Geissler Service
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Zubehör » Arsenal - Smart Camera Assistant
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.03.2018, 09:51   #1
HaPeKa
 
 
Registriert seit: 17.02.2016
Ort: Bern
Beiträge: 1.165
Arsenal - Smart Camera Assistant

Als ich vor 45 Jahren erstmals mit der Kamera draussen war, da gehörte ein Belichtungsmesser in die Fototasche, Einstellen musste man manuell. Man musste sich bewusst sein, was für einen Film man gerade in der Kamera hatte und es war nicht schlecht, wenn man der Spur nach eine Ahnung hatte, was die Kamera genau macht, wenn man auf den Auslöser drückt ... tempi passati ...

Mittlerweile nehmen die Kameras einem ganz viel davon ab. Sicher ein Vorteil, weil man sich noch intensiver auf das Bild und weniger auf die Technik konzentrieren muss.

Sony ging mit den eingebauten Apps einen Schritt weiter und brachte einige nützliche Helferlein an Board, an die man sich rasch gewöhnen konnte. Bei den neuen Kameras gibt's die aber nicht mehr, also muss man sich für Spezialaufgaben wie TimeLapse, Focus Stacking und weitere Funktionen anderweitig Hilfe suchen.

Über die Suche nach einem TimeLapse Helferlein bin ich vor ein paar Monaten über ein Kickstarter Projekt gestossen, das ich recht spannend fand:

Arsenal Smart Camera Assistant

Arsenal besteht aus einer Kontrolleinheit, die auf den Blitzschuh montiert und mit einem kurzen Kabel mit der Kamera verbunden wird, sowie einer App auf dem iOS oder Android Handy, mit der die Kontrolleinheit programmiert bzw gesteuert wird.

So können beispielsweise die Parameter für eine TimeLapse Aufnahme auf dem Handy eingegeben und an Arsenal übermittelt werden. Sie läuft dann selbstständig ohne Handy ab. Man kann jedoch auch über's Handy eine Preview der TimeLapse Aufnahme anschauen und die Einstellungen beurteilen. Alternativ kann man bei einer Aufnahme von Nacht zu Tag oder umgekehrt auch die AI Funktionen von Arsenal nutzen. Arsenal beurteilt anhand der letzten Aufnahmen, inwieweit die Einstellungen für die nächsten Aufnahmen geändert werden müssen. Man kann den Spielraum einschränken, z.B. minimale / maximale Verschlusszeit, minimaler / maximaler ISO Wert oder minimale / maximale Blende ...

Arsenal kann recht viel, zumindest auf dem Papier. Als Kickstarter sollte ich das Helferlein in ein paar Wochen bekommen und werde berichten, ob sich's wirklich so genial einsetzen lässt, wie der Webauftritt das verspricht.

Hier das neuste Video, das alle Kickstarter Besteller gestern bekommen haben und das den aktuellen Entwicklungsstand aufzeigen soll:

Arsenal Walk-Trough Februar 2018

Was haltet ihr von solchen Helferlein? Sollen wir uns immer mehr Entscheidungen von der Technik abnehmen lassen?

Geändert von HaPeKa (01.03.2018 um 09:55 Uhr)
HaPeKa ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 01.03.2018, 10:05   #2
Arne700
 
 
Registriert seit: 17.03.2008
Beiträge: 199
...bin beim Kickstarter dabei gewesen und warte aufs Gerät - bin sehr gespannt, vor allem auf die Stacking-Funktionen. Das Video sieht doch zumindest vielversprechend aus.

Gruss,

Arne
Arne700 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 10:08   #3
jms
 
 
Registriert seit: 13.10.2005
Ort: Kraichtal
Beiträge: 3.192
Servus

Das habe ich mir vor geraumer zeit auch angesehen. Ist generell ziemlich interessant.

Eine generell "Fernbediegung" gibt es ja von Sony - Play Memories.
Um HDRs zu machen nutze ich derzeit RCCDROID. (http://rccdroidpro.glensk.com/)
Für Timelaps - was ich sehr selten nutze - habe ebenfalls ne App.

Deswegen habe ich als kickstarter nicht zugeschlagen .... aber finde es spannend was draus wird.

Grüße jms
__________________
Mein Fotoalbum: http://fotos.jmsfotografie.de/ *** Meine sphärische Panoramen: http://360.jmsfotografie.de/ *** Mein FotoBlog: http://blog.jmsfotografie.de/
jms ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 10:47   #4
cat_on_leaf
 
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: 56*
Beiträge: 2.510
Zitat:
Zitat von jms Beitrag anzeigen
....

Eine generell "Fernbediegung" gibt es ja von Sony - Play Memories.
Um HDRs zu machen nutze ich derzeit RCCDROID. (http://rccdroidpro.glensk.com/)
.....
Leider ist das nicht so richtig. Mit Play Memories kann ich bei der A77II zum Beispiel nur auslösen, aber keine Parameter wie Blende, ISO oder Belichtungszeit einstellen.
__________________
Gruß



Instagram
cat_on_leaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 10:51   #5
cat_on_leaf
 
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: 56*
Beiträge: 2.510
Zitat:
Zitat von HaPeKa Beitrag anzeigen
....
Was haltet ihr von solchen Helferlein? Sollen wir uns immer mehr Entscheidungen von der Technik abnehmen lassen?
Ich finde es eigentlich toll. Aber funktioniert das wirklich mit unseren Kameras? Wie stellt das Ding Parameter an der Kamera über das Handy ein? Ich bin immer sehr skeptisch bei solchen Tools. Versprochen wird häufig viel, aber dann gibt es oft so starke Einschränkungen pro Kamera (hier ist die Kamera nur ein Beispiel!), dass am Ende das Ding nur für eine Handvoll Sonderfälle Sinn ergibt.
__________________
Gruß



Instagram
cat_on_leaf ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 01.03.2018, 11:01   #6
HaPeKa

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 17.02.2016
Ort: Bern
Beiträge: 1.165
Zitat:
Zitat von cat_on_leaf Beitrag anzeigen
Aber funktioniert das wirklich mit unseren Kameras? Wie stellt das Ding Parameter an der Kamera über das Handy ein?
Grundsätzlich ist es so, dass das Handy mit dem Kontroller an der Kamera über Bluetooth kommuniziert, der Kontroller mit der Kamera über ein kurzes Kabel. Bei Einstellungen wie Verschlusszeit, Blende, ISO usw mache ich mir da keine Sorgen, das wird schon funktionieren.

Klar bin ich gespannt, wie das Fernsteuern des Focus Stacking bei verschiedenen Objektiven funktioniert ... Es wird sicher die eine oder andere Überraschung geben, positive wie negative. Bin aber zuversichtlich, dass zumindest was TimeLapse betrifft, die Erwartungen erfüllt werden.

Was die Sony Kameras betrifft, so sind folgende auf der Liste der unterstützten Geräte zu finden:

Sony Alpha-A3000 / A5000 / A5100 / A6000 / A6300 / A6500
Sony Alpha-A7 / A7 II / A7S / A7S II / A7r / A7r II / A7r III / A9
Sony SLT-A77 II / SLT-A99 / SLT-A99 II

Zur A7R III schrieb Ryan in seinem Blog:
Zitat:
Sony A7Riii Support
We were able to get a hold of a Sony A7Riii last month and run it through the Arsenal test suite. Everything worked great, so we are adding it to the list of supported cameras. (It’s still hard to believe Sony got rid of their apps on new cameras. Hopefully Arsenal can fill in the gaps a bit.)
Und der Preis für Arsenal scheint mir vernünftig und vertretbar. Habe schon höhere Beträge mit Gadgets in den Sand gesetzt

Geändert von HaPeKa (01.03.2018 um 11:07 Uhr)
HaPeKa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 11:04   #7
minolta2175
 
 
Registriert seit: 17.02.2006
Ort: Wegberg
Beiträge: 2.020
Was mir bei den Focus Stacking Bilder auffällt, sie sehen falsch aus, das Objektiv kann das nicht, ein Objektiv ist kein Auge. Zudem könnte ich es auch nicht verwenden, ich habe kein Handy.
Jetz kenn ich auch die Bezeichnung Gadget = ''Schnickschnack''
__________________
Gruß Ewald

Geändert von minolta2175 (01.03.2018 um 11:13 Uhr)
minolta2175 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 11:33   #8
Arne700
 
 
Registriert seit: 17.03.2008
Beiträge: 199
Zitat:
Zitat von HaPeKa Beitrag anzeigen
Und der Preis für Arsenal scheint mir vernünftig und vertretbar. Habe schon höhere Beträge mit Gadgets in den Sand gesetzt
....Richtig! - ist bei mir nicht anders!. Da ich technikbegeistert bin und schon 1981 mit einem Sinclair ZX 81 dabei war (und danach jeden Entwicklungssprung mitgemacht habe), konnte ich nicht anders, als dem Ding (Arsenal) ne Chance zu geben. Der Preis ist echt lächerlich, wenn es funktioniert - funktioniert es nicht, ist jeder Preis zu teuer

@minolta2175

...was meinst du mit "die Bilder sehen falsch aus".......

Dank im voraus,

Gruss,

Arne

Geändert von Arne700 (01.03.2018 um 11:44 Uhr)
Arne700 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 11:47   #9
HaPeKa

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 17.02.2016
Ort: Bern
Beiträge: 1.165
Ein Totalausfall ist ja nicht zu erwarten, das Teil wird einiges können.

Gedanken mache ich mir vorallem bei der Stromversorgung. 4-5h sind bei TimeLapse Aufnahmen eine kurze Zeit.

Zum Glück bekommt Arsenal einen separaten USB Anschluss, an den man eine PowerBank anschliessen kann. Mit einigen Sony Kameras soll dann auch gleich die Kamera mitgeladen werden können:
Zitat:
How long does the battery last?
Short answer: Approximately four to five hours with typical use.

Long answer: Arsenal’s battery life completely depends on environmental conditions, how you use it, and on which camera. If you’re doing a lot of stacking the battery will drain faster. If you will be shooting for more than four hours at a time, please plan on charging. To make that easier, Arsenal can be charged while in use through a micro USB-compatible battery pack (not included).

How is Arsenal charged? Can Arsenal be charged while it's being used?
Yes, in addition to the USB port for connecting your camera, there is a second micro-USB port for charging.

Can Arsenal charge off a USB battery pack?
Yes, and Arsenal supports USB IQ for fast 2-amp charging from a USB battery pack or computer (not included) — or from the included USB wall adapter if you have AC power handy.

Can I charge my camera with Arsenal?
Maybe! We designed Arsenal to provide amperage to charge any USB device while in operation. So if your camera supports charging over USB, this may be possible. Unfortunately, right now only some Sony cameras support this functionality.
HaPeKa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 04:55   #10
usch
 
 
Registriert seit: 16.08.2010
Beiträge: 13.927
Zitat:
Zitat von HaPeKa Beitrag anzeigen
Klar bin ich gespannt, wie das Fernsteuern des Focus Stacking bei verschiedenen Objektiven funktioniert ...
Da bin ich auch mal gespannt. Die USB-API bei den Sony-Kameras erlaubt zwar die Wahl des AF-Punktes, aber keine direkte Ansteuerung des Fokusmotors. Man könnte also höchstens eine Reihe von Punkten angeben, die alle scharf sein sollen, und das Ding macht dann für jeden Punkt eine Aufnahme mit Autofokus und überlagert die anschließend. Bei Kameras mit 600 wählbaren AF-Punkten wird das wohl einigermaßen gehen, aber bei der A99 mit der Handvoll AF-Felder fast nur in der Bildmitte seh ich da eher schwarz.

Haben sie schon gesagt, wie sie das Problem mit dem Speichern der Bilder lösen wollen? Wenn die Kamera auf USB-Fernbedienung steht, will sie ja auch die Bilder an die USB-Schnittstelle schicken. Hat der Controller entsprechend viel Speicher, oder schicken sie die Bilder dann gleich per Bluetooth ans Handy?
__________________
Any feature is a bug unless it can be turned off. (Heuer's Law, 1990)
usch ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Zubehör » Arsenal - Smart Camera Assistant

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:00 Uhr.