Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.03.2017, 09:21   #7
perser
 
 
Registriert seit: 25.11.2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 588
Zitat:
Zitat von mrrondi Beitrag anzeigen
...Und dann einfach die Wahl APS-C oder VF - was sicherlich auch folglich preislich einen deutlichen Unterscheid macht.
A7II und A6500 kosten in etwa dasselbe.

Zitat:
Zitat von Deerix Beitrag anzeigen
Die A7R II wäre natürlich die die Kamera der Wahl,
Das klingt, als ob Du mehr nach Vollformat schaust. Zumindest in Bezug auf den Vergleich zwischen A7II und A6500 ist sich die einschlägige (Konsumenten)Fachpresse recht einig, dass sich beide in Sachen Bildqualität wenig nehmen. Indes hat die A6500 den klar besseren (schnelleren) Autofokus.


Zitat:
Zitat von Deerix Beitrag anzeigen
Ich fotografiere hauptsächlich Landschaft, Natur und Porträts, möchte in Zukunft aber auch für Sternenhimmel/Nachtaufnahmen gerüstet sein.
Für all diese Motivbereiche bekommst Du bei APS-C (=A6500) einerseits die preiswerteren Objektive und andererseits auch das eine oder andere mehr als bei VF.

Das wirklich tolle und eben auch bezahlbare Weitwinkel SEL1018 gibt es nur für APS-C. Auch die sehr guten und sehr lichtstarken SEL 35/1,8 und SEL 50/1,8 sind nicht VF-tauglich, aber vergleichsweise sehr preiswert. Und ebenso das sehr ausgeglichene (wenn auch nicht mehr ganz so billige) "Immerdrauf" SEL1670Z von Zeiss.

Für den Sternenhimmel nutzt mein Sohn übrigens das Samyang 12mm F2.0 Objektiv - auch kostengünstig, aber auch nur für APS-C geeignet (zudem nur manuell fokussierbar). Was er damit abliefert, ist schon beeindruckend.

Natürlich bekommst Du inzwischen auch bei FE-Linsen (Vollformat am Sony e-mount) gute Alternativen, nur musst Du dafür eben teils deutlich tiefer in die Tasche greifen.
__________________
Gruß Harald

Der Himmel gebe mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen immer richtig zu unterscheiden.
perser ist offline   Mit Zitat antworten