SonyUserforum
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Trau dich - deine Anfängerbilder » Erste Tropfen mit gebrauchter Ausrüstung
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2017, 01:01   #1
Fotoamateur
 
 
Registriert seit: 05.11.2016
Ort: Schärding, Österreich
Beiträge: 16
Alpha 350 Erste Tropfen mit gebrauchter Ausrüstung

Hier meine ersten Tropfenbilder - sahen in Normalauflösung am PC ganz passabel aus. Hier in Lightroom frage ich mich jetzt (speziell bei dem blauen und dem roten Bild) ist das Bildrauschen, spegelt sich der Hintergrund und hat der Sensor Flecken (hatte die Kamera beim Sonsorreinigen) - Tkrotz allem wars lustig und ich hatte Spaß (habe mir schon ein Infusionsset in der APotheke besorgt :-))


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie
Fotoamateur ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 12.01.2017, 08:10   #2
cat_on_leaf
 
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: 56*
Beiträge: 2.309
Für die ersten Bilder finde ich sie sogar sehr gut.
Tropfenfotografie finde ich ziemlich schwer.

Ich habe es mit einer Eppendorf Bürette probiert, aber ohne eine vernünftige Lichtschranke bekomme ich das nicht sauber hin.

Kannst du beschreiben welches Lichtset du verwendet hast?
Und welchen Behälter?
__________________
Gruß



Instagram
cat_on_leaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 09:06   #3
Stechus Kaktus
 
 
Registriert seit: 11.03.2015
Beiträge: 710
Ich habe das noch nie selbst ausprobiert. Schärfe und "Motiv" finde ich bei den 2 Gelben und dem Grünen gelungen, vor allem die Krone finde ich toll. Was mich stört sind die Bildausschnitte. Vor allem oben ist es zu eng.
Vielleicht solltest du etwas weiter weggehen und später zuschneiden oder auch mal Hochformataufnahmen ausprobieren.

Holger
__________________
Stechus Kaktus
Stechus Kaktus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 11:35   #4
Gierlinger
 
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 301
Tropfen

Hallo,
Ich finde die Bilder speziell für den Anfang séhr gut.
Könntest du vielleicht noch etwas mehr zur Aufnahme erzählen, habs selber auch schon probiert, jedoch mit äußerst bescheidenem Erfolg
Mfg Franz
__________________
Liebe Grüße Frnz
Gierlinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 15:03   #5
dey
 
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Ilvese boi Mannem
Beiträge: 11.365
Zitat:
Zitat von Fotoamateur Beitrag anzeigen
Hier meine ersten Tropfenbilder - sahen in Normalauflösung am PC ganz passabel aus. Hier in Lightroom frage ich mich jetzt (speziell bei dem blauen und dem roten Bild) ist das Bildrauschen, spegelt sich der Hintergrund und hat der Sensor Flecken (hatte die Kamera beim Sonsorreinigen) -
Ja es sieht sehr unsauber aus. Wobei bei mir deine Sensorflecken wandern.

Das Rauschen ist nicht so recht zu erklären, es sei denn du hast in LR stark nachbelichtet und bist dann bei effektiv iso800 gelandet.
Ich denke, du darfst bedenkenlos mehr an den Entrauschungsreglern drehen. Du hast breite Kontrastkanten, die deine Schärfe repräsentieren. Die sollten vom NR eigentlich kaum weichgespült werden.

Die Krone ist sehr schön, wenn sie noch etwas geputzt wird.
__________________
----------------------------------------------------------
Fotografie in Farbe ist malen mit Licht, S/W das Spiel mit Schatten
. . . . .. . . . . . . . . .
dey ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 12.01.2017, 20:34   #6
Fotoamateur

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 05.11.2016
Ort: Schärding, Österreich
Beiträge: 16
Vorerst einmal danke für Eure wohlwollenden Kommentare.Wie habe ich die Aufnahme gemacht? Ich bin im Internet auf das Thema aufmerksam geworden. Nach stundenlangen Recherchen wollte ich so Low-Budget-Aufnahmen probieren. Also: Backblech (leider etwas von eingebranntem Fett versaut) aus dem Ofen mit gut 2 cm wasser gefüllt und auf den Küchentisch gestellt. Vom Bruder ein altes Billig-Dreibein-Stativ ausgeliehen und übers Backblech gestellt. Daran einen 3 Liter Tiefkühlbeutel (mit ca. 1 l Wasser gefüllt) befestigt (mittels s-Haken aus dem Baumarkt - einfach durch den Beutel gestochen und an den Stativhebel gehängt). Hinten ans Stativ ein Schneidbrett gelehnt an welches ich die verschiedenen farbigen Kartons mittels Wäscheklammern festgemacht habe. Mit Stecknadel ein kleines Loch in den Gefrierbeutel und schon tropfts. Wie überall beschrieben eine Schraube 10x50mm genau da plaziert wo die Tropfen aufs Wasser treffen. Manuell fokussiert. Meinen Sony HVL 42M von schräg seitlich auf die Farbkartons ausgerichtet. Blitzleistung 1/16 (oder wars 1/32? hab da etwas rumprobiert. Den WL Biltz habe ich mittels integriertem Blitz ausgelöst. Kamera mittels Funkfernauslöser betätigt. Die Einzelnen Aufnahmen im Live-View-Modus überprüft. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl für den ungefähren Auslösezeitpunkt. Kosten: 65 Cent für den s-Haken. Schraube hatte ich zufällig zu Hause. Bei gut 250 Aufnahmen waren ca 50 mehr oder weniger große Tropfen drauf. Besonders am Schluß (die gelben Aufnahmen) waren verhältnismäßig viele Treffer dabei.
Fotoamateur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 01:26   #7
usch
 
 
Registriert seit: 16.08.2010
Beiträge: 12.092
Bei dem blauen ist irgendwas schiefgegangen. Das sieht aus wie auf 400px verkleinert und dann wieder auf 1700px hochskaliert, so kann das eigentlich nicht aus der Kamera gekommen sein.

Ansonsten schließe ich mich den anderen an: Für den Anfang und vor allem mit den zur Verfügung stehenden Mitteln nicht schlecht!
__________________
Any feature is a bug unless it can be turned off. (Heuer's Law, 1990)
usch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 09:02   #8
cat_on_leaf
 
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: 56*
Beiträge: 2.309
Zitat:
Zitat von Fotoamateur Beitrag anzeigen
Vorerst einmal danke für Eure wohlwollenden Kommentare.Wie habe ich die Aufnahme gemacht? Ich bin im Internet auf das Thema aufmerksam geworden. Nach stundenlangen Recherchen wollte ich so Low-Budget-Aufnahmen probieren. Also: Backblech (leider etwas von eingebranntem Fett versaut) aus dem Ofen mit gut 2 cm wasser gefüllt und auf den Küchentisch gestellt. Vom Bruder ein altes Billig-Dreibein-Stativ ausgeliehen und übers Backblech gestellt. Daran einen 3 Liter Tiefkühlbeutel (mit ca. 1 l Wasser gefüllt) befestigt (mittels s-Haken aus dem Baumarkt - einfach durch den Beutel gestochen und an den Stativhebel gehängt). Hinten ans Stativ ein Schneidbrett gelehnt an welches ich die verschiedenen farbigen Kartons mittels Wäscheklammern festgemacht habe. Mit Stecknadel ein kleines Loch in den Gefrierbeutel und schon tropfts. Wie überall beschrieben eine Schraube 10x50mm genau da plaziert wo die Tropfen aufs Wasser treffen. Manuell fokussiert. Meinen Sony HVL 42M von schräg seitlich auf die Farbkartons ausgerichtet. Blitzleistung 1/16 (oder wars 1/32? hab da etwas rumprobiert. Den WL Biltz habe ich mittels integriertem Blitz ausgelöst. Kamera mittels Funkfernauslöser betätigt. Die Einzelnen Aufnahmen im Live-View-Modus überprüft. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl für den ungefähren Auslösezeitpunkt. Kosten: 65 Cent für den s-Haken. Schraube hatte ich zufällig zu Hause. Bei gut 250 Aufnahmen waren ca 50 mehr oder weniger große Tropfen drauf. Besonders am Schluß (die gelben Aufnahmen) waren verhältnismäßig viele Treffer dabei.
Das Backblech ist eine ziemlich coole Idee!
__________________
Gruß



Instagram
cat_on_leaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 09:47   #9
Norbert W
 
 
Registriert seit: 24.08.2016
Ort: Mannheim
Beiträge: 547
Als ich im September '16 in der Knipsakademie Mannheim einen Grundlagenkurs besucht habe, haben sie Plastikwännchen hingestellt, dahinter so einen Halter für Infusionsbeutel mit eben solchen dran und da kann man ja die Tropfenhäufigkeit ganz einfach einstellen (wie im Spital halt). So haben wir es da gemacht und geknipst.
Vom Aufbau des Gestell und Infusionsbeutel ging das ganz einfach, das Knipsen an sich ist schon etwas tricky, mit Serienbild kommt aber doch mal ein Treffer zustande.
__________________
Gruß, Norbert
Norbert W ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2017, 11:20   #10
Fotoamateur

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 05.11.2016
Ort: Schärding, Österreich
Beiträge: 16
Habe die Tropfen nochmals aufgenommen. Diesmal mit Infusionsset ujnd Wasser/Glycerol-Gemisch (50:50). Vorteil: die Tropfgeschwindigkeit kann man genauer regulieren und das Wasser wird durch das Gemisch cremiger......


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie


Bild in der Galerie
Fotoamateur ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Trau dich - deine Anfängerbilder » Erste Tropfen mit gebrauchter Ausrüstung

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:50 Uhr.