fast sagen "altbekannte Quali", aber es ist jedes Jahr aufs Neue erstaunlich, was da alles kommt. Und bei manchen Usern habe ich den Eindruck, sie haben dieses Jahr deutlich technisch und inhaltlich angezogen, was ich echt mega finde.

Was mich besonders freut: ich sehe lieb gewonnene Fotografen, die schon lange kaum mehr etwas zeigen, hier wieder... Auch ein Punkt, wofür der Kalender sich lohnt. Danke dafür.


Besprechung für den 6.12.2018
NameBildBesprechung
MaTiHHBei dir erwarte ich tatsächlich immer eine Farbbombe, wenn ich dein Türchen öffne. Und du bleibst nicht dahinter zurück! Hier empfinde ich es aber als sehr stimmig. Eine ganz wunderbare Sonnenszene, mit tollen Farbtönen und behutsam behandelten Schattenbereichen. Eine Idylle. Ein wenig eingeschränkt ist sie durch diese Kombi Schild-Mülleimer-Schild. Da ich im Club "ein Herz für Strommasten" bin, stören diese mich nicht, zumal sie die Sonne "halten", aber diese sehr "realen" Dinge vorne...sind halt da...aber schön sinnse net. Ansonsten mag ich die natürliche Einrahmung, die Lichtreflexe, die sanfte Stimmung und den Platz sehr gern!
MainecoonWas gibts denn da zu gestehen? Du hast ein schönes Blütenfoto gemacht und zu Hause noch zusätzlich gesehen, dass uns da ein kleines, süßes Alien anschaut, was dem Makro noch einen lustigen Akzent dazu gibt. Schmälere das Bild mal nicht, nur weil deine Reihenfolge des Sehens eine etwas andere war. Was glaubst du, wie viele Megabilder durch Zufall, Glück oder OHA später am Rechner ihren Platz gefunden haben. Deine kleine Alienblüte, die so abwartend und scheu uns Betrachter anschaut, ist herzallerliebst und hat genauso ihre Berechtigung, als volles Bild wahrgenommen zu werden, als wenn du es von vorneherein so gesehen hättest. Ist es nicht schön, welche netten Überraschungen es manchmal bei näherer Betrachtung gibt? Das erfreut doch!
HoStIch gestehe: hier sind wir mal nicht beieinander. Dieses Bild wirkt für mich nicht stimmig in diesem Blurr-Effekt. Die Farben sind toll und man erkennt auch, worum es sich handelt - aber das ist nichts Halbes, nichts Ganzes für mich. Du hast nichts falsch gemacht, das ist rein subjektiv, würde ich meinen. Für mich gehen Blurr-Bilder immer dann, wenn irgendwas im Bild dann doch noch scharf wird - und wenn es die Umrisse der Bubbles sind. Meine Augen versuchen hier, irgendwie doch noch scharf zu stellen, weil sie sehen wollen, was sie eigentlich schon sehen. Du musst dich nicht rechtfertigen, es hat genauso seinen Platz und ich respektiere deine Wahl, nur für mich isses heute nix.
WindbreakerHier habe ich ewig hin und her überlegt, ob ich nicht den coolen Fisch scharf gewollt hätte. NEE, will ich doch nicht! Es ist tricky, dass er unscharf "um die Ecke lunst", die auch kunstvoll bemalt ist. Urbane Kunst...sehr schön - und nicht nur abgelichtet, sondern in ein gestaltetes Bild integriert. Prima! Man hat das Gefühl des "Monsters in der Tiefe"...das einen verschlingt, wenn man es wagt, um die Ecke zu biegen und es wirklich in aller Schärfe vor sich zu haben....
bajellaAlso...ich würge dich jetzt zum letzten Mal, was deine Signatur angeht, die extrem viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Danach geb ich auf. Das ist ein absolut wunderschönes Bild. Da passt alles. Der schärfeverlauf, die Protagonisten, das Licht, die Farbnuancen, der Aufbau...einfach rundum gut. Wie schön die Sonne die Flügel von hinten bescheint...ich liebe solche "Umrandungen" von Licht in Gegenlichtaufnahmen. Du hast einfach toll gezaubert...ich kann in die Stimmung eintauchen...so warm und mild...und friedlich. Super!
Roland HankLos! Hol mich ab, geh mit mir da hin! Absolut genial. Ich nehme an, das war eine Sonderaktion mit Illuminierung? Das Saarland ist ja gar nicht SO weit...wenn es das also noch gäbe, würde ich da unbedingt mal hin wollen. Absolut perfekt aufgenommen, alles so eingefangen, dass man ins Bild gesaugt wird und nicht mehr ausgespuckt werden will. Die Farben, die geometrische Genauigkeit, die Akzente, die räumliche Tiefe...super. Einfach super.
Jumbolino67Ein Bild, das sofort das Kopfkino angeschmissen hat! Mein erster Gedanke war: WOW, Dracula... Man erwartet, dass jeden Moment eine große Fledermaus quer übers Bild fliegt. Es hat etwas von diesen alten Dracula-Schwarzweißfilmen...und mich gruselte es sofort, als ich das Bild öffnete. Eine tolle Stimmung hast du da vor allem auch durch die Bearbeitung hinbekommen, das Licht liegt gespenstisch auf dem Örtchen und der Burg und modelliert die Bäume toll. Der Mond allerdings ist reingebastelt, oder? So eine helle Landschaft und so ein durchgezeichneter Mond? Wenn das EIN Bild ist, darfst du mir gerne erklären, wie du das gemacht hast. Aber auch eine Bastelei ist völlig legitim und passt hier gut. Für mich dürfte der Mond nur eine etwas weniger scharfe Kante haben. Ansonsten aber wirklich gut gelungen!
nicknameAhahahahaha! Wie cool! Was für ein Spaß aus diesem Bild winkt! Und was für wundervolle Zähne dieser Mann hat! Da guckt man ihm gerne in den voller Freude aufgerissenen Mund. Du bringst uns die Lebensfreude sehr nah, ich muss unwillkürlich lächeln und in mich hinein schmunzeln. Genau im richtigen Moment das Richtige gesehen und abgedrückt. Ich überlege zwar, warum du ihn Hai-Mensch nennst, wo er doch einen Krokodilkopf auf hat, aber vielleicht, weil es nun zwei Reihen Zähne sind? Auf jeden Fall ein absoluter Treffer, sowohl bildlich als auch wirkungstechnisch.
Hans1611Eine milde, friedliche, farbenfrohe Abendstimmung hast du uns da mitgebracht. Schön, dass vorne noch Zeichnung ist und der Himmel aber keinerlei Intensität verliert. Hinten haben wir den Blick zur Burg, links rahmt der Baum vorne das Bild und verleiht ihm eine schöne Tiefe...da möchte man gern auf einer Bank sitzen, mit einer Decke und etwas Zeit...wunderschön.
FretschiAbsolute Begeisterung! Wie schön, dass du mit machst! Ein gut gestaltetes und bearbeitetes, kontrastreiches Schwarzweißfoto, das durch den Menschen hinten und dem Begriff "GEGENWART" vorne eine tolle und sehr individuell fühlbare Aussage erhält. Ein Mensch, der in der Unschärfe verschwindet...ins Licht geht...Man will ihn fast zurück halten...geh nicht... Denn er "verlässt die Gegenwart" für diesen Moment. Wenn man überlegt, dass nur drei Sekunden fühlbar die Gegenwart bedeuten und alles davor schon Vergangenheit ist...man wird philosophisch. Ein wirklich starkes Bild für mich persönlich, das seine Wirkung bei mir voll entfaltet.
tobbserAch, so richtig aus dem (Urlaubs-)leben! Die Bahn, voll mit Menschen, denen die Vorfreude im Gesicht steht, der Schaffner, der so schön aussieht mit seiner Mütze...und dann sieht man den Kleinen vorne und versteht, warum die Menschen winken...denn ja, wenn ein Kind winkt, winkt man zurück. Dazu ist es farblich so schön, hinten die leicht dunstige aber tolle Kulisse, vorne die knackig scharfe Bahn, sehr schön gestaltet! Die gute Laune steckt auf jeden Fall voll an!
Vera aus K.Ok, ich gestehe, bei diesem Bild bin ich NICHT objektiv. Ich erkenne darin die "Pusteblume", die ich dir mitbrachte von einem Spaziergang, auf den du nicht mit konntest...Durchmesser über 10cm, ein tolles Teil. Ich hatte so eine noch nie gesehen (es ist auch mit Sicherheit etwas anderes als eine Pusteblume) und finde das Foto, das du von ihr geschossen hast, mega. Vielleicht einen Ticken überschärft, aber sonst einfach gezeichnet bis ins kleinste Detail...so filigran und so schön gelungen! Ich liebe das Bild. Da ich hier zufällig Insider wurde, weil du unglücklich über eine Rahmensetzung warst (die du hier gottseidank weg gelassen hast) und ich ja vorher nicht "raten darf": ich würde mal etwas Mutigeres probieren: Bau links nochmal die Hälfte an Weiß dran, so dass das Bild ein sehr breites Format erhält. Ich könnte mir vorstellen, dass genau das ist, was dir an Wirkung hier fehlt. Einfach das Bild um knapp die Hälfte verlängern in der Breite. Es würde ein sehr modernes, gewagtes Format, aber ich glaube, das wärs. Das Motiv und die Behandlung dessen sind dir mehr als gelungen!
Dirk Segl Wieder ein Bild, wo ich spontan lachen musste. "Just a little smile", das passt SO genau! Wie der Erpel grinst, reizt sofort das Humorzentrum und durch den Titel führst du den Betrachter sofort dort hin. Das Bild lebt von dem Gegrinse und dem Titel, denn sonst wäre es eher eine Ente, die vor einem Baum (=unruhiger Hintergrund) vorbei fliegt. Aber so? Was auch noch sehr cool ist: die "Augenhöhe". Da ich nicht davon ausgehe, dass du dein Supermancape ausgepackt hast, flog sie wohl über Wasser...und recht tief. Auf jeden Fall ein super Treffer!
y740Hase rennt im Abendlicht übers schneebedeckte Feld...best. Das Licht spiegelt sich in seinem Auge, die Stimmung ist warm trotz Schnee und das Licht top. Die leichte Matschigkeit ist wahrscheinlich der hohen Brennweite geschuldet, aber es ist noch im Rahmen. Dass der Hase wegrennt und nicht auf einen zu, liegt in der Natur der Sache und ist halt hinzunehmen, ansonsten ist es ein wunderbar gelungenes Bild eines kleinen Wildtieres, das ich persönlich so noch nie vor die Linse bekommen habe.
kilosierraEin Bild, das sich erst mit der Zeit erschließt. Zuerst dachte ich: jo...bisi arg dunkel...aber nette Himmelsfarben hinten und die Lichter der Stadt sind ja auch schön...und plötzlich...tippte was an mein Unterbewusstsein...ein großer Wagen, links oben in der Ecke. Als ich ihn wahrgenommen hatte, musste ich unwillkürlich lächeln und finde es total klasse, dass du ihn so ins Bild bekommen hast. Zwar fehlen die äußeren zwei Sterne der Achse, aber ein Auto kann ja auch gerade ins Bild fahren und man vermisst dann die zwei hinteren Reifen nicht. Sobald man das Sternenbild entdeckt hat, ist es fest im Blick...und ich mag es sehr!
aidualkWas ich bei diesem Bild sehr mag, ist die Tatsache, dass es sehr natürlich gehalten ist. Natürliche Landschaft, natürlicher Himmel, dennoch mit dem WOW-Faktor, was sich da heraus schält. Unten die sanfte Hügellandschaft mit Bäumen und kleinen Hütten, oben die Milchstraße. Aber eben nicht mit Vollhammer, sondern weich und sanft. Ein stimmiges, wunderschönes Nachtbild, mit dem Licht an den richtigen Stellen, behutsam bearbeitet und in sich rund. Klasse. =) Dass du Komposition kannst (Diagnoalen durchs Bild etc) brauche ich hier nicht zu erwähnen...das weiß mittlerweile jeder, der deine Bilder kennt.
mbertHihi, ein Bild, das gerade so in den Kalender darf. 25.12.2017...damit hat es die Berechtigung. Solche herausgerissenen, fast majestätischen Wurzeln faszinieren mich auch immer wieder. Allerdings schaffe auch ich es meist nicht, mehr als eine Dokumentation draus zu machen. Auch hier empfinde ich das Bild eher als das "Zeigen des Zustandes", auch fühlt es sich für mich sehr hell an. Ich weiß ja nicht, wie weit du in der Fotografie bist und wie sehr du in Bearbeitungsprozessen zu Hause bist, es müsste noch um einiges abgedunkelt werden, weil es oben stark ausfrisst. Trotzdem kann ich gut nachempfinden, was du bei diesem Bild gefühlt haben musst, als du vor diesen riesigen Wurzeln gestanden hast...was Natur alles so fertig bringt...
Tom DSchön nah hast du diese Süße heran geholt! Ich liebe Giraffen ja...die sind so süß neugierig und rennen nicht sofort weg, wenn der Landrover dran vorbei fährt, sondern schauen eher mal etwas genauer hin, was uns gute Aufnahmen beschert hat. Hier hattest du die Zeit, richtig nah ran zu fotorafieren und die Details des goldigen Gesichtes schön heraus zu heben. Gefällt mir gut als Detailportrait!
jhagmanDu hast seit längerem eine Affinität zu grafischen Bildern - mit Recht und Erfolg! Auch dieses ist dir sehr gut gelungen! Du legst sehr viel Wert auf die genaue Ausrichtung und die saubere Bearbeitung. Das, was ich dir jetzt sage, ist Erbsenzählerei, es tut dem Bild keinen Abbruch, aber es ist ein GANZ miniminiminileichtes Kissen drin...die äußeren Streifen oben und unten am Bildrand sind nicht exakt parallel zum Rand...sie wölben sich leicht nach innen. Das ist echt pupsig, aber da du SO genau bist, wäre es sicher noch das letzte Tüpfelchen, wenn diese Linien auch noch genau stimmten. Aber ja, du darfst mich hauen, das Bild ist in seiner Gesamtheit sehr gut!
TafelspitzJaja, der Hang zum Querulantentum... Sieht man hier deutlich! Hinten eine sehr klare, geometrische Form, im Vordergrund der Querschläger. Ein Bild mit einer guten, grafischen Aussage...WENN es denn ordentlich ausgerichtet wäre. Hier vermisse ich sorgfältiges Fotografieren beim Ursprungsbild. Du stehst nicht mittig, dadurch geht der inhaltliche Kontrast zwischen dem recht klaren Gebäude und dem Quersteg ziemlich verloren, weil nichts so ganz klar in der Struktur ist. Hättest du mittig gestanden, wären die Seiten gleich und die Unregelmäßigkeiten würden mehr auffallen und als kleines Zwinkern aus dem Bild gucken. So ist es insgesamt halt etwas durcheinander. Nicht bös sein, ich sag meinen Schülern immer: "Wenn ich stark kritisiere, dann sehe ich das Potential und den Verstand, meine Kritik aufzunehmen." Außerdem ist das ja einfach meine Ansicht des Bildes, die sich von deiner unterscheiden kann...und darf.
Kurt WeinmeisterÄhm...*hust* Ein Beweis, dass "schräg" nicht immer modern-cool ist, sondern manchmal einfach nur für den Betrachter, in dem Fall mich, komisch wirkt. Tolle Farben, super Klarheit und Schärfe, toll reduziert...aber ich lege einfach nur den Kopf schief und versuche, das, was ich kenne, richtig zu sehen. Was ich mir vorstellen könnte: es komplett senkrecht zu setzen, so dass eine Knospe draus wird. Das würde so verfremden, dass ich persönlich es wieder als "Kunst" durchgehen lassen könnte. So ist es nur schief, ohne für mich klaren Grund. Und das reicht mir nicht. Vielleicht magst du es mal ausprobieren und auf diese Weise einfach noch stärker in die Abstraktion bringen?
BadrabbitMag ich! Als frühere Urbexerin liebe ich Lost Places sehr - und du hast da einen besonderen Gang gefunden, der sowohl von Farbe, Flucht als auch Lichteinfall besonders ist. Sehr schön ins Bild gesetzt, man geht innerlich einmal komplett bis hinten durch...das Auge kann sich weiten. Dazu hast du die Blende so weit geschlossen, dass es kaum Unschärfen gibt, was ich bei dieser Perspektive sehr wichtig finde. Gut gelungen!
SchartiEin superschönes, dynamisches Bild, Dirk! Ich, als frühere Hundehalterin, sehe zwar auch die Arbeit, die danach beim Putzen und Bürsten der Hunde auf den Halter zukommt, aber wie der eine gerade spielerisch springt und auch die anderen schon sichtlich Spaß hatten und sicher noch haben werden, ist zu schön! Alle sind gespannt, wann es weiter geht, einer kann es nicht erwarten...er animiert, hat eine schöne Pose dabei...und läuft mit Sicherheit im T-Shirt rum, während andere noch im Pulli unterwegs wären. So wirkt es jedenfalls. Eine schöne Momentaufnahme ist dir da geglückt!
SuperwideangleToll eingefroren, dieser Moment! Sehr schön erwischt hast du den Kitesurfer da. Ich mag vor allem den Spaß in seinem Gesicht, trotz aller Anstrengung und die Diagonale des Zugseils. Mir persönlich ist das Bild allerdings ZU eng beschnitten. Du zeigst eine starke Dynamik, die für mich mehr Platz bräuchte. Wenigstens ein bisschen insgesamt. Der Surfer wirkt eingesperrt und eingeklemmt zwischen die Bilderränder, dabei bewegt er sich ja stark. Bewegte Bilder dürfen bei mir immer etwas mehr Raum und Luft bekommen, um die Dynamik auch noch weiter im Kopf zu denken und nicht so gestoppt zu werden. Vielleicht hast du ja im Ausgangsmaterial noch etwas Luft und magst das mal testen? Es reicht schon ein wenig. Ansonsten ein top Bild mit Freude am Sport!
CB450Perfektion pur. Super Peter. Von dieser Aufnahme bin ich schwer begeistert und beeindruckt. Langzeitbelichtung für die Wolken, tolles, modellierendes Licht, super schwarzweiß...99.57 Prozent für mich. Die restlichen 43 Promille gehen auf die Frage, warum du innen nicht komplett abgedunkelt hast - oder warum so weit. Ich kann noch ganz bisi die Struktur innerhalb der Schwärze erkennen und so einen "Nubsi". Ich kann sie nicht zuordnen, so hänge ich da dauernd fest, anstatt mich auf den Rest zu konzentrieren. Ich glaube, ich würde es entweder weiter abdunkeln oder etwas aufhellen, damit das Auge Ruhe findet...entweder, weil es nun weiß, was da ist - oder im Dunkeln gelassen wird. Ansonsten...Hut ab, Verbeugung, SUPER Bild.
amateurSchön, dass du dieses Jahr auch wieder dabei bist! Interessant, dass du seit einer Weile wohl unter die Modellfotografen gegangen bist? Ich bin dahingehend natürlich nicht ganz so firm, sage dir aber einfach mal, was mir so auffällt. Schön finde ich die Pose, die Kleidung, die einen so in frühere Zeiten mitnimmt und ein schönes Flair aufbaut, ihr direkter und sehr klarer Blick in die Kamera, ihr intensiver Gesichtsausdruck, den ihr gut erarbeitet habt. Mit dem Licht habe ich irgendwie Probleme. Es kommt von mir aus von unten links, macht ihr einen großen, helleren Flecken ins Gesicht, unter die Nase und auf die Nase einen Schatten. Es wirkt ein wenig so, als habe sie im Sommer eine riesige Sonnenbrille getragen und nun sind im Gesicht noch die hellen Abdrücke davon zu sehen, wo keine Sonne hin kam. Vielleicht kannst du ja was zum Aufbau des Bildes sagen? Auch ist es mir zu grau (zu wenig Weißwerte), aber vielleicht soll es so sein, damit es auch authentisch älter wirkt? Interessant, dich in einem anderen Metier als sonst zu sehen...=)
RMB"Mach hinne, die Kids haben Hunger!", ich weiß ja nicht, woher du diese Titelideen immer nimmst, aber ich liege regelmäßig fast am Boden. Sie passen so genau auf das, was du zeigst, dass es eine völlige Harmonie zum Bild herstellt und einen Witz ins Bild bringt, das man einfach lachen muss. Dabei ist das Bild ansich schon total klasse, super von der Technik und von dem, was drauf ist, es müsste gar kein Zwinkerer dabei sein...aber ich LIEBE das! Und ich schaue bei dir auch immer gleich auf den Titel, stelle ich fest...denn sie bilden mit den Bildern eine tolle Einheit. Bravo!
DiKoJa, diese Strahlen sind einfach immer wieder eindrucksvoll...man bleibt stehen, staunt, genießt...und macht im Idealfall ein so schönes Foto wie deins. Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich den Vordergrund brauche, er ist nicht wirklich hübsch, macht wenig her (keine Silhouette von Häusern, Städten, interessanten Bäumen etc), dafür sind die Vögelchen einfach klasse, die da rumfliegen. Ich hätte vielleicht mal eine Reduktion versucht, auf Strahlen und Vögel...aber natürlich wäre es dann mein Bild und nicht deins. Vielleicht magst du es aber mal testen? Ich kann auch falsch liegen damit! Aber interessieren täte es mich. Auf jeden Fall eine wunderschöne Stimmung, die man gern betrachtet.
cf1024Wunderbar grafisch, geometrisch...und fast ganz stimmig. Fast deshalb, weil ich mir sicher bin, dass du rot gemalt hast (was völlig ok ist und dem Bild gut tut), aber dann die Zuleitungen der Regenrinne gekappt hast. Oben rechts, kurz bevor das Rot aufhört, sind zwei vom Rot abgeschnittene Teile der Regenrinne, die so jetzt sinnlos auf dem Bild sind. Jedenfalls wirkt es auf mich so. Da würde ich nacharbeiten. Entweder sie im Bild lassen, dann aber auch im Rot, oder sie komplett löschen. Ich kann mich natürlich irren, dann wäre es sehr blöd für mich (), aber ich denke, ich irre mich nicht...ansonsten ein Bild mit einer enormen geometrischen Kraft und Klarheit.
kk7Nochmal Schottland, meine ich? Und ein Castle, an dem ich schon war, meine ich...ich hab nur vergessen, wie es heißt, aber diesen "Steg" dorthin kenne ich. Eine sehr schöne Aufnahme, sehr dunkel (hier völlig richtig!) und dann dieser kleine warme Flecken...herrlich. Alles ganz still, unbeweglich, leise...man hält unweigerlich mit den Atem an und wünscht sich an diesen warmen, heimeligen Ort... Ein sehr schönes Bild mit hohem Sehnsuchtscharakter für mich...prima! Überall ist so viel Zeichnung, wie es gerade so sein muss...es transportiert perfekt die Stimmung!
RZPNatürlich, ich kriege wieder die ausgesaugten Beutetiere. Nein, konntest du ja nicht wissen. Ich finde dieses Foto trotz mörderischer Bildaussage sehr gut gelungen. Sehr weiches Bokeh, die Schärfe perfekt da, wo sie hin soll, sie zeigt aufs Blatt und auf die Erbeuterin und die Erbeutete. Absolut brilliant, wie ich finde, auch wenn ich mich gerne mitleidig abwenden möchte. Ganz toll fotografiert!
suzeOhja, eine Augenweide...was für eine Goldfarbe....herrlich. Da zu stehen und einfach nur die Augen überströmen zu lassen vor Farbe, Licht und das Herz zu öffnen für diesen Moment...wunderbar. Fast möchte ich den schwarzen Scherenschnittfelsen etwas wegschieben, weil er mir zu viel dieses Goldes stehlen möchte (weniger poethisch hätte ich die Kamera wahrscheinlich einen kleinen Klacks nach links gewendet, um das Schwarz etwas weniger dominant zu nehmen), aber auch so ist es ein harmonisches Foto mit einer wunderschönen Stimmung.
kiwi05Zauberhaft. Was für eine tolle Atmosphäre hast du da aufgenommen...und die sehr sanfte und behutsame Bearbeitung unterstützt das noch. Sehr, sehr fein. Ich war für mich am Überlegen, ob etwas mehr Weiß sein dürfte...aber es kann sein, dass diese Nebelstimmung dann drunter leiden würde, daher bin ich da unentschlossen. Ansonsten habe ich absolut nichts, was ich verbessert haben wollen würde...einfach ein traumhaftes Stimmungsbild.
CatfriendPIDeine Katzen sind einfach immer wieder schöne Motive! Du hast aber auch zwei sehr hübsche. Hier ist dir das "Voyeuristische" gut geglückt, ein toller Blick zwischen die Botanik, wo die beiden Katzenaugen heraus lunsen, den Fokus gut gesetzt. Das Tüpfelchen wäre gewesen, wenn die Augen straight in die Kamera geguckt hätten, so schauen sie etwas daran vorbei (gespieltes Desinteresse?), aber auch so ist es ein schönes Foto auf Augenhöhe geworden! Einfach süß, dein Kätzchen!
Sir Donnerbold DuckIch kann dich mir so richtig vorstellen, wie du mit deinen Wanderstöcken vor dem letzten Stückchen Aufstieg stehen bleibst, die Kamera zückst und abdrückst. =) Ein sehr positives Bild, das Lust auf Urlaub macht, Lust auf Natur, auf etwas Laufen...und das neugierig auf die Aussicht oben macht, so dass vielleicht der ein oder andere Fußmüde trotzdem noch die letzten Stufen erklimmt, um dann zu genießen. Einfach ein wirklich schönes Urlaubsbild, das gute Laune macht und mit seinen prächtigen Farben überzeugt!
dannzSpooky! Man erkennt die Silhouette von "jemandem" hinter der Tür...und dann die Hand, die an die Tür drückt...gleich kommt derjenige rein! Gut oder schlecht? Ich glaube, ich würde es entfärben und stark kontrastieren, um den Gruselfaktor noch etwas zu verstärken, es sei denn, bei dir gruselt sich nix und es war deine Frau, die zum Kaffee gerufen hat. Das Muster in der Glastür ist sehr speziell, sieht fast so aus wie eine sehr alte Tür...auf jeden Fall ein sehr cooles Bild, das man inhaltlich drehen kann (gruselig oder eben nicht). Dazu schön reduziert auf das Glas und die Hand. Gefällt mir!
embeEin schöner Platz...das Wasser durch leichte Langzeit noch ruhiger, die Spiegelung sehr schön... =) Aber Michael, mir fehlt extrem das Licht. Ich weiß, es war halt nicht da...aber das Bild verliert dadurch sehr viel, dass es so lichtlos ist. Ich glaube, ich würde versuchen, hier durch Kontraste und Sättigung noch etwas mehr zu schaffen oder durch gezielte Entsättigung von allem, was nicht grün ist (und Sättigung des Grüns) und der gezielten Aufhellung des Nebels eine eher surreale Welt zu erschaffen. So finde ich es etwas unspannend, sorry... Der Flecken ist echt schön, aber das Bild wirkt müde und fahl. Vielleicht magst du ja mal schauen, ob da noch was geht? Es sei denn, das war genau so, wie du es dir schon immer gewünscht hast, dann bin ich still.
haribeeHihi, auch ein Steinboden-Schatten-Personen-Bild (hatte gestern ja auch eins). Deins hat dazu noch Bilderwitz, denn die Schatten "laufen" gerade ins Bild...und das Kopfkino macht Stolpersteine draus und Fallen und all sowas...dazu die schöne Kontrastierung und die Abstrahierung dadurch, dass man eben die realen Personen noch nicht sieht. Sehr gut gelungen, ein Bild mit "Geschichte"!
baerleAaaah, dann bist DU das vielleicht auf meinem einen Frankfurtbild, das ich in diese Richtung gemacht habe? Wunderbar ausgewogen belichtet, sehr feine Strukturen. Ich meine nur, dass es mega nach links abkippt, was daran liegen kann, dass man diese *BEEEEEEP*-Zentralbank mit ihren extrem schiefen "Geraden" kaum klar ausrichten kann, weil man einfach nicht weiß, WIE schief da was ist. Geht mir jedesmal so. Wenn sie schief aussieht, ist sie richtig. Vielleicht magst du da nochmals nachprüfen, ob der Main auch in seinem Uferbett bleibt. Zudem stelle ich fest (alls das Gemeckere heute, eieiei...), dass mir das Geländer das filigrane Bild ziemlich erdrückt. Klar, die Lichter und der Weg sind illuster, aber drüben auf der anderen Uferseite hast du sehr feine Strukturen und dieses helle, leicht unscharfe Geländer dominiert stark im Bild. Nur so ein Gefühl...eine Ahnung...ansonsten eine wirklich rundum gute Nachtaufnahme! Das hast du so bisi zu deinem Spezialgebiet dieses Jahr erklärt, so meine ich.
KleingärtnerAlso...jetzt hab ich echt zweimal, nein dreimal nachgeguckt, ob das Bild wirklich von dir ist. Das ist man von dir ja so GAR nicht gewohnt! Und was für ein hübsches Portrait des Zebras! Man sieht jedes Fellhärchen und wie das Streiflicht sich in den Barthaaren fängt und das Maul zum Leuchten bringt...tolL! Es ist schön, mal etwas ganz anderes von dir zu erleben und ich muss sagen: auch das kannste! =)
schrekkHa! An das Bild erinnere ich mich! Das habe ich schon besprochen, irgendwann im Sommer...Auf jeden Fall mochte ich es schon damals sehr! Wunderbar gemacht! Die Farben sind hammer, der eine Halm, der für mich sehr spannungsreich im Bild sitzt, ist toll, eine Reduktion, die knallt! Super Bild. Es springt mich an, ich erfreue mich an den sanften, unscharfen Wogen und an dem Halm, der das Bild einfach frech teilt. Prima!
Stechus KaktusFür mich als Musikerin natürlich toll! Schön, diese Hände im Vordergrund, die glänzende Posaune, hinten die Lichter des Weihnachtsmarktes...etwas, das ich in der Vorweihnachtszeit sehr mag! Du hast die Atmosphäre wunderbar eingefangen, das hat Flair! Es ist nicht ganz scharf, aber gerade das macht die Dynamik des Bildes aus, es braucht nicht mehr, um diese Stimmung zu halten. Ich würde allerdings nochmals mit dem Entrauscher drüber, ich nehme an, es ist stark bearbeitet (war vorher sicher dunkler?) und es ist dadurch etwas grob geworden...ist aber ne Geschmacksfrage, muss nicht. Auch auf diese Satellitenschüssel hinten hätte ich verzichten können...aber man kann schlecht bitten, sie mal kurz fürs Foto abzuschrauben. Ansonsten hört man die Musik durch das Bild durch!
brandyhhSagen wir es so: Jetzt, wo ich WEISS, dass sie "sturzfliegt", sehe ich es auch. Vorher hätte ich gesagt, sie sitzt da irgendwie am Ast...auf jeden Fall hätte ich ein anderes Bild vor Augen, wenn ich erst nur den Titel lesen und dann erst das Bild umdrehen würde. Klar ist es cool, einen solchen Flug überhaupt aufs Bild zu kriegen, aber für einen Sturzflug ist mir das Bild zu sehr eingefroren, man kann ihn nicht richtig erkennen. Zwar haben wir schönes Licht im Baum, aber die beiden Meisen sind eher so "Halbbeiwerk", der Meisenknödel ist dominanter. Sorry, Heikeschatzi, nicht so ganz meins diesmal! Aber damit kommst du klar, denke ich.
10Heike10Da verwirrt mich jetzt der Titel (Spaziergang) mehr, als dass er mir hilft. Ich sehe eine coole Aufnahme eines Trucks, mitten in einem Stadtzentrum. Eine eher skurrile Sache, erwartet man dort eher Fußgänger und Touristen, als so ein riesiges Teil. Meinst du, dass du ihn beim Spaziergang gesehen hast? Oder dass es ein ganzer Spaziergang würde, um ihn herum zu laufen? Oder dass der Truck einen Spaziergang in die Fußgängerzone gemacht hat? Fragen über Fragen...das Bild an sich ist eine lustige und gut gelungene Dokumentation eines solchen Trumms in der Stadtmitte, der blaue Himmel, die Farben des Lasters und der Häuser tun ihren Teil dazu bei, dass es ein kräftiges und knalliges Bild ergeben hat!
Harry HirschSelten hat mir ein abgeerntetes Feld so gut gefallen! Schön, diese Linien und Formen...auch die Spuren, die der Mäher hinterlassen hat und die vom Licht so schön gefüllt werden, sind toll. Bisschen mehr Kontrast vielleicht? Damit die Felder etwas goldener aussehen und die Wolken etwas weißer? Ansonsten mag ich diesen Landstrich genau, wie er ist. Ich brauche keinen roten Mähdrescher. es ist ein sanfter und angenehmer Landstrich!
g.t.wolfOk, hier müsste ich tatsächlich wissen, was ich sehe. Ist das eine Arbeit von dir? Oder ein Graffito? Wenn du das selbst zusammen gestellt hast, dann zolle ich dir hier meinen höchsten Respekt. Wenn du es abfotografiert hast, zolle ich den Respekt dem Künstler und sage dir, dass du guten Geschmack hast, es abzufotografieren. Auf jeden Fall ein sehr ausdrucksstarkres und tolles Bild. Die Birne dreht sich um sich selbst und die Welt innen drin auch, nur in eine andere Richtung...sehr, sehr toll. Allerdings bleibt abzuwarten, was davon deine Eigenleistung war. Wenn das alles deine Arbeit ist...wie gesagt: HAMMER.
ReisefotoAch herrje. Der Mount Rushmore in einer Perspektive, die ...sehr bunt untenrum ist. Du dokumentierst hier sehr gut diese nationale Seite dieses Monuments, stellst eine Verbindung her zwischen dem Stein und den Herzen des Volks. Keine schlechte Idee! Durch die Nachtaufnahme und die verschiedenen Beleuchtungen wirkt es allerdings doch fast so, als seien es zwei Bilder, die in eins zusammen gebaut wurden...sie haben überhaupt nichts miteinander zu tun, sind durch die Nacht getrennt. Nur der Inhalt, das Wissen um die Historie bringt die beiden Teile zusammen. Durchaus ein interessanter Ansatz.
Dat EiFraaaaank...ich wollte gerade ins Bett! Kommt der zweieinhalb Stunden nach der Deadline...EIeiei. Dafür aber mit einem sehr coolen Foto! (Und dir sei verziehen, weil du ja gerade erst vom Urlaub heim gekommen bist!) Ich habe zwar keinen blassen Dunst, was ich da sehe, aber die Formen und Farben sind wunderbar. Sehr schön gewählter Ausschnitt, tolle klare Bearbeitung... und vor allem der Wechsel von Licht und Schatten machen das Objekt fast zu 3D im Bild. Sieht sehr gut aus und hast du toll abgelichtet! Oder ist das wieder eine Spielerei und es gab eigentlich nur einen Bogen, den du dann verarbeitet hast? Auf jeden Fall eine tolle Aufnahme, die mit ähnlichen an einer Wand, zB als Tripel, sicher gut aussieht.
DanaGut, dass ich selbst heute dran bin, denn dieses Bild würde sicher bei vielen ein Fragezeichen aufwerfen. Ich mag es sehr, weil es einfach nur einen Blick durch eine Scheibe zeigt...mehrfarbig, Blüte in der Bokeh-Dopplung... Es brachte mich spontan zum Stoppen, als ich an dem großen Fenster vorbei ging, ich kann aber verstehen, wenn das nicht so geteilt wird.


BITTE NICHT HIER ANTWORTEN!
Zitiert, kopiert und wählt den Diskussionsthread!
__________________
Liebe Grüße! .................................................. ..............................Blowing out someone else's candle doesn't make yours shine any brighter.

Geändert von Dana (06.12.2018 um 23:28 Uhr)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 21:33   #9
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Beiträge: 15.137
Ich bin's, der Neue für heute Abend.

Hier ist die Besprechung für den 07. Dezember.
Riesen Respekt an alle, die das machen, gemacht haben und ständig machen!
Ich habe echt geschwitzt und mir glühen die Finger.


Besprechung für den 7.12.2018
NameBildBesprechung
MaTiHH"Ich bitte um Milde, besonders wegen des schwer beherrschbaren Umgebungslichts" hast du unter dein Bild geschrieben. Haha Martin, du hast gewusst, dass ich heute bespreche, gib es zu. Für deine erste Milchstraße hast du dir tatsächlich ein schwer beherrschbares Licht ausgesucht. Der Vordergrund ist eigentlich zu hell. Um die Milchstraße sichtbarer zu machen, hast du den Kontrast und Klarheit stark erhöht, was aber das Bild eigentlich zu hart macht. Der Himmel ist dadurch auch schwarz geworden. Wenn du auf die dunklen Teile im Himmel gehst, ist es ideal, wenn die Farbanzeigen bei ungefähr 20/20/20 sind. Bei mir ist das auch nicht immer der Fall, aber ich bemühe mich, in diese Nähe zu kommen sobald es vom Motiv im restlichen Bild passt. Warum hast du den Stein als Vordergrund gewählt? Er teilt nicht nur durch sein Licht das Bild, sondern blockiert auch, wie eine Art Sperre, den Blick nach hinten. Bleib dran. Ich möchte demnächst mehr Nachthimmelaufnahmen von dir sehen.
HoStSlytherin - jawohl, das ist Slytherin, die Bösen, die Gemeinen, die Hinterhältigen. Mit diesem Blick und den Windungen der Schlange drückt dein Bild genau das aus. Auch das leicht lila Licht unterstützt noch diese Aussage. Es kann einem schon etwas kalt den Rücken runter laufen, wenn man die Zusammenhänge kennt. Die Assoziation passt perfekt. Ein Bild, das mir viel Spaß macht beim Betrachten. Vielleicht könnte die Schärfentiefe etwas größer sein, aber das ist eher nebensächlich. Ein großartiges Bild.
WindbreakerFestival of Lights - Das passt natürlich perfekt zu dem Bild. Bunte Lichter und als Schatten die feiernden Personen. Das Bild hat viel Stimmung und die kommt auch beim Betrachter rüber. Dass es minimal verwackelt ist, stört dann kaum noch. Mein Blick wird aber immer wieder auf den linken Bildrand zu den Reflexionen am Fenster gezogen. Ob es vielleicht ohne das Fenster noch etwas konzentrierter wäre? Möglicherweise ist dann aber die rechte Seite zu dominant... schwierig. Vielleicht reicht es auch, die helle Reflexion etwas abzumildern.
DanaVater und Sohn Affe. Ja mega. "Hier mein kleiner, bekommst du etwas Mandarine. Auch der Affe braucht was anderes als immer nur Bananen." Das Bild ist für mich einfach zu besprechen. Ein super Bild, ohne wenn und aber. Passende dezente Farben, perfekte Kontraste, saubere Schärfe und viele Details und den perfekten Moment abgepasst. Dazu süß und mit Schmunzelfaktor. Man sieht, du hast etwas im Bokeh geputzt.
DiKo"Aaah, süüüß!" meine Frau kam gerade als ich dieses Bild aufmachte. "Haste mal ne Nuss!?" Total klasse das kleine Teil und super abgebildet. Im Regen, im nassen Gras ist es dem Kerl gerade mal egal, Hauptsache nach einer Nuss fragen. Super Bild, auch die Farben sind perfekt. Reduziert auf braun und grün. Das Braun im Fell ist noch mal leicht im Hintergrund zu finden. Passt alles - wunderbares Bild.
FretschiMan spürt auf den ersten Blick die Hitze des Sommers. Kurze Schatten, Regenschirm als Sonnenschutz. Die Person genau an der richtigen Stelle platziert. Als mehr Wintermensch fange ich fast schon an zu schwitzen. Aber dann ist da eine doch recht dicke Jacke und eine lange Hose, die nicht so wirklich zu einem kalifornischen Sommer passen möchten. Ein klein wenig uneins bin ich mir auch mit dem Seil und dem Stab direkt vor der Person. Ich weiß nicht, ob das Bild, geputzt von diesen beiden Teilen, nicht noch gewinnen würde. Auf jeden Fall ein Bild, mit dem man sich länger beschäftigt (also ich zumindest). Auch ist das Schwarzweiß ein wenig anachronistisch zu einem kalifornischen Sommer. Was ist das eigentlich, an was die Person da entlang geht?
Roland HankEin Weißkopfseeadler fliegt auf die Kamera zu - ein Wow-Bild. Auf jeden Fall super getroffen. Hier passt auch die starke Vignette, von der ich persönlich meist nicht so der Freund bin. Auch die Farben und Kontraste passen perfekt - Aber kann es sein, dass du bei der Berührung im Wasser links und rechts ein wenig nachkomponiert hast? Und ist die Spiegelung so auch echt? Das Wasser ist gerade an der Spiegelung glatter als an anderen Stellen. Aber wie auch immer. Das Ergebnis ist ein großartiges Bild. - Der Vogel wirkt auf meinen beiden Monitoren ein klein wenig Magenta im Gefieder.
cf1024Treppenausschnitt, alles weiß. Eine Frau läuft mittig hinunter, mit einem Schirm ... im Gebäude (für außen ist es einfach zu sauber dort). Aber das passt trotzdem irgendwie alles zusammen. Die Treppe beginnt und endet perfekt an den Ecken. Die Farben passen, der Ausschnitt perfekt. Die Treppe macht am Ende des Geländers einen etwas eigenartigen Knick. War das so dort? - Ich bewundere, wie du Personen fotografieren kannst. Du lichtest sie so geschickt ab, dass du sie meist nicht mal um Erlaubnis fragen musst, ob du das Bild veröffentlichen darfst und dennoch sind sie optimal ins Bild integriert und dargestellt. Ich weiß, deine Bilder sind meistens nicht gestellt, aber das hier ist es doch, oder?
Jumbolino67Genial getroffen der Schuss. Beißt er dann gerade in den Apfel oder schimpft er mit Kollegen, die ihm den Leckerbissen streitig machen wollen? Das Bild erzählt schon fast eine kleine Geschichte. Aber ich denke, die hast du auch sogar fotografiert mit der Geschwindigkeit? Auch die Schärfe sitzt. Eine Frage: Warum hast du so eine extrem hohe ISO benutzt? Es rauscht ein klein wenig im Hintergrund. Aber egal, das Bild ist klasse.
Hans1611Top gesehen der gezackte Schatten und die gegensätzlich verlaufenden Geraden. Das Geländer kommt oben direkt aus der Ecke. Das Licht und die Kontraste stimmen. Die dezenten Farben passen dazu. Ich hätte vielleicht noch etwas die Umgebung geputzt (Schmutz auf dem Boden gestempelt). Ein klein wenig hadere ich mit dem Beschnitt in der Ecke unten rechts. Aber ich denke, die war echt schwierig sauber auf den Sensor zu bannen. Auf jeden Fall ein interessantes Bild.
Vera aus K.Rauchschwalbe - sehr süß der kleine Kerl. Ich wusste gar nicht, dass du so eine lange Tüte hast (500 mm). Die hast du perfekt und artgerecht eingesetzt. Super erwischt, den kleinen aufgeplusterten Burschen, der dich auch noch zu beobachten scheint, als wenn er sagen wollte, komm jetzt aber nicht mehr näher. Die Schärfe sitzt, viele Details im Gefieder, super. Für mein Empfinden ist vielleicht minimal etwas viel rot im Bild. Spiel doch mal etwas mit dem WB, wie sich das Bild dadurch verändert.
Dirk SeglYeahhh! Sehr geil! Ein Kormoran (vermute ich?) in ungewöhnlicher Pose. Toll erwischt mit massig Details im Gefieder. Auch das Schwarzweiß passt hier super. Geniales Bild! Gefällt mir sehr. Ich hätte es vielleicht sogar noch etwas härter ausgearbeitet. Rechts in den Tonwerten fehlt doch ein ganzes Stück, aber man muss dabei auf den Hals achten, damit er nicht ausfrisst.
bajellaPersisches Glas. Ein schönes Muster mit einer schönen Spiegelung und angenehmen Farben. Ein klein wenig stört mich am unteren Bildrand das viele orange, das nicht so ganz zu dem Turm passen mag. Wäre es vor Ort möglich gewesen, die Bildposition ein wenig zu ändern, so dass etwas mehr von dem interessanten Muster, das jetzt links angeschnitten ist, mehr in die Mitte rückt? Auf jeden Fall ein Bild, das man sich länger anschaut.
Tom DLinsen, nennst du dein Bild. ‚asphäre‘ kann ich noch lesen. Das wirkt auf mich recht spacig. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, das Bild so abzulichten. Ich muss zugeben, ich weiß nicht so genau, was ich da sehe. Es sind runde Objekte in unterschiedlichen Entfernungen und Größen in den Ecken platziert, in der Mitte eines und im Hintergrund wiederholt sich das noch mal. Ich glaube, du warst auch mit bei Leica. Dein Hinweis auf Linsen bringt mich darauf. Es sind keine exifs im Bild (Datum). Aber ist das dort aufgenommen? – Ich finde das Bild interessant, auch die Schwarzweiß Umsetzung passt dazu. Aber ich kann nicht lange darauf schauen. Es macht mich etwas durcheinander im Kopf. ;-)
MainecoonEin klassisches, schönes, ruhiges Pflanzen Macro. Eine Blüte steht noch kräftig im Saft, eine ist schon etwas älter, leicht gebeugt. Beide in der Schärfe, alles andere tritt im weichen Bokeh sanft zurück. Das Bild strahlt auf den ersten Blick Ruhe aus, auf den zweiten zeigt es aber auch die Vergänglichkeit, überall, nicht nur bei den Pflanzen. Das kann schon nachdenklich machen. Tolle Bildaussage und sauber ausgeführt. ‚Strand-gut‘ hast du das Bild genannt. War es dort ein Fund? - Ich würde vielleicht den dunklen Bereich der Tonwerte etwas hervor heben. Den linken Regler ein Stückchen nach rechts hat mir persönlich im Versuch noch etwas besser gefallen.
TafelspitzGigantengrab. Das ist Sardinien. Eine absolut außergewöhnliche Position, wie du es abgelichtet hast. Dazu die Umsetzung in Schwarzweiß. Das passt auf jeden Fall zum Motiv. Es war an dem Tag wohl auch etwas trübe vom Wetter. Mir sind die Kontraste vielleicht ein klein wenig an der Grenze, aber das ist auf jeden Fall Geschmackssache. Vielleicht hätte man es partiell ‚härten‘ können. Das Umfeld etwas weicher, aber das ist nur eine Idee, die eventuell auch gar nicht passen kann.
Scharti Wow. Als ich das Bild aufgeklickt habe, bin ich unwillkürlich ein Stück zurückgewichen. So nah kam mir das Rindviech. Das ist schon so nah, dass es gar nicht so weit schielen kann, um dich als Fotografen richtig anschauen zu können. Leider sind keine exifs im Bild, mich würde die Brennweite interessieren, mit der du das Bild gemacht hast. Aber ich denke, es ist kein starkes Weitwinkel. Schön nah aufgenommen. Die Schärfe sitzt perfekt, massig Details im Bild und, nach dem ersten Schreck, ein Schmunzelfaktor. Super gemacht, alles richtig, perfektes Bild.
Kurt WeinmeisterBooah. Sauber. Perfekt komponiert, mit den Formen, den sehr harmonischen Farben und absolut exakten Kontrasten. Nur der Himmel passt nicht so ganz zur Verschlusszeit. ;-) Aber er passt natürlich perfekt zum Bild. Super gemacht. Das ist was, was ich so nicht hinbekomme, weil mir dafür das Auge fehlt. Du machst es mir auch leicht mit der Bewertung: Ein gigantisches Bild!
kilosierraEine Gottesanbeterin. Super dargestellt in Form und Farbe. Das Grün harmoniert perfekt mit dem braunen Hintergrund. Man sieht dem Bild an, durchdacht und gekonnt fotografiert. Das Bild ist ein wenig dunkel. Es fehlen rund 20 % der Tonwerte auf der rechten Seite, aber das kann man mit einem Mausklick beheben. Ein klein wenig schade ist auch, dass der Kopf gerade im Schatten liegt. Ich würde ihn zumindest noch dezent aufhellen. Wäre er noch im Licht, wäre es noch besser. Aber auch so, ein tolles Bild.
SuperwideangleSuperweitwinkel, und dann kommt eine Telebild zum Vorschein. ;-) Aber ein Superbild. Es wirkt leicht und luftig vom Licht, überraschend in den Farben (so eine Tulpe sieht man selten), sehr gefällig, saubere Kontraste und Schärfe. Dass da ein paar Halme etwas unkoordiniert über die Pflanze wuchern, könnte vielleicht manchen etwas stören. Mich aber nicht. Mir gefällt es so wie es ist. Für mich gibt es dem Bild die besondere Note. Gefällt mir sehr.
mbertHalloween ist jetzt mal vorbei – jawohl! ;-)) Dein Bild zeigt genau das. Ich musste lachen, als ich es und deine Überschrift dazu sah. „Weg damit, ihr habt ausgedient. Jetzt geht ihr zurück zur Natur.“ Schön gesehen und gut fotografiert. Vielleicht ist das Bild minimal etwas dunkel, was die Farben ein klein wenig drückt. Aber im Prinzip passt es zur Bildaussage. Trotzdem würde ich vielleicht mal versuchen, wie es aussieht, wenn das Bild ein wenig heller wäre.
Sir Donnerbold DuckBeim ersten Blick dachte ich tatsächlich, was soll die Kirche da direkt am Strand, bis ich nach ein paar Sekunden gesehen habe, das ist ja ein Leuchtturm. ;-) – Schöne abendliche Stimmung, warmes Licht, Meer, sanfte Wellen, ein Leuchtturm. Mich würde das sofort einladen, dort zu verweilen, wenn möglich bis es dunkel ist und ich würde den Turm gerne in der blauen Stunde noch mal fotografieren. Aber auch so ist es ein schönes Bild. Ich hätte die Kamera vielleicht minimal weiter nach links geschwenkt, um den Turm mehr nach rechts zu setzen und dafür etwas mehr von den Felsen und dem Wasser links zu bekommen. Aber das ist eine Kleinigkeit, das passt auch so (ganz minimal kippt der Turm nach rechts).
suzeUi, sehr viel drauf auf dem Bild, war mein erster Gedanke. ;-) Ich sehe eine tolle Spiegelung in sehr ruhigem Wasser, kräftige Farben und Kontraste. Durch die kräftigen Farben geht vielleicht ein wenig das doch eher abendliche Licht etwas unter. Vielleicht käme es etwas besser zur Geltung, das Bild nicht ganz so hart auszuarbeiten. Ich muss sagen, mir ist da eigentlich auch ein klein wenig zu viel drauf. Spiel doch mal etwas mit dem Beschnitt. Ich könnte mir ein dezentes Pano vorstellen, bei dem auch der dunklere Bereich am linken Bildrand etwas beschnitten ist.
haribeeWow! Das ist genau mein Ding! Ein harmonischer Wasserfall in herbstlichen Farben und mit einer so langen Verschlusszeit, dass ich dafür Prügel bekomme würde. ;-) Mir gefällt das Bild super gut. An dem Wasserfall hätte ich mich auch gerne ausgetobt. Die Herbstfarben sind immer noch mal ein Stück schöner als ein sommerliches grün. Dazu eine super Harmonie in dem Bild, auch nicht zu hart von den Kontrasten und dennoch alles drin. Perfekt!
embeKlasse! Biene voll bepackt im Flug beim Sammeln. Super Aufnahme, die bestimmt einiges an Geduld gefordert hat. Auch ist die Biene toll im Licht, dazu der dunkle Hintergrund (der minimal rauschig ist). Harmonische Farben und als Krönung kommt auch gerade noch der Kumpel an, oder ist es ein Konkurrent? Und der ist auch noch im Licht. Ein tolles Bild, das man bestimmt nicht an jedem Tag so hinbekommt!
BadRabbitTime Machine. Ja genau. Ein tolles Detail hast du da sauber abgelichtet. Das dezente grün passt auch sehr gut zu der Farbe im Hintergrund. Der rote Tupfer oben drauf als i-Tüpfelchen. Das Chrom ist so perfekt poliert, dass man darin noch die halbe Umgebung erkennen kann. ;-) Sauber gemacht – passt.
RZPDen Räuber hast du echt sauber fotografiert. Ich muss gestehen, ich kenne mich da nicht so aus, was das für ein Tier ist. Und wie ist das ausgegangen? Eine leckere Mahlzeit? Interessant finde ich auch den Schatten unter dem Insekt. Man sieht tatsächlich die Oberflächenspannung des Wassers als Schatten. Das habe ich so noch nicht gesehen. Mir erscheint die Farbgebung bei dem Bild ein klein wenig grün betont. Ich weiß, im Wasser ist das nicht immer so einfach. Vielleicht kann man einfach den Grün-Kanal ganz leicht reduzieren und schauen, wie es dann aussieht. Aber ein astreines Macro, das auch eine Geschichte erzählt.
jhagmanIch muss auch hier gestehen, ich erkenne nicht, um welches Fahrzeug es sich handelt. Auf jeden Fall ist das Bild sauber komponiert, in Form und in den Farben. Auch wenn du es ‚Rot verbindet‘ nennst und sich das rot des Rücklichts nochmal am Rand des Kotflügels wiederfindet, stört mich ein klein wenig die rote Person unten links neben dem Fahrzeug. Das lenkt immer wieder meinen Blick darauf. Ich habe sie mal auf die Schnelle probeweise ausradiert, aber ich bin nicht sicher, ob dann nicht doch etwas fehlt. Manchmal nicht so einfach. Auf jeden Fall ein Bild, das mich länger beschäftigt hat.
Kk7Spiegelungen, Spiegelungen, Spiegelungen. ;-) Eine irre (im positiven Sinne gemeinte) Komposition aus Formen und Farben, die durch die Spiegelungen sich verzerren und verdrehen. Ein Bild, das ich so nie fotografieren würde, aber einfach, weil mir dazu das Auge fehlt. Ich bewundere die Kollegen, die das so sauber drauf haben und immer wieder hinbekommen. Respekt! Ein klein wenig fällt der sehr helle Bereich oben links aus diesem sonst stimmigen Rahmen. Die kleine französische Flagge habe ich gesehen. ;-)
amateur“Ampelmänner“ – oh je, ich habe doch tatsächlich beim aufklappen des Bildes zu aller erst „Hampelmänner“ gelesen und dachte, das kann doch nicht sein. Das ist dem stattlichen Herrn gegenüber aber schon etwas respektlos, also nochmal richtig lesen … ;-) – Den perfekten Moment hast du abgepasst. Und er geht vorbildlich bei grün über die Straße. Wenn das gestellt war, wäre es vielleicht auch spannend gewesen, er würde bei rot… aber nein, besser nicht. - Sehe ich das richtig, dass der Herr einen Umschlag in der Hand hat, wo ein Alpha Zeichen drauf ist? Sauber fotografiert in Formen und Farben. Es wirkt richtig plastisch. Auch den knappen Beschnitt finde ich passend und stimmig.
Kiwi05Was heißt hier „einsamer Übernachtungsplatz“!? Hast du da übernachtet? Das ist ein Sonnenaufgang und kein Sonnenuntergang, oder? Was ist das für ein Türmchen? Das Bild strahlt, trotz der orangenen Wolken, eine gewisse Kühle aus. Man möchte sich eine warme Jacke anziehen und dem Lauf der Sonne zuschauen. Du hast bestimmt auch Bilder gemacht, bei denen die Sonne etwas höher steht, was dann wohl mehr Wärme ins Bild bringt. Ein solches würde ich gerne mal im Vergleich dazu sehen. Aber so wie es ist, finde ich den Kontrast interessant und passend.
RMBWrestling: "Südliche Glanz-Krabbenspinne vs. braunrötlicher Spitzdeckenbock". Die lateinischen Namen habe ich jetzt mal weggelassen. ;-) – Macro at it’s Best! Inkl. der Identifikation der Beteiligten. Was soll man zu so einem Bild sagen: Sensationell! So geht es in der Natur täglich um Leben und Tod. Und du zeigst ganz groß wie es im Kleinen abgeht. Große Klasse! Vielleicht hätte ich es minimal heller gemacht. Es wirkt ein ganz klein wenig duster und der Hintergrund rauscht auch etwas.
dannzAls ich dein Bild aufgemacht habe, entfuhr mit ein uui, klasse Weite. Das gefällt mir richtig gut. Mitten auf den Schienen, in die Ferne bis zu den Bergen. Das würde mir dort auch gefallen. Ich habe gelesen, du warst in Südamerika, klasse. Auch toll fotografiert, die Weite gut ins Bild gesetzt, Farben, Kontraste, Schärfe, alles passt. Ein Bild das Sehnsucht weckt.
brandyhhZierkirsche. Ich wusste noch gar nicht, dass es das gibt. Sauber fotografiert, extrem knappe Schärfenebene, aber genau getroffen und ein dazu passender super weicher Hintergrund. Ich hätte ein paar Bearbeitungsvorschläge: In den Tonwerten fehlen ein wenig die hellen Bereiche auf der rechten Seite (ca. 15 %). Und ich würde den Regler für den Grünkanal ein Stück runter schieben. Auch in den weißen Blüten ist das Grün etwas dominant. Und dann könnte man vielleicht ein wenig den Sensor reinigen. ;-) Die Flecken kommen trotz der großen Blende doch deutlich heraus im weichen Hintergrund.
g.t.wolfWaschechtes Grün. Haha, das ist es tatsächlich. Astrein und dominant in der Farbe. Das hast du sauber in Szene gesetzt. Gibt es das so tatsächlich? Ich glaube, ich würde das nicht lange aushalten, hätte ich das so im Bad. Ein wenig irritiert mich die Kante am oberen Bildrand des unteren Bildteils. Ich kann mir gerade nicht so vorstellen, wo die her kommt. Aber das kann auch vom Spiegel kommen. Hast du vielleicht ein 'making-of' davon oder eine andere Perspektive? Je länger ich auf das Bild schaue, umso durcheinander werde ich. ooh.
KleingärtnerAaaa, ja das habe ich erwartet und bin nicht enttäuscht worden. Ein HDR reinsten Kleingärtners. Ich bin eigentlich, wie viele, kein wirklicher Freund dieses Machart, aber du hast dich da so rein gearbeitet, dass ich enttäuscht gewesen wäre, hätte ich keines von dir bekommen. Und ich muss sagen, es passt zu dem Motiv, dem etwas morbiden, leicht trostlosen Gang. Links und rechts kommt das Licht, das leicht ausfrisst, was aber dazu gehört. Ich finde, deine Bearbeitung unterstützt dein Motiv. Wirklich gut gemacht.
y740Fast kein Tag ohne. haha. Herr und Frau Weichkäfer, perfekt in Szene gesetzt. Für mich passt bei dem Bild alles, ringsrum! Von den Farben, den Kontrasten, dem Hintergrund, dem Bildaufbau. Ich denke, besser kann man das Bild kaum machen. Gratulation zu diesem tollen Bild.
catfriendPIBarbara, von dir habe ich echt eine Katze erwartet. Umso mehr die Überraschung, dass ich hier eine tolle Landschaftsaufnahme bekomme. Frühling im Moor, super schön zum Träumen und verweilen. Der Blick geht vom Vordergrund, den Pflanzen, die sich im Wasser spiegeln, bis in die Ferne zu den Bäumen im Hintergrund. Sehr schön. Hast du oben am Himmel etwas an dem blau gedreht? Es erscheint mir ein ganz klein wenig unecht, aber ein weißer Himmel wäre auch weniger schön. ;-)
ReisefotoJa, ein Bild von der USA-Reise. Ich warte ja noch auf den Reisebericht. ;-) Das was ich bisher an wenigen Bildern davon gesehen habe, sieht echt interessant aus. - Hier ein Sonnenuntergang, Wärme, Licht, grün-gelbe Landschaft. Ein Bild zum Träumen und sich verlieren. Der Blick wandert auf dem Bild herum und möchte noch weiter schauen, in die anderen Richtungen, was es da gibt, wie es dort aussieht. Schöne farbreduzierte Ausarbeitung.
CB450Am Kochelsee war ich lange nicht. Du wohnst in einer echt schönen Gegend und kannst immer mal wieder zwischendurch so tolle Landschaften genießen. Das ist beneidenswert. - Auch hier öffnet sich der Blick weit zum See hin. Herbstliche Farben runden das Bild ab. Ich bin ein klein wenig am hadern, ob mir das Bild nicht ohne den doch sehr dominanten Blickfang am vorderen Bildrand, die Blätter, nicht vielleicht sogar besser gefallen würde. Ich hatte sie mal probeweise weg gemacht. Ich glaube, ich hätte auch die Stromleitungen entfernt, auch wenn sie eigentlich natürlich dazu gehören. Sie sind schließlich da.
baerleHa, die Flößerbrücke. Die wurde Mitte der 80er Jahre gebaut von der Firma, für die ich damals gearbeitet habe. Schon alleine daher finde ich das Bild sensationell! ;-) Du hast mit einer so langen Verschlusszeit ein scharfes Bild bekommen und das von der Obermainbrücke aus. Das ist auch nicht ganz einfach. Jedes Mal, wenn eine Straßenbahn drüber fährt, wackelt die Brücke minimal, und da fährt dauernd eine drüber. Ich habe die Brücken auch schon sehr oft aus allen möglichen Positionen fotografiert und weiß, dass es nicht ganz einfach ist, dass die hellen Lichter, direkt an den Scheinwerfern, nicht ausfressen. Aber das sind nur relativ kleine Bereiche. Aber schau mal bitte, auch wenn die Brücke grün ist, der Grünkanal ist bei deinem Bild wirklich deutlich zu dominant. Das muss man korrigieren. Ansonsten ein Traumbild einer Traumbrücke. ;-)
10Heike10Ein Musiker beim Spielen der Gitarre. Perfekt hast du die Verschlusszeit gewählt, um ideal das Spiel zu zeigen. Leider kann man in einem Bild keine Musik übertragen, um zu hören, was er spielt. - Ich weiß natürlich nicht, ob er alleine war oder Teil einer Gruppe, aber ich empfinde ihn ein klein wenig beengt portraitiert. Wenn es die Umgebung hergegeben hätte, hätte ich ihm vielleicht etwas mehr Raum nach vorne gelassen. Aber dennoch kommt die Stimmung rüber. Die Lichtfarbe und die lange Verschlusszeit mit der Bewegungsunschärfe unterstützen das sehr gut.
TobbserEin Rotmilan. Wunderbar fotografiert. Wie bist du auf seine Höhe gekommen, um ihn so perfekt von der Seite portraitieren zu können? In unserer Gegend wohnt auch schon lange ein Pärchen, aber ich bin meilenweit entfernt, einen der beiden auf diese Art auf den Sensor bannen zu können. Ein Superbild, ohne wenn und aber.
Harry HirschIch muss gestehen, vor so einem Bild hatte ich etwas Bammel beim Besprechen. Es ist wunderbar gemacht, perfekt fotografiert, die Farben passen, die Kontraste sind einwandfrei, es hat mit Sicherheit einen tieferen Sinn und eine entsprechende Aussage, aber ich habe keine Ahnung, was ich da sehe. Es mutet ein wenig orientalisch an. Ich denke, es ist ein Fresko.
schrekkEin Bild mit großem Schmunzelfaktor. Warst du das auf dem Fahrrad, der sich gerne ein e-Bike geliehen hätte? Großartig gesehen und in Szene gesetzt. Der Wald drum herum sieht sehr interessant aus. Da bringt es bestimmt Freude, dort durch zu fahren.
nicknameDer Mann auf der Brücke. Er passt so perfekt in seiner roten Jacke als Blickfang in die ansonsten grüne Umgebung hinein, als wäre er extra dahin platziert worden. Und dazu steht er fast richtig im Schnitt. Eine beeindruckende Brücke. Das Pano, das du gewählt hast, unterstützt perfekt die Weite. Ich würde mir wünschen, man könnte noch das Ende auf der rechten Seite sehen. Sie geht da mit Sicherheit noch ein ganzes Stück weiter. Ein schönes Bild.
aidualkKurz bevor die Milchstraße durch das Licht des aufgehenden Mondes verschwand, kam ich zum Parkplatz zurück und habe noch ein letztes Bild gemacht. Ganz schnell ist dann der Zauber der richtig dunklen Nacht vorbei.



Edit aus mehrfach gegebenem Anlass:

BITTE NICHT HIER ANTWORTEN!
Zitieren, kopieren und dann im Diskussionsthread antworten!

Geändert von aidualk (08.12.2018 um 08:08 Uhr)
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 22:03   #10
Mainecoon
 
 
Registriert seit: 20.10.2013
Beiträge: 1.517
Wenn man in so große Fußstapfen treten soll, wie sie meine Vorbesprecher und natürlich die Queen des Adventskalender, Dana, hinterlassen haben, muss man sich schon ranmachen. Wie gut, dass ich schon um 0 Uhr angefangen hatte. Auch wenn ich nicht gerade auf den Mund gefallen bin - Ihr Lieben, das ist Knochenarbeit! Ich bin es gewohnt, seeehr lange vor dem PC zu sitzen. Aber ehrlich: Isch bin fettisch! Und mein Respekt vor Dana und meinen Mitstreitern wächst minütlich! Ich hoffe, ich kann mich würdig erweisen.

[B]Besprechung für den 8.12[2018/B]
NameBildBewertung
MaTiHHSo, jetzt isset passiert. Ich hab den ersten Einsteller an diesem Tag, den Martin, tatsächlich übersehen! Martin, in aller Form bitte ich um Entschuldigung! Und es wäre wirklich schlimm, wenn es dabei geblieben wäre! Denn deine Brücke ist jede Besprechung wert! Du hast völlig recht, sie ist auf ihre Art genauso prägnant und sehenswert wie die Karlsbrücke! Witzigerweise habe ich schon beim ersten Anschauen das Gefühl gehabt, es sei eine Brücke über den Bosporus. Als wäre der Turm links eine Moschee. Es ist ein Foto, das ich mir an die Wand häbgen würde!
HoStVon links die Felsen hinunter bis nach rechts oben, mit einem kühnen Sprung rüber auf die hintere Landzunge, von dort auf den Brückenfelsen fallend und auf und davon in die wunderbare Weite! Ein schönes Fleckchen hast du dir da ausgesucht, und aus einem statischen (= Landschafts-)Bild eine Halfpipe für meine Augen gemacht, Holger! Jetzt muss ich erst wieder zu Atem kommen ;-) Kann es sein, dass Himmel und Meer einen leichten Lilastich haben?
Kurt WeinmeisterDa knabbere ich noch am vergangenen Tag, und dann kommt Kurt mit so einem farbenfrohen und im besten Sinne schrägen Bild daher, dass ich mir ein Grinsen nicht verkneifen kann! Dennoch würde mich interessieren, wie das Bild "gerade" aufgenommen wirken würde. Ich bin sicher, es wäre ein völlig anderes Bild. Schön, dass du dich für diese Variante entschieden hast!
nicknameDer Blick des Kleinen zur Mama zeugt von großem Vertrauen: Wenn sie in das komische Zeug vor mir rein steigt, kann ich das auch... Neben dem witzigen Aspekt tut sich mir aber auch ein ernster auf: Das ältere Tier sieht mager aus, vor allem die Beine scheinen in viel zu großen Strümpfen zu stecken. Ich würde den beiden wirklich gern mehr gönnen. Vielleicht kannst du ihnen auch ein wenig mehr Platz an den Seiten und oben gönnen?
Hans1611... und gleich tritt Stefan Zweig ans Fenster, für einen Moment ausruhend von seiner Arbeit an "Die Welt von gestern"... Eine wunderschöne Bearbeitung hin zu Fotos aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg ist dir da gelungen, als wären das Haus, der See und die Berge nur noch eine vage Erinnerung, die gleich im Nebel des Vergessens verschwinden wird... Nicht nur bei diesem Bild bewundere ich die Zartheit, Hans, die du in deine Aufnahmen zauberst! Einziges Manko hier ist der für meine Augen etwas zu starke Gelbton. Wenn du diesen etwas herunterfahren würdest, wäre es für mich ein Bild für die Wand.
DanaAch, komm, das hast du doch jetzt extra gemacht! *GanzdollindenArmnehm* Danke, Dana, Du weißt, wie sehr ich diese wunderschönen Tiere liebe. Von solch einer Aufnahme träume ich selbst nachts nicht! Ernst schaut der Kleine, als wisse er schon, wie gefährlich sein Leben sein wird. Ob er ahnt, dass ich in einem Jahr kommen werde?
Vera aus K.Ich beneide dich darum, das schon erlebt zu haben! "Aus dem schwankenden (sic!) Land Rover das 150-600mm (sic!) nach oben gehalten..." Und dann so scharf erwischt?! Dieser Mond hätte auch ohne dein Gefühl die Berechtigung gehabt, hier im Adventskalender zu erscheinen!
TobbserUnsereins sehnt sich nach Schnee, nach Kälte, nach der eisigen Luft, die das Hirn durchpustet und die Windungen wieder gerade rückt. Und du denkst nur an die Arbeit... ;-) Ich vermute, dass du den Weißabgleich sehr genau geregelt hast, wie es auch die Wolke zeigt, doch mir ist das Bild zu blau. Aber vielleicht habe ich Schnee als weiß auch falsch in Erinnerung? Ist zu lange her, dass ich welchen gesehen habe...
Jumbolino67Ein inniges, wunderbar natürliches Bild. Dieser Mann liebt sein Pferd wirklich! Aber ob das Pferd diese Geste der Zuneigung zu schätzen weiß?
Roland HankEin solches Foto habe ich gefürchtet. So gar nichts, an dem sich der Verstand festhalten kann. Das Triptychon ist vor allem im sakralen Bereich sehr beliebt und zeigt dort in der Regel drei zusammengehörige Ereignisse. Bei mir weckt es meist Erinnerungen an das Leiden Christi. Und jetzt geht mein Kopfkino los. Ohne zu wissen, warum, erwecken deine drei Fenster in dieser Bearbeitung in mir ein Gefühl des Grauens. Links "sehe" ich eine Gestalt, ganz an den Rand gedrückt, fast schon herausgedrängt. In der Mitte "sehe" ich eine Menschengruppe im Winter in einem Wald am Fuß eines Hanges, der, mühsam und schmerzhaft, unter Lebensgefahr auf der Flucht erklommen werden muss. Und rechts wartet der Teufel. Eine Parabel über Ausgrenzung, Leid und Tod. - Natürlich ist das eine sehr individuelle Deutung, und ich sehe den einen oder anderen die Nase rümpfen. Ich solle doch die Kirche im Dorf lassen, wurde ich hier im Forum in einer vergleichbaren Situation schon mal gemaßregelt. Aber das ist nun mal meine Wahrnehmung. Ein unbequemes, schwieriges Bild für mich, und doch bin ich dankbar, Roland, dass du es zeigst.
FretschiMmh... Schwarzweißfotografie ist eine hohe Kunst, die ich nicht beherrsche, aber sehr schätze. Allerdings irritieren mich einige Dinge an diesem Foto, ich verstehe sie nicht und denke jetzt mal laut. Wie bei einer Theaterinszenierung frage ich mich bei der Erstellung eines Fotos: Warum? Warum nehme ich genau jetzt genau dieses Stilmittel und nicht jenes? Warum mache ich das Bild mit einem Weitwinkel und nicht mit einem Tele? Warum setze ich die Schärfeebene hier und nicht dort an? Hier frage ich dich neugierig: Warum hast du hier s/w gewählt? Warum wirken die Steine so unscharf, auch die, über die kein Wasser fließt? Warum nennst du das Bild "Nach dem Regen", wenn es im Bild keinerlei Hinweis auf Regen gibt, sondern statt dessen einen leicht überstrahlten Bereich auf zehn Uhr, wo offenbar die Sonne durchgebrochen ist? Magst Du mir etwas zu Deinen Überlegungen sagen?
mainecoonEine winzige Pflanze, die ich erst nach einiger Zeit auf der Magerwiese sitzend sah. Mich faszinierten ihre weißen, hauchdünnen Blätter, die wie der berühmte Mantel nach dem Wind gehängt aussahen. Fast erwartete ich, beim nächsten kleinen Windstoß würden sie sich sirrend und blitzschnell im Kreise drehen.
bajellaWouw - jetzt bin ich wach! Mein erstes Bild am Morgen, und dann gleich eine solche Action! Wo ich doch bekennender Morgenmuffel bin! Die Power einer solchen Veranstaltung ist super eingefangen: Der Dreck spritzt weit in den Himmel, dicht gedrängt kommt die Meute hoch, jeder gegen jeden, eine packende Szene, vor der ich unwillkürlich zurückgewichen bin mit dem Bürostuhl, um den Fahrern nicht ins Gehege zu kommen. Ein tolles Foto, das ich nicht machen könnte. Aber vielleicht geht noch was bei diesem Bild. Könntest du dir vorstellen, rechts etwa auf Höhe des "Turms" den Bildrand zu setzen und Nr. 472 und seinen gelben Verfolger wegzuschneiden? Das würde das Enge, Gefährliche nochmals betonen. Des Weiteren würde ich den Herrn oben mit seinem gelben Dingens eliminieren, er lenkt ab. Schade, dass links helle Schlieren zu sehen sind. Ob man die auch noch entfernen könnte? Oder zumindest abzudunkeln? Aber nichts desto trotz: ein super Bild! Und das sagt jemand, der Motorrennen nichts abgewinnen kann.
Dirk SeglMeine Grafikkarte ging in die Knie, nachdem ich dein Foto aufgemacht habe, und ich gehe mit. Seit ich einmal in diesem Sommer die Möglichkeit hatte, Libellen zu fotografieren, und bei rund 600 Versuchen einer herausgekommen ist, der einigermaßen vorzeigbar ist, weiß ich um die Schnelligkeit der Viecher. Und dann kommst du mit einem solchen Foto um die Ecke. Ab an die Wand damit! Btw.: Deine Entwicklung als Makrofotograf in diesem Jahr ist wirklich toll und bewundernswert. Ich bin ein Fan deiner Fotos geworden.
WindbreakerOh ja, ich erinnere mich an ein anderes Foto aus dieser Serie, das du bereits vorgestellt hattest und mir ebenfalls sehr gut gefiel. Ein atmosphärisch sehr dichtes Foto, man spürt die Kühle der gotischen Kirche, hört Gregorianischen Gesang im Kopf und taucht dennoch tief in eine Stille ein, die jahrtausende Jahre alt ist. Die Bearbeitung gefällt mir, auch der namensgebende Lichtstrahl, der leider nicht auf eine Figur an der Seite trifft wie bei dem erinnerten Foto. Aber kann es sein, dass das Bild etwas nach rechts kippt? Ich mache das an den Senkrechten des Fensterbogens fest. Ein Bild, das lange nachhallt.
baerleWie schön, ein Wiedersehen mit einem alten, guten, heuer schmerzlich vermissten Freund! Danke für dieses Geschenk! Ich gestehe, ich habe erst durch deine Beschreibung dein Motiv begriffen: Gottliebs Versuch, mit seiner unnachahmlichen Ausrüstung dieses extravagante Einkaufscenterstockwerk festzuhalten. Und selber einen Eindruck von dieser Architektur zu geben. Vielleicht wären da zwei Fotos besser gewesen, eines mit einer stärkeren Konzentration (auch vom Ausschnitt) auf Gottlieb, und eines mit der Architektur. Das ist das einzige, was ich zur Verbesserung dieses Fotos sagen kann.
aidualkSchottland, Sehnsuchtsland, seit ich als 13jähriger eintauchte in die schottische und englische Geschichte des 16. Jahrhunderts. "Der große Wächter" heißt der Berg in der Übersetzung, und das spürt man irgendwie auch in deinem Bild, auch wenn sich der Kegel im Nebel versteckt. Aber man spürt die Ruhe der Landschaft, das Behütetsein trotz karger Umgebung, die das Leben sicherlich nicht leicht macht. Aber das Wasser ist da, Quell des Lebens, unbändig und doch seidig. Ein wunderbares Seelenbild, da gibt es nichts zu meckern.
kiwi05Ein Foto, bei dem ich mich fast nicht traute, es bis unten durchzuscrollen ;-). Zur Erklärung: Als ich vor vielen Jahren an den Cliffs of Moher war, kam ich auf die im Prinzip richtige Idee, mich dem Abgrund liegend zu nähern. Nur tat ich es parallel zur Kante, statt einfach im rechten Winkel liegend den Kopf über die Kante zu schieben. Der Schreckensschrei meiner Freundin gellt mir noch heute im Ohr. Warum ich das erzähle? Weil es an deinem Foto nichts gibt, was ich anders gemacht hätte. Die mächtigen, strahlenden, sich selbst genügenden Felsen. Die kleinen geduckten Häuser, die das genau wissen. Der Blick in eine Ferne, die die Seele weitet. Das unendliche Meer, da seit Anbeginn der Zeiten. Ein Traumbild!
ilo_Ich war versucht, das Loch in der Eisdecke ganz unten wegzuschneiden zu wollen. Doch dann habe ich begriffen, wie wichtig der Schwung der kleinen Landzuge ist hinein in das Bild, dann über die Zweige nach ganz links auf die Landzunge, die uns hoch zu den Bergen leitet und schließlich rechts oben in den Himmel hinein. Es ist mein Bestreben, einmal so weit zu kommen, dass ich eine solch überlegte und dabei dezente Bildgestaltung auch in meinen Fotos zeigen kann. Perfekt! Und auch hier eine Landschaft, die tief in meiner Seele steckt, auch wenn ich sie noch nie gesehen habe.
Superwideangle"Abschied" hast du dein stimmiges Bild genannt. Gedämpfte Farben, der riesige, Schutz gebende Berg auf der einen, das kleine Boot allein auf dem Meer auf der anderen Seite unterstreichen die Aussage. Vielleicht hätte ich eine Sekunde später abgedrückt, um das Boot nach oben hin noch mehr mit der Unendlichkeit des Wassers in Verbindung zu bringen. Aber das ist eine Kleinigkeit. Würde eine Anhebung des Kontrastes oder in PS die Funktion "Dunst entfernen" den Schleier, der über dem Bild liegt, verringern? Einen Versuch wäre es wert!
DiKoManchmal würde ich mir auch solche Fühler wünschen, mit denen ich prüfen könnte, ob mein Weg der richtige ist... Ein perfektes Wanzenporträt mit einem harmonisch beruhigten Hintergrund. Kann ich aus deinen Exif-Daten schließen, dass du das Bild gecroppt und kein Makro verwendet hast?
Harry Hirsch *staun* Welch ein Motiv! Perfekt ausgerichtet im Sonnenkreis. Kannst du uns mehr über das Phänomen erzählen, das du da reaktionsschnell aufgenommen hast? Zwei Dinge fallen mir noch auf: Ich würde versuchen, das Windrad gerade auszurichten. Und vielleicht ist der blöde Kondensstreifen, der sich von rechts unverschämt in die Szenerie drängt, noch irgendwie abzuschwächen.
cf1024Ein Motiv von unserem tollen Leica-Tag, das mich schon bei Hans fasziniert hatte. Nahezu die selbe Position, aber eine etwas andere Bearbeitung. Vielleicht stellt sich mir deswegen nicht der Eindruck ein, den du mit der Überschrift erwecken wolltest. Obwohl die Assoziation durchaus nahe liegt. Doch hätte mich auch ohne Kenntnis des Motivs das Korn irritiert, das sich links in dem dunklen Partien für mich eher unvorteilhaft präsentiert. Und natürlich die Gebäude, die sich im Hauptspiegel präsentieren. Probier doch mal, die Gebäude weg zu löschen und vielleicht noch ein wenig Blau über die Kugel zu legen. Dann wären für mich Bild und Titel stimmig. Du merkst schon, Klaus, ausnahmsweise fremdel ich mal mit einem Bild von dir. Nicht böse sein!
kilosierraIch freue mich so sehr, Kerstin, dass du beim Adventskalender wieder dabei bist! Ich hab deine feinen Lichtblicke vermisst. Und ich freue mich, dass du ein neues Genre für dich und für uns entdeckt hast, die Unterwasserfotografie. Es muss faszinierend sein, mit den Tieren in ihrem Element zu sein, sich von ihnen umströmen zu lassen, wenn es sich um einen Schwarm Fische wie hier handelt. Das Bild übermittelt deine Freude daran sehr schön!
y750Bist du dir sicher, dass es sich um einen Wespenbussard handelt? Mir sehen die Beine nicht danach aus. Aber du wirst ihn wahrscheinlich auch im Flug an der Zeichnung der Innenflügel erkannt haben. Ich wüsste gern, was er beobachtet, doch das Blätterdach gibt nichts preis. Hast du mit dem Tamron gearbeitet? Das Gefieder und der Ast, auf dem er sitzt, wirkt auf mich einen Tick matschig, was ich bei der 500D nicht erwarten würde.
RBMEin ganz schwieriges Motiv, dessen Technik mich verwirrt. Eine ziemlich geschlossene Blende und dennoch eine relativ kleine Schärfeebene, die die - zugegeben: gelbe - Pflanze aber nicht umfasst. Ein pixeliger Hintergrund, für den die ISO 800 nicht komplett die Erklärung bietet. Ein Sigma, das aber nicht in der Lage ist, die Pflanze schärfer zu zeigen. Hast du das Bild beschnitten? Ansonsten trägt dieser wunderhübscher Käfer einen Stirnschild, um den ihn jeder Klingone beneiden würde ;-)
haribeeEs gibt von Schmetterlingen zumeist Fotos, die das Tier auf einer Pflanze zeigen, im Hintergrund ein beruhigend murmelndes Grün. Du hast dich dazu entschieden, ein wenig von der Umgebung des Falters zu zeigen. Das geht natürlich auf Kosten des Hintergrunds. Aber ich mag solche Fotos noch mehr als die manchmal steril wirkenden, die ich zuvor beschrieben habe. Das harte Nachmittagslicht löst sehr schön die Säume der Flügel auf. Ein bisschen wirkt der Falter, als wolle er den Satz symbolisieren, dass das Gras jenseits des Zauns immer grüner ist als davor :-)
BadRabbitEs tut mir leid, aber dieses Bild kann ich nicht besprechen, denn es kommt mir sofort Florence Foster Jenkins dazwischen, die Königin der falschen Töne. Für alle, die Oper nicht mögen: Sie war eine unbegabte Amateurin, die aber der Meinung war, über einen formidablen Sopran zu verfügen. Da sie zufällig auch noch reich war, nahm sie Schallplatten auf und mietete sich kurzerhand die Carnegie Hall, wo sie Konzerte gab, die es so vorher und auch nachher nie wieder gegeben hat. Legendär die verlinkte Schallplatte, die in jede gut sortierte Klassiksammlung gehört. Eine ihrer Spezialitäten waren zudem sogenannte Lebende Bilder, eine Attraktion zu Beginn des letzten Jahrhunderts, mit ihr im Mittelpunkt als Walküre in wallenden Gewändern oder als Aphrodite umringt von Nymphen. Dein Bild könnte eine Szene aus der Verfilmung des Lebens der Foster Jenkins mit Meryll Streep sein, der dieses Jahr in den Kinos lief...
KleingärtnerMit ihr Gimme 5? Sofort! Ich liebe Großkatzen!!! Kraft, Größe, Bedrohung, Schmusen - alles in zwei Pfoten symbolisiert. Klasse! Aber was mir gar nicht gefällt, ist die Einfärbung. Ihr Sinn leuchtet mir nicht ein. Warum hast du diese Bearbeitung gewählt?
RZPPerfekt der rechte Winkel zum Motiv, um das Maximum an Schärfeebene auf fast das komplette Tier legen zu können. Gut ist das weiße "C" auf dem Flügel zu sehen, das dem Falter den deutschen Namen gibt. Durch das Rosenblatt wird der Hinweis auf den Lebensraum gegeben, in dem du den Schmetterling angetroffen hast. Nur mit dem Phlox willst du uns in die Irre führen, gibst ihn einfach als Wolken aus... ;-) Und das Ganze auch noch mit dem 180mm Tamron. Ein Bild für die Lehrbücher! Du bist für mich die Königin des Makrotele und ein Vorbild in der Makrofotografie.
Sir Donnerbold DuckZigeunerfelsen... Ich nehme an, es handelt sich um den Zigeunerfelsen in Frankreich? Welche Geschichten könnte dieser Felsen erzählen? War er wirklich Teil einer Festungsanlage, wie vermutet wird? Hat er Roma und Sinti Unterschlupf geboten? Oder Räubern im Wald? Mich interessiert, warum du diese Perspektive gewählt hast. Auf anderen Bildern im Netz scheint die Rückseite eine spektakulärere Ansicht zu bieten. Magst du uns was dazu erzählen?
kk7Versprechen, Höhepunkt und Reife, Knospe, Blüte und Hagebutte an einer Strauchrose. Kompliment, dass du die gelbe Blüte so schön scharf erwischt hast, ich finde, gelb ist eine blöd zu fokussierende Farbe. Schade, dass links der farbige Hintergrund so viel Aufmerksamkeit beansprucht! Den Hintergrund kann man sich in der Natur meist nicht aussuchen. Die Kunst besteht dann darin, den Aufnahmewinkel zu optimieren.
suzeIrgendwie schon unfair, wenn man an einem Bild absolut nichts zu kritteln hat und es einfach nur super findet. Dann wird der Text nämlich viel kürzer als bei den anderen. Also nutze ich jetzt einen alten Großer-Fluss-Besprechungs-Trick: Ich finde dieses Bild super! Ich finde dieses Bild super! Ich finde dieses Bild super! Ich finde...;-) Btw: Ist das am Holocaust-Denkmal?
dannzChile! Lost place in einer ehemaligen Salpeterabbau-Stadt. Wie freundlich wirkt hier selbst noch der Verfall! Alles sieht so sauber aus. Aber dafür kannst du ja nichts. Ist das ein Teil des Museums dort? Eine saubere Arbeit und sicher ein eindrückliches Erlebnis mitten in der Wüste.
TafelspitzEin schwer zu belichtendes und sich zudem auch noch womöglich flink bewegendes Motiv - ich würde das nicht hinbekommen. Deshalb auf jeden Fall Respekt für diese Aufnahme. Aber leider werde ich mit ihr nicht warm, trotz der Vorfreude angesichts des Titels. Mir sind Mensch und Drache zu klein, verlieren sich in dem Zuviel an dunklem Boden und wenig anheimelnden Himmel. Ich habe auch keine Lösung anzubieten, anerkenne die Absicht und die Technik dahinter, allein...Tut mir leid, in der Regel freue ich mich über deine Bilder.
catfriendPIWie freue ich mich darauf, einen solchen Anblick selber zu erleben! Diese herrlichen, majestätischen Tiere zu sehen, hören, riechen, beobachten zu dürfen! In deinem Bild bilden die Elefanten eine leichte Diagonale von links "oben" nach rechts "unten". Du könntest sie ohne Aussageverlust noch bestärken, indem du links den Baum komplett wegschneidest und auch unten von den Zweigen deutlich wegnimmst. Im Augenblick sind die Tiere nämlich sowohl seitlich als auch von oben nach unten gesehen ziemlich mittig. Durch den vorgeschlagenen Beschnitt käme mehr Spannung in das Bild, es würde eher wirken wie ein Hereinströmen in das Bild, ein sich ergießen der Dickhäuter hin zum lebenspendenden Nass.
CB450Ich mache in der Regel ein Bild bei geschlossenen Augen auf, um sofort einen möglichst umfangreichen Blick auf das Bild zu haben. Bei deinem Bild war mein erster Impuls: WEG! DU BLÖDER WEISSER STRICH - WEG! Gemeint ist die Verlängerung des Bugs beim zweiten Boot von rechts. Die stellt sich mir wie ein Samurai entgegen und verwehrt den Blick in die Tiefe. Und dabei wäre ein solcher Blick so lohnenswert! Könntest du dir vorstellen, das Blau der Planen noch ein wenig zu entsättigen? Auf jeden Fall ein interessanter Versuch für ein oft gesehenes Motiv!
Tom DSatte Farben trotz des offensichtlichen Dunstes in der Luft! Man riecht förmlich die feuchte, etwas kühlere Luft und fühlt sich wie ein Entdecker vor nie betretenem Terrain. Unwillkürlich fange ich an zu tänzeln. Einen Schritt zurück, um unten die Kante, auf der der Betrachter steht, noch mit einzufangen? Dann wird der Fluss im Canyon noch kleiner. Einen Schritt nach links, um die drei "Rondavals noch besser einzufangen? Da kommt der helle Felsen in den Weg. Einen Schritt nach rechts? Die Rondavals geraten zur Nebensache. Auf den hellen Felsen steigen? Vermutlich lebensmüde oder nicht erlaubt. Schwierig! Was bleibt, ist auf jeden Fall ein majestätischer Anblick!
jhagmanWelch schöne Kurven! - Nein, ich meine nur das Auto! Eine klug gewählte Perspektive, denn vor einem solchen Wagen kann man sich nur bis zum Boden neigen! Da bräuchte es für mich die Spiegelung gar nicht, die ins Bild hineinführt. Aber sie fühlt sich auch nicht "falsch" an. Hättest du die Möglichkeit gehabt, noch etwas weiter nach rechts zu gehen, um das Auto quasi ins Bild "hineinfahren" zu lassen? Wenn ich mal in Stuttgart bin, will ich unbedingt auch dahin. Du hast mir mit deinen Bildern richtig Lust darauf gemacht, auch wenn ich ansonsten Autos für Gebrauchsgegenstände halte.
mbertIch glaube, wenn du das Bild "Skyline von Hamburg" genannt hättest, wäre es auch jedem sofort klar geworden, um was es geht. Das Licht hat dir geholfen, etwas sehr Hässliches in etwas sehr Ästhetisches zu verwandeln. Den Frachter hätte es für mich gar nicht dazu gebraucht, im Gegenteil. Lieber hätte ich gewusst, wie sich der Kran (?) links noch weiter nach oben entwickelt, als unten das ruhige Wasser im Abendlicht zu sehen. Ich mag es, wenn es gelingt, die Schönheit hinter dem Hässlichen zu zeigen. Gut gemacht!
schartiAls ich das erste Mal an der Nordsee war, ließ ich die Kamera per Vollautomatik einen Sonnenuntergang aufnehmen. Als das Bild dann entwickelt war, sah ich statt eines netten, sympathisch-romantischen Abendrots ein apokalyptisches Inferno! (Sah allerdings auch klasse aus...) Deine Absicht ist klar und zum Teil auch gelungen, wenn man die Strahlen links und rechts sieht und die feine Zeichnung des Meeres. Aber die ausgefressenen Sonnenteile sind zu massiv und zu dominant mittig. Hier würde mich die Meinung von Anderen interessieren, wie man eine solch schwierige Lichtsituation gut in den Griff bekommt. Gibt es da Tricks?
10heike10Heike, es tut mir wahnsinnig leid, aber ich kann mit angeleuchteten Gebäuden nichts anfangen. Ich denke, du hast das gut hinbekommen, die Farben scheinen mir stimmig zu sein, die Belichtung auch. Aber das ist einfach nicht meine Welt, da fällt mir auch nichts zu ein. Wie schade!
Stechus kaktusHahahah! Das Bild hab ich jetzt gebraucht! Eine völlig verdutzt wirkende Gottesanbeterin, weit entfernt von der entrückten Haltung, die ihr den deutschen Namen verpasst hat. Als müsse sie sich in einer engen Kurve festhalten, weil sie sonst in ihrem Gefährt aus der Bahn getragen würde! Schade, dass der weiße Hintergrund so dominant ist. Wo hast du die Dame denn erwischt?
Reisefoto Ein lauter Lacher auch bei diesem Bild von zwei skeptischen Präriehunden! Sie bilden ein feines Dreieck mit dem Betrachter und sind einfach zum Knuddeln! Sehr schön!
g.t.wolfEine dynamische Sportaufnahme ist dir da gelungen! Man sieht den Schnee noch spritzen, Schnee und das mehrfach auftauchende Blau betonen die Kälte. Vielleicht wäre der Schuss eine Hundertstel vorher noch besser gekommen, wenn der Abfahrer noch kurz über oder neben dem Hindernis gewesen wäre. Oder du schneidest linkst und unten noch etwas weg. Spiel doch mal ein wenig mit dem Beschnitt, ich glaube, da geht noch was.
brandyhhEine passende Assoziation und sehr gut gesehen! Ich würde noch ein wenig die anderen Rostflecken außerhalb der eigentlichen Striche putzen, um eine noch stärkere Konzentration auf die "Möwen" zu erwirken.
HWG 62Wie klasse ist das denn!!! Ich schmeiß mich weg! Mach das Bild mit dem Titel zur Postkarte, und du wirst reich! Super!
schrekk"So lange du die Füße auf meine Rolltreppe stellen willst...!" Ein tolles Bild mit ungewöhnlicher Taube und dem Gefühl, du hättest noch einen Millimeter weiter nach links gehen müssen, um mittig zu sein. Aber vielleicht kann ich auch einfach nicht mehr gerade gucken. Wo findet man denn solch beleuchteten Rolltreppen?
embeEin sanfter Ausklang des Tages... Schön, wie die letzten sonnenbeschienenen Wolkenstraßen und die Ausläufer des Meeres diametral aufeinander zulaufen, ohne sich trotz Gegensätze auslöschen zu wollen. Wir sollten uns ein Beispiel nehmen...

Liebe Leute, ich hoffe, ich konnte ein paar Anregungen geben und habe euch ein bisschen Freude gemacht. Wenn nicht - morgen ist jemand anderes dran. In diesem Sinne!

Danke, Dana, für dein Vertrauen, und guten Abend!

Mainecoon


Und Nein, hier schreibt jetzt keiner rein!

Geändert von Mainecoon (09.12.2018 um 11:32 Uhr)
Mainecoon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Foto-Monatsthema » Besprechungen SUF-Adventskalender

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:19 Uhr.