Geissler Service
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Studiofotografie und Studiotechnik » Welches Lichtequipment für Innenaufnahmen?
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2018, 15:16   #1
d.o.c.martin
 
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Breisgau
Beiträge: 59
Welches Lichtequipment für Innenaufnahmen?

Hab jetzt viel gelesen und angeschaut bzgl. Blitze und Einstellungen...aber: Was kaufe ich nun?

Ist hier jemand, der mir ziemlich genau ein mobiles Lichtequipment für die A7Rll nennen kann (zwei Blitze/Lichtquellen, Schirm /Softbox, Steuerungseinheit...), Preisrahmen bis 350€, also günstig, Gebrauchtkauf wird eher bevorzugt, muss nicht allerneuste Technik sein, lieber gut und ein/zwei Generationen alt, auch manuell.

Man, was wäre ich dankbar...

Konkret steht ein (erstes) shooting in einem kleinen und dunklen Cafe an. Objektive gibts in allen Brennweiten und Lichtstärken, nativ mit AF und manuell adaptiert von 24-135mm und ab f/1,2.
__________________
Martin

https://www.instagram.com/d.o.c.martin/
d.o.c.martin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 06.12.2018, 16:12   #2
christkind7
 
 
Registriert seit: 09.07.2009
Ort: Rheinhessen
Beiträge: 1.190
Alpha SLT 99

http://www.sonyuserforum.de/forum/sh...d.php?t=108577

http://www.sonyuserforum.de/forum/sh...d.php?t=108592

Hallo Martin , hast du hier schon gelesen? Kann ich nur empfehlen.
Gruß Jürgen
__________________
Gruß
Jürgen
christkind7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 16:23   #3
steve.hatton
 
 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Neusäß (BY)
Beiträge: 9.840
Hallo Martin,

Du solltes genauer beschreiben, was Du mit Innenaufnahmen meinst. Videos oder Stil, die Räume oder Events und Personen ? (Bei Video google mal Litra Torch).

Grunsätzlich ergibt bei einem Neu-Preis von ca. 110 € für einen Godox 685TT-S (Sony) Blitz ein Gebrauchtkauf keinen Sinn mehr.

Zwei 685 plus eine XPro-S Funkfernbedienung für ca. 70 € und dann vielleicht noch zwei Schirme/Beautydishes/Softboxen o.ä. je nach Motiv/Einsatzbereich und zwei Stative plus zwei Halter, dann bist du schon gut aufgestellt.


Ich photographiere aber Innenräume und keine Menschen, dafür gibt`s bessere Berater.
http://www.godox.com/EN/Products_Rem...h_Trigger.html

http://www.godox.com/EN/Products_S_t...e_Bracket.html

https://www.enjoyyourcamera.com/Blit...hte::8447.html

https://www.enjoyyourcamera.com/Blit...hte::8447.html

https://www.enjoyyourcamera.com/Blit...ger::9617.html
__________________
Gruß aus Bayern

Steve
steve.hatton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 18:00   #4
jolini
 
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 1.179
Da ich nur selten blitze bin ich ständig auf der Suche nach universell einsetzbaren Dauerlichtquellen. Auf der diesjährigen Photokina habe ich diese Neuigkeit entdeckt,

http://www.godox.com/EN/Products_Con...ght_Stick.html,

und habe spontan zwei Stück davon beim Chinesen gekauft. Meiner Einschätzung nach für Raumausleuchtung, Produktfotografie und Porträt das beste Preis-/Leistungsverhältnis.

https://www.youtube.com/watch?v=11IfleG_VTY

mfg / jolini
__________________
Member of LPWA. Light is paint, night is canvas.
jolini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 11:58   #5
d.o.c.martin

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Breisgau
Beiträge: 59
Zitat:
Zitat von steve.hatton Beitrag anzeigen
Hallo Martin,

Du solltes genauer beschreiben, was Du mit Innenaufnahmen meinst. Videos oder Stil, die Räume oder Events und Personen ? (Bei Video google mal Litra Torch).

...
kein Video, Gruppenaufnahmen an einem Tisch, Einzelperson an einem Tisch, Kommunikation...für div. Druckerzeugnisse für ein Café/Rösterei...stimmungsvolles Licht, keine Totalausleuchtung.

Ob Blitz oder Dauerlicht oder beides zusammen? Keine Ahnung.

Blitz = heller als Dauerlicht (in der Regel), daher flexibler bei der Blendeneinstellung (eher geschlossene Blende um f/8 und Kleinbildsensor)?

Beides zusammen: Dauerlicht zum Ausleuchten und Blitz für "Stimmung"?
__________________
Martin

https://www.instagram.com/d.o.c.martin/

Geändert von d.o.c.martin (07.12.2018 um 14:52 Uhr)
d.o.c.martin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 07.12.2018, 16:50   #6
screwdriver
 
 
Registriert seit: 05.12.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 5.395
Zitat:
Zitat von d.o.c.martin Beitrag anzeigen
kein Video, Gruppenaufnahmen an einem Tisch, Einzelperson an einem Tisch, Kommunikation...für div. Druckerzeugnisse für ein Café/Rösterei...stimmungsvolles Licht, keine Totalausleuchtung.
Da wäre ich unbedingt bei Dauerlicht und Leuchten mit einstellbarer Lichttemperatur.
Da siehst du sofort, wie das Licht wirkt.

Ich wäre da bei Videoleuchten und da reicht m.E. auch das preiswerte "Zeugs". (click)
Klein, leicht und flexibel zu positionieren.
Und genau in der Positionierung des Lichts liegt das Hauptaugenmerk
Ob mit Systemakku, Netzbetrieb (optinal) oder AA-Zellen musst du für dich entscheiden.
Habe selber diese: click
__________________
Gruss aus Berlin, Volker

Der Fotografierer macht das Bild, nicht die Kamera.

Geändert von screwdriver (07.12.2018 um 16:56 Uhr)
screwdriver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 20:04   #7
mr.jb
 
 
Registriert seit: 04.02.2017
Ort: Rastatt
Beiträge: 188
Hey Hey,

ich kann nur die Godox TT685s (bzw. Neewer NW880s- das Gleiche nur unter einem anderem Namen) empfehlen. Preislich super, TTL und HSS fähig, als Aufsteckblitz zum Aufhellen im Cafe sicher bestens geeignet.

Die Blitze sind vielleicht nicht ganz intuitiv zu bedienen, bekommen dafür aber immer mal wieder Updates. Dadurch kann man sie immer schön auf dem neusten Stand halten.

Hab es mal zusammen mit Dominik im Blogpost beschreibe. Bei interesse einfach mal reinschauen:

Godox TT685s (Link)
Vergleich Neewer NW880s (Link)

Wenn man kein TTL benötigt, dann gibt es auch noch den Godox TT600s, der ca. 60 € kostet (Link zum Test)
__________________
Photoscrubs - Kunst und Technik
Jeden Tag eine neue Erfahrung
mr.jb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 23:25   #8
Ecce
 
 
Registriert seit: 13.01.2014
Ort: 82140 Olching
Beiträge: 469
Ich hab mit den "Neewer Bi-Farbe mit 660 LED" sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich hab zwei davon, nebst Akkus, was ziemlich praktisch ist, weil Du das Licht hinstellst wo du gerade Lust hast.

Größter Vorteil ist die schon erwähnte Bildkontrolle schon vor der Aufnahme.

Allerdings sind damit sehr kurze Belichtungszeiten nicht drin.
Wenn Du noch einen Lichtformer davor hängst wirds schnell relativ dunkel.
Ein lichtstarker Sensor in der Kamera gibt Dir insgesamt mehr Gestaltungsfreiheit.
Zur Not muss halt die ISO hoch.

Für deine Zwecke könnte das aber genau das Richtige sein.
__________________
Ein paar Bilder
Ecce ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 14:51   #9
Man
 
 
Registriert seit: 28.03.2004
Ort: D-53913 Swisttal
Beiträge: 1.736
Zitat:
Zitat von d.o.c.martin Beitrag anzeigen
...Café/Rösterei...stimmungsvolles Licht, keine Totalausleuchtung.

...Blitz oder Dauerlicht oder beides zusammen...
Vermutlich Kunstlicht mit eher wamren Farbton (Glühlampen?).

Vorsichtshalber ein paar Streifen Lee-Filterfolie besorgen (bei Ebay für deutlich unter 10 EUR), die du z. B. mit Tesafilm vor den Blitz kleben kannst.

Vorteil: das Blitzlicht wirkt dann nicht so kalt im Vergleich zum Hintergrundlicht (wenn es denn tatsächlich warmes Hintergrundlicht ist - kann man ja vorab mit der Kamera mal einen manuellen Weissabgleich machen, wenn man sich da unsicher ist).
Sieht einfach blöde aus, wenn die mit dem Blitz aufgehellten Personen eine leichenblasse bis bläuliche Gesichtsfarbe haben und der Hintergrund auch noch gemütlich/rötlich ausieht. Das ist auch in der EBV kaum noch zu beheben.

Bei LED-Licht kann man auch noch Filterfolie verwenden (muss dann größer sein = wird dann teurer).

Bei heißem Dauerlicht (Glühlampen, Halogenstrahler usw.) Finger weg von den Filterfolien, die schmelzen dann dahin und man hat Glück, wenn sie kein Feuer fangen.

Ich würde an deiner Stelle den Lichtaufbau unbedingt mal vorher z. B. zu Hause ausprobieren - mach einfach einen unprofessionellen Eindruck, wenn man bei den Echtaufnahmen erstmal experimentieren muss.

Ratio Blitzlicht/Dauerlicht würde ich runter regeln, damit das Blitzlicht nicht auffällt. Bei den meisten Sonykmeras kann man zusätzlich noch über drücken der Sync-Taste dafür sorgen, dass die Belichtungszeit auf das Dauerlicht ausgerichtet wird = Hintergrund bleibt hell (und ist evtl. etwas verwackelt) + Motiv im Vordergrund wird über den Blitzh eingefroren = scharf abgebildet.
Es schadet nicht, wenn man ein paar Bilder mehr macht - mal mit mal ohne Sync, vielleicht auch mal ohne Zusatzbeleuchtung und dafür höherer ISO.

Die Sonys machen gerne bei ISO-Automatik und Blitzeinsatz bei 800 ISO Schluss. Zumindest mit den VF-Kameras lohnt es sich, bei schlechten Lichtverhältnissen die ISO mal auf 1600 bis 3200 fest einzustellen und dabei zu blitzen.

Ich würde immer in RAW+JPG fotografieren, um später die Farbtemperatur im RAW-Entwickler "korrekt" (das ist immer subjektiv - sofern du keine Testbilder mit Farbkarten verwendest) einzustellen.

Wenn du bislang wenig Erfahrung mit (zusätzlicher) Ausleuchtung indoor hast, würde ich es mit einem möglichst einfachen Setup versuchen.
Z. B. Blitz auf die Kamera (mit Filterfolie) und runter regeln, damit er nicht in den Vordergurnd tritt. Evtl. noch 1 oder 2 Blitze (auch mit derselben Folie) platzieren und über Funk auslösen - das geht mit den Godox gut. Man verhaspelt sich bei Einsatz mehrerer Kunstlichquellen aber auch gern. Also experimentieren (vorher, zu hause) und versuchen, ein Gefühl dafür zu bekommen. Im Zweifel nur mit einer künstlichen Lichtquelle aus Richtung der Kamera arbeiten - das ist noch am Einfachsten zu beurteilen.
Dazu noch ein Bouncer auf den Blitz (z. B. Gary Fong oder Nachbau - sowas nutze ich gerne dafür) oder, wenn Wände/Decken/Boden kein Licht reflektieren (unwahrscheinlich, sind die alle schwarz?) statt Bouncer Reflektorkarte nutzen oder sogar direkt blitzen (sieht meist nicht so gut aus).
Die zu fotografierenden Personen sollten sich nicht direkt und nah vor einer Wand befinden - das gibt deutliche (und damit häßliche) Schlagschatten.

Viel Freude bei der Arbeit (das kann wirklich viel Spaß machen).

vlG

Manfred
__________________
Das Leben ist hart, ungerecht.......und endet mit dem Tode.
Ich persönlich bevorzuge das Leben (trotzdem).
Man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 15:35   #10
d.o.c.martin

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Breisgau
Beiträge: 59
Vielen Dank schon einmal bis hierher. Zu wenig Informationen gibt es heute ja nicht mehr...
__________________
Martin

https://www.instagram.com/d.o.c.martin/
d.o.c.martin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Studiofotografie und Studiotechnik » Welches Lichtequipment für Innenaufnahmen?

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:59 Uhr.