Blick ins Kamerabuch
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Zubehör » USB-Stromversorgung für Heizmanschette mittels Einwegbatterien
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2018, 21:25   #1
WildeFantasien
 
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 918
USB-Stromversorgung für Heizmanschette mittels Einwegbatterien

Hallo zusammen,

in zweieinhalb Wochen bin ich wieder auf La Palma zum Sterne fotografieren. Da ich nichts dem Zufall überlassen möchte und im Idealfall die ganze Nacht fotografieren will, habe ich sogar eingeplant die Objektivlinse mit einer Heizmanschette vor Beschlagen zu schützen.

Leider zieht sowas ordentlich Strom, so dass selbst eine große Powerbank schnell leer sein dürfte. Ich kann im Flieger auch keine Bleigel-Akkus mitnehmen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich sowas vor Ort kaufen kann weil die Insel doch recht klein ist. Sowas könnte ich dann aber über USB-Zigarettenanzünderstecker verwenden.

Falls diese Möglichkeit ausscheidet, dachte ich an einen Batterieträger für Einwegbatterien, den ich mit einer USB-Buchse versehe. Dazu bräuchte ich aber die Hilfe von jemandem, der sich mit Strom auskennt. Ich bräuchte einen Plan, wie die einzelnen Batterien zu schalten sind etc.

Außerdem wäre eine Einschätzung nicht schlecht, wie lange 8 Mignon Zellen bei 0 Grad Außentemperatur diese Heizmanschette bedienen können.

Falls es das, was ich suche, schon fertig zu kaufen gibt, wäre ich für einen Link sehr dankbar.

Falls jemand eine bessere Idee hat, lasst es mich wissen.

Danke.

PS:
Einen Akku mit UPS vorab zum Urlaubsort zu schicken scheidet aus, da viel zu teuer.
__________________
Gruß
Stephan
WildeFantasien ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 14.11.2018, 21:53   #2
Thomass5
 
 
Registriert seit: 12.06.2014
Ort: 0xxxx
Beiträge: 521
Eine Mignonzelle sollte so durchschnittlich 2500mAh hergeben. Je nach fabrikat etwas mehr oder weniger. Um 5V für die Manschette zu bekommen wären 4 in Reihe zu schalten.
Das gibt ca. 6V. Die 6V dürfte die Manschette evtl. abkönnen. Wenn du das ganze dann noch mal parallel schaltest hättest du ca. 5000mAh bei 6V. Damit kämst du dann ca. 4h hin.
Bastellösungen gibt es viele. Was darf es denn kosten?
__________________
Viele Grüße
Thomas
Viele Probleme lösen sich von selbst wenn man keines daraus macht.
Mit der Lizenz zum Löten.
Thomass5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 21:57   #3
BeHo
 
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Woinem
Beiträge: 27.716
Eine Powerbank mit >= 20 Ah kostet wirklich nicht die Welt. Das sollte doch dicke reichen?
__________________
.___.
(O,o)
/)__) Meine SUF-Bilder / Island-Bilder
-"-"-██P.S.: Wissenschaft ist keine Meinung.
BeHo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 22:29   #4
WildeFantasien

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 918
Zitat:
Zitat von Thomass5 Beitrag anzeigen
Wenn du das ganze dann noch mal parallel schaltest hättest du ca. 5000mAh bei 6V. Damit kämst du dann ca. 4h hin.
Danke, schonmal.

Zitat:
Zitat von Thomass5 Beitrag anzeigen
Bastellösungen gibt es viele. Was darf es denn kosten?
So wenig wie möglich, so viel nötig.

Zitat:
Zitat von BeHo Beitrag anzeigen
Eine Powerbank mit >= 20 Ah kostet wirklich nicht die Welt. Das sollte doch dicke reichen?
Ist das so? Ich kenne mich beim Thema Strom wirklich nicht aus, und bin ziemlich Skeptisch bei Produktangaben. Ich werde zwei dieser Powerbanks mitnehmen, wobei diese für die Stromversorgung der Kamera per Akku-Dummy vorgesehen sind. Ich werde nach Möglichkeit 10-12 Stunden durchgängig fotografieren.

Ich bin gerade noch auf die Idee gekommen, dass ich eventuell auch Sohlenwärmer verwenden könnte. Hat jemand Erfahrung damit?
__________________
Gruß
Stephan
WildeFantasien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 22:56   #5
BeHo
 
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Woinem
Beiträge: 27.716
Rein rechnerisch sollte es eigentlich dicke reichen, wenn die Herstellerangaben einigermaßen stimmen.

Es gibt einen Blo, in dem jemand berichtet, der genau die von Dir auserkorene Manschette per Powerbank betreibt: Klick!

Bei ihm bzw. im Blog kannst Du ja vielleicht mal nachfragen?

Ansonsten gibt's hier auch einige Astrofotografen, die sich nächtelang die Füße abfrieren.
__________________
.___.
(O,o)
/)__) Meine SUF-Bilder / Island-Bilder
-"-"-██P.S.: Wissenschaft ist keine Meinung.
BeHo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 14.11.2018, 23:20   #6
Thomass5
 
 
Registriert seit: 12.06.2014
Ort: 0xxxx
Beiträge: 521
https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?m...2F401433157913

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?m...2F183286558225


Ich würde evtl. so eine Lösung wählen, da Akku und Ladegerät schon vorhanden sind.
Eine große Powerbank ist beim freundlichen Chinesen schon recht günstig zu bekommen. Beim großen Fluss ist aber auch gelegentlich was gutes und preisgünstiges zu bekommen.
Einfach mal die Aktionen demnächst durchforsten...
__________________
Viele Grüße
Thomas
Viele Probleme lösen sich von selbst wenn man keines daraus macht.
Mit der Lizenz zum Löten.
Thomass5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2018, 05:59   #7
aidualk
 
 
Registriert seit: 17.12.2007
Beiträge: 15.166
Zitat:
Zitat von BeHo Beitrag anzeigen
Ansonsten gibt's hier auch einige Astrofotografen, die sich nächtelang die Füße abfrieren.
Ich hatte im Winter in Norwegen zu erst ein Kamik (extrem) Modell. Der ist wirklich extrem warm, aber man kann damit nicht gut länger laufen und die Verarbeitungsqualität war in jeder Hinsicht auch nicht gut.
Seit der zweiten Tour in Norwegen und in Grönland habe ich den 'Lowa Yukon Ice'. Der ist nicht ganz so extrem warm, war aber selbst im Februar in Nord-Norwegen ausreichend und man kann damit genauso gut laufen, wie mit einem mittelschweren Bergstiefel.
Verschiedene Thermoeinlagen hat meine Frau im Laufe der Jahre ausprobiert. Aber keine waren in der Praxis auf Dauer wirklich empfehlenswert. Wenn es ihr zu kalt wird, geht sie für 10 Minuten einen Berg hoch und wieder runter, dann ist ihr wieder warm.

Zumindest in Norwegen und Grönland war die Luft ausreichend trocken, dass wir keine Probleme Nachts mit anlaufenden Objektiven hatten. Im Oktober in La Palma auch nicht, aber jetzt ist es wirklich feuchter dort.
aidualk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2018, 06:15   #8
About Schmidt
 
 
Registriert seit: 13.10.2007
Beiträge: 21.765
Zitat:
Zitat von Thomass5 Beitrag anzeigen
Eine Mignonzelle sollte so durchschnittlich 2500mAh hergeben. Je nach fabrikat etwas mehr oder weniger. Um 5V für die Manschette zu bekommen wären 4 in Reihe zu schalten.
Das gibt ca. 6V. Die 6V dürfte die Manschette evtl. abkönnen. Wenn du das ganze dann noch mal parallel schaltest hättest du ca. 5000mAh bei 6V. Damit kämst du dann ca. 4h hin.
Bastellösungen gibt es viele. Was darf es denn kosten?
Und wenn du das gleiche mit NIMH Akkus mit 2500 mAh machst, bist du genau bei 5 Volt. 4x1,25 Volt = 5 Volt. Das ganze zwei mal parallel wie oben nur mit 5 Volt.
Nur wenn du sagst, dass die Heizmanschette viel Strom zieht, dann kannst du nicht einfach Batteriefachhalter (die Schwarzen mit den Federn) nehmen, weil diese dir einfach wegschmoren. Die Federn haben ein schlechten Kontakt und einen (relativ) hohen Widerstand. Bei Entnahme großer Strommengen fangen die Federn mitunter an zu glühen. Du musst dann schon Akkus mit Lötfahne verwenden und dir ein Akkupack basteln. Da wäre eine Powerbank wesentlich einfacher. Im übrigen gilt das gleiche auch für Einwegbatterien. Hier ist zwar der Kurzschlussstrom nicht so hoch wie bei Akkus (weshalb letztere ein Blitz schneller laden) doch auch bei Batterien macht ein Batteriehalter mit Federn vermutlich die Grätsche.

Gruß Wolfgang
__________________
Zwischen Wahnsinn und Verstand, ist oft nur ne dünne Wand Daniel Düsentrieb
Flickr
About Schmidt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Zubehör » USB-Stromversorgung für Heizmanschette mittels Einwegbatterien

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:36 Uhr.